Beiträge von Nicole B

    :anstossen: Ich wünsche Euch allen ein frohes und glückliches neues Jahr :huhu:

    Klappentext:
    " Jeder Tag eine neue Chance
    Wer würde nicht gerne jeden Morgen mit einem Lächeln beginnen? Sich in ganz in Ruhe auf die bevorstehende Ereignisse einstellen, das Gewohnte einmal aus einer neuen Perspektive betrachten und sich etwas vornehmen, worauf man sich freuen kann? Dieses Buch zeigt, wie wir uns täglich auf einfache und unkomplizierte Weise die wirklich wichtigen Dinge des Lebens bewusst machen können. 365 Gedanken, Ideen und Anregungen helfen dabei, aus jedem Tag ein ganz besonderen zu machen."


    Da ich die letzten 4 Jahre viel und fast ausschließlich mit meiner Arbeit beschäftigt war, ist dieses Buch vielleicht ein guter Denkanstoß, auch mal wieder an mein privates Leben zu denken

    Die Idee finde ich gut. Das mit der Reihenfunktion, würde mir gefallen. Ob ich sie nutzen würde, kann ich noch nicht beantworten, ich werde sie gerne Testen. Häufig habe ich das Problem, das solche Programme zuviele Infos sammeln, um möglichst viel Menschen zufrieden zustellen. Deshalb fände ich eine App super, die ich für mich individuell anpassen kann und die mir alle meine Infos auch offline zur Verfügung stellen könnte. Sonst reichen mir die Möglickeiten die mir hier im Forum geboten wird vollkommen aus
    Wünsche dir viel Spass und erfolg mit diesem Projekt

    Ich habe meine Bücher nach Genre sortiert und dann nach Serien und Autoren. Mein Wohnzimmer hat an jeder Wand ein riesiges Regal, somit habe ich immer noch etwas Platz im Regal. Leider kommen immer mehr Bücher dazu, so dass ich ca 1x im Jahr alles neu sortieren muss/möchte. Mit diesem System komme ich gut zurecht, ich muss nie lange nach einem bestimmten Buch suchem.

    Ich fand das Buch zum Teil sehr langweilig. Ellenlang Monologe, die für mich nur reines Geschwafel waren und nicht mehr. Die Dialoge waren ganz nett, aber wirklich witzig fand ich sie nicht. Aus dieser Sicht müsste ich dem Buch nur eine Punkt geben. Aber es hat mich doch sehr zum nachdenken gebracht, warum eine Person wie der auferstandente Herr Hitler nicht ernst genommen wird. Es sagt klar und deutlich seine Meinung und die Menschen um ihn herum finden es lustig und stellen es als Satire da. Und wie würde ich reagieren? Deshalb gebe ich dem Buch 3 Sterne

    Ich lese eher Bücher, deren Erscheinungsjahr zurück liegt. Ich bekomme viel Bücher geschenkt, warte auch gerne auf die Taschenbuchausgabe und kaufe gerne Mängelexemplaren. Da ich immer genug Auswahl, dank meines SuB, habe. Aussserdem habe ich nicht das Geld mir sofort nach Erscheinung die Bücher zukaufen Nur von meinem absoluten Lieblingsautor habe ich immer die Neuerscheinungen gekauft und auch sofort gelesen.

    Ich fand das Buch von seiner Idee nicht schlecht. Allerdings finde ich es zwischen durch doch sehr langweilig, es geht irgendwie nicht vorwärts. Gefühlt habe ich nur von Fluchtversuchen gelesen, die immer gleich ablaufen. Erst gegen Ende des Buches kam es zu neuen Wendungen, die zum Teil sehr plötzlich und nicht+ nachvollziehbar waren. Ich hoffe nun auf die 2 anderen Bände um mehr zu erfahren.
    Die Hauptcharakteren fand ich lebendig und sympathisch. Insgesamt bekommt das Buch 3 von 5 Sternen

    Früher in meiner Jugendzeit habe ich meine Bücher mehrmals gelesen. Zu einem weil ich sie toll fand und zum anderen in der Zeit hatte ich nicht immer genug Geld um mir neue Bücher zu kaufen. Dann habe ich über 20 Jahre meine Bücher nur einmal gelesen, es kamen immer neue gute Bücher dazu. Außerdem kann ich mich meistens sehr gut an die Inhalte erinnern.
    Ich bin vor gut 2 Jahren umgezogen, also musste ich meine Bücher in Kartons packen. Beim einräumen ins Regal habe ich mehr als einmal gedacht: " Dieses Buch fand ich super, sollte ich nochmal lesen".. Deshalb habe ich mir jetzt vorgenommen alle meine Bücher noch einmal zu lesen. Ich merke bei mir, das sich mein Geschmack und Meinung zu einigen Büchern geändert haben. Vielleicht liegt es daran, das ich älter geworden bin, ich nehme die Geschichten anders war, als damals.

    Sei mir nicht böse, aber diese Aussage fühlt sich für mich (und bestimmt auch für all die anderen hier, die Rezensionen schreiben) wie eine schallende Ohrfeige an. Ich finde Rezensionen sehr wichtig, weil sie mir viel mehr über ein Buch verraten, als nur der Klappentext. Ich kann nicht mehr zählen, wie viele Bücher ich aufgrund positiver Rezensionen gekauft habe (und manche auch aufgrund negativer, weil sie mich einfach neugierig gemacht haben). Sorry für diesen Off-topic-Einwurf, aber das lag mir grad ein bisschen auf der Seele.

    Ich stimme da @Hirilvorgul zu. Vor allem bei Kinderbücher verlasse ich mich auf Rezensionen.


    @Maerchenfee: Hier im Forum gibt es die Möglichkeit seine eigenen Bücher vorzustellen. Ich bin zwar kein Autor, aber eine Leserin, die immer wieder auch Buchgeschenke für Nichten und Neffe sucht.Ich schaue immer wieder gerne in solche Threads rein und habe dadurch schon manches Buch gefunden. Bei uns im Forum und bestimmt auch in anderen Foren gibt es genug Eltern als Mitglieder. Vielleicht kannst Du so die Menschen auf Deine Bücher aufmerksam machen, und dann komme auch die Rezensionen

    Hallo
    Ich habe Euch nicht vergessen, konnte die Tage immer nur kurz ins Buch schauen. Bin erst auf Seite 54 angelangt, was schade ist, da mir das Buch echt gut gefällt und von Anfang an schafft eine Spannung au zu bauen.
    Leider hat mich jetzt auch die Erkältung erwischt und ich kann mich kaum auf ein Buchstabe konzentrieren. Ich schaffe es nicht zu Euch auf zu schließen und werde deshalb aus der Runde aussteigen. Wünsche Euch viel Spaß.

    Hallo und Dank für die nette Einladung zu dieser Mini-Leserunde. Würde gerne mitmachen, aber weis noch nicht ob ich das Tagespensum schaffe. Ich bin diese Woche drei Tage nicht zu Hause und werde es dann auch nicht schaffen zu lesen und zu posten. Werde heute Nacht schon mal etwas lesen,vielleicht kann ich dann absehen ob ich richtig bei der Runde mitmachen kann.

    Ich habe eine Zeit lang bei Weltbild, Amazon, Thalia und beim Club Bertelsmann online bestellt. Meistens habe ich Versandkosten frei bestellen können und die Lieferzeit war ca 1-3 Tage.
    Da ich in meiner Stadt und vor allem in meinem Viertel den Handel unterstützen möchte kaufe ich 90 % meiner Bücher dort. Die haben auch ein Online Bestellmöglichkeit oder ich schreiben ihnen eine E-Mail, falls ich keine Zeit habe persönlich vorbei zukommen oder ein bestimmtes Buch haben möchte, auch dort kann ich die Bücher in der Regel nach spätestens drei Tage abhohlen. Die Buchhandlung ist auch nur 5 min von mir weg, zur Post brauche ich deutlich länger. Ich bin fast nie zu Hause wenn der Paketbote kommt..
    Gebrauchte Bücher habe ich noch nie bestellt, die kaufe ich meistens auf dem Flohmarkt oder bei hier beim BT

    Ich habe einige Folgen der Serie gesehen. Die Liste habe ich mir auch angeschaut, aber nicht gezählt wie viel ich davon gelesen habe. Ich habe noch so viele Bücher auf meinem SuB, dass ich nicht noch so eine Liste brauche.

    meint Ihr, wenn die Drehbuch-Autoren schon so eine belesene Figur in eine so beliebte Serie reinschreiben, dass es vielleicht sogar manche Zuschauer zum Lesen verführt haben könnte? So nach dem Motto "wenn die schon so viel liest und so abgefahrene Sachen, dann könnte man das doch auch mal probieren, dann ist Lesen ja vielleicht doch nicht so uncool"...


    Ich vermute ganz stark, dass einige zu mindestens ein Buch gelesen haben, weil auch Rory Gilmore dieses Buch gelesen hat. Warum sonst sollte so eine Challange ins Leben gerufen werden, wenn nicht die Teilnehmer es "cool" finden, die gleichen Bücher gelesen zu haben wie eine der Hauptdarstellerinnen. Ich finde es toll, dass eine Fernsehserie Menschen zum Lesen anregt

Anzeige