Beiträge von eragon elda


    Seit meinem Umzug mein ganzer Stolz


    Bibliothek XS


    Gefällt mir sehr gut, leider passt bei mir auch kein richtiges Eckregal rein (die Regale stehen zwar über Eck, aber in der Ecke ist eine Säule und deshalb past kein Verbindungsregal rein).
    Ich mag Regale auch lieber aufgeräumt, wobei meine Fachbücher den ordentlichen Eindruck leider zunichte machen...das die sich auch nicht auf ein halbwegs einheitliches Format einigen können. Deshalb sorge ich fließig für Büchernachschub, dann zieht das Chaos in ein Expedit um und in der Leseecke bleiben nur Romane ;)

    Beim Essen - Höchstens Uniskripte, wenn ich seeeeehr eilig hab ;)


    beim Baden - Da ich dusche, nein


    am Örtchen - Ja


    beim Laufen - Bei Texten zum nachdenken lese ich gerne was, laufe ein bisschen und lasse dabei die Gedanken fließen und lese weiter


    beim Friseur - Nein, nachher bekommen die armen Bücher noch Wasserspritzer ab...


    im Wartezimmer - Klar
    in der Werbepause - Manchmal


    im Auto (als Beifahrer) - Wenn ich mich nicht unterhalte, ja


    im Park,Freibad ect. - Jap


    in der Kassenschlange - Nein


    im Bett nach dem Aufwachen - Selten


    in der Pause (Kino, Theater ect.) - Nein


    Bevor der Hauptfilm im Kino beginnt - Nein


    In der U-Bahn, Straßenbahn, im Zug ect. - Bei zwei Stunden Zugfahrt täglich, ja


    An der Haltestelle/am Bahnhof - Ja



    Im Restaurant/im Cafe (wenn man alleine ist) - Ja


    Unter der Bettdecke mit Taschenlampe(als Kind) - Nein ich durfte so lange lesen wie ich wollte


    Während der Kochens (Kochbuch zählt nicht) - Das geht?


    Während eines Besuchs (wenn der Gastgeber telefoniert, ect.) - Nein


    Während langer Computerprozesse (Scannen, Booten,ect.) - Nein


    Auf der Arbeit/in der Schule - In Pausen manchmal

    1. Leser sind Katzenliebhaber. Ich finde Hunde besser ;)
    2. Leser sind sonnenscheu Nein, ich lese auch gerne in der Sonne
    3. Leser sind Bauchmenschen Logiker :P
    4. Leser sind romantisch Nein, ich bin furchbar unromantisch (Ich denke schon, dass Liebe das wichtigste auf der Welt ist, aber mit Schnulz habe ich es nicht so)
    5. Leser sind solange kinderlieb, bis das Lieblingsbuch mit Buntstiften verschönert ist. Ja, sogar nach der Stifte-Aktion noch
    6. Leser sind Sammler, nicht nur von Büchern. Jo
    7. Leser lieben Kuchen und Kaffeeklatsch Ersetze Kaffee durch Tee
    8. Leser haben beruflich mit Menschen zu tun Teilweise
    9. Leser essen bio Teilweise
    10.Leser schreiben selber oder haben es als Kind gemacht Ja
    11. Leser waren als Kind Einzelgänger und Stubenhocker Nein
    12. Leser haben gute Freunde, aber davon nicht viele Wenige richtig gute Freunde, viele Bekannte
    13. Leser spielen gerne Jaaaa
    14. Leser sind hilfsbereit und gut Ja

    Schnelllesen bei einem Roman kann ich mir nicht vorstellen, da ich nach kurzer Zeit in der Welt "versunken" bin und auch gar nicht mehr bewusst lese bzw. subvokalisiere. Ich spreche die Texte also nciht mehr mit meiner inneren Stimme mit. Sprich, meine Augen sehen zwar die Wörter, mein inneres Auge aber die Bilder, und so soll es ja auch sein. Dabei lese ich dann etwa 300 Wörter pro Minute, also nicht wirklich schnell.


    Einfach verständliche Sachtexte oder Zeitungen lese ich auch gerne schneller, was meist schnell zu Überfliegen wird, worunter auch die Detailkenntnis des Textes leidet. Aber in fast allen Fällen reicht mir der Zusammenhang, Details kann man bei Bedarf immer noch nachlesen.

    Und dann gehts zu Hause im Internet bei Ebay weiter:


    Teufel: "Oh da verkauft jemand 350 Bücher in Kartons, sehen doch gut aus. Ein paar sind bestimmt dabei, den Rest kannst du doch weiterverkaufen"
    Engel: *in Ohnmacht gefallen*


    Oh ja, das kenne ich. Engelchen meinte dann, meine Regale seien schon voll. Darauf Teufelchen: Auf dem Bild stehen die Bücher in Regalen, vlt kann man die ja gleich dazu kaufen :D

    Ich kaufe ohnehin relativ wenig bei Amazon. Neue Bücher kaufe ich grundsätzlich nur im Buchhandel. Ich stöber gerne vorher und gucke mich stundenlang durch die ganzen Bücher :) Meist haben die einer sehr gute Auswahl, und ich muss keinen Tag warten, bis ich das Paket habe, sondern kann sofort anfangen zu lesen. Ich finde es schön, dass es noch Buchhandlungen gibt, und auf Grund der Preisbindung neuer Bücher untersütze ich die gerne, da es mich ja nichts kostet.
    In der Regel kaufe ich aber gebrauchte Bücher (ständig neue sind als Student einfach nicht drin), die dann aber eher bei rebuy als bei Amazon oder bei Wühltischen und Flohmärkten. Amazon bleibt nur für einzelne, schwer erhältliche, gebrauchte Bücher, vor allem englische.

    gelesen:


    Harry Potter und der Stein der Weisen


    Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    Harry Potter und der Feuerkelch
    Harry Potter und der Orden des Phönix
    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
    Harry Potter und der Gefangene von Askaban
    Harry Potter und der Halbblutprinz
    Illuminati
    Verblendung
    Der Seelenbrecher
    Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele
    Cupido
    Die Welle
    Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe
    Meteor
    Verdammnis
    Eragon


    17 von 50 gelesen

    Was lesen Sie gerade?
    David Durham: Acacia - Macht und Verrat


    Wie finden Sie Ihre Lektüre? Im Feuilleton, in der Buchhandlung, durch Tipps von Freunden?
    Wenn ich Zeit habe, stöber ich stundenlang in Buchhandlungen oder Büchereien, da gucke ich dann auch gerne in Bücher rein, die mir Freunde empfohlen haben


    Erinnern Sie sich an Ihr erstes Leseerlebnis?
    Oh wie schön ist Panama



    Wer ist Ihr Lieblingsautor, Ihre Lieblingsautorin?
    Von Rainer M. Schröder habe ich bisher noch ein schlechtes Buch erwischt, obwohl ich ca. 40 von ihm gelesen habe


    Welches Buch würden Sie ein zweites Mal lesen?
    Das Lied von Feuer und Eis, weil die Handlung so komplex ist, dass man bestimmt viele Facetten überliest


    Lesen Sie täglich in einem Buch?
    Ja


    Welches Buch haben Sie in letzter Zeit verschenkt?
    Die Goldhändlerin an meine Mutter


    Gibt es ein Buch, das für Ihre Arbeit von besonderer Bedeutung war oder ist?
    Für mein Studium gibts so einige. Lustigerweise gehört auch Chemie für Mediziner dazu, was für meine Chemie-Vorlesung sehr hilfreich war, obwohl ich Maschinenbau studiere ;)


    Welchem aktuellen Buch würden Sie mehr Erfolg wünschen? Warum?


    Gibt es ein Buch, von dessen Lektüre Sie abraten würden?
    Secretum, erstklassig recherchiert, aber leider totlangweilig



    Erinnern Sie sich an eine Literaturverfilmung, die Sie besonders beeindruckt hat?
    Herr der Ringe


    Welches Buch haben Sie immer noch nicht gelesen?
    Band 5-10 von Das Lied von Feuer und Eis

    Ich benutze gesammelten Kleinkrams von Reisen als Platzhalter für freien Stauraum im Regal. Zu den Büchern stelle ich auch Publikationen, die zwar kein richtiges Buch sind, aber doch die gleiche Funktion haben, wie Uni-Skripte oder Infohefte. Ordner passen nicht so richtig in meine Billy-Regale., deshalb stehen die woanders.



    Kommen bei Euch nur Bücher ins Regal oder auch was anderes?

    Bücher würde ich nie wegschmeißen, Altpapier landet hingegen zügig in der Tonne. Und unbenutzbare Bücher sind nun einmal Altpapier, wenn sie restlos kaputt oder total veraltet sind. Ich weiß, ich bin zu unromantisch ;) Aber manche Fachbücher werden mit der Zeit durch neue Erkenntnisse sogar schlichtweg falsch und für stinkende Bücher von 1960, deren aktuelle Ausgabe man für 10 Euro kaufen kann, findet man auch keine Abnehmer.
    Alle Bücher, die man noch gut benutzen kann, die ich aber nicht mehr haben möchte oder für die kein Platz ist, wandern entweder auf den Dachboden oder werden verschenkt.

    Unsere Stadtbücherei ist ziemlich gut sortiert, sowohl was Romane als auch Fachliteratur angeht. Seit ich studiere, bin ich auch an der Unibib Stammgast, vermutlich als einziger Maschinenbauer ;)
    Die Bücher, die ich gerne ständig im Regal stehen haben möchte, kaufe ich dann. Gerade bei Fachliteratur merkt man ohnehin erst beim Nutzen, ob sie was taugt oder nicht.

    Ich halte es mit meinen Büchern eher wie Erasmus von Rotterdam, der ständig Bücher dabei haben und lesen möchte. In meinem Rucksack und in meinen Radtaschen sind eigentlich ständig Bücher. Dadurch sehen sie natürlich nicht mehr wie neu aus. 2-3 Bücher habe ich mal beim Verleihen nicht wiederbekommen, ansonsten hatte ich nie damit Probleme. Wenn mir jemand ein Eselsohr in ein Buch macht, stört mich das aber auch nicht besonders, solange es durch "normale" Benutzung passiert.
    Deshalb verleihe ich gerne Bücher (von ein paar besonderen abgesehen), leihe mir aber selten welche aus, weil viele Leute doch mehr Wert als ich darauf legen, dass Ihre Bücher schön bleiben.