Beiträge von Smilla

    Habe letzte Woche "Kein Himmel über Afrika" von Kerstin Cameron gelesen, oder besser gesagt verschlungen. Sie beschreibt ihre eigene Geschichte, wie sie für den "Mord" an ihren Ehemann in Namibia in's Gefängnis muß.

    Ein Buch mehrmals gelesen habe ich noch nie. Habe mir einmal ein früher gelesenes Buch vorgeholt, aber nach ein paar Seiten wieder weg gelegt. War bis vor kurzer Zeit auch eher der Sammler, aber seit man Bücher auch so klasse tauschen kann, habe ich mich schon von einigen Lieblingsbüchern getrennt um meinen SUB zu erhöhen, da wird wahrscheinlich auch das ein oder andere Lieblingbuch dabei sein. Jedenfalls habe ich so schon die Qual der Wahl, da werde ich wohl kaum zu einem schon gelesenes Buch greifen wollen.

    Ich lese gerade "Chronist der Winde". Einerseits fesselt dieses Buch mich sehr, andererseits mußte ich erst einmal eine Pause einlegen, um das Gelesene erst mal zu verdauen. :pale::cry: Das ist nichts für zarte Gemüter, auch weil man eben weiß, daß viele Afrikaner von den hier beschriebenen Greultaten berichten könnten.

    Ich bin ein echter Spätzünder, denn leider wurde mir das Lesen nicht in die Wiege gelegt. Mein Vater las ab und zu den neuesten Konsalik und meine Mutter hat in ihrem Leben noch nie ein Buch gelesen [-o< (bis auf Kochbücher :roll: ). Glücklicherweise hatte ich eine Tante, die sehr viel las und die ganze Wohnung voller Bücher hatte. :study: Dort habe ich mich immer sehr wohl gefühlt und ab und zu ein wenig gestöbert (leider waren es meistens politische Themen). Ich kann mich nur erinnern, daß ich Pippi Langstrumpf als Jugendliche gelesen habe, mehr nicht! :oops: Als Erwachsene vielleicht mal 1 Buch im Jahr. Aber dann, im greisen Alter von 35 J. :wink: hat es mich total gepackt (nach Trennung alleine gewohnt mit 2 Kids), habe ca. 1 Jahr lang Romane nur so verschlungen. :study: Dann hat die Liebe mich nochmal zugeschlagen und ich hatte keine Zeit mehr zum Lesen. Und vor 2 Jahren haben mir meine Lieben 2 Wallander-Romane geschenkt, seit dem lese ich jeden Tag und mein SUB wird auch immer höher. \:D/ Wenn ich meiner Mutter dann erzähle, wieviel ich lese, schüttelt sie nur verständnislos den Kopf. [-( Meinen Kindern (15 u. 21) habe ich früher immer vorgelesen, leider haben die im Moment noch andere Sachen im Kopf als Bücher. Ich hoffe, das kommt aber noch! :-k

    "Das vertauschte Gesicht" war der 3. in der Erik Winter-Reihe. Ich finde, daß der 1. "Tanz mit dem Engel" trotz aller Lobeshymnen der Schlechteste Roman war und bei jedem Weiteren immer besser wurde. Bis auf "Alles was gestorben war" habe ich, glaube ich, alle gelesen.
    Habe mir übrigens auch den "Novembermörder" zugelegt, berichte doch mal, wie er dir gefallen hat.


    Smilla :wink:

    Bei mir waren es:


    Die Hitze einer Sommernacht - Tami Hoag o (ist wohl eher ein Liebesroman :-k )
    Der Vorleser - Bernhard Schlink ++
    Der Mann von nebenan - Amelie Fried ++
    Die Schneckenspur - Ramona Diefenbach ++
    Das grobmaschige Netz - Hakan Nesser ++


    Moppel-ich - Susanne Fröhlich bin ich noch bei, aber bis jetzt ++

    Bei mir waren es:


    Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern - R. Wells
    Gefährliche Versuchung - Tony Strong (der Name des Autors sagt ja wohl eigentlich schon alles!) :roll:
    Studio 6 - Lisa Marklund (stehe nicht so auf den journalistischen Kram)
    Der Vogelmann - Mo Hayder (werde ich aber nochmal versuchen)

