Beiträge von Cookie02

    Im dritten Band der "Firsts"-Reihe geht es um Tate und Trevor, die ihre Geschichte abwechselnd erzählen.


    Die beiden werden von ihren Freunden auch als "TNT" bezeichnet, und das nicht ohne Grund. In den beiden vorherigen Bänden wurde bereits deutlich, dass Tate und Trevor sich an die Kehle gehen, sobald sie sich länger als ein paar Sekunden im selben Raum aufhalten. Es schien allerdings auch schon durch, dass Trevor einen seltsamen Beschützerinstinkt für Tate entwickelt hatte - wovon sie natürlich überhaupt nicht begeistert ist. Ich habe mich deshalb sehr auf die Geschichte gefreut und wurde keineswegs enttäuscht.


    Tate ist eine selbstbewusste, intelligente, schlagfertige junge Frau, die sehr viel Zeit mit Lernen verbringt, aber auch auf Partys nichts anbrennen lässt. Ich mochte Tate sofort, weil ich es toll finde, mal eine weibliche Protagonistin zu haben, die das typische Bild eines Strebers aufbricht. Einerseits könnte man Tate aufgrund ihrer stundenlangen Lernsessions und ihrem Engagement im Unterricht als Streberin bezeichnen, andererseits aber ist sie auch ein cooles Partygirl, das mit seinem auffälligem, attraktivem Aussehen umzugehen weiß und auch sexuell ihren Spaß hat. Sie hat einen sturen Kopf und manchmal fand ich sie in Anbetracht der Situation zu naiv und leichtsinnig, aber ich konnte trotzdem nicht lange auf sie böse sein. Ihr Temperament ist einfach klasse! :thumleft:

    Trevor konnte ich lange Zeit nicht durchschauen, aber irgendwie mochte ich ihn trotzdem. Er strahlt eine angenehm ruhige, ausgeglichene Art aus, aber der Leser erfährt sehr schnell, dass dies nicht sein Innenleben widerspiegelt. Ich fand die Momente sehr schön, in denen er seine gelassene Art (meist wegen Tate) fallen lassen musste. :D


    Insgesamt fand ich diese Geschichte durchweg spannend und das Prinzip "TNT" sehr gut umgesetzt. :lol: Natürlich war der Twist lange vorhersehbar, auch wenn ich damit nicht in diesem Ausmaß gerechnet hätte, und Trevors Geheimnis fand ich in Anbetracht seines Alters nicht glaubwürdig. Auch das Ende hätte für meinen Geschmack etwas länger und ausführlicher ausfallen können. Aber dennoch passt der Schluss sehr gut zur Geschichte und löst sie realistisch auf. Ich wurde sehr gut unterhalten und freue mich wahnsinnig auf Masons Geschichte im vierten Band!:lechz:


    Fazit:
    Eine spannende, explosive Liebesgeschichte, die ich sehr gerne weiterempfehle! Am schönsten ist es natürlich, wenn man vorher die anderen beiden Teile der Reihe gelesen hat, aber auch ohne diese lohnt sich die Geschichte von Tate und Trevor. Sehr gute :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne von mir!

    Kurzbeschreibung (Amazon):


    Der schüchterne Jungunternehmer David ist auf der Suche nach einem Investor für sein Start-up. Ohne mit der Wimper zu zucken, steigt der Milliardär Liam van Dyken mit einer Million Dollar in sein Business ein. Geht es dem unverschämt heißen Investor wirklich nur ums Geschäft? Seine Blicke sprechen nämlich eine ganz andere Sprache! Hals über Kopf stürzt sich David in eine leidenschaftliche Affäre ohne Tabus. Doch gerade als er sich eingesteht, Gefühle für Liam zu entwickeln, lernt er diesen von einer ganz anderen Seite kennen …


    Meine Meinung:


    Diese Gay Romance wird aus Davids und Liams Perspektive erzählt, zwischendurch gibt es aber auch Kapitel aus anderen Perspektiven. Es handelt sich um eine Kurzgeschichte.


