Beiträge von Bücherhexe13

    Das schaut sehr gut aus Thomson :D


    Dann würden wir am 01.07. starten und am 22.07. zumindest nach Plan fertig sein?


    Übrigens habe ich diesen 8. Band damals bei Erscheinen des TB gekauft und gelesen. In Unkenntnis der kompletten Reihe vorher :loool:

    Aber seitdem habe ich mich durch so viele Krimis gelesen, dass ich nur noch eine sehr rudimentäre Erinnerung an die Handlung habe.

    Ich lese also gerne wieder mit und kann mich auch bzgl. des Täters nicht verraten, weil ich mich auch daran nicht erinnere :pale::totlach:

    174. Ein Buch, das du mit Urlaub verbindest

    Da wir gerade einen sehr schönen Urlaub im eigenen Land verbringen, nehme ich heute mein aktuelles Buch.

    Der Mörder wurde nach zwei Dritteln eigentlich schon eingebuchtet... also mal sehen was Harry nun noch treibt...


    Heute sind wir übrigens in Leipzig eingetroffen und haben eben ein himmlisches Eis in der Milchbar Pinguin genossen :drunken::D

    Juni: Lies ein Buch, dass auf dem Cover etwas abbildet oder ansatzweise zeigt, was auch im Titel geschrieben steht

    Ich lese noch ein zweites Buch, welches für die aktuelle Monatsaufgabe passt.


    Liste nach Nerys:

    Juni: Lieblingsautoren

    Marc Elsberg lese ich gerne, auch wenn dieses Buch für mich sein bisher schwächstes war.

    Interessante Idee, aktuelles Thema, aber die Umsetzung war nicht ganz zufriedenstellend: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Ich hatte mich wieder sehr auf ein neues Buch von Herrn Elsberg gefreut.

    Leider ist etwas hinter meinen hohen Erwartungen nach seinen drei Büchern zuvor zurückgeblieben, die ich alle mit 4-4,5 Sternen bewertet habe.


    Zum einen kamen mir der Spannungsaufbau und die Verfolgungsjagden sehr ähnlich vor wie bei Büchern von Herrn Fitzek und erwarte ich von Herrn Elsberg einfach mehr.

    Außerdem bin ich bzgl. der angebotenen, wenn auch nur angerissenen, Lösung des hier im Buch aufgebrachten Gesellschaftsthemas (Arme werden ärmer, Reiche reicher, negative Umverteilung wächst) ganz bei Hirilvorgul: ich kann mir auch nicht vorstellen das Menschen dazu in der Masse in der Lage sind ihr Verhalten zu rationalisieren bzw. langfristiger zu bedenken.


    Trotzdem noch ein beinahe sehr gutes Buch: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Juni: Lies ein Buch, dass auf dem Cover etwas abbildet oder ansatzweise zeigt, was auch im Titel geschrieben steht

    Habe dieses gestern Abend beendet.

    Es war nett, mehr aber für mich auch nicht :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Liste nach Nerys:


  • Lesewichtel

    Ich erkenne keines der Bücher anhand des ausgewählten Satzes, aber das mit den Wunderkindern klingt interessant, deshalb habe ich dafür gestimmt.

    155. Ein Titel, der mit F beginnt

    Klappentext:

    Zwei Kinder verschwinden an einem Novembertag am Cuxhavener Finkenmoor spurlos. Als das ganzen Ausmaß des Verbrechens ans Tageslicht kommt und Täter endlich gefasst wird, sind die betroffenen Familien fassungslos über das milde Urteil. Nach Jahren voller Verzweiflung nimmt allmählich ein neuer Gedanke von den Hinterbliebenen Besitz: Rache. Als der Mann das Gefängnis verlässt, hat er nicht die geringste Ahnung, was ihn erwartet. Aber auch die Angehörigen wissen nicht, worauf sie sich einlassen. Denn die Jäger werden zu Gejagten, und ein erbitterter Kampf um Leben und Tod beginnt …


    Ein hartes, schonungsloses und sehr gut geschriebenes Buch.

    Mein Lese-Mai


    17. Wolfgang Herrndorf - Tschick :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    18. Daniel Wolf - Der Vasall des Königs (e-book) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    19. Timur Vermes - Die Hungrigen und die Satten :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    20. George Saunders - Lincoln im Bardo :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    21. Nadine Gordimer - Die Geschichte meines Sohns :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Ein quantitativ normaler Monat und mit der Qualität bin ich insgesamt auch zufrieden.

    Es war eine gute Mischung aus ganz verschiedenen Themen und Erzählstilen :)

    149. Deine absolute „must read“-Empfehlung für den Sommerurlaub

    Kein "must read" aber mir hat dieses Buch sehr gefallen und es ist auch kein Wälzer, denn vielleicht mag man im Sommerurlaub (ab Juni ist Sonne, Sonne, Sonne angesagt :flower:) auch anderen Vergnügungen nachgehen :)

  • Lesewichtel

    Da es das einzige Buch ist welches ich bsilang gelesen habe, ging meine Stimme an "Misterioso" DarkAurora

    Der Auftaktteil ist allerdings nicht der stärkste der Reihe.

    Mai: Außergewöhnlich (abseits eures Genres, große Fantasiewelten etc.)

    Gestern habe ich Buch Nr. 2 beendet:

    Genre, Erzählstil, Schauplatz, Handlungsidee - ALLES außergewöhnlich, zumindest für mich.


    Auf Grund der Vielzahl der Lobeshymnen u.a. hier im BT war ich zuvor gleichermaßen neugierig wie skeptisch.


    Aber auch wenn mancher denken mag :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: sprächen nicht dafür, so hat mir das Buch dennoch gefallen und ich bin froh es gelesen zu haben.


    Etwas detaillierter habe ich meinen Eindruck noch im entsprechenden Rezi-Thread hinterlassen Emili :friends:

    Eure Diskussionen empfinde ich bzgl. vieler Aspekte des Buches als sehr interessant (auch im Sinne von Denkanstößen) und lesenswert :thumleft:


    Ich selbst habe das Buch gestern Abend zu Ende gelesen und es letztendlich mit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: bewertet.

    In einigen Punkten bin ich bei buechereule und tom leo : der Stil war ganz sicher einmal etwas völlig anderes, jedoch waren mir die "versachlichten" Augenzeugeneinschübe in Summe zu viel.


    Vielleicht kam ich mit dem Erzählstil und der sehr vieldeutigen Sprache auch deshalb nicht so gut klar, weil sie oftmals zu einem Genre gehört welches nicht zu meinen bevorzugten gehört.

    Ich gebe zu, dass ich oftmals einfach nur spannend unterhalten werden möchte und mir darum Bücher wie dieses hier zu schwere Kost sind.


    ABER ich liebe es trotzdem nach dem x-ten Krimi/Thriller/historischem Roman ein Buch aus dem Bereich Romane/Erzählungen zu lesen und mich vertieft damit auseinanderzusetzen und nicht "nur zu konsumieren".


    Daher bin ich auch froh "Lincoln im Bardo" gelesen zu haben, der eine anrührende, lebensbejahende und Mut machende Idee des "aus dem Leben gehen" anbietet.