    @ Nic
    Das ist ein wirklich schönes Gedicht. Mußte/durfte es in der Schule mal auswendig lernen, hatte es aber irgendwie schon vergessen, aber eben beim Lesen war alles wieder da, herrlich! =D> O:)


    @ Alle
    Auch ich wünsche Euch allen ein frohes bücherreiches Weihnachtsfest!!!!:santa:

    Kann mich Euch beiden leider auch nur anschließen, der November war aus beruflichen saisonalen Gründen ganz ganz flau. Eigentlich habe ich nur 1 Buch geschafft und das war
    "Der Sommermörder" von N. French ++
    Habe mich dann noch ca. 100 Seiten mit den Ya-Ya-Schwestern rumgequält und es dann weggelegt, eher nicht mein Fall! o
    Nun lese ich "Die Hitze einer Sommernacht" von T. Hoag, habe aber noch nicht die rechte Ruhe zum Lesen, ich hoffe, das gibt sich bald, da ich durch die ganze Buchtauscherei noch so viele Bücher liegen habe. :-s

    Hatte gerade mit dem Gedanken gespielt, meine Bücher bei Ebay anzubieten, da bin ich auf Buchticket gestoßen, ein Glück!! [-o< Es hätte mich ein Leben lang geärgert, für wenig Geld diesen Aufwand und oft ja auch Ärger zu haben. Habe sonst viele Bücher bei Ebay ersteigert, und es waren einige speckige und/oder teure Exemplare dabei, [-( die ich für 1 EUR mehr nagelneu im Laden hätte kaufen können. Bei BT habe ich jetzt ca. 15 Bücher getauscht und ich bin hoch zufrieden. Etwas besseres hätte mir nicht passieren können. Es ist völlig unkompliziert und macht Riesenspaß. :thumright: Tickets werden bei mir nie alt, die gehen meist sofort wieder weg. :scratch:

    Habe eigentlich nie einen großen SUB gehabt, das hat sich seit Buchticket geändert.
    Günstig gekauft habe ich:
    R. Wells - Das göttliche Geheimnis der Ya-Ya-Schwestern
    N. French- Der Sommermörder / Der Glaspavillon


    Ertauscht habe ich mir:
    W. Dirie - Nomadentochter
    E. George - Im Angesicht des Feindes / Denn sie betrügt man nicht
    T. Hoag - Feuermale / Engel der Schuld / Die Hitze einer Sommernacht
    P. Süsskind - Das Parfum
    B. Starling - Messias
    P. Cornwell - Das geheime ABC der Toten / Die Tote ohne Namen
    T. Gerittsen - Die Chirurgin
    V. McDermid - Das Lied der Sirenen
    A. Fried - Der Mann von nebenan
    B. Schlink - Der Vorleser


    Habe nun ständig die Qual der Wahl. :roll:

    Auch mein Gatte liest leider leider nur gaaanz wenig. Da er sich für Parapsychologie und anderes Übersinnliches interessiert, habe ich vor einigen Monaten das Buch "Handbuch der Parapsychologie" ersteigert. [-o< Dieses hat er tatsächlich schon mal angefangen zu lesen. =D> Ein paar Tage später hat er es dann weitergelesen, sogar bei ausgeschaltetem TV. :thumleft: Da ich fast immer lese, habe ich mich innerlich schon tierisch gefreut. \:D/ Doch leider zu früh, er hat seit dem kein Buch mehr angerührt. ](*,) Verstehe einer die Männer! [-(:scratch:

    Bin im Moment auch ein wenig auf dem C. Thompson-Trip, finde auch, daß die Bücher sich sehr ähneln. Mich stört es, das die "Heldinnen immer schön, die Kinder immer unnatürlich artig sind und der Hund niemals raus braucht. :scratch: Habe "Schwarz zur ...", "Sieh mich ...." und "Im Falle meines ..." glesen. "Glaub nicht, es ..." liegt noch im Regal. Spannend fand ich sie trotzdem alle. :study: