Beiträge von pralaya

    Sein Lieblingshörspiel ist momentan "Der Wolf und die sieben Geißlein"

    Das ist meiner Meinung nach eines von den blutrünstigeren. Wenn er das verträgt, ist Dornröschen oder der Froschkönig ja harmlos. Da kommt weder Mensch noch Tier zu Schaden.

    Wobei ich da sagen muss, dass das von dieser CD ist.

    Es muss ja nicht direkt blutrünstig sein, dass meinte ich ja gar nicht, aber eher so, dass der Schluß nicht ad absurdum geändert wurde. Wisst ihr was ich meine? Schwer zu erklären :-k

    Ah danke! Leider hat nur Colin einen Ausweis :-, Aber werd ich trotzdem mal drauf achten, sollte es mich wieder mal dahinverschlagen!

    Wenn er einen gültigen Bibliotheksausweis da hat, dann lass es einfach auf seine Karte buchen wenn die da was haben was dich interessiert. :D Zahlen musst ja eh du seine Gebühren. :wink:

    Reicht ja wenn er eine hat. Ich buch ja auch alles von uns auf meine, auch die Ausleih-Bücher für Luca. (Oder hat Colin keine normale? Wüsste grad jedenfalls nicht ob es da Unterschiede geben kann.)

    Guck einfach nach den Büchern bei denen am Einband die Zuordnung durchgestrichen ist. Innen ist auch ein Stempel mit "ausgeschieden" drin (außer bei den Büchern die gar keine Bibliotheksaufkleber haben) und am Regal (Zentralbibliothek) und Rollwägelchen (Rheydt) hängt eine Preisliste.

    Weiß nicht, bin mir halt nicht sicher, ob ich Bücher, die keine Kinderbücher sind auf seine Karte packen kann :-k

    Sagt mal, wann habt ihr mit euren kindern/Enkeln mit Märchen angefangen? colin hatte bis jetzt bis auf die Pixi-Märchen CD, die ihm gut gefällt kaum Kontakt damit. Ich würde das gerne ändern, aber auch möglichst unverfälschte Märchen lesen wollen. Ich habe von meiner Mutter noch ganz alte Märchenbücher, aber weiß nicht, ob das bei einem fast 5jährigen viel Sinn macht. Habt ihr tolle Märchenbücher, wo wirklich einige Märchen möglichst nah am Originaltext aber sprachlich für Kinder geeignet sind als Tip für mich?:-k

    Ich lese/höre gerade:

    :study: Land of Stories: Das magische Land – Chris Colfer

    :montag: Die verborgenen Stimmen der Bücher – Bridget Collins

    :musik: Die Tuchvilla – Anne Jacobs


    Meine nächsten Rezensionsexemplare/ geliehenen Bücher:

    Dark Call – Mark Griffin

    Die Antwort auf Vielleicht – Hendrik Winter

    Das namenlose Mädchen – Jaqueline Sheehan

    TEXT - Dmitry Glukhovsky

    Befreiung - Peter F. Hamilton

    Als das Leben unsere Träume fand – Luca DiFulvio

    Das falsche Kind – Susie Fox

    Die Krone der Dunkelheit – Laura Kneidl

    Legendary – Stephanie Garber



    Zuletzt beendet:

    Das Licht – T.C. Boyle (abgebrochen)

    Zum Glück gibt’s Freunde – Helme Heine (Söhnchen) 4 :bewertung1von5:

    Wir nannten es Freiheit – Silke Schütz 3.5 :bewertung1von5:

    Wintermärchen – Mark Helprin (MLR) 3 :bewertung1von5:

    Fluchbrecher – Richard Schwartz 4 :bewertung1von5:

    Herrn Haiduks Laden der Wünsche – Florian Beckerhoff (Hörbuch) 3 :bewertung1von5:

    Alligatoren – Deb Spera 3.5 :bewertung1von5:

    Die Träumenden – Karen Thompson Walker 2 :bewertung1von5:

    Die Villa an der Elbchaussee – Lena Johannson 4.5 :bewertung1von5::love:

    Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden -Genki Kawamura 3.5 :bewertung1von5:

    Unnatural History (Pax Britannia 1) – Jonathan Green 4.5 :bewertung1von5:

