Beiträge von flohmaus

    er muss bestehen, egal wie

    In der ersten Prüfung im Oktober hat er ja schon mit 1,7 vorgelegt. Und drei schriftliche folgen noch.

    Aber eigentlich ist gerade die Praxis seines :(, das gestern zählt 1:1 vormittags und nachmittags, also wird es sich hoffentlich ausgehen. Ist echt blöd gelaufen, dass gerade ein Gebiet drankam, das ihm nicht liegt.

    Ich habe also im wahrsten Sinne des Worte ein hermestraumatische Belastungs - Störung

    :totlach:Das war aber auch eine Frechheit, Dich so lange auf Dein Wichtelpaket warten zu lassen. [-(


    Mein mittlerer Sohn hat heute seine praktische Prüfung zum KFZ-Meister. Acht Stunden müssen sie arbeiten. Ich bin gespannt, was er heute abend erzählt. Die schriftlichen Prüfungen folgen dann in den nächsten zwei Wochen.

    ... ihr 18. Geburtstag ( :cry::cry::cry: MEIN KÜKEN!!! :cry::cry::cry: WIRD 18!!! :cry::cry::cry: ) ist "erst" in zweieinhalb Mona..... IN ZWEIEINHALB??!!??? OH NEEEIIIN!! Meine Maus.... mein Baby... mein kleines Mädchen... ach Du Schande, ich glaube.... ja, es ist soweit: Das Huhn wird hysterisch!!! :shock::shock::shock:

    :mrgreen: Ich kann Dich sooooo gut verstehen.

    Mein eigenes Küken ist ja im letzten August 18 geworden und das ist schon echt heftig. :-?

    Vielleicht ist man beim nächsten Kind ja besser darauf vorbereitet. Das ist bei mir in zweieinhalb Jahren so weit...

    Ist man! :thumleft: Meine beiden älteren sind 24 und 25 und der Jüngste wird nächste Woche 17. Ich freu mich auf seinen 18. Geburtstag. Da ist das alles nicht mehr neu und man hat einige Erfahrungen gemacht (vor allem bei zweien, die völlig unterschiedlich sind :loool:).

    Während ich noch überlegt habe, welches Buch für die Challenge passt, habe ich mich hinreißen lassen, Vanitas zu kaufen und habe gestern gleich noch den Prolog gelesen. Und heute fällt mir auf, dass es ja zur Challenge passt. :thumleft:

    dir will ich gerne für deine aufmunternden Worte danken, sie waren zwar nicht unbedingt für mich, haben mich aber immerhin durch die erste Stunde des Arbeitstages gebracht.

    :kiss:Das ist schön zu hören, der Anlass dafür allerdings nicht. :( Ist unter aller Sau, dass man dann nicht mehr normal mit einem Mitarbeiter umgehen kann. Du schaffst den Rest der Zeit :thumleft: und danach kann sie Dich mal...

    Generell tut es gut, sich mal auskotzen zu können und einfach zu wissen, da ist jemand, der einen versteht, auch wenn man vielleicht manches Mal übertreibt

    Wenn es in der Arbeit nicht rundläuft, ist das schlimm. Und ich glaube auch nicht, dass Du übertreibst, sondern das belastet Dich einfach. Immerhin verbringt man einen großen Teil seiner Zeit dort. Mach ruhig weiter damit, denn wenn man etwas ausgesprochen oder geschrieben hat, ist es oft schon leichter. Ich schreibe auch oft sehr detailreich über Dinge, die mich genervt haben (z. B. meine Schwiegermutter :mrgreen:). Und dafür sind wir doch da. :friends:

    was anständige Wolle da so kostet

    Das erschreckt mich auch immer. Für einen gekauften Pulli zahle ich maximal 50 € und Wolle für einen Pulli kostet teilweise über 100 € :shock:. Und dann liegt das angefangene Stück jahrelang rum :pale:. Ich habe mir neulich für ein Bolero die Wolle bei Aldi mitgenommen und begonnen zu stricken. Aber eigentlich müsste ich mal meinen SUP abarbeiten (falls sich jemand fragt, was das heißt: Stapel unfertiger Pullover :totlach:). Ich wünsche Dir viel Spaß beim Stricken und vielleicht magst Du uns ja ein Foto zeigen, wenn es fertig ist.

