Beiträge von Tiana_Loreen

    Leichte Unterhaltung für zwischendurch. Die Erwartungen dürfen nicht zu hoch sein, aber zum Abschalten der Realität geeignet. Es ist eine typische locker-leichte-zwischendurch-Lektüre.



    Inhalt:
    Lillian ist Reporterin mit Leib und Seele. Sie lebt für ihren Job und hat kein Problem damit, für die Vip & Style das Privatleben der Promis in London auseinander zu nehmen. Aber als ihre Chefin ihr aufträgt das Fußballteam von London City während der Championsleague Saison zu begleiten, ist sie wenig begeistert. Nicht nur, dass sie sich nicht für Fußball interessiert, sie hat auch keine Lust sich mit den schmutzigen Details aus dem Leben der Fußballer zu beschäftigen. Und auch die Jungs heißen sie nicht gerade herzlich willkommen, schließlich eilt ihr Ruf ihr voraus. Doch dann lernt sie das Team besser kennen und vor allem Jamie O'Conner entpuppt sich als weniger kratzbürstig als zunächst angenommen. Es knistert heftig zwischen den beiden. Plötzlich sieht sich Lillian vor die Wahl zwischen ihrer Karriere und Jamie gestellt...(Forever)



    Meine Meinung:
    London. Fußball. Zwei Protagonisten, die sich zu Beginn nicht leiden können.
    Die Idee machte mich neugierig, da ich die Atmosphäre von „Was-sich-liebt-dass-neckt-sich“ sehr mag. Schlussendlich kam es nicht ganz so, wie erhofft, aber nett zu lesen war es trotzdem!



    Die Story
    Der Fußballstar und die Reporterin. In einer Welt, wo die Medien alles zerreißen, was nicht schnell genug versteckt ist. Die Ausgangssituation versprach schon einmal explosiven Stoff!
    Die Idee des soften-Fußballers mit harter Schale ist nichts neues, aber ich mochte Jamie dennoch sehr. Ich finde immer noch, dass er viel zu gut, herzlich und rücksichtsvoll für Lillian ist. Aber was weiß denn schon ich?



    Die Charaktere
    Ich mochte Lillian – am Anfang. Sie war sympathisch mit ihrer kecken Art und ihren Gedanken. Die taffe Reporterin eines Klatschmagazins mit Gewissen. Like it!
    Lange Zeit blieb es auch so, bis sie dieses eine Gespräch aufschnappt und sich fortan in ihrer ich-weiß-es-besser-und-muss-nicht-Nachfragen-Gedanken stürzt. Ab da war sie nicht mehr die taffe, freundliche Reporterin, die auch ein Gewissen hat, sondern einfach nur mega anstrengend.
    Plötzlich war es ihr egal, dass sie Leben von völlig unbeteiligten ruinieren könnte – who cares – immerhin wurde SIE verletzt und somit ist ihre Tat gerechtfertigt.
    Diese Seite von Lillian mochte ich gar nicht, denn da erinnerte sie mich mehr an ein störrisches Kleinkind, als an eine Erwachsene.



    Jamie hingegen war toll! Er war kein Bad Boy, auch wenn Lillian zu Beginn wohl der Meinung war. Er war herzlich, rücksichtsvoll und einfach nur lieb. Ab und an ließ er den Softie raushängen, aber das passte dann zur Szene und wirkte nicht allzu kitschig.



    Die Schreibweise
    Der Schreibstil war leicht, flüssig und verständlich, sodass ich – trotz meinen Schwierigkeiten mit Lillian – gut im Buch zurechtkam. Die Seiten flogen dementsprechend dahin. Selbst als Lillian zum Kleinkind mutiert war, hielt mich die angenehme Schreibweise bei Laune.
    Die Dialoge zauberten mir oft genug ein Lächeln ins Gesicht. Jamie und Lillian wissen einfach, wie sie dem Gegenüber Kontra geben können und brachten mich mit ihren Neckereien oft zu Schmunezln.
    Dass die Sichten zwischen Jamie und Lillian wechselten, verhalf dem Leser natürlich zu mehr Weitsicht und so verstand man schneller als die Protagonisten, was gerade abläuft. Es war schön, einmal so informiert zu sein, aber durch Lillians ich-stell-jetzt-mal-auf-Stur-Reaktion auch etwas nervenaufreibend.



    Fazit:
    Und auch, wenn mich Lillian gegen Ende ziemlich nervte, zauberte mir das Buch oft ein Lächeln auf die Lippen. Es war locker und leicht, jedoch dürfen die Erwartungen nicht zu groß sein. Für zwischendurch ist „Halbzeitküsse“ aber definitiv die richtige Wahl!



    Erst im Nachhinein fand ich heraus, dass das Buch der 5. Teil der „London-City“-Serie ist, aber da die Bände jeweils abgeschlossen sind, können sie auch getrennt voneinander gelesen werden. Die Hauptprotagonisten jedes einzelnen Bandes tauchen in den anderen als Nebencharakter auf.



    “Halbzeitküsse” bekommt von mir 3 von 5 Sterne, da es nett zu lesen war, für mich aber auch nicht mehr als ein “gutes Buch für zwischendurch” darstellt.

    Die Liste ist bei mir auch "etwas" lange geworden....
    Wie ist es in Leipzig eigentlich mit dem Bücherkaufen? Geht das jeden Tag oder nur am Sonntag?


    @terry
    Wenn du eine Klonmaschine findest, bitte bei mir melden ;D

    Ich flippe jetzt schon aus :lechz: und bin schon so gespannt...auf die Autofahrt, auf das Hotel, auf Leipzig...auf EUCH!
    Ist es schwer beim Pinguin einen Parkplatz zu finden? Ich bin nämlich mit dem Auto unterwegs (mit Umweltplakette), da das Hotel etwas auswärts liegt.
    Bzw. ist das Parken am Bahnhof teuer? Wenn es nur ein Bruchteil von dem Parkgebühren in Ö kostet, gehe ich lieber zu Fuß 8-[


    Donnerstag ist es dann soweit!
    Ich muss noch so viel machen:
    Packen
    Adressen raussuchen
    Navi vor einstellen
    Auf meinen Pass nicht vergessen...
    Zum Glück gibt es Notizzetteln :P


    Alles Liebe,
    Tiana

    An alle Österreicher und Schweizer: Es gibt seit einigen Jahren eine sog. Feinstaubplakette plus entsprechende Umweltzonen (beim Befahren der meisten dt. Städte, u.a. auch Leipzig, benötigt wird), ohne die es 80 Euro plus Verfahrenskosten kosten kann, wenn man erwischt wird. In Österreich gibts die beim ÖAMTC und kostet 10 Euro für nicht-Mitglieder und 5 für Mitglieder. In der Schweiz weiß der ACS näheres.

    Danke ;D,


    ich war letzte Woche zufällig beim ÖAMTC und da wurde ich auf die Plakette aufmerksam gemacht!
    Puhh... :scratch: das hätte auch schief gehen können!


    Lg. Tiana

    Dann werden wir euch beide wohl nicht sehen? :cry: Die Buchmesse ist nämlich in Leipzig. :lol:

    Haha ^^
    Zählt es, dass ich aus Österreich komme und für mich Leibzig und Leipzig das gleiche ist?? :uups: Das eine ist für mich eben ein Keks und das andere eine Stadt :-,
    Oder ich schaue öfters im Wörterbuch nach, was vermutlich die bessere Variante wäre xP :vielefehler:

    So ;D Wir sind am Donnerstag mit von der Partie. Ich freue mich schon so. März kann für mich nicht schnell genug kommen :)


