Beiträge von Jasmin14

    Naja, 3,45 € (bzw. 7 € für über 500 g) finde ich persönlich jetzt nicht so teuer. ;-) Da ist es von Österreich nach Deutschland 'schlimmer'. Habe ich heute wieder gemerkt: 9,90 € habe ich bezahlt.

    Stimmt! Ich weiß auch nicht warum man die Preise nicht gleich hoch ansetzt, schließlich ist es der gleiche Weg. Nur andersrum. ;)

    @Jasmin14: Ja, da hast du Will gut beschrieben ... eigentlich weiß man nichts über ihn, eben nichts Privates. Er ist nicht greifbar. Und doch ist er der stete "Geist" im Hintergrund, der die beiden auf wundersame Weise leitet und zueinander führt. Eben auch eine Drachenseele ... hach ... wenn ich darüber nachdenke, werde ich selbst ganz rührselig. :) Will war übrigens nicht geplant und kam im Exposé nicht vor. Er war plötzlich da, als ich zu schreiben begann. Und mir war klar, dass ich ihn nicht wegschicken kann und das Buch ohne ihn nicht funktionieren würde.
    (Ich mag übrigens die Vorstellung, dass wir alle so jemanden haben, der uns ein wenig führt und schützt und Impulse gibt - eine Art unsichtbarer Schutzengel und Begleiter ...)


    Ich finde es richtig toll, das Will plötzlich einfach erschienen ist. Er passt sehr gut in das Buch und jetzt da ich weiß das er da ist, möchte ich ihn auch gar nicht mehr missen. Manchmal ist das Bücher schreiben ja wirklich wie das Leben, plötzlich taucht eine Person auf mit der man eigentlich gar nicht gerechnet hat und am Schluss gibt es trotz vielen Problemen ein Happy-End. :)


    Wo ich deinen Satz gelesen habe, kam mir ganz spontan der Gedanke, on Selina es überhaupt merkt, das aus ihren vielen Koffern - naja drei waren es glaube ich etwas fehlt. Gut der Perso vielleicht. Naja auch das viele Geld. Aber ist sie wirklich ganz ohne Geld in den Backstagebereich gegangen? Ich glaube sie hat noch mehr mit und hat die 300 € in der Hodentasche vom Vorabend längst vergessen.


    Stimmt, das könnte auch sein! :)
    Ich muss gestehen, das ich auch nie weiß wie viel Geld sich in meiner Geldtasche befindet. Wenn sie nicht gleich leer geräumt ist, würde ich nicht bemerken das etwas fehlt. Selina scheint ja mehr als genug Geld mit sich herumzutragen, also wird es ihr wahrscheinlich nicht auffallen :D
    Außerdem glaube ich das Mona es sicher sichervoller 'investiert' hat, als Selina es getan hätte.


    Ich finde es auch etwas gemein, dass Will Mona nicht erzählt hat, dass er Adrian kennt. Er konnte ja nicht wissen, dass Adrians Kanal noch besteht und Mona ihn deshalb erreichen kann, und wenn Adrian den Kanal gelöscht hätte, dann hätten sie sich vielleicht nie mehr finden können. Oder wusste er es doch? :-s Ich habe auch das dumpfe Gefühl, dass das letzte Kapitel aus Wills Sicht geschrieben ist... mmh, dieser Kerl ist mir etwas unheimlich... :totlach::pray:


    Mir geht es wie dir. Will ist mir auch etwas suspekt, aber ich denke hier sollte man vielleicht sagen das weise Menschen einfach ein bisschen verrückt, riskant und offenherzig sein müssen. Ich glaube, ohne diese Eigenschaften ist es schwer so viel vom Leben mitzubekommen dass man es in Form von Ratschläge an andere Menschen weitergeben kann. Außerdem hüllt sich Will in sehr viele Schatten und als Leser erfährt man sehr wenig von ihm, weshalb er auch durch seine Transparenz schwer zu fassen ist.



    Auf die Danksagung habe ich in diesem Roman bewusst verzichtet, denn alleine die Geschichte ist eine einzige Danksagung - allerdings eine sehr persönliche und ich gehe davon aus, dass die Menschen, denen ich danke, das irgendwie spüren und erfahren werden. Sicher wird die Frage hier nochmal auftauchen, deshalb sage ich an dieser Stelle nicht viel mehr dazu.


    Das finde ich sehr schön :)
    Ich bin mir sicher sie werden es merken, und auch ich kann einiges von diesem Buch mit hinaus ins Leben nehmen.

