Bücherwichteln im BücherTreff

Beiträge von Lord Otori

    Trotz meiner Affinität zu den ersten drei Bänden muss ich zu meiner Schande gestehen, das ich von einer etwaigen "Fortsetzung" nichts mitbekam. Umso überraschter war ich, als ich Anfang des Jahres im Buchhandel dieses Buch erspähte, natürlich kam ich nicht herum es mir sofort anzueignen. Noch am selben tag hatte ich 3/4 des Buches verschlungen, weil es den ersten dreien mindestens ebenbürtig ist, ich neige sogar eher dazu zu sagen, dass dies das beste Buch der Saga ist. Eine sehr schöne Hommage an einen der sympathischsten Charaktere die mir in meiner Zeit als Bücherwurm über den Weg liefen, Lord Otori Shigeru. Es war sehr schön seine Lebensgeschichte zu erfahren, seinen Wunsch sich den Dogmen des elternlichen Hause zu entziehen und sich dann selber selber die Verknüpfungen der Handlungen, aufbauend auf den ersten 3 Bändern herzuleiten. Ausrücklich loben muss ich auch Lian Hearns sagenhaften Schreibstil, der (glücklicherweise) in der Übersetzung keinen Deut seiner epochalen Wucht verloren hat.... Dieses Buch ist ein Traum und daher nicht nur für Fans der Otori-Saga ein absoluter Pflichtkauf!

    Zitat

    Original von Mara
    Ich hol das mal wieder herauf.


    Gibt es schon irgendwo einen Termin für Band 7 ???


    Mara :uups:


    Nein, es gibt noch keinen offiziellen Termin, allerdings wird das Buch, Gerüchten zufolge, am 07.07.2007. erscheinen.

    So, ich habe das Buch nun endlich auch durchgelesen. Hat ziemlich lang gedauert, was aber ehr mit meinem engen Zeitrahmen zusammen hing. Gut, was soll ich sagen?


    Das Buch hat mir, wie die Teile zuvor auch, fantastisch gefallen. Der Sarkasmus von Bartimäus ist einfach einmalig. Das Ende hat mir auch gut gefallen. Nathanael hat es nach 3 Büchern endlich geschafft meine Sympathien zu gweinnen. Kitty ist mir mit ihrer rebellischen Art richtig ans Herz geachsen. Die Trilogie wir mir fehlen, aber ich freue mich schon auf die Verfilmung.

    Was lesen Sie gerade?


    Schattenkönige von Michael Cobley


    Wie finden Sie Ihre Lektüre? Im Feuilleton, in der Buchhandlung, durch Tipps von Freunden?


    Beim Stöbern im der Buchhandlung


    Erinnern Sie sich an Ihr erstes Leseerlebnis?


    Kalle Blomquist


    Wer ist Ihr Lieblingsautor, Ihre Lieblingsautorin?


    Kai Meyer, Philip Pullman


    Welches Buch würden Sie ein zweites Mal lesen?


    Sehr viele. "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafon


    Lesen Sie täglich in einem Buch?


    Selbstverständlich ;)


    Welches Buch haben Sie in letzter Zeit verschenkt?


    "Feuer und Stein" von Diana Gabaldon


    Gibt es ein Buch, das für Ihre Arbeit von besonderer Bedeutung war oder ist?


    Da gibt es keins.


    Welchem aktuellen Buch würden Sie mehr Erfolg wünschen? Warum?


    Der Clan der Otori, weil es ein wunderbares Fantasybuch ist!


    Gibt es ein Buch, von dessen Lektüre Sie abraten würden?


    Nein


    Erinnern Sie sich an eine Literaturverfilmung, die Sie besonders beeindruckt hat?


    Herr der Ringe, Die Geisha


    Welches Buch haben Sie immer noch nicht gelesen?


    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

    Ich habe dieses Buch soeben beendet und wollte es mir nicht nehmen lassen, es hier vorzustellen.


    Klappentext: England, auf dem Höhepunkt der industriellen Revolution: Weil sie den Hunger und die Grausamkeiten im Waisenhaus nicht mehr länger ertragen, beschließen die Geschwister Joe und Annie in einer eisigen Frühlingsnacht zu fliehen. Nun sind sie völlig auf sich gestellt und müssen ohne einen Penny auf der Straße überleben. Schon bald empfindet Joe seine jüngere Schwester als Last. Denn: Annie ist etwas Besonderes - sie kann die Toten sehen und sogar mit ihnen sprechen. Als die beiden auf eine Schaustellertruppe treffen, lässt Joe sie in der Obhut von Ehrenmann Bob zurück, der Annie mit ihren Fähigkeiten als Zuschauerattraktion vermarkten will. Endlich ist er frei! In den Straßen von Manchester schließt er sich einer Kindergang an. Doch auch dieses Leben ist gefährlich...


    Meine Meinung: Ich habe dieses Buch verschlungen und muss sagen das es es mich sehr stark an Charles Dickens "Oliver Twist" erinnert hat. Livi Michael erzält sehr realitätsnah, bewegend und drastisch(weshalb ich die Altersangabe von 11 Jahren nach oben setzen würde) die Geschichte der beiden Geschwister Joe und Annie, die versuchen sich auf der Straße durchzukämpfen. Die Autorin baute aber auch einzelne Fantasy -und Märchenelemte ein, die das Buch perfekt abrunden.Eines dieser Fantasyelemente ist, dass Annie die Geister verstorbener Menschen hören und sehen kann und manchmal ihre Rolle einnimmt.Nachher folgt eine Krezung des handlungstrangs, denn Joe und , der auf der Suche nach seiner Mutter ist trifft auf eine Frau namens Nell, die ihre beiden Kinder verloren hat und fieberhaft sucht. Gemeinsam helfen sie sich und verfolgen die noch so kleinste Spur. Ob die Suche erfolgreich sein wird, verrate ich natürlich nicht. Jedem, der sich ein wenig für die Zeit der Industriellen Revolution und der damaligen Lebensunterschiede interessiert, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen.


    Sehr innteressant ist ach das Nachwort der Autorin, die dort beschreibt wies auf die Idee gekommen ist dieses Buch zu schreiben. Und zwar hat es in ihrer Umgebung einen Bauern gegeben, der sich immer wieder Kinder aus dem Ärmenhäusern holte und sie bis zu deren Tode schuften ließ. Im Buch folgt dann eine ähnliche Geschichte.


    Viel Spaß beim Lesen.

    Ich habe gerade etwas im Internet gestöbert und habe überrascht festgestellt das Die Verfilmung von Eragon bereits fertig ist und am 14.12.2006 in die deutschen Kinos kommt. Ich stelle hier mal den Cast rein.


    Eragon- Edward Speelers
    Brom- Jeremy Irons
    Arya- Senna Guillory
    Murtagh- Garret Hedlund
    Roran- Christopher Egan
    Durza- Robert Carlyle
    Galbatorix- John Malkovich
    Ajihad- Djimon Hounsou
    Garrow- Alun Armstrong
    Hrothgar-Gary Lewis
    Angela- Joss Stone


    Hier ist noch ein Link mit Bildern vom Sett!


    http://www.moviefans.de/a-z/e/eragon/

    So, ich habe mir den Film nach mehrfach gescheiterten Versuchen, heute angeschaut und muss sagen, das ich begeistert bin. Vor allem die Schauspieler haben mir sehr gut gefallen. Die Kritik, die die Besetzung in Japan ausgelöst hat,kann ich nicht nachvollziehen. Nach langer Zeit, mal wieder eine richtig geniale Buchverfilmung. Ich habe auch das Buch gelesen, und als einzige kleine Kritik muss ich sagen das mir die Verwandlung vom Dienstmädchen zur begehrtesten Geisha im Film zu schnell ging. Im Buch war das noch mehr ausgeschmückt aber es ist ja verständlich das man nicht jede Kleinigkeit aus dem Buch übernehmen kann. Alles in allem der beste Film den ich in den letzten Monaten gesehen habe.

    Ich habe das Buch Ende des letzten Jahres gelesen und muss sagen es hat mich wirklich fasziniert. Ich habe mich zu der Zeit sehr für Japan Historie interresiert und da spielen ja auch die Geishas eine große Rolle. Ich werde mir den Film auf jden Fall ansehen. Sowohl das Buch als auch der Film sind sehr umstritten im Asiatischen Raum.

    Ich wollte diesen Thread mal eröffnene, weil ich in letzter Zeit sehr viele neue Lieblingszitate dazugewonnen habe und ich wollte euch einfach mal fragen : Habt ihr auch Lieblingszitate? Wenn ja welche?


    Falls es diesen oder einen ähnlichen Thread schon geben sollte(bei Suche habe ich nichts gefunden), so bitte ich Bonprix diesen Thread zu schließen.


    Ich fange dann mal mit den Zitaten an:


    Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.( John F. Kennedy)


    Jeder Krieg ist eine Niederlage des menschlichen Geistes.(John F. Kennedy)


    Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite.(aus China)


    Als du auf die Welt kamst, weintest du, und um dich herum freuten sich alle. Lebe so, daß, wenn du die Welt verläßt, alle weinen und du lächelst.(aus China)

Anzeige