Beiträge von Squirrel

    Danke :D Wobei ich mich grade frage, wie viele übersetzte Teile es wohl werden bei geplanten 3 Originalbänden :-k Immerhin hat man aus dem 1. Band schon zwei deutsche gemacht. Wie dick werden wohl die beiden weiteren Teile? Naja, mal schauen, ich lese sie ja eh im Original. 8)


    Ich weiß also Dank Deiner Hilfe, dass ich heute den ersten Teil abgeschlossen habe, wobei ich fließend weiterlesen werde, schließlich kann ich nicht mittendrin aufhören. Und mir geht es genauso wie Dir:

    man fühlt sich sofort wohl, erinnert sich gemeinsam und kann sich fallen lassen.

    Das war wie Heimkommen in eine vertraute Welt. :drunken: Wobei ich den Vorteil habe, dass ich die ersten Teile ja vor nicht ganz so langer Zeit gelesen habe und meine Erinnerungen von daher noch ziemlich präsent sind.


    Tad Williams streut die wichtigen Erinnerungen fließend in die Geschichte ein. So wie ich anfangs geschrieben habe: wir erinnern uns gemeinsam mit den Freunden an die alten Zeiten.

    Das macht er wirklich sehr geschickt, so dass die alten Ereignisse immer wieder hochgeholt und kurz präsentiert werden. Da reichen ja oft Andeutungen und es macht im Kopf "pling, stimmt, da war was" :wink:


    Morgan, den Enkel des Königspaares und zukünftigen Thronerben, der seinen Platz in der Welt noch finden muss. Derzeit ist er ein mit sich und der Welt unzufriedener junger Mann, der von seiner Großmutter zu sehr behütet und von seinem Großvater zu oft getadelt wird und sich in der Gesellschaft von Soldaten die Zeit in Wirtshäusern vertreibt.

    Mir scheint, in Morgan hat Tad Williams das männliche Gegenstück zur jungen Miriamele geschaffen. Wild, unorientiert, dickköpfig, stur - wie Pubertiere halt so sind. Wobei Morgan etwas älter ist als die Königin es in der Originalgeschichte war. Und die jungen Trolle sind ein gutes Gegenstück zu Binabik, der ja bereits ein erfahrener Erwachsener war während die beiden Jungen auch erst noch ihren Weg finden müssen. Snenneq passt gut zu Morgan. :loool: Ich bin neugierig, wie die beiden sich entwickeln werden und ob Qina eine größere Rolle spielen wird als es Sisqi durfte.


    Dann gibt es da noch einen zweiten Handlungsstrang, der uns mit der Welt der Hikeda‘ja vertraut macht und uns vor allem Nezeru näher bringt – eine junge Frau, die eine Halbbluttochter des Nornen-Adligen Viyeki und ausgewählte Kriegerin der gefürchteten Königin Utuk’ku ist.

    Hier fand ich das Sequel "The Heart of what was lost" echt hilfreich. Da bekamen die Nornen das erste Mal ein "Gesicht", wurden zu Lebewesen mit Ängsten, Träumen, Hoffnungen und allem, was ein Leben ausmacht. Ohne das Sequel hätte mich manches an diesem Handlungsstrang erstmal überrascht. Ein Frage an Dich, Hiri:



    Tad Williams lässt, wie wir es von ihm gewohnt sind, die Geschichte sich entwickeln.

    Wobei ich den Eindruck habe, dass die Schauplätze schneller wechseln als im ersten Teil der Saga. Das tut dem Ganzen aber keinen Abbruch, es macht für mich nur gefühlt die Geschichte schneller als ich es beim ersten Teil in Erinnerung hatte. Da hatten ja auch einige moniert, dass es so lange dauern würde bis endlich Schwung in die Geschichte käme. Diese "Klagen" werden hier wohl kaum aufkommen, denke ich.


    Mein Fazit: ich bin begeistert, wie Tad Williams diese "Fortsetzung" nach 30 Jahren weiterführt und wieder mit all seiner Kunst die Welt von Osten Ard vor uns auferstehen lässt. Die Grundzüge für spannende und nervenaufreibende Ereignisse sind gelegt und ich freu mich, sofort weiterlesen zu können.

    und endet mit einer Szene mit Simon.

    Dann ist es wohl komplett, denn dieser 1 Teil endet mit Morgan.

    Hallo Hiri,

    hilf mir doch mal bitte: meine englische Originalausgabe umfasst insgesamt 54 Kapitel und ein Nachwort auf insgesamt 700 Seiten. Wie ist das beim 1. Teil der deutschen Ausgabe, endet Kapitel 31 so:

    Nur damit ich weiß, bis wohin ich rezensieren kann und wo ich Gefahr laufe, andere zu spoilern. :wink:

    Ihr fehlt mir auch, aber es fehlt mir die Zeit, leider.

    Mir geht es ja wie den anderen, Du fehlst mir hier sehr. Aber ich freue mich, dass Du wenigstens ab und an wieder ein wenig Zeit findest, um hier reinzuschauen. Und ich hoffe für Dich wie für uns, dass sich das wieder zum besseren wendet. :)

    Frau Zeh ist eine hochintelligente Frau, die ich respektiere. Ich bin zwar in vielen Fällen nicht einer Meinung mit ihr, aber ich achte ihre Meinung - sie ist eine derjenigen Personen in Deutschland, bei der ich aufmerksam und gerne zuhöre, weil sich das Zuhören lohnt,

    Da bin ich ganz deiner Meinung, ich höre auch immer aufmerksam zu, wenn sie etwas zu sagen hat.

    Du bist im falschen Thread.


    @topic

    Irgendjemand hatte hier von dem Autor so geschwärmt. Ich habe mir daraufhin dieses ebook mal aus der Onleihe geholt. Da bin ich ja echt gespannt.

    Ach du je.... ja und ich lag noch im Bett... ohne Kaffee:pale: Sorry, vielleicht ist jemand von den Mods so freundliche und verschiebt es? :uups:

    erledigt. markiere uns nur bitte, dann sehen wir es bestimmt :wink:

    Habt ihr schon diesen "Keksteig zum löffeln" aus der Sendung "Höhle der Löwen" probiert?

    Ich backe genügend Kuchen selbst, um immer mit Teig versorgt zu sein O:-)

    Warum gibt man das eher im Handel und setzt für die Bücher, die als Leseexemplar herumgehen, eine spätere Sperrfrist, die so ad absurdum geführt wird? Das ärgert mich richtig.

    Das kann Dir nur der Verlag beantworten :wink:

Anzeige