    Ich bin auch fertig mit dem Buch und wusste gestern abend einfach nicht wohin mit meinen Gefühlen. Um meine Gedanken in dem Forum mitzuteilen war ich dann doch schon etwas zu müde, da es doch nach 11 war :D


    Es ist einfach sooooo viel passiert. Erst einmal die letzten Momente auf dem Festival:
    Manuel, der nicht so wütend war wie ich es erwartet hätte. Ich denke auch wenn Mona manchmal etwas genervt von ihrem Bruder ist, kann sie sich glücklich schätzen ihn zu haben.
    Sina dagegen in ihrer typisch mürrischen Phase, wie ich sie vorher schon kannte.
    Mona ist einfach nur bedrückt.
    Sie besuchen noch das Seconds to Mars Konzert. Wirklich toll von Manuel das er es ihr noch erlaubt und das Mona trotzall so viel Spaß hat mit den anderen Fans zu jubeln, obwohl das Festival so schief gelaufen ist. Manchmal tut es einfach gut 'No, No', No' herauszuschreien.


    Das sich Mona zuhause mit Will spricht finde ich toll. Es ist schwer jemanden zu erzählen das man vielleicht vergewaltigt wurde und ich bin wirklich stolz auf Mona dass sie es schafft darüber zu sprechen. Schließlich ist es der erste Schritt Richtigung 'Aufklärung der Missverständnisse'. :cheers:
    Das Will sowohl Mona als auch Adrian kennt, hat mich sehr überrascht! Zufälle gibts! :wink:
    Schade dass er das Adrian oder Mona nicht verrät, da das die Situation schon sehr erleichtern würde aber ich denke es ist auch richtig dass er es so macht. Das Knäuel voller Probleme das zwischen ihnen liegt, müssen sie selbst entwirren. Nur so finden sie wieder zusammen. :)


    Sina & Mona:

    Adrian fährt schließlich zu Mona. Oh Gott, mein Herz hat soo laut geklopft in diesem Moment als er vor der Haustür stand. :love:
    Man lernt kurz die Eltern von Mona kennen und ich war schon etwas schockiert. Obwohl die beiden 'Happy Family' spielen, merkt man schnell dass es nur Fassade ist und das sehr viele Sorgen, Ängste und Zweifel hinter den lächelnden Gesichtern gibt. Ich kann mir gut vorstellen, mit welchen Gedanken Monas Mutter abends ins Bett geht und dass ihr die Krankheit ihrer Tochter sehr zu schaffen macht. Sie möchte sie beschützen und sperrt sie dazu aber auch in einen goldenen Käfig. Einerseits kann ich die Mutter verstehen aber auch Mona. Eine wirklich schwere Situation.
    Manuel fand ich am Ende einfach nur furchtbar. Ich frage mich, warum er plötzlich so ein schlimmer Kontroll-Freak ist. Vorher war er schon sehr auf den Schutz seiner kleinen Schwester bedacht, aber gerade bei den letzten Kapitel sieht man seinen Kontrollwahn. Die Situation auf dem Festival scheint auch ihn zu verändert haben. Oder liegt es vielleicht daran das Adrian im Haus ist? :-k Als er die Tür ins Badezimmer aufbrechen wollte, dachte ich mir die ganze Zeit: "Aaaaah!" :wuetend: Natürlich - er ist besorgt aber es würde Monas Privatsphäre sehr verletzen wenn er sie nackt im Bad sehen würde. Das Sina einen Blick hineinwirft, finde ich okay :) Schließlich möchten sie nur sichergehen dass alles okay ist.


    Schlussendlich bin ich einfach nur super happy dass es so ein wundervolles Happy-End gibt. :tanzen:
    Mona und Adrian gehören einfach zusammen und jetzt wo alle Zweifel und Sorgen zwischen den beiden aus dem Weg geräumt sind, steht einer wundervollen gemeinsamen Zeit nichts mehr entgegen. Ich denke, die beiden brauchen einander weil Adrian Mona Freiheit gibt und sie ihm Liebe. :love: Das einzige was ich am Ende schade fand, war das es so schnell vorbei war. Genauso wie @Cookie02 hatte ich das Gefühl das es gerade erst angefangen hat und dann war es auch schon vorbei. Aber ich denke, hier kann der Leser seiner Kreativität freien Lauf lassen und eine eigene Geschichte für Adrian & Mona spinnen. Auch eine schöne Idee :)


    Liebe @Bettina Belitz, mich hast du mit deinem wundervollen Roman absolut überzeugt! Es war mein erstes Buch von dir aber sich nicht mein letztes. Ich finde es einfach nur zauberhaft, dass du in jedes einzelne Wort so viel Kraft und Überzeugung legst. Alles in diesem Roman fühlt sich echt und richtig an. Mich hast du mit deinen Worten, diesen tollen Charakteren und der wunderschönen Geschichte über Liebe, Mut und Freiheit absolut überzeugt! Dankeschön für die schönen Lesestunden! :love::applause: