Beiträge von Diana Bella

    Hab gestern Abend dieses Buch beendet. Hach ja, jeder der die House of Night Reihe liest oder gelesen hat, wird mir zustimmen, dass die Qualität doch extreme Schwankungen aufweist... :lol: Habe ich Band 5 noch bestimmt zur Seite gelegt, die Serien nie beenden zu wollen, bin ich nun doch irgendwie schon beim 10. Teil angelangt :totlach: Und das hat sich gelohnt! Wenn die Reihe zwar nicht zu meinen absoluten Favoriten überhaupt werden wird, gefällt mir doch, wie sich die Story gesteigert hat :thumleft:


    1. House of Night 10 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    2. House of Night 11
    3. Das Spiel der Könige
    4. Blood and Chocolate
    5. Die Verloren von New York :musik:


    Weiterhin kann ich von der wiederholend ergreifenden Erzählweise von Susan Beth Pfeffer berichten, da ich mich nun in ihrem Zweiten Teil des Weltuntergangsszenarios vertiefe... :winken:

    ooooooh @countrymel hast du viele Bücher :shock:
    Ich wollte mich jetzt nicht durch deine ganzen Bücher schlagen, deshalb entscheide ich mich hier für diese wirklich sehr geniale Geschichte von Nicolas Barraeu O:-) Es war mein erstes Buch von diesem Autor und hat mich wirklich überzeugt!

    03. Die drei Musketiere – Alexander Dumas06. Hamlet – William Shakespeare
    08. Schiffbruch mit Tiger – Yann Martel
    10. Ulysses – James Joyce
    11. Der Herr der Ringe – J. R. R. Tolkien

    Halte mich bitte mal zu diesen Büchern auf dem Laufenden :D Musketiere und Ulysses liegt auch auf meinem SuB und beim Rest würde mich mal interessieren, wie du sie fandest


    An alle Dazugekommenen :cheers: Hallo :winken:

    Hier mein erstes Leseziel:


    • House of Night 10 (P.C. & Kristin Cast)
    • House of Night 11 (P.C. & Kristin Cast)
    • Blood and Chocolate (Annette Klause Curtis)
    • Die Verlorenen von New York (Susan Beth Pfeffer)
    • Das Spiel der Könige (Rebecca Gablè)

    Habe mich nun doch für verhältnismässig weniger Bücher statt einer Jahresliste entschieden, so kann ich flexibler auch mal eine neue Liste erstellen :lol:


    Liebe Grüße an alle Mitstreiter

    @Falea82 Du hast eine sehr interessante Mischung an Büchergenre auf deinem SuB. Am liebsten würde ich jetzt auf die "Klassiker" meines eigenen Lieblingsgenres Fantasy verweißen. Trotzdem hab ich dieses Buch herausgefischt. Würde mich selbst interessieren, es zu lesen :-,


    Ansonsten muss ich mich hier an der Stelle für die Restbeständen von Kerstin Gier und Trudi Canavan aussprechen :love: Zwei Autorinen die sich im Laufe meiner Lesekarriere einfach in mein Herz geschrieben haben!

    Ich denke ich werde mich zu euch gesellen. Ich finde es angenehm das ich frei den Zeitpunkt wählen kann, wann ich ein Buch lesen möchte. Ich habe mir selbst eine Liste für 2018 zusammen gestellt.

    Ich sehe, du hast das Konzept verstanden. Herzlich Willkommen :winken:


    Hallo :winken:


    ich habe es mir überlegt und bin auch dabei! Ich finde es super, dass die Challenge so offen gehallten ist. Ich werde mir 12 Bücher aussuchen, die auf meinem SUB sind und gleichzeitig in der Serie Gilmore Girls vorkamen. Dies hatte ich mir als Aufgabe für mich selbst schon überlegt und jetzt kann ich sie wunderbar in diese Challenge integrieren, das motiviert ja noch mal mehr :)
    Tolle Idee @Diana Bella und @Falea82

    Das freut mich doch mal! Gleich jemanden den Start ins neue Jahr versüßt :D
    Du bist herzlich willkommen!



    Gonzol nichts gegen Kritik, aber eine kleine Liste soll an dieser Stelle helfen, eigene Leseziele zu setzen und auch zu erreichen. Deine Aussage widerspricht sich selbst, denn hat man das Listenprinzip nicht auch bei der Monatschallenge oder der Weltreisechallenge? Bei 5-10 ausgewählten Büchern auf die man wirklich in den nächsten Monaten Lust hat, denke ich nicht, dass man von Zwang sprechen kann. Man sollte eben doch erst genau lesen, bevor man etwas kritisiert.Ich mag ja Challenges, aber hasse nichts so wie eine Abarbeitung von Listen. Ich weiß genau, dass ich dann jedes Buch von meinem SUB lesen würde, aber garantiert nicht ein einziges von der Liste. Das machen zu "müssen" wäre für mich ist Zwang und Stress pur.

    An den üblichen Challenges bin ich bisher immer gescheitert, weil ich mich durch die Aufgaben doch ziemlich eingeschränkt gefühlt habe. Eure Idee dagegen gefällt mir gut und vielleicht geselle ich mich zu euch. Es ist jedes Jahr das gleiche: Ich habe viele, viele Bücher auf dem SuB, die ich wirklich gern lesen möchte, aber dann kommen im Laufe des Jahres interessante Neuerscheinungen dazwischen und die Bücher auf dem SuB werden erst mal vertagt. Sie laufen einem ja nicht weg, denkt man, ich lese sie dann einfach etwas später, und so weiter und so fort. Ihr kennt das sicher. :-,


    Eine selbst zusammengestellte Leseliste zu Beginn des Jahres würde vielleicht helfen, das Vertagen ein wenig einzudämmen.

    Du bist gerne eingeladen :friends: Deine Problematik ist nicht unlösbar, deshalb würde ich behaupten, auf einen Versuch käme es an!

    Hm, vielleicht wäre eine Strategie wie die von Falea angebracht (ich verrate sie hier schon mal an der Stelle). Sie plant sich eine kleine Liste zusammenzustellen sozusagen als Leseziel und daran zu lesen, bis sie die Liste durch hat. Also ihre Auswahl einzuschränken, aber dabei trotzdem nicht in einem bestimmten Zeitrahmen eingeschränkt zu sein.


    Vielleicht kann die Leseliste so auch für dich funktionieren?


    LG

    Hallo Enlyn,


    das Problem hatte ich vermehrt auch, weshalb ich nun zu dieser Lösung gekommen bin: Eine Liste, die machbar ist. Hab grade angefangen und bin momentan bei 8 Büchern fürs neue Jahr. Es geht darum, dir eigenen Leseziele zu setzen... weshalb eine überladene Liste nur wenig Sinn macht.


    ich weiß nicht ob du ein Vielleser bist, aber es mussen nicht gleich als Jahresziel 70 Bücher gesetzt werden, wenn du das grade so schaffen würdest.


    @Falea82 und ich gehen die Sache ziemlich gelassen an. ich möchte einfach ein paar Bücher von meinem SuB holen, und mich mit euch darüber austauschen. Falea kann ja mal für sich selber sprechen :D


    Wir freuen uns über jeden!

    Das klingt interessant, ich habe mich noch nicht entschieden, welche Challenges ich im nächsten Jahr mitmache, aber die würde ich mir auf jeden Fall überlegen. Ich hatte eh vor, mir eine Liste mit SUB-Büchern vorzunehmen, die auch in der Serie Gilmore Girls vorkamen und da die Challenge so schön offen ist, würde sich das ja nicht ausschließen.

    Genau! Darum geht :lol: Würde uns wirklich freuen, wenn wir nicht alleine bleiben

    Einladung an alle :uups:
    (soll kein Spam sein, aber ich denk, die meisten aktiven Büchertreffler sind in diesem Chat vertreten)


    @Falea82 und ich wagen uns im neuen Jahr an eine Leseliste und zwar in Form einer gemeinsamen Challenge.


    Viele von euch erstellen sich oder lassen sich Bücherlisten erstellen, deshalb hier der Link zu unserer Challenge! Vielleicht habt ihr Lust, mit uns gemeinsam daran zu arbeiten!


    Wir würden uns über weitere Mitstreiter rießig freuen :bounce:


    Liebe Grüße

    Hallo zusammen :winken:


    Für das neue Jahr möchte ich mich gemeinsam mit euch an eine "neuartige" Lesechallenge wagen. :friends: Ich bin selbst jemand, den Challenges ziemlich stressen, in denen es darum geht, besonders viele oder ganz spezielle Bücher in einem bestimmten Zeitraum zu lesen. :-?
    Allerdings kennt es wahrscheinlich auch jeder hier, dass der SuB ständig in die Höhe steigt, weil man es sich doch nicht verkreifen kann, eins zwei drei viele Bücher kostengünstig zu erwerben. :uups:


    Was muss also her? Eine Challenge, die das eindämmt und die gleichzeitig viel gemeinsamen Spaß bringen kann :D Vor ein oder zwei Jahren hatten mir @HotSummer und @'Schnurri' aus meinem SuB eine Leseliste erstellt, sprich eine bestimmte Anzahl an Büchern aus meinen ungelesenen Schätzen gegraben, die ich bis zum Ende des Jahres lesen sollte/wollte. Aus zeittechnischen Gründen würde ich meine maximale Anzahl nun nicht mehr so hoch setzen (damals 25 Bücher in einem halben Jahr), denn immerhin soll ja noch Zeit zum Leben und Arbeiten bleiben :loool:


    Das Grundlage ist also lediglich: Eine selbsterstellte oder erstelltbekommene Leseliste ( möglich im Lesewichtel oder privat) mit einer selbstbewählten für das Jahr machbaren Anzahl an ungelesenen Büchern. Man bekommt nicht für einen Monat eine bestimmte Anzahl an Büchern vorgegeben, aber man kann sich natürlich gerne Leseziele setzen. :wink:


    Ich weiß, dass für manche eine Leseliste nicht neues mehr ist, da sich viele so eine am Ende des Jahres zulegen, aber im Rahmen einer forenweiten Challenge habe ich das noch nicht gesehen. Meine Frage also: Wer hat Lust, mit mir 2018 an persönlichen Leselisten zu arbeiten? :)


    LG