    Donnerstag, den 17. März:
    Hörnchen + Freundin
    maiglöckchen
    Heidi
    terry
    findo
    Strauberl und Leen
    Marie evtl. mit Tochter
    ?Icecube84 + Mama?
    katzerl
    (LaRelieuse+Freund)
    Sabella+1
    Tiana_Loreen + Freundin



    Freitag, den 18. März:
    Hörnchen + Freundin
    maiglöckchen
    Heidi
    terry
    findo
    Strauberl und Leen
    Icecube84 + Mama
    katzerl
    Tiniii + Narrentänzer
    Ibikat + Lesesabse
    (LaRelieuse+Freund)
    Nalla + -the-black-one-
    Sabella+1


    Samstag, den 19. März:
    Hörnchen + Freundin
    maiglöckchen
    Heidi
    terry
    findo
    Strauberl und Leen
    Kittelbiene
    xxmarie91x
    Wurm 666 + 1 vielleicht muss ich noch klären
    Taraliva
    Kapo
    Hirilvorgul + Tochter
    nordlicht
    Icecube84 + Mama
    katzerl
    Tiniii + Narrentänzer
    Ibikat + Lesesabse
    LaRelieuse + Freund
    Nalla + -the-black-one-
    Sabella+1


    Lg. Tiana

    Hallo :D,


    ich bin dieses Jahr auch bei der LBM dabei! *freu*
    Das erste Mal eine große Messe (BuchWien15 kann man nicht wirklich zählen *.*).


    Mit meiner Akkredierung wird es nicht klappen, da mein Blog erst Juni 15 das Licht der Welt erblickt hat, aber trotzdem freue ich mich schon total darauf ;D


    Ich muss jetzt ganz blöd fragen, aber wann würde das Treffen stattfinden? (falls ihr mich und eine Freundin dabei haben wollt *.*).


    LG. Tiana ;D

    Cover und Titel:
    "Der Schattengänger": kurz und bündig, aber ein Titel, der neugierig macht. Das Cover ist auch gut gelungen, denn die Wortfetzen, die man auf den Zetteln erraten kann, machen hungrig nach mehr.


    Inhalt:
    3 Stätze, 10 Buchstaben: Ich liebe dich. Ich brauche dich. Ich werde dich kriegen.
    Jettes Mutter, die bekannte Schriftstellerin Imke Thalheim, wird von einem Stalker verfolgt. Er schreibt ihr Briefe, Mails, ruft sie unentwegt an und dringt schließlich in ihr Haus ein. Als sie sich für ihn entzieht und unauffindbar wird, sieht er nur eine Möglichkeit, sie zu sich zurück zu holen: Er muss Jette in seine Gewalt bringen....


    meine Meinung:
    Ich liebe diese Thriller, sie haben alles, was ich an Büchern liebe: Spannung und verschiedene Blickwinkel.
    Ich hatte die Bücher schon vor Jahren geschenkt bekommen, aber erst jetzt hab ich sie schätzen gelernt und bin auch froh darüber.
    Man taucht total in die Welt von Jette, Merle und co ein, bangt und zittert mit, fühlt die Trauer, die Angst, die Wut.
    Die liebenswürdige Hauptcharaktere Jette schließt man sofort ins Herz und im Herzen tut sie einen leid, denn sie ist jetzt schon wieder in eine Misere gestolpert, ohne es zu wollen.
    Neue Charakter, wie Luke findet man (so fand ich es jedenfalls) auf anhieb nett, aber man versteht auch die anfänglichen Zweifel von Merle.


    Fazit:
    Ich fand das Buch durchaus gelungen. Es hatte den richtigen Aufbau (Langsamer Einstieg- der Ernst der Lage wird einen Bewusst- eine unvorhersehbare Tat- weitere Spannung wird aufgebaut- das Ende, was selbst noch eine Überraschung im peto hat) und macht süchtig auf mehr.
    Ich gebe den Buch ganz klar 5 von 5 Sternen.


    Ich kann es jeden Krimi-Fan empfehlen :D und jeder, der es noch werden will ;P