Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Beiträge von Bücherhexe13

    März: Lies ein Buch, dessen Titel mit S oder U beginnt


    Ich habe mir noch eins für diesen Monat vorgenommen.


    Liste nach Nerys:


    Leider kann ich mich nicht mehr an alle Details aus "Belladonna" erinnern :pale: ich habe es vor ca. 3 Jahren gelesen.

    "Vergiss mein nicht" gefällt mir aber etwas besser. Jeffreys und Saras Verhalten ist nachvollziehbarer. Auch das von Lena ist für mich bei ihrer Vorgeschichte glaubwürdig. Ja, ob man/Jeffrey sie im Polizeidienst behalten sollte ist fraglich andererseits würde sie bei einer Entlassung vermutlich endgültig vor die Hunde gehen. Eine Therapie wäre der erste Schritt.

    Das Thema Kindesmissbrauch wird hier z.T. so dargestellt wie es für viele Außenstehende aussieht, d.h. man erkennt Kinderschänder nicht an der äußeren Fassade und selbst die Kinder wirken oft wie halbwegs normale, pubertierende Teenager. Gleichzeitig offenbart sich im Laufe des Buches aber die ganze Tragik, Grausamkeit und Hilflosigkeit. Ich finde es - soweit ich es überhaupt einschätzen kann - realistisch



    Und



    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Für mich passt der Leseplan so, vielen Dank Thomson :thumleft:


    Wenn wir alle Lincoln-Rhyme-Bände durch haben müssen wir uns eine neue Krimireihe suchen :wink:


    Gaymax: bist Du zurück aus deinem Überseeurlaub? Wie hat es Dir gefallen?

    März: Lies ein Buch, dessen Titel mit S oder U beginnt.

    Der erste Band dieser für mich neuen Reihe passt.


    Liste nach ninchen:


    Und welchen genau?

    Single Malt aus der Ord Destillery (Highland), Bourbon Hogshead Fass, 21 Jahre alt :drunken:


    "As we get it" Islay. Richtig schön rauchig.

    Klingt auch sehr gut. Und Ian MacLeod ist wie Cadenhead's ein unabhängiger Abfüller.


    Und ich habe übrigens nie behauptet, dass der Bunnahabhain nicht rauchig schmeckt - es ist nur alles relativ... :lol: Einem Nicht-Islay-Fan kann der auch ganz gut die Schuhe ausziehen. :lol:


    Das wäre auch einen Versuch wert :)



    Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag, mit Muße zum :study:

    Sarange : genau, Cadenhead's produziert selbst keinen Whisky, sondern kauft Fässer von ganz vielen verschiedenen Destillerien. So hat man ein großes Sammelsurium an verschiedenen Geschmacksrichtungen.

    Bunnahabhain und Kilchoman sagen mir spontan beide nichts, aber Destillate von der Insel Islay natürlich schon :drunken: Wobei ich sie tatsächlich am liebsten so rauchig mag wie sie typischerweise sind :)


    Ich habe 10% oder ungefähr 50 Seiten geschafft heute Abend, ein paar werden es evtl. noch im Bett.


    Ich wünsche Euch noch eine schöne Lesenacht und anschließend einen erholsamen Schlaf :sleep:


    Gute Besserung Nema

    Mit dem Zitieren klappt es hier vom Tablet aus nicht so gut :computer:


    flohmaus : ich habe Band 1 und 2 schon auf dem SUB. Man hört von den Krimi-Liebhabern hier im BT viel Gutes, also bin ich gespannt.

    Wie gefällt Dir denn die Reihe bisher?


    Sarange : Cadenhead's Cask Strength, sehr lecker. Danke Squirrel

    :huhu: Ich bin heute Abend auch wieder einmal dabei.

    Mein Mann schaut "Predator" und ich lese meinen schwedischen Krimi weiter.

    Ich bin aktuell bei 43% und das Ermittlerteam um Ingrid Nyström und Stina Forss muss zwei Morde aufklären, die anscheinend sowohl miteinander als auch mit der Schiffsunglück der Estonia verknüpft sind :study:


    Klappentext von A...:

    "Schweden 1994: An einem kalten Herbstmorgen findet eine Frau in ihrem Garten ein verstörtes, sprachloses Kind in seinem Schlafanzug. Es ist der neunjährige Nachbarjunge. Seine Eltern sind über Nacht spurlos verschwunden.20 Jahre später wird im småländischen Växjö bei Bauarbeiten eine Leiche entdeckt. Es scheint sich um einen seit Langem vermissten Osteuropäer zu handeln. Kommissarin Ingrid Nyström und ihre junge Kollegin, die Deutsch-Schwedin Stina Forss, nehmen die Ermittlungen auf. Die Spuren führen zunächst zu baltischen Schmugglerbanden, die nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion in Südschweden operierten. Als die Leiche plötzlich aus der Rechtsmedizin verschwindet, erkennen die Ermittlerinnen, dass der Fall noch längst nicht abgeschlossen ist. Während Nyström mit den Folgen einer Operation kämpft und Forss sich um ihren schwer kranken Vater kümmern muss, wird ein zweiter Toter gefunden. Auch hier führen die Ermittlungen in die Vergangenheit – zum Untergang der Estonia im Jahre 1994, dem schwersten Schiffsunglück der europäischen Nachkriegsgeschichte. Die beiden ungleichen Frauen stehen vor einer Mauer aus Lügen, politischer Intrige und wilden Verschwörungstheorien."


    Nachdem wir schon eine leckere selbstgemachte Möhrensuppe gegessen und ich mir eben noch Eis gegönnt habe, wird es nun wohl höchstens noch ein Stück Schokolade werden :drunken:


    Mögen Eure Bücher fesselnd sein !