Beiträge von Bücherhuhn

    Herrjeh, Leute - wenn ich gewußt hätte, was ich mit meinen Erzählungen aus dem Buchhandlungsalltag hier auslöse, dann hätte ich meine Klappe gehalten, das könnt Ihr mir glauben. Doch nun ist das Kind in den Brunnen gefallen und da ich ja die Auslöserin der ganzen Diskussion war, sei mir bitte (!!!!!) das abschließende (!!!!) Wort gegönnt.


    Ich denke, Ihr bzw. wir kommen hier auf keinen grünen Zweig. Die Diskussion wird immer persönlicher, kocht immer mehr hoch und führt letztendlich - wie in verschiedenen anderen Fällen hier im Forum auch bei denen es um andere Fragen ging - doch nur ins Leere. Verschwendete Energie. Punkt. Mit manchen Menschen kann man einfach nicht und das ist für mich auch nicht schlimm. Eher eine Grundhaltung.


    Zum Abschluß noch eine Sache: Ich lehne, wie schon einige meiner Vorschreiberinnen, generell jede Form der Pauschalisierung und Verteufelung einzelner Gruppen rigoros ab. Oder um es ganz klar NOCH EINMAL zu sagen: A..löcher gibt es überall, egal wo und in welcher Epoche, egal, welche Sprache sie sprechen, welchen Dialekt sie haben oder wie sie aussehen. Überall. Gibt es nette. Sympathische. Kluge. Tolerante. Musikalische. Witzige. Langsame..... Und A..löcher.


    Aber was ÜBERHAUPT nicht geht, was mich RASEND macht, ist so etwas:

    Nur, halt, stop.... Hm.... Komischerweise hatten wir in der DDR aber gar keine Nazis ^^ Mit denen hat man hier nämlich nach 1945 aufgeräumt.

    Ich hoffe INSTÄNDIG, dass das ironisch gemeint war/ ist. Denn wenn nicht, dann ist das schlichtweg FALSCH. Eine Unwahrheit. zu neudeutsch: fakenews. Ich empfehle zum Einstieg folgende Lektüre:


    mdr Fernsehen Zeitreise


    mdr Fernsehen Zeitreise


    Wikipedia


    Übrigens war dies alles schon zu Beginn der 90er Jahre bekannt, als ich in Berlin (!!!!) Politikwissenschaften studiert habe.


    Falls es tatsächlich nicht ironisch gemeint war, dann möchte ich zum Abschluß meinen ganz persönlichen Leitsatz loswerden, den ich persönlich immer zu befolgen versuche (was mir leider nicht immer gelingt) und den ich allen anderen nur ans Herz legen kann:




    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten!



    Und das wars. Keine weiteren Kommentare mehr von mir zu der Sache. Ende im Gelände. Aus die Maus.



    P.S.: Es tut mir leid, ich habe mich in meiner Empörung zu einer sehr derben Wortwahl hinreißen lassen. Das ist normalerweise nicht meine Art und ich möchte mich hiermit in aller Form dafür bei all denen, die sich direkt davon angesprochen fühlen, entschuldigen und sie bitten, meine neue Wortwahl anzunehmen. Tut mir leid, dass ich mich habe hinreißen lassen.

    ch kann mir das überhaupt nicht vorstellen dass es solche Ansichten von nichtislamischen Eltern überhaupt noch gibt. Willkommen im Mittelalter.

    Hier in Berlin wäre so etwas undenkbar. Ausser eben bei den islamischen Eltern. Ich hatte schon türkische Kolleginnen, was die so erzählten, ich konnt es immer fast nicht glauben. :(


    Ach, Jessy - Dumpfbacken gibt es doch immer und überall, in jeder Religion, jeder Gesellschaftsschicht und jeder Stadt.


    Wenn wir uns in Berlin nur genau genug umschauen, werden wir auch dort erzkonservative, altmodische, intolerante Katholiken finden. Genauso wie erzkonservative, altmodische, intolerante Muslime, Evangelen oder Atheisten. Und genauso werden wir ganz sicher viele moderne, aufgeschlossene Christen und Muslime finden. Und Atheisten und wasweißdennichwasesdanochallesgibt. In Berlin. Hier in meiner bayerischen Kleinstadt. Und auf dem Rest des Planeten.


    Ganz sicher.


    Schöne Grüße.

    262. Welches Cover hat dir im August am wenigsten gefallen?


    Die Thriller von Poznanski und Strobel finde ich richtig, richtig gut. Spannend, gut konstruiert, trickreich, tolle Figuren, alles bestens - nur die Cover, die finde ich langweilig.


    Viele Grüße vom Huhn :winken:




    "Du bist so wütend auf ihn. Du hasst diesen Menschen mehr als alles auf der Welt - obwohl du ihn gar nicht kennst. Und dann schlägst du zu...

    Eine Serie von grauenvollen Morden gibt den Hamburger Kriminalkommissaren Nina Salomon und Daniel Buchholz Rätsel auf: Einem Patienten wird während einer OP ins Herz gestochen, ein Mann totgeschlagen, ein anderer niedergemetzelt...Die Täter sind schnell gefasst. Nur ihre Motive sind völlig unbegreiflich, denn keiner von ihnen hat sein Opfer gekannt. Das einzige, was sie verbindet: Die unermessliche Wut auf das Opfer. Und dass sie nicht wussten, was über sie kam.

    Kann es sein, dass sie manipuliert wurden? Aber von wem und vor allem: wie?

    Was Salomon und Buchholz schließlich aufdecken, wirft ein ganz neues Licht auf die Dinge, die unser Leben so bequem machen..." (amazon)


    Guten morgen allerseits,


    wie begegnet man diesen Aussagen? gehst du einfach drüber hinweg oder sagst du hin und wieder ein Kommentar?

    Ich bin immer superfreundlich, aber rede dann eigentlich hauptsächlich mit der Tochter, wenn die dabei ist. Erzähle, dass meine beiden auch auf dem hiesigen Gymnasium sind und die Schule total mögen. Was sie schon für tolle Sachen gemacht und erlebt haben und dass ich es total schön finde, dass beide nach ihrem Abschluss alle Möglichkeiten der Welt haben. In diesem Sinne halt....


    Früher Vogel??? Wenn ich richtig rechne, hast Du das irgendwann kurz vor 9 Uhr gepostet :totlach:

    Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa.... :uups:..... ääähh... aber ich war da ja schon seit hab sieben "wach" und saß da gerade erst am Rechner und hatte schon hier alles mögliche... also naja... ääähhh.... was soll ich sagen? Manchmal braucht man eben etwas länger....

    Aye! Dann lehn dich mal heute nicht zu weit über die Wanten, sonst umarmt dich die See! HoHoHo und ne Buddel voll Rum! :pirat:

    :lol::lol::lol:


    In diesem Sinne: Mast und Schotbruch! :pirat:

    261. Welches Cover hat dir im August am besten gefallen?


    Guten Morgen allerseits,


    dieses Cover ist ein absoluter Hingucker - die Farben und dazu der giftgrüne Blattschnitt....


    Aber leider versprach das Äußere etwas mehr als der Inhalt halten konnte. War zwar über weite Strecken sehr spannend, aber am Ende doch zu verworren und einfach ein Tick zuviel von allem....


    Viele Grüße vom Huhn :winken:



    "Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf.

    Irgendwie cool.

    Irgendwie verstörend.

    Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin." (amazon)

    Guten Morgen allerseits,


    komme mal wieder mit kleinen Augen und gähnend hier reingeschlichen... mein einziger Halt heute ist meine Lieblingstasse mit Kaffee... schwarz.... hoffentlich wirkt der bald..... boah... der frühe Vogel??!!?? Von wegen!!!! :wink:

    Ich habe morgen gehaltsverhandlungen und ich bin in sowas ganz schlecht. Hab mir zwar ein Konzept gemacht, aber in den entscheidenden Momenten verlässt mich immer der Mut und große Teile meines Selbstbewusstseins. :pale:

    Oh, das kann ich nachvollziehen... ich übe bei solchen Gesprächen, Verhandlungen, etc. auch immer vorher und bin total aufgeregt.... ich weiß ja nicht genau, wann es soweit ist, aber drücke Dir auf jeden Fall beide Daumen und wünsche Dir viel Glück!!! :thumleft::thumleft:

    Sie hatte mit 30 schon unmögliche Ansichten (Tochter darf nicht ins Gymnasium, weil sie frühmorgens mit dem Arbeiterbus fahren muss, und dort unanständige Geschichten hören könnte ](*,) ).

    WIE BITTE??!!??? Wann war das denn? Also, das toppt wirklich alle bisherigen schrägen Argumente gegen Mädchen am Gymnasium und ich kenne da einige... kein Wunder, schließlich lebe ich in einer bayerischen Kleinstadt und hier gehen die Uhren eindeutig anders. Wie oft muß ich in der Buchhandlung erleben, dass sich Mütter quasi entschuldigen, wenn sie mit ihrer Tochter in den Laden kommen und Arbeitshefte bestellen.... "Ja, Englisch, das fürs Gymnasium, sie wollte ja unbedingt, also ich finde das ja Quatsch, als Mädchen, später hat sie ja doch Familie.... " oder "Ja, fürs Gymnasium, also mir wäre ja die Realschule lieber gewesen, da lernen die Mädchen doch viel mehr was sie brauchen, Hauswirtschaft und so..." oder "Ja, fürs Gymnasium... schauen wir mal, vielleicht merkt sie noch selber, dass das nix für sie ist, so als Mädchen..." oderoderoder.... :roll: Komischwerweise ist mir noch NIE eine Mutter begegnet, die ähnlich Argumente für ihren Jungen angebracht hat... "... Realschule wäre viel besser, da lernt er Bewerbungen schreiben, werken und kochen..." oder wasweißich... neee, da platzen sie immer vor Stolz... "Mein Sohn kommt jetzt aufs Gymnasium!!!!!!... wir brauchen zusätzlich zum Arbeitsheft den Grammarmaster, den Schulaufgabentrainer, die Vokabelbox und die Lernsoftware.. am besten bis zur Oberstufe.... "


    Ach, ja.. es ist noch ein weiter, weiter Weg...... #-o


    Kommen wir zu einem netteren Thema: Schlager der 50er/60er Jahre....


    Letztes Jahr gab es am Theater Ingolstadt eine Aufführung mit Schlagern aus dieser Zeit (wen es interessiert, hier ein Bericht des Lokalsenders) und ich bin auf Drängen einiger Freundinnen hingegangen. Im Vorfeld dachte ich, ich würde kein einziges Lied kennen.... oder doch nur das eine oder andere... Pustekuchen.. die alte Henne kannte fast jedes Lied... war ein toller Abend, auch wenn ich natürlich viiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel später geboren bin und ein Kind der 70er, kannte ich doch die Lieder aus meiner Kindheit, weil sie dauernd im Radio liefen oder von meinen Eltern... hat irrsinnig viel Spaß gemacht!! Und die Mode aus der Zeit...Wahnsinn!!...


    So. Und nun laufe ich den Rest des Tages herum und singe: "Der schönste Platz ist immer an der Theke!!" Na, super!!!


    Liebe Grüße vom Huhn - ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag! :winken:

    260. Ein Titel, der eine Blume enthält


    Guten Morgen allerseits,


    hier mal wieder ein typischer Spontankauf von mir. Musste unbedingt SOFORT UND AUF DER STELLE gekauft werden, um dann Daheim im Regal ungelesener Bücher zu verschwinden und pfleglich ignoriert zu werden.... :uups:


    Viele Grüße vom Huhn - ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!



    "Amsterdam, 1636. Pieter, der neue Lehrling von Rembrandt van Rijn, ist ein Sonderling. Vor allem seine Begeisterung für höhere Mathematik weckt Befremden. Seine Begabung kann er indessen unverhofft anwenden, als auf einmal die Preise für Tulpenzwiebeln in schwindelnde Höhen steigen und Pieter gewisse Gesetzmäßigkeiten erkennt. Doch dann werden mehrere Tulpenhändler tot aufgefunden, und Pieters Meister gerät selbst in den Sog dieser rätselhaften Mordserie. Denn alle Opfer wurden von Rembrandt porträtiert ..." (amazon)

    WAS IST DENN HIER LOS???????!!!???


    Seit fast einem Monat treffen sich die ersten Wichtelwütigen und ich kriege das erst jetzt mit??!!!!??? Örcks, wie kann das sein??!!??


    (Ja, es ist mal wieder soweit - an dieser Stelle hätte ich gerne den hysterisch rumflatternden Huhn-Smiley, auf den ich schon so lange warte... Also bitte eine Mischung aus.... :lechz:Und O:-)vorstellen!!!)


    Okay, jetzt schleife ich mein Nest hier rein und dann hätte ich gerne etwas weihnachtliche Hintergrundmusik zur Einstimmung... Ach, ja - und bevor es untergeht: Dieses Jahr wäre ich gerne wieder dabei. Blind wie immer werde ich bis zum Schluß mit hängenden Flügeln umeinander schleichen und verzweifelt meine Mama (oder meinen Papa) suchen und trotz Hnweise, die mir quasi mit der Zaunlatte um die Ohren gehauen werden, immer noch weiter und weiter kläglich piepsend suchen.... Ja, ja - auf bestimmte Dinge kann man sich einfach in der Vorweihnachtszeit verlassen ... Lebkuchen, Stollen, Kerzelicht, Zimtduft und blinde Hühner... :wink:...


    Ach, ich freu mich. Nachdem ich im letzten Jahr nicht dabei war, sogar noch mehr als sonst schon...

    Guten Morgen allerseits,


    dieses Buch war ein Geschenk meiner ersten Chefin im Buchhandel von der ich SEHR viel gelernt habe. Sie ist mitllerweile in Rente, lebt in einer anderen Stadt und ich sehe sie nur noch selten. "Das Buch" hat aber einen ganz besonderen Platz in unserem Haus und wird den auch behalten.....


    Viele Grüße vom Huhn :winken:



    "Nichts hat die Geschicke der Welt so nachhaltig verändert wie das geschriebene Wort. Seit der Erfindung der Schrift durch die Sumerer hat die Schreib- und Lesekultur eine faszinierende Entwicklung durchgemacht: Es wurden Alphabete geschaffen, die Schriftrolle vom Kodex abgelöst, Satzzeichen und Wortabstände eingeführt, der Buchdruck mit beweglichen Lettern erfunden und weite Bevölkerungsteile der westlichen Welt literalisiert. Martyn Lyons zeichnet die Geschichte des Buches bis zum heutigen E-Book detailliert, kurzweilig und aus internationaler Perspektive nach. Mit mehr als 250 überwiegend farbigen Bildern illustriert, fängt dieser Band die Macht und Magie des Buches ein." (amazon)


    Guten Morgen allerseits,


    Auch so begeistert :totlach: Bei uns war der größte Trubel in meinem Urlaub, zum Glück :totlach:

    Aber wenn ich dann höre, dass ganze Schulen komplette Klassensätze wieder zurückschicken müssen, weil falsch bestellt :roll: Und dann auch noch der Sekretärin die Schuld in die Schuhe schieben :shock: Als wenn die die Bestellungen heraussucht :evil:

    Ich persönlich wäre ja dafür, dass man den Lehrern/innen etwas früher sagen würde, wann genau die Schule wieder beginnt. Dann könnten sie ihre Bücher eventuell schon in den Ferien ganz gemütlich bestellen, anstatt sich an den (ÜBERRASCHUNG!!!) ersten Schultagen in der Buchhandlung zu drängeln, ihre Bestellungen zu machen, um dann genervt festzustellen, dass irgendetwas davon gerade nicht von einem Tag auf den anderen lieferbar ist, weil (ÜBERRASCHUNG!!!) in den anderen Städten, Gemeinden, Dörfern Bayerns die Lehrer ebenfalls vom Schulbeginn überrascht wurden und auch gerade jetzt 26 mal das Workbook für die sechste Klasse brauchen..... bei uns im Städtchen gibt es sechs größere Schulen, von der Grundschule bis zum Gymnasium und die paar Lehrer, die frühzeitig wissen, wann die Schule wieder losgeht nach den Ferien und welche Klasse sie dann im welchen Fach unterrichten und welche Bücher sie dann logischerweise brauchen, die kann man an einer Hand abzählen..... aber egal, auch das gehört um Job und der Wahnsinn ist zeitlich sehr begrenzt... nächste Woche noch und dann ist das Gröbste durch... dann können wir durchatmen und uns um die Weihnachtsvorbereitungen kümmern!!!! :santa:

    Bei mir ist die Disziplin aus, wenn die Packung leer ist :)

    Genau. Schließlich heißt es schon von Kindesbeinen an: Immer brav aufessen... :-,


    Liebe Grüße vom Huhn - ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende! :winken:

    Guten Morgen,


    auf diesem Cover eines kanadischen Krimis, der noch im Ragal ungelesener Bücher auf mich wartet, ist es eindeutig Herbst...


    Viele Grüße vom Huhn :winken:



    "Three Pines. In den Wäldern Kanadas, nur eine Stunde von Montréal entfernt, liegt dieses idyllische Dorf. Aber am Morgen nach Halloween legt sich ein Schatten über Three Pines. Mitten im Dorf steht eine düster verkleidete Gestalt. Niemand weiß, wer sie ist und was sie vorhat. Auch Armand Ga- mache, der Polizeichef von Québec, der in Three Pines ein Wochenendhaus besitzt, um sich von seiner aufreibenden Arbeit zu erholen, kann ihr kein Wort entlocken. Was sollte er auch tun? Herumzustehen ist schließlich keine Straftat. Aber spätestens als eine Leiche gefunden wird, bricht Unruhe aus: Warum hat Gamache es nicht geschafft, die Dorfbewohner zu schützen?" (amazon)


    Guten Morgen,


    ..... bin noch gar nicht richtig wach...... gestern war es eindeutig zu spät... nachdem mein Mann und ich am vergangenen Wochenende die letzten Folgen "Haus des Geldes" in einem Rausch, äh Rutsch weggeschaut haben, haben wir gestern mit "Better call Saul" angefangen... naja... bin mir noch nicht sicher wohin das führt... ob in die nächste Seriensucht oder eher nicht... mal schauen (im wahrsten Sinne!!!).


    Der Tag der Erdnüsse und der Schokolade... kann ich. Mach ich. Ich glaube, hier fliegt irgendwo noch eine Tafel rum, die mit Erdnuss und Karamell ist... ich mach mich mal auf die Suche und dann geht es in die Buchhandlung. Schulbuchgeschäft. Juchu.


    Ich wünsche Euch einen schönen Tag, bis morgen - viele Grüße vom Huhn :winken:

    Guten Morgen allerseits,


    ich könnte ja jetzt das gleiche Buch wie gestern nehmen (Invisible von Poznanski und Strobel), mache ich aber nicht..... glücklicherweise hat Poznanski ja noch mehr hochspannende Thriller geschrieben... :wink:


    Viele Grüße vom Huhn - ich wünsche Euch einen schönen Spätsommertag! :winken:



    "Der vierte Fall für das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger: Anspruchsvolle Thrillerkost auf höchstem Niveau

    Eine Entführung. Drei Morde. Und ein Täter aus der Vergangenheit...

    Ein Mann, grausam zugerichtet in seiner Wohnung. Eine Hebamme, ertränkt in einem Bach - zwei Fälle, die Beatrice Kaspary als Ermittlerin im Dezernat Leib und Leben der Polizei Salzburg lösen muss. Schnell erkennt Beatrice, dass die beiden Morde zusammenhängen - und dass sie etwas mit ihr zu tun haben müssen. Denn sie kannte beide Toten. Sie konnte sie nicht leiden. Und sie weiß: Wenn sie nicht handelt, wird es weitere Opfer geben..." (amazon)


    Hallo Ihr Lieben, wollte mich nur mal schnell zurück melden und "Piep" sagen. Wie es scheint, habe ich mich vor meinem Urlaub ganz umsonst verrückt gemacht und das Wanderkochbuch ist immer noch gemütlich auf Reisen.


    Wo genau steckt es denn jetzt?


    Liebe Grüße vom Huhn, ich wünsche Euch einen wunderschönen Spätsommertag!!! :winken:

    Guten Morgääähn,


    hmm, Pralinchen, .... sind das nicht nur die Hähne, die einen auf morgendlichen Störenfried machen und nicht die Hennen? :scratch: Und unser Bücherhuhn ist ja eindeutig weiblich.

    Genau. Eindeutig. Aber sowas von ..... aber Schokopraline hat natürlich Recht damit, dass die Hühner im Gefolge des Hahns am frühen Morgen ebenfalls Rabatz machen und ihren Senf dazu geben müssen, so jedenfalls in der direkten Nachbarschaft meiner Freundin.... aber wie auch immer... gestern Abend bin ich (ganz vernünftig) früher ins Bett, mit meinem Buch in der Hand eingeschlafen (was nichts über die Qualität des Buches aussagt, sondern allein meiner Müdigkeit und dem langen Tag geschuldet war!!) und heute morgen tatsächlich einigermaßen ausgeschlafen VOR dem ersten Weckerläuten aufgewacht, so daß ich dem Mistkerl mit einem fiesen Grinsen schon beim ersten Tönchen mit einem triumphierenden Handkantenschlag den Garaus machen konnte. HA! Ein tolles Gefühl, schon so früh am Morgen als Sieger vom Platz zu gehen!!! :rambo:


    Mal schauen, ob der Tag hält was er bisher verspricht. Nachher darf ich noch in die Buchhandlung und da ist erfahrungsgemäß in der ersten Schulwoche immer Panik angesagt, es könnte also gut sein, dass ich spätestens am Nachmittag zur Eisdiele rüber robbe und mir dort mit letzer Kraft einen Milchshake (heute natürlich Schokolade, findo ) kaufe.


    Ich wünsche Euch einen großartigen Tag, genießt die Sonne und Eure kleinen Triumphe!!!!! :winken:

    Guten Morgen,


    bäääähhh... habe ich nicht gerade noch gefeiert, dass ich meinen Wecker für sageundschreibe SECHS Wochen kalt stellen konnte??!!???


    Und schon ist es wieder soweit. Auch in Bayern haben die Schulferien irgendwann mal ein Ende und mein Wecker hat das gnadenlos genossen und besonders laut und aufdringlich um halb sieben rumgeplärrt, um mich aus dem Bett zu schmeißen.... das ist einfach nicht meine Zeit... :sleep:... bin ja gar nicht soooo eine Langschläferin aber halb sieben???!!?? Ich bitte Euch.... da ginge dann noch was... ein Stündchen macht da schon viel aus um die Zeit... selbst, wenn ich in den Ferien vormittags arbeiten musste, konnte ich locker bis um halb acht im Bett rumlümmeln.... jammerjammerjammer...


    Aber es nützt ja nix. Da muss ich jetzt durch. Ich armes, armes Huhn.... :cry:

Anzeige