Beiträge von Frühlingsfee

    ja, und schon ist die erste Hälfte des Jahres wieder vorbei... angenehmer Nebeneffekt: es gibt einen neuen Thread mit neuen Fragen! Danke, liebe ibikat und an alle, deren Fragen zum Gelingen beitragen!



    183. Ein Buch, das du zur Zeit liest


    ich kannte Herrn Enquist bisher nicht, dieses Buch lesen wir im Literaturkreis, aber es überzeugt mich leider nicht.

    hallo, meine Lieben,

    Ich bin auch wieder mal hier, nach langer Abwesenheit. In letzter Zeit habe ich so gut wie gar nichts gelesen, leider. War beschäftigt mit Home Office einrichten, mit meiner Kollegin abstimmen (und das war jetzt noch viel mehr nötig, wenn wir uns nicht gegenüber sitzen) , usw. ich hatte viel Arbeit, als dann endlich alle Programme liefen auf dem Laptop. Mein Mann hat auch Home Office, d.h. Wir sind beide den ganzen Tag zuhause und arbeiten. Und es wird viel telefoniert. Mein Mann rennt dabei immer in der ganzen Wohnung herum, das habe ich ihm aber verboten, da kann ich mich nicht konzentrieren. Unser Teenie-Sohn schläft viel, daddelt viel und tut sonst nicht viel. Aber allen, die mit kleinen Kindern im Home Office arbeiten müssen, gehört mein Mitgefühl! :friends:


    in den letzten Tagen ist es besser geworden. Habe mich entspannt, der Tagesrhythmus klappt soweit, das Gesichtsmasken-Nähen habe ich abgeschlossen. Und in den letzten 4 Tagen habe ich schon 2 Bücher gelesen. Das „Seelenhaus“ hat mir gut gefallen, trotz des düsteren Szenarios. Über Island habe ich (glaube ich) noch nie was gelesen. Diese Häuser, die halb unter der Erde liegen, gruselig! Das Schicksal von Agnes hat mich berührt...


    Ich wünsche euch einen schönen Ostersonntag, wenn dieser Tag auch anders ist, als wir uns alle gedacht hatten ! :-?:-?

    84. Ein Buch, in dem Sport eine Rolle spielt


    Hier geht es ums Tauchen: Sven ist Tauchlehrer, die Schauspielerin Jola wollte es gerne lernen, um sich auf eine Rolle vorzubereiten. Es entwickelt sich eine Dreiecksgeschichte, die niemand vorher gesehen hat.

    Nullzeit ist ein Begriff aus dem Tauchsport, es bezeichnet die Zeitspanne, die man warten muss, bis der Körper sich auf die unterschiedlichen Druckverhältnisse unter Wasser eingestellt hat (meine laienhafte Erklärung).


    Mir hat es sehr gut gefallen. :thumleft:

    alle Jahre wieder: der Tolkien Lesetag ist am Mittwoch, 25. März!

    Leider sind aus aktuellem Anlass alle Veranstaltungen in Buchhandlungen oder Bibliotheken abgesagt.

    Trotzdem wird der Lesetag stattfinden. Es gibt Online-Lesungen, gemeinsame digitale Stammtische über facebook und vieles mehr.


    Die deutsch Tolkien Gesellschaft hat auf ihrer Homepage alles zusammengetragen: hier bitte


    allen Tolkien-Leser*innen wünsche ich viel Spass am Lesetag!

    vielen Dank für eure Karte aus Leipzig, liebe Squirrel , terry , maiglöckchen , findo , und an alle anderen, die ich leider nicht entziffern kann :pale:

    Die Karte und dann noch die enthusiastischen Erzählungen hier im Thread- da ist es ja beinahe, als ob ich dabei gewesen wäre! :cheers::bounce:


    vielleicht klappt es ja nächstes Jahr wieder mal, nach Leipzig zu fahren .... denn ich habe schon Entzugs Erscheinungen, weil ich euch so lange nicht gesehen habe. Und wie Hirilvorgul schon sagte, vielleicht klappt es sogar früher einmal! Würde mich freuen und ich wäre mit dabei!

    :winken:

    Liebe Lesewichtel!

    Pandämonium comnenos  Emili maiglöckchen Squirrel Mojoh Tanni terry Libby nordlicht  sunny-girl Lavendel Clover Schnurri1 skippycat bücherwurm71


    danke für eure vielen Tipps!

    Es waren so viele, dass das nun mein Programm für das ganze Jahr geworden ist.

    ich habe alles auf meinem Profil notiert, damit ich nichts übersehe.

    die Reihenfolge weiß ich noch nicht, außerdem muss ich erst noch ganz gesund werden.

    am Montag haben wir den nächsten Literaturkreis, da kommt schon wieder ein neues Buch dazu.


    vielen Dank und bis bald!

    wir lesen uns! :study::study:

    meine Kurzfassung: ein wunderbares Buch!


    Aber ich habe auch eine Langfassung:

    Der englische Fantasy-Autor Adams und der Zoologe Mark Carwardine reisen zu einigen bedrohten Tierarten, z.B. den riesigen Drachechsen auf der Insel Komodo, zum größten, fettesten und daher flugunfähigen Papagei auf Neuseeland und zu den hörgeschädigten Delphine des Yangtse in China. Sachliche wissenschaftliche Informationen steuert der Zoologe bei, Douglas beschreibt die langwierige Suche nach den Tieren und gefährliche Begegnungen mit ihnen, ihre Lebensumstände. Außerdem erfahren wir einiges über Widrigkeiten mit den Einreisebehörden. logistische Schwierigkeiten, Hitze, Regen und Kälte usw. in gewohnt lustig-sarkastischem Tonfall.

    Das alles ist so berührend, als ob man selbst dabei gewesen wäre.

    Trauriger Fakt: Die Delfine im Yangtse sind mittlerweile tatsächlich ausgestorben!


    von mir gibt es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: für dieses Buch!

    Ich empfehle dieses Buch nicht nur Douglas-Adams-Liebhabern oder Tierfreunden, sondern allen, die sich um die Zukunft unseres Planeten Gedanken machen!

    Unbedingte Leseempfehlung für alle!

    68. Welches Buch würdest du gerne gemeinsam mit anderen lesen (Lesekreis, Leserunde u.ä.)?

    Ich lese sehr gerne in Leserunden. Es werden immer wieder Details, Sichtweisen oder ähnl. angesprochen, die mir gar nicht so bedeutend vorkamen, oder die ich ganz anders bewertet hätte. Das ist der große Vorteil, der für mich bei weitem wichtiger ist, als "das Problem" des zu-schnell oder zu-langsam-Lesens.

    Sachbücher bieten sich meiner Meinung nach am besten für Leserunden an.


    Zum heutigen Internationalen Frauentag nenne ich mal eine Biografie, die erstens eine berühmte Herrscherin portraitiert, und zweitens von einer sachkundigen Historikerin mit Kompetenz und auch Witz geschrieben wurde. Bisher habe ich allein nur das erste Kapitel ganz geschafft und sonst ein bisschen diagonal darüber gelesen. In einer Leserunde würde ich mir diesen Wälzer gerne nochmals ausführlich vornehmen. Wer ist dabei?


    hier habe ich eine Inhaltsangabe über das erste Kapitel geschrieben.

    Ein etwas komplizierteres Buch wäre wahrscheinlich sehr interessant in einer Leserunde zu erleben. Zum Beispiel was von Umberto Eco

    liebe Emili , bei „der Name der Rose“ wäre ich sofort dabei. Ich besitze das Buch seit seinem erscheinen im Jahr 1986 und habe es leider noch nie geschafft, es zur Gänze zu lesen.


    Deswegen würde ich gerne das Buch von Sabine Weigand in einer Leserunde lesen, am liebsten dann eben mit der Autorin zusammen.:D

    liebe Rouge ,

    Das Buch über Prinzessin Daisy interessiert mich auch sehr.
    Bei historischen Themen hat eine leserunde einen großen Vorteil: Fragen zu Details im historischen Hintergrund können angesprochen werden und werden dann gemeinsam erarbeitet oder kompetent erklärt.

    Wenn zu diesem Buch eine Leserunde zustande kommt, bin ich ebenfalls sofort dabei!

    Hallo zusammen!

    Ich bin auch mit dabei!

    ich bin noch mit den letzten Seiten von Leere Herzen beschäftigt. Ich wollte zwar längst schon fertig sein, aber das Buch ist ziemlich .... wie sage ich es nur ... heftig, im Sinne von ... düsteres Zukunftsszenario, das so unrealistisch nun auch wieder nicht ist. Geht mir ziemlich nahe, ich muss es immer wieder weglegen und sacken lassen. Aber wir haben am Montag unseren Literaturkreis und bis dahin sollte ich es ausgelesen und mir ein paar Notizen gemacht haben.


    (Wenn es mir zuviel ist, fange ich was anderes, leichteres an... :-,, danke an alle Lesewichtel, es kamen wunderbare Empfehlungen an. Bücher, an die ich schon gar nicht mehr gedacht hatte!)


    Das ist kein Roman, sondern ein Puzzle. Keine durchgehende Geschichte, sondern Splitter von Erinnerungen, scheinbar wahllos zusammengesetzt. Der kleine Junge in Bosnien, der Jugendliche als Neuankömmling und Außenseiter in Heidelberg, der erwachsene Mann, der seine Großmutter in Bosnien besucht. Die Themen Familiengeschichte, Altwerden, Sprache, Toleranz, Freundschaft und Zukunft sind geschickt miteinander verknüpft.

    Also mir hat es gefallen. Ich vergebe :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Hier ist noch der Link zu meinem Bericht über die Lesung von Sasa Stanisic vom 6. Juni 2019: hier bitte.

    Hallo ihr Lieben,

    ich brauche bitte wieder eure Hilfe!

    nachdem ich zuletzt drei Bücher als re-read gelesen hatte (ich lag einige Tage krank im Bett), möchte ich wieder was schönes Neues lesen. Und siehe da, mein SUB ist dafür eigentlich groß genug.

    Aber wo soll ich anfangen?

    hier brauche ich ein paar Tipps von euch, welches Buch von meinem SUB als nächstes drankommt! Am liebsten eines, das nicht allzu dick ist, denn Ausdauer ist meine Stärke nicht im Moment.


    Ich bitte um eure Tipps bis morgen, Samstag, 15 Uhr, dann könnte ich bei der Lesenacht schon mit meiner neuen Lektüre anfangen! Dankeschön!


    HotSummer Squirrel  terry  Bücherhuhn  -Kermit  bücherwurm71  Taraliva  maiglöckchen

    aber alle anderen sind natürlich auch gemeint!

    63. Ein Titel mit einem Ländernamen im Titel


    heute habe ich auch sehr viel Auswahl, aber ich zeige euch was aus Österreich:

    Arigona, ein 15jähriges Mädchen, soll in den Kosovo abgeschoben werden. Sie widersetzt sich, taucht unter, erhält Asyl in einer Kirche. Die Volksseele kocht über.
    der Autor hat eine wahre Begebenheit aufgeschrieben.