Beiträge von tall

    Also ich hab's bis jetzt auch nicht geschafft im Bus zu lesen, nach mehreren Versuchen (alle mit erschütterten Ergebnissen, ich wusste gar nicht, dass das Essen halbverdaut SO aussieht) hab ich dann frustriert aufgegeben (muss mich jetzt halt von musik berieseln lassen, wenn ich Bus fahr' :wink: )


    Zwischen den Saunagängen hab ich weiter oben gelesen, gute Idee, ich arbeiter aber in einer Therme und muss da die Saunaaufgüsse machen, deshalb geh' ich nur selten privat in die Sauna.


    Also bleibt's bei mir beim guten alten Bett, mit einem riesigen Kissenberg und Schokolade PERFEKT \:D/

    Bücher die ich mag behalte ich und Bücher die ich nicht mag.... behalte ich auch, manchmal fällt mir urplötzlich ein Satz ein, den ich vor ewigen Zeiten doch mal in irgendeinem Buch gelesen habe und dann nachlesen möchte, wär' doch furtchbar, wenn ich dann ausgerechnet dieses Buch nicht mehr hätte, oder? :wink:


    Wegwerfen könnte ich sowieso kein Buch, da käm ich mir irgendwie schuldig vor.

    Die Kinderbücher, lang ist's her, aber ich erinner mich noch gut daran besonders gut gefielen mir:


    Kalle Blomquist - Astrid Lindgren
    Mary Poppins - Pamela L. Travers
    Hanni und Nanni - Enid Blyton
    Das doppelte Lottchen - Erich Kästner
    Pünktchen und Anton - ebenfalls von unserem lieben Herr Kästner

    Einem Mann würde ich "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams schenken.


    Einer Frau würde wohl "Die Wand" von Marlen Haushofer gehören.


    Bei Kindern fällt einem die Wahl leichter:


    Ich würde Mädchen sowie Jungs "Kalle Blomquist" von Astrif Lindgren schenken, ich habe die drei Bücher abgöttisch geliebt und auswendig zitieren können :wink:

    Natürlich schließe ich mich der allgemeinen Meinung an, dass die "Biografien" der Pseudopromis eindeutig in die Kategorie Bücher die die Welt nicht braucht fallen.


    Aber zusätzlich habe ich anzumerken, dass ich mit Patrick Dunnes "Maya-Ritual überhaupt nicht zurechtkam und es nach ca. 100 Seiten in mein Bücherregal verbannt habe, wo es noch heute vor sich hinmodert. "Die Keltennadel" von Dunne hatte mir sehr zugesagt, aber vom darauffolgenden Maya-Ritual war ich wie gesagt sehr enttäuscht.

    Natürlich variieren meine Lieblingsbücher von Zeit zu Zeit, jedoch ist eines der besten Bücher, die ich bisher gelesen habe (und das waren nicht wenige)


    Das Parfum von Süskind


    Geistreich, der geschichtliche Hintergrund (Gesellschaft in Frankreich,etc.), die Fehler der Menschheit, alles perfekt umgesetzt.


    Ansonsten:


    Herr der Ringe - J.R.R. Tolkien
    Ruhe unsanft - Agatha Christie
    Der talentierte Mr. Ripley - Patricia Highsmith
    Katz und Maus - Günter Grass
    Per Anhalter durch die Galaxis - Douglas Adams
    Dracula - Bram Stoker

Anzeige