    Das kleine Gespenst – Otfried Preußler (mit Sohnemann) 4 :bewertung1von5:

    Perfect - Cecilia Ahern 4.5 :bewertung1von5:

    Stella – Takis Würger 4 :bewertung1von5:

    Ich lese/höre gerade:

    :study: Das Licht – T.C. Boyle

    :montag: Die verborgenen Stimmen der Bücher – Bridget Collins

    :musik: Die Tuchvilla – Anne Jacobs


    Meine nächsten Rezensionsexemplare/ geliehenen Bücher:

    Dark Call – Mark Griffin

    Die Antwort auf Vielleicht – Hendrik Winter

    Das namenlose Mädchen – Jaqueline Sheehan

    TEXT - Dmitry Glukhovsky

    Befreiung - Peter F. Hamilton

    Als das Leben unsere Träume fand – Luca DiFulvio

    Das falsche Kind – Susie Fox

    Die Krone der Dunkelheit – Laura Kneidl

    Legendary – Stephanie Garber



    Zuletzt beendet:

    Zum Glück gibt’s Freunde – Helme Heine (Söhnchen) 4 :bewertung1von5:

    Wir nannten es Freiheit – Silke Schütz 3.5 :bewertung1von5:

    Wintermärchen – Mark Helprin (MLR) 3 :bewertung1von5:

    Fluchbrecher – Richard Schwartz 4 :bewertung1von5:

    Herrn Haiduks Laden der Wünsche – Florian Beckerhoff (Hörbuch) 3 :bewertung1von5:

    Alligatoren – Deb Spera 3.5 :bewertung1von5:

    Die Träumenden – Karen Thompson Walker 2 :bewertung1von5:

    Die Villa an der Elbchaussee – Lena Johannson 4.5 :bewertung1von5::love:

    Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden -Genki Kawamura 3.5 :bewertung1von5:

    Unnatural History (Pax Britannia 1) – Jonathan Green 4.5 :bewertung1von5:

    Das kleine Gespenst – Otfried Preußler (mit Sohnemann) 4 :bewertung1von5:

    Perfect - Cecilia Ahern 4.5 :bewertung1von5:

    Stella – Takis Würger 4 :bewertung1von5:

    Momentan für 3,99€


    London, 1934. Das berühmte Nightingale Hospital sucht neue Krankenschwestern.

    Unter den Kandidatinnen sind drei junge Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Während Dora aus ärmlichen Verhältnissen stammt, ist Millie eine waschechte Aristokratin, die lieber etwas Sinnvolles tut, als sich einen Ehemann zu suchen. Helen dagegen leidet unter ihrer dominanten Mutter, vor der sie ein Geheimnis verbirgt. Doch welche von ihnen hat das Zeug dazu, eine echte Nightingale-Schwester zu werden?


    Das wäre (vermutlich nicht nur für mich) verständlich, aber Stella hatte auch dann noch Juden an die Gestapo verraten, als ihre Eltern schon nach Theresienstadt abtransportiert und in Auschwitz ermordet waren.

    Ich weiß, vielleicht hat sie sich dann selber vor der Deportation geschützt?

    Es ist jetzt schon eine Weile her, aber ich hatte eher so das Gefühl (wenn ich eins hatte :-,), dass ihr dieses Leben in Saus und Braus, was sie ja teilweise hatte, nicht aufgeben wollte. Ich bin mir nicht sicher, ob aus Gefallen oder wie du sagst aus Angst. :-k

    Ich lese/höre gerade:

    :study: Das Licht – T.C. Boyle

    :study: Zum Glück gibt’s Freunde – Helme Heine (Söhnchen)

    :montag: Die verborgenen Stimmen der Bücher – Bridget Collins



    Meine nächsten Rezensionsexemplare/ geliehenen Bücher:

    Dark Call – Mark Griffin

    Die Antwort auf Vielleicht – Hendrik Winter

    Das namenlose Mädchen – Jaqueline Sheehan

    TEXT - Dmitry Glukhovsky

    Befreiung - Peter F. Hamilton

    Als das Leben unsere Träume fand – Luca DiFulvio

    Das falsche Kind – Susie Fox

    Die Krone der Dunkelheit – Laura Kneidl

    Legendary – Stephanie Garber



    Zuletzt beendet:

    Wir nannten es Freiheit – Silke Schütz 3.5 :bewertung1von5:

    Wintermärchen – Mark Helprin (MLR) 3 :bewertung1von5:

    Fluchbrecher – Richard Schwartz 4 :bewertung1von5:

    Herrn Haiduks Laden der Wünsche – Florian Beckerhoff (Hörbuch) 3 :bewertung1von5:

    Alligatoren – Deb Spera 3.5 :bewertung1von5:

    Die Träumenden – Karen Thompson Walker 2 :bewertung1von5:

    Die Villa an der Elbchaussee – Lena Johannson 4.5 :bewertung1von5::love:

    Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden -Genki Kawamura 3.5 :bewertung1von5:

    Unnatural History (Pax Britannia 1) – Jonathan Green 4.5 :bewertung1von5:

    Das kleine Gespenst – Otfried Preußler (mit Sohnemann) 4 :bewertung1von5:

    Perfect - Cecilia Ahern 4.5 :bewertung1von5:

    Stella – Takis Würger 4 :bewertung1von5:

    "Wir nannten es Freiheit" habe ich auch beendet und es hat mit einigermaßen gut gefallen. Rezension wird auch hier folgen, denke mal spätestens morgen. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: sinds geworden. Als nächsten werde ich dann mit untenstehendem beginnen :)


    Meine nächsten Rezensionsexemplare/ geliehenen Bücher:

    Wir nannten es Freiheit – Silke Schütze

    Die Villa an der Elbchausse – Lena Johannson

    Die verborgenen Stimmen der Bücher – Bridget Collins :montag:

    Das namenlose Mädchen – Jaqueline Sheehan

    Die Träumenden – Karen Thompson Walker

    TEXT - Dmitry Glukhovsky

    Befreiung - Peter F. Hamilton

    Als das Leben unsere Träume fand – Luca DiFulvio

    Das falsche Kind – Susie Fox

    Die Krone der Dunkelheit – Laura Kneidl

    Fluchbrecher – Richard Schwartz

    Legendary – Stephanie Garber

    Ich habe einen bösen Verdacht: Sobald in Deutschland ein Buch mit einer Handlung über die Nazizeit erscheint, ist ihm Aufmerksamkeit gewiss. Es geht nicht um literarische Qualität, auch nicht um Inhalt, Handlung oder Sprache, sondern einzig um dieses Thema. Die eine Hälfte der Leser applaudiert, weil wir doch so offen mit unserer Vergangenheit umgehen. Die andere rollt die Augen, weil das Thema schon wieder durchgenudelt wird.

    Wobei das aber nur für die ich sags mal echt doof, aber für die Bücher, die als "hochliterarisch" gelten sollen. Denn im historischen Genre gibt es ja einige Bücher darüber und das Thema ist langsam echt für mich auch durch, da das nunmal ein bevorzugtes Zeitalter ist, in dem gerne Bücher geschrieben werden. "Der Club" hatte mich damals eher interessiert als dieses hier. "Stella" hätte ich wohl ohne das Leseexemplar und einige Rückmeldungen sowohl im Kollegium als auch hier nicht zur Hand genommen.:-k

    Danke für die Rezension!:kiss:

    Ich muss sagen, auch wenn ich das Buch mit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: am Ende bewertet habe, frage ich mich die ganze Zeit schon, ob es nicht zu viel ist. Denn ich konnte weder zu Friedrich noch zu Stella großen Bezug finden und war eigentlich eher unaufgeregter zuschauer, statt interessierter Leser. Was ich irgendwie bemerkenswert fand, war, dass sich das Buch ziemlich leicht lesen lies. Aufgrund des Themas hatte ich mir das anders vorgestellt, ich muss aber auch zugeben, dass mir Stella Goldschlag vor dem Buch auch nicht viel sagte. Vielleicht braucht man den hintergrund? Denn diese waren es Verfahrensberichte? zwischen drin in der Geschichte, da hab ich lange auf dem Schlauch gesessen wer gemeint war, das muss ich zugeben :pale: