Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Beiträge von tilla

    Ich habe mein Buch gestern noch ausgelesen, im Trubel zwischen Kindern, deren Fernsehfilm und Internet verging die Zeit wie im Fluge. Das Buch war ganz o.k., einfach mal zum weglesen, jetzt nichts besonderes. Flott geschrieben, manches vorhersehbar.


    Dank eurer Lektüre habe ich meine Wunschliste etwas aufgefüllt :wink:


    Morgen ist der Urlaub zu Ende und mit Job, Kindern, Haushalt ist dann nicht mehr viel Zeit zum Lesen - mal sehen, was ich dann als nächstes auswähle.

    Ich bin heute noch nicht zum Lesen gekommen und werde erst jetzt mein neues Buch beginnen. Ich denke, dass wird unterhaltsam und keine schwere Kost zum Samstagabend - wäre genau das richtige für heute.


    Ich hole mir schenll noch ein Glas Rotwein und mache es mir dann in meinem Sessel gemütlich.


    Kurzbeschreibung:


    Eine Journalistin, ein Provinznest und jede Menge turbulenter Verwicklungen


    Die
    junge Journalistin Frida Fors verschlägt es in die Lokalredaktion eines
    müden Provinzblatts in Småland. Mangels spannender Themen macht sie aus
    einer kleinen Randnotiz aus dem Newsticker eine Meldung: »Bruseryd von
    der Landkarte gestrichen!« Doch das lassen sich die starrsinnigen
    Bewohner des Kaffs nicht bieten. Sie versuchen, neue Einwohner für ihr
    verschlafenes Nest anzuwerben – mit ungewöhnlichen Mitteln. Und Frida
    macht die Schlagzeilen ihres Lebens …



    Ich bin gespannt.

    Ich lese sehr gern, aber bücher- und (kauf)süchtig bin ich nicht, so richtig passe ich dann wohl nicht in diesen Thread :wink:


    Ich habe mich davon getrennt, Bücher besitzen zu müssen. Das ist halt meine Methode, die Büchermengen nicht weiter anwachsen zu lassen.
    So fällt es mir nicht sooo schwer, durch Buchhandlungen zu gehen und kein Buch zu kaufen.
    In den letzten Jahren lese ich kaum mal ein Buch wiederholt, also brauche ich es nicht unbedingt zu Hause stehen haben.
    Ich habe für die ganze Familie ereader gekauft und alle nutzen vor allem die Onleihe der örtlichen Bibliothek. Das spart eine Menge Platz zu Hause und letztlich auch Geld.
    Die Kinder können die Bibliothek natürlich auch für die normale Ausleihe nutzen und ab und zu kaufe ich natürlich auch mal Bücher, grad als Geschenk macht sich ein Buch schöner als eine Datei :)



    VG
    tilla

    Habt ihr eigentlich auch Schutzhüllen? 35 Tacken finde ich ja schon etwas heftig....

    Ich habe einen Kobo und mir eine Hülle mit Leuchte gekauft, bin sehr zufrieden (auch wenn die Hülle anfangs recht unangenehm roch).


    Für meinen letzten Urlaub hatte ich nur eine einfache Tasche, da hatte ich doch immer sehr aufgepaßt, weil die echt dünn war und ich Sorge hatte, dass es nicht ausreicht, um vor allem das Display zu schützen. Jetzt mit der recht stabilen Hülle ist das wesentlich besser.


    Hat schon jemand einen Zweitreader? Ich liebäugele ja mit dem Kobo Glo...

    2. Welches Buch war das beste für dich im Dezember 2012?



    Ich bin erst kurz vor Weihnachten wieder zum Lesen gekommen und da hatte ich einen meiner Lieblingskrimiautoren am Wickel, der mich nicht enntäuscht hat:


    Robin Cook "Testphase"


    VG
    Tilla

    Ich habe auch eher Taschenbücher gekauft.


    Aber was macht ihr, wenn ein Buch neu herauskommt? Die gibt es ja meist als Hardcover. Wartet ihr dann aufs Taschenbuch? Ich habe das bei vielen Büchern dann wirklich gemacht - warten aufs Taschenbuch.

    Solche Situationen kenne ich auch: Suche nach geeignetem Lesestoff, weil schon alles mitgenommene ausgelesen ist :wink:


    Bei Kindle ist man (erstmal) an amazon gebunden, das kann man gut oder schlecht finden. Mit Sony hat man ein freieres Format und kann in vielen Shops einkaufen, außerdem soll die Wörterbuchfunktion bei Sony sehr gut sein. Mich hat am Sony der glänzende Rand gestört.


    Was die Onleihe angeht: ich finde es gut, sich von zu Hause aus Bücher, Zeitungen und Zeitschriften aus der Bibliothek ausleihen zu können und für die Nutzungsdauer auf dem reader lesen zu können. Früher habe ich mit den Kindern die Angebote der örtlichen Bücherei gern genutzt, aber immer wieder haben wir den Rückgabetermin vergessen oder die Bücher dann zu Hause lange suchen müssen - das gehört dann der Vergangenheit an :loool:. Und vor allem geht mit dem Besuch der Bibliothek nicht immer ein Nachmittag drauf, auch wenn das Stöbern auch Spaß machen kann.

    Ich habe mich vor einiger Zeit auch für einen ebook-reader entschieden und habe das bisher nicht bereut. Anfangs dachte ich ja auch, ich müßte ein "richtiges" Buch fürs Lesen in den Händen haben, aber ich habe mich sofort an mein "Lesegerät" gewöhnt und gebe das nicht mehr her :D


    Platz in meiner Wohnung für neue Bücher ist eigentlich nicht vorhanden und so habe ich längere Zeit gar keine Bücher mehr gekauft.


    Mit den ebooks ist es sehr bequem per Internet zu kaufen, es gibt in den verschiedenen Shops auch immer mal wieder kostenlose ebooks, grade in der Adventszeit war das der Fall.


    Ob ebooks jetzt günstiger sind, ist mir eigentlich egal, denn dies war nicht meine Motivation für den Kauf des ebook-readers.
    Ich habe auch schon meine Kinder "angesteckt", sie lesen jetzt auch oft damit. Sie bekommen bei Bedarf aber natürlich auch Bücher. Aber es ist schon toll, für eine Fahrt am Wochenende zu Verwandten für die lange Zugfahrt nicht 2-3 Bücher mitzunehmen, sondern den ereader einzustecken.


    Viele Grüße
    Tilla