Bücherwichteln im BücherTreff

Beiträge von xNessax

    Wie oben schon mal erwähnt erscheint der Banner nicht, wenn man einen AdBlocker installiert hat, weil dieser denkt, es wäre Werbung. :wink:[/quote]


    Das macht Sinn, habe ihen deaktiviert :) Vielen Dank

    Dieses Buch ist was ganz anderes wie die Anne Herz Bücher. Ich wusste nach 3/4 wie das Buch ungefähr enden muss. Dennoch ist es wahnsinnig spannend und fesselnt.


    Ich konnte es ab Seite 50 nicht mehr aus der Hand legen und habe es dann in einem Rutsch durch gelesen.


    Ich kann dieses Buch empfehlen und gebe ihm :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Dies war mein erstes Buch von Daniel Safier. Ich fande es lustig geschrieben, aber habe ich nie so loslachen können wie andere.


    Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Zum Glück habe ich mehr Bücher von Daniel Safier im Regal stehen.


    Von mir gibt es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Dieses Buch war auch mein erstes von Hilary Norman. Ich fande das Buch auch sehr gut und super spannend. Allerdings hatte ich durch Forbitten noch eine Leseflaute, deswegen weiß ich nicht ob das Buch mir deswegen ein wenig lange und schleppend vorkam.


    Ich gebe dem Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    So, habe das Buch heute Gott sei Dank ausgelesen.


    Ich bin offensichtlich die einzige hier der das Buch nicht gefallen hat.


    Um ehrlich zu sein fand ich das Buch mega öde. Es hat mich überhaupt nicht gefesselt und ich war froh als es zu Ende war. Das Thema war durchaus interessant aber die Geschichte war einfach schlecht geschrieben und viel zu langatmig.


    Ich bin wirklich sehr enttäuscht


    Ich gebe dem Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Erst war ich skeptisch das Buch zu lesen, aber dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe an einem Tag 400 Seiten gelesen und somit auch gerade beendet. Das ist für mich eigentlich total untypisch.
    Die Charaktere sind wirklich liebenswert und das Buch hat alles was eine gute Geschichte braucht. Humor, Liebe und Spannung.


    Ich gebe dem Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Gerade habe ich das Buch beendet und

    :(.


    Ich hoffe auch auf einen zweiten Teil, weil ich bin ein richtiger Fan von Lulu und Ben geworden. Diie zwei sind noch jung und naiv, aber wirklich bezaubernde Charakter.


    Ich gebe dem Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ein wirklich sehr lustiges und gelungenes Buch. Ich bin auch mit einem Türken leirt und kannte einige der Situation aus eigener Erfahrung :D Ich musste sehr oft schmunzeln wirklich laut los gelacht habe ich allerdings nicht.


    Ich gebe dem Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Auch ich habe dieses Buch nun beendet. Bewegt hat mich dazu die Person Natascha Kampusch. Für mich war es eine unglaubliche Geschichte wie jemand (der Täter) einen anderen Menschen gefangen halten kann ohne das man der vermissten Person auf die Spur kommt.


    Anfangs störte mich, dass Natascha immer wieder schrieb sie wolle keine Aufmerksamkeit. Aber sie machte ein Buch und einen Film. Das war für mich sehr suspekt. Während dem lesen habe ich immer wieder mit ihr mit gefiebert. Ich erwischte mich dabei wie ich selbst innerlich zu rufen beginn und sagte "Nein, wechsele die Straßenseite".


    Was ihr geschehen ist ist leider nicht mehr rückgänig zu machen und dieses Erlebnis wird ihr immer in Erinnerung bleiben. Ich kann es mir noch nicht mal im Ansatz vorstellen, wie es ist 4 Jahre ohne Sonnenlicht zu sein. Davor was sie geleistet hat, hat sie meinen größten Respekt.


    Der Täter war für mich ständig ein kranker Mann. Ich wünschte mir das man ihn gefangen hätte, damit er den Grund für diese Entführung oder sein Bewegen schildern hätte können. Aber er wollte nicht gefangen sein, so wie Natascha es achteinhalb Jahre war. Er sah für sich nur den Tod.


    Ich gebe diesem Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Ich muss gestehen, ich habe bevor ich das lesen angefangen habe mir eine Rezi durch gelesen und darin wurde das Buch als so schlecht betitelt das ich einfach keine Motivation hatte zum lesen und ich eine geschlagene Woche gebraucht habe das Buch zu beenden. Ich kam am Anfang nur sehr langsam voran die letzten 150 Seiten gingen dann besser.


    Trotzdem konnte es mich nicht von den Socken hauen und ich habe nicht das Bedürfnis in nächster Zeit einen weiteren Ahern zu lesen.


    Ich gebe dem Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Einer der schönsten Bücher, die ich in den letzten Jahren gelesen habe. Ich bin nur mit dem Ende unzufrieden. Hätte mir das doch ein wenig anders vorgestellt. Aber ich finde die Geschichte realistisch und wunderschön.


    Ich werde auf jeden Fall nochmal ein Buch von dem Autor lesen und gebe dem Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ich fande das Buch ganz nett... Ich weiß noch nichtmal ob nett der richtige Ausdruck dafür ist.


    Aufjedenfall empfande ich die schreiberei der zwei als ein ein wenig unrealistisches hin und her das nie wirklich zu einem Punkt geführt hat.


    Das Ende war abrupt und hätte für mich als Ende gereicht... Naja...


    von mir gibt es :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige