Beiträge von stjarna

    J.K.Rowling Harry Potter & the half-blood prince **** (fand den 4. Teil am besten)


    Joseph Conrad Herz der Finsternis * (habs ungefähr bei der Hälfte aufgegeben, es war mir einfach zu langweilig)


    Leopold von Sacher-Masoch Venus im Pelz ****


    Karl Bruckner Sadako will leben *** (das buch hab ich ewig gesucht, war aber enttäuscht drüber)


    Jane Austen Gefühl und Verstand (bin noch dabei, aber bis jetzt ***)[/b]

    Zum Autor:
    Leopold von Sacher-Masoch (* 27. Januar 1836 in Lemberg (heute Ukraine); † 9. März 1895 in Lindheim bei Frankfurt am Main (Deutschland)) war ein österreichischer Schriftsteller. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Charlotte Arand und Zoe von Rodenbach.
    Der Sohn des Polizeidirektors von Lemberg wurde nach dem Studium von Jura, Mathematik und Geschichte in Graz, zunächst Professor für Geschichte an der Lemberger Universität. Später gab Sacher-Masoch den akademischen Beruf auf, um sich ganz der Abfassung von Romanen und Novellen zu widmen.
    Bekannt wurde er wegen seiner Neigung, triebhaftes Schmerz- und Unterwerfungsverlangen zu schildern (Venus im Pelz, 1870; Grausame Frauen, 1870).
    Der Psychiater und Neurologe Richard von Krafft-Ebing bezeichnete erstmals sexualpathologische Erscheinungen als Masochismus (1886).


    Amazon.de
    "Venus im Pelz" gilt nicht umsonst geradezu als Kultbuch der S/M-Szene, denn sowohl die physisch-sexuelle als auch die psychische Unterdrückung durch die dominante weibliche Partnerin ist das Wunschbild eines jeden Masochisten. Wie in kaum einem anderen Werk erlebt der Leser dieses Romans die extremen Wechselbilder der Gefühle mit, die der "Sklave" Severin durch seine "Herrin" Wanda erlebt. Diese spielt ihre Domina-Rolle perfekt, treibt ihn sowohl körperlich als auch geistig bis an die Grenzen des Erträglichen und geht schließlich darüber hinaus .

    Zitat

    Original von Katia


    Mir ist nicht ganz klar, was Du mit "wahrheitsgetreu" meinst?


    das mit den 400 jahren scheine ich überlesen zu haben!! *g* dann ist es natürlich nicht der wahrheit entsprechend... :D


    bis jetzt gefällts mir eigentlich ganz gut..hab zwar erst so 70 seiten gelesen, aber wir werden ja sehen ;)

    ist zwar (soweit ich weiß) kein wahrheitsgetreuer roman, aber hat doch sehr viel mit der geschichte englands zu tun...


    inhalt:


    orlando wird als träumerischer knabe ein günstling der königin elisabeth, liebt und schlägt sich durch das zeitalter bis zu dem großen frost, wo englands hof karneval auf eis feiert, er sich sterblich in eine russische prinzessin verliebt, verraten und betrogen wird, alle qualen der liebe durchleidet und schließlich als gesandter nach konstantinopel geht.....

    ich leih mir eigentlich regelmäßig bücher in der bibliothek aus, da ich dort nicht gefahr laufe, mir ein buch zu kaufen, dass mir dann doch nicht gefällt u. ich dafür geld rausgeschmissen hab...


    bei uns sind die bücher eigentlich nie dreckig oder versifft, aber mit alten u. abgegriffen muss man halt in einer bibliothek rechnen...


    was ich toll finde ist, dass die bibliothek sehr darauf achtet, eine große auswahl an neuerscheinungen zu haben!

    hab zwei lieblingsbuchhandlungen bzw. dort kauf ich einfach am häufigsten ein:


    landhausbuchhandlung in klagenfurt/kärnten


    amadeus in villach



    aber die meisten bücher leih ich mir einfach in der bibliothek aus...is besser für meinen geldbeutel :D

    wo soll man denn da anfangen? :D



    erich maria remarque - im westen nichts neues
    frank mccourt - asche meiner mutter
    dan brown - sakrileg
    hesse - steppenwolf
    banana yoshimoto - kitchen

    hab das buch zufällig in der bibliothek entdeckt u. es sofort mitgenommen


    Inhalt:


    Mit der Großmutter verliert die junge Mikage den einzigen Menschen, der ihr von der Familie noch geblieben ist. Die viel zu große Wohnung bedrückt sie und nur die Küche, wo sie das Brummen des Kühlschranks in den ersehnten Schlaf wiegt, kommt sie zur Ruhe. Dort findet sie Schutz und Geborgenheit.
    Doch Yuichi holt sie aus ihrer Einsamkeit. Er schlägt Mikage vor, zu ihm und seiner Mutter zu ziehen.


    bin begeistert von dem buch! yoshimotos art zu erzählen, lässt die geschichte nie langweilig werden!

    ich habe ein bücherregal, indem ein teil mit sachbüchern und lexika belegt ist und der andere mit aktuellen büchern, reklam-heftchen und teilweise noch alten kinderbüchern, die ich einfach nicht wegwerfen kann.. :)


    dann besitze ich noch einen schrank in dem 2 serien des weltbild-verlags sind: einmal klassiker der deutschen literatur und einmal der weltliteratur...die deutschen klassiker sind einfach nur nach größe geordnet, die der weltliteratur nach sprache & herkunftsland

    ich hab ebenfalls "DER NAME DER ROSE" weggelegt, hat mich total genervt mit den häufigen lateinischen textteilen, da ich auch kein latein in der schule hatte u. die ganze zeit hinten im buch nachschaun musste.


    "DAS SIEBTE KREUZ" von Anna Seghers...hab das buch einfach schrecklich langweilig gefunden und konnte mich nicht überwinden, es weiterhin zu lesen.


    dann wäre da noch "DAS DEKAMERON" von Boccaccio...war ja eigentlich gar nicht so schlecht, aber einfach kein buch, dass ich bis zum schluss lesen wollte. aber ich les so hin und wieder eine geschichte daraus, wenn mir mal langweilig ist :)

Anzeige