    David sucht einen Investor und gelangt so durch freundschaftliche Beziehungen an Liam. Dieser ist sofort an seiner Idee interessiert, allerdings nicht nur daran, sondern auch an David als Person. Obwohl David schlechte Erfahrungen mit Beziehungen gemacht hat, und er aufgrund ihrer Geschäftsbeziehung skeptisch ist, lässt er sich darauf ein, Liam näher kennen zu lernen. Aber meint es Liam ernst mit ihm? Und welche Rolle spielt Liams Exfreund noch in seinem Leben?


    Beide Charaktere waren mir sympathisch, allerdings konnte ich zu keinem der beiden eine engere Verbindung aufbauen. Da mir zu Beginn des Lesens nicht klar war, dass es sich um eine Kurzgeschichte handelt, war ich von dem Tempo der Handlung irritiert. Tiefe Gefühle entwickeln sich schon nach wenigen Tagen, und Liebesschwüre werden schon versprochen, als man sich noch gar nicht richtig kennt. Es wird zwar an einzelnen Stellen erwähnt, dass sich die Protagonisten unterhalten haben, aber wirklich viel über ihre persönlichen Hintergründe bekommt man als Leser nicht mit. Auch die "schlechten Erfahrungen" von David, die zu Beginn der Geschichte angedeutet werden und David zögern lassen, werden an keiner Stelle näher erläutert.

    Aufgrund der wenigen Seitenzahl wäre es meiner Meinung nach sinnvoller gewesen, sich nur auf Liam und David zu konzentrieren. Dass einzelne Kapitel aus der Perspektive von anderen Charakteren erzählt werden und diese sich auf eine Nebenhandlung konzentrieren, hat der ohnehin sehr oberflächlich erzählten Geschichte noch mehr Zeit für die Details und Tiefgründigkeit der Haupthandlung genommen.


    Dennoch war die Geschichte angenehm zu lesen und spannend geschrieben. Man versucht mit David zu ergründen, ob Liam es ernst mit ihm meint und hinter dessen Fassade zu blicken. Es gab süße, lustige und erotische Stellen und auch einige Konflikte zwischen den beiden.


    Am Ende kommt es zu einer sehr dramatischen Szene, die für mich unpassend wirkte, da sie sich zuvor nicht in diesem Maße angekündigt hatte. Auch haben die Liebesbeteuerungen der beiden auf mich irgendwann nur noch schmalzig gewirkt. Aufgrund des kurzen Zeitraums, in dem die Handlung spielt, kommt es auch zu keiner nennenswerten Charakterentwicklung.


    Fazit:

    Wer sich auf eine kurzweilige, süße Liebesgeschichte zwischen zwei Männern einstellt und kein Problem damit hat, wenn es kitschig wird, der kann hier gut unterhalten werden. Von mir gibt es leider nur :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne.

    Der zweite Band der „Ivy Years“ - Reihe wird wieder aus der Perspektive der zwei Protagonisten erzählt, dieses Mal von Scarlet und Bridger.


    Scarlet trägt ein schweres Geheimnis mit sich herum. Nachdem sie ein Jahr lang wie eine Gefangene gelebt hat, will sie nun ein neues Leben beginnen – an einem neuen College, mit neuen Freunden und neuem Namen. Die Last wird durch die Lügen, die sie jedem erzählen muss, und durch die Gedanken und Albträume, die sie immer noch verfolgen, jedoch nicht leichter. Ich konnte Scarlets Verhalten und Entscheidungen sehr gut nachvollziehen und bewundere sie dafür, wie sie in ihrer schwierigen Lage ihr Leben in die Hand nimmt. In einigen Situationen hätte ich mir gewünscht, dass sie sich mehr zur Wehr setzt und selbstbewusster auftritt, aber diese Stärke hat sie dann im Verlauf der Geschichte entwickelt.

    Bridger hat man bereits zuvor als besten Freund von Adam Hartley kennen gelernt, und sein familiärer Hintergrund wurde bereits angedeutet. Nun, im neuen Semester, hat sich seine Situation dramatisch verschlechtert. Das Eishockey spielen musste er aufgeben, um mehr Zeit für andere Dinge zu haben. Er ist auch kein Frauenheld mehr, sondern verbringt stattdessen viel Zeit mit lernen und arbeiten. Obwohl ich ihn bereits vorher mochte, hat meine Sympathie für ihn in diesem Buch noch mal ganz andere Ausmaße erreicht. Er ist ein wahnsinnig lieber, fürsorglicher, intelligenter junger Mann, den man einfach ins Herz schließen muss.


    Scarlet und Bridger verbindet von Anfang an ein zartes Band, dass der Leser spüren kann. Sie passen charakterlich sehr gut zusammen und harmonieren miteinander. Adam und Corey kommen in dieser Geschichte leider nur sehr selten vor; einerseits ist dies von der Thematik her passend, andererseits fand ich es sehr schade und hätte mir mehr Szenen mit den beiden gewünscht.


    Während sich das erste Drittel des Buches sehr auf die (Entstehung der) Liebesbeziehung zwischen Scarlet und Bridger konzentriert, geht es anschließend um die Schwierigkeiten in beider Leben. Dabei gab es zum Schluss für meinen Geschmack leider etwas zu viel Drama, bzw. hätten die verschiedenen Problematiken mehr Seiten gebraucht, um angemessen aufgeklärt und abgeschlossen zu werden. Es wirkte, als wenn die Themen nur noch schnell möglichst plump aufgelöst werden sollen, um die Geschichte zum Ende zu bringen.


    Insbesondere möchte ich dabei noch mal auf Scarlets Geheimnis eingehen, ohne zu spoilern. Ich finde es bewundernswert, dass sich die Autorin hier an ein so heikles und wichtiges!!! Thema getraut hat, und ich fand es wahnsinnig spannend und bewegend, Scarlet auf der Suche nach der Wahrheit zu begleiten. Die Wendung, die kurz vor dem Ende der Geschichte offenbart wurde, hat jedoch vieles für mich zunichte gemacht. Der innere Konflikt, in dem sich Scarlet selbst, ihr (wissendes) Umfeld und auch ich als Leser das ganze Buch über befunden haben, ist nun vollkommen verpufft. Und mit ihm auch die wichtige Botschaft, die dieses Buch hätte haben können.


    Fazit:
    Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, mich tief bewegt und mit einem guten Gefühl zurück gelassen. Nur die Auflösung am Ende hat für mich einiges kaputt gemacht. Ich bin mir jedoch sicher, dass es auch viele Leser gibt, die sich nicht an dieser Auflösung stören.
    Aufgrund des interessanten Themas und der tollen Charaktere vergebe ich gerade noch so :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne und möchte gerne dazu einladen, das Buch selbst zu lesen und sich selbst ein Urteil zu bilden. :wink:

    Der erste Teil der Ivy Years - Serie wird aus der Perspektive von Corey und Adam erzählt.


    Die Protagonistin Corey ist seit einer Verletzung gelähmt. Auch wenn dieser Unfall noch nicht lange her ist, hat sie beschlossen, ihr Leben in die Hand zu nehmen und nach vorn zu blicken und das bedeutet, im Rollstuhl das College zu besuchen. In diesem Buch begleitet man Corey dabei, wie sie sich den Herausforderungen ihres neuen Alltags stellt, neue Zukunftsperspektiven entwickelt und sich ganz nebenbei auch noch verliebt.


    Corey war mir mit ihrer selbstbewussten, schlagfertigen Art sofort sehr sympathisch. Sie ist kein graues Mauerblümchen, aber auch keine Party-Queen und wirkte auf mich sehr natürlich. Sie will sich von niemandem bevormunden oder bemuttern lassen, sondern ihr eigenes Ding durchziehen.
    Mit Adam war mein Start schwieriger. Auch wenn ich ihn ebenso mag wie Corey, habe ich mich auch lange über ihn und seine Tomaten auf den Augen aufgeregt. Nach einiger Zeit konnte ich aber über seine Schwächen hinweg sehen und ihn doch noch ins Herz schließen. Er ist ein sehr guter Freund, mit dem man Spaß haben kann, auf den man sich aber auch verlassen kann, wenn es darauf ankommt.


    Corey und Adam waren sehr süß zusammen und ihre Geschichte konnte mich fesseln, begeistern und berühren. Insbesondere hat mir gefallen, dass Freundschaft hier eine wesentliche Rolle spielt und einnimmt, und man die Freundschaft zwischen den beiden „sehen“ konnte. Auch Bridger, Adams bester Freund, konnte mich von sich überzeugen.


    An dieser Geschichte hat mich sehr die Thematik körperliche Einschränkung und der Alltag von Menschen mit Behinderungen gereizt. Meiner Meinung nach wurde sehr gut und ausführlich darauf eingegangen, welche alltäglichen Wege und Tätigkeiten für Menschen im Rollstuhl bzw. allgemein mit Gehbehinderungen zu einer wahren Herausforderung werden können. Etwas schade fand ich, dass Corey nicht komplett auf den Rollstuhl angewiesen ist, denn so ging die Botschaft der (Liebes-)Geschichte zum Ende hin ein wenig verloren.


    Schade bzw. störend fand ich leider auch, dass Adam so lange Zeit für sein Umdenken benötigt hat. Auch wenn seine Beweggründe am Ende für mich nachvollziehbar waren, so erschien er mir zu festgefahren und unreflektiert.


    Fazit:
    Eine schöne Liebesgeschichte mit Protagonisten, die ihren Alltag trotz körperlicher Einschränkung bewältigen. Von mir gibt es sehr empfehlenswerte :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne.

    Bei der Loveletter-Convention gestern und vorgestern in Berlin habe ich nicht nur völlig überraschend die liebe HotSummer getroffen (die mich zum Glück erkannt hat, denn ich hab ein Gesichts-Gedächtnis wie ein Sieb :pale:), sondern konnte mir auch ein paar meiner Bücher signieren lassen: "Light & Darkness" und "Berühre mich. Nicht." von Laura Kneidl, "Him" und "Us" von Sarina Bowen und "Der letzte erste Blick" von Bianca Iosivoni.


    Bei der gestrigen Signierstunde konnte ich dann folgende Bücher kostenlos abstauben:

    1. Bianca Iosivoni - Der letzte erste Kuss

    2. Kim Nina Ocker - Was, wenn wir fliegen

    (beide habe ich bereits als E-Book-Reziexemplare, nun auch als signierte Taschenbücher)

    Erscheint am: 21. Dezember 2018


    Klappentext von Amazon:


    CINDERELLA meets BOSSMAN
    Als Amalie ihren Ehemann beim Fremdgehen erwischt (auf der eigenen Hochzeit!), ist sie so gedemütigt, dass sie kurzerhand ihren Koffer packt und die Hochzeitsreise allein antritt. Auf der winzigen Insel läuft sie ausgerechnet Lexington Mills über den Weg, der ihr Herz schon seit Langem gefährlich schnell schlagen lässt. Doch der mysteriöse Geschäftsmann ist der Letzte, mit dem sie jetzt eine Affäre beginnen sollte ...

    "Sexy. Witzig. Gefühlvoll. Und so viel mehr als nur ein Buch. Dank Keep weiß ich, warum ich Romance so sehr liebe." L. J. Shen

    Band 2 der Mills-Brothers-Reihe von New-York-Times-Bestseller-Autorin Helena Hunting

    Erscheint am: 02. August 2018


    Klappentext von Amazon:


    Auch die größte Liebe garantiert kein Für Immer
    Als der Fotograf Adam Kincaid nach einem Unfall im Krankenhaus erwacht und sein Blick auf die zuständige Krankenschwester fällt, wähnt er sich im Himmel. Mit ihren roten Locken und den blitzeblauen Augen verdreht Alexandra Robbins Adam sofort den Kopf. Auch für sie ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch irgendetwas hält Alex davon ab, sich Adam hinzugeben und ihm voll und ganz zu vertrauen. Und als Adam ihr Geheimnis enthüllt und ihr hilft, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, sind sie so glücklich, wie zwei Menschen, die sich lieben, nur sein können. Doch dann schlägt das Schicksdal unbarmherzig zu ...

    "Eine Liebesgeschichte, die auf die Leinwand gehört!" USA Today

    Der neue Roman von Bestseller-Autorin Melanie Moreland

    Erscheint am: 30. November 2018


    Klappentext von Amazon:


    Das mitreißend romantische Finale der FIRSTS-Reihe
    Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt - und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein macht. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen -

    "Frech, humorvoll, sexy: eine Geschichte zum Verlieben!" MONA KASTEN über DER LETZTE ERSTE BLICK

    Erscheint am: 06. September 2018


    Klappentext von Amazon:


    Ein Blind Date. Eine Studentinnenverbindung. Ein gemeiner Verbindungsstreich. Was kann da schon schiefgehen?
    Als Mitglied in einer Studentinnenverbindung muss sich Katie an zwei wichtige Regeln halten: Nr. 1: Du sollst nicht ohne ein Date auf einer Party auftauchen! Nr. 2: Dein Date muss ein Sportler sein, am besten aus einem höheren Semester! Leider hat Katie gerade mit ihrem trotteligen Footballplayer-Freund Schluss gemacht. Aber deswegen nicht auf die Party zu gehen, würde bedeuten, dass ihr Ex gewinnt.
    Andrew ist Basketballspieler und Mr Nice Guy in Person. Er hat Katie schon immer aus der Ferne bewundert. Daher zögert er nicht lange, als sein Mitbewohner ihn für ein Date mit Katie verkuppelt. Allerdings hat er nicht viel Übung im Umgang mit Mädchen - oder Partys - zumindest bis jetzt.

    "The Ivy Years - Was wir uns bedeuten ist einfach nur brillant." KimberlyFayeReads.com

    Erscheint am: 26. Oktober 2018


    Klappentext von Amazon:


    Wenn die Liebe dein dunkelstes Geheimnis ist ...
    Michael Graham ist geschockt, als er erfährt, dass das neueste Mitglied des Eishockeyteams ausgerechnet John Rikker ist - der Einzige, der Michaels größtes Geheimnis kennt. Michael weiß augenblicklich, dass für ihn alles auf dem Spiel steht, was er sich am Harkness College aufgebaut hat. Denn auch nach all den Jahren kann Johns Lächeln allein seine Welt aus den Angeln heben ...

    "Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, SPIEGEL-Bestsellerautorin

    Band 3 der IVY-YEARS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

    Erscheint am: 26. Oktober 2018


    Klappentext von Amazon:


    Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ...
    Abigail Jansen hat die Nase voll von Männern. Nach einer komplizierten Trennung will sie in ihrem Heimatstädtchen Glenwood Falls, Colorado, einen Neuanfang wagen. Hier hofft sie, sich erst einmal ganz auf ihre Tochter konzentrieren zu können. Doch sie hat die Rechnung ohne Jackson Westmore gemacht. Jackson ist groß, gut aussehend - und er scheint ein Auge auf Abby geworfen zu haben! Doch wie kann das sein, schien er sie doch früher zu hassen?

    "Humorvoll, bewegend und absolut verführerisch!" PUBLISHERS WEEKLY

    Auftaktband der warmherzigen und sexy COLORADO-ICE-Serie - für alle Leserinnen von Marie Force

Anzeige