    O:-) Ich heule jetzt :cry: Hab gewonnen. :lechz:

    Herzlichen Glückwunsch :applause:.

    Ich habe mich gestern auch sehr gefreut, dass ich den Moström "Mitternachtsmädchen" bekomme. :lechz: €nigma hat so davon geschwärmt und die Leseprobe war toll. Jetzt hätte ich nur gerne auch die ersten beiden Bände.

    44. Das Buch, das in Deinem echten Bücherregal ganz oben links steht

    Ich ignoriere mal die Bücher oben auf dem Regal (die liegen ja schließlich :loool:), dann ist es dieses hier. Da stehen nämlich die gelesenen Hardcover nach Autorennamen sortiert.

    Ich habe es vor vielen Jahren gelesen und es hat mir gut gefallen. :love:

    11. Unaufhaltsam: Asien (außer Russland)

    Für Asien lese ich dieses Buch. Ich musste mich überwinden, es endlich mal zu lesen, um diese Mini-Reihe (2 Bände) zu beenden. Der erste Band hatte mir zwar gefallen, aber ich habe sehr lange gebraucht und es war mühsam zu lesen.

    Ich bin jetzt auf Seite 200 von 700 und es liest sich so super:applause:. Keine Ahnung, warum mir der erste Band damals so schwer gefallen ist.?(

    Es ist zum Kotzen wenn man sich auf Arbeit mit 34 wie eine Praktikantin fühlt. Zumal ich mittlerweile auch soviel falsch mache einfach weil ich zu verunsichert bin

    :friends:Das ist eine ganz schwierige Situation, wenn die Chefin nur am Nörgeln ist. Wichtig ist, dass Du dich nicht runterziehen lässt (ich weiß, das ist leicht gesagt). Mach Dir klar, dass es nicht an Dir liegt, sondern an ihr. Solche Menschen brauchen jemanden, den sie klein machen, damit sie sich selbst größer fühlen. Halte aus und schau nebenbei nach anderen Chancen und ergreife sie, wenn es sich ergibt.

    Ich hatte in meiner ersten Arbeitsstelle auch so einen Chef. Er war nach außen sehr charmant und beliebt, aber wenn irgendwas schief ging, war er sehr cholerisch. Bis irgendwann mal ein Kollege meinte, dass der Chef nur danach misst, was schlecht läuft. Ich habe über 8 Jahre ausgehalten, dann hat sich zum perfekten Zeitpunkt etwas neues ergeben. Und da habe ich das erste Mal in meinem Arbeitsleben Anerkennung erfahren. :applause:


    Ich lese zur Zeit dieses Buch, das ist der zweite Teil einer Mini-Reihe. Den ersten Band habe ich vor einigen Jahren gelesen, ich weiß noch, dass er mir gefallen hat, aber ich ziemlich lange dafür brauchte. Deshalb musste ich mich zwingen, diesen Band endlich mal zu lesen. Und was soll ich sagen, ich habe jetzt 200 Seiten von 700 gelesen und möchte gar nicht mehr aufhören. :thumleft: Es liest sich so toll und für ein historisches Buch richtig flüssig und schnell.

    HINWEIS - Bitte immer mit kopieren - UND AUCH LESEN!!!


    Beim Weiterführen der Liste darauf achten, dass die Listenfunktion beibehalten wird! Dafür bitte die Editoren-Ansicht benutzen (NICHT die Quelltextansicht)! Listenziffern werden automatisch eingefügt, wenn sie beim kopieren nicht markiert werden! Dass die Liste richtig übernommen wurde, erkennt man daran, dass die korrekte Liste ein wenig nach rechts eingerückt ist, während die falsche Liste, die nicht automatisch nummeriert ist, einfach bündig am linken Rand erscheint.


    Bei den Leuten, welche noch Probleme haben, hier weiterlesen:


    Nur die Namen/Liste markieren - mit der linken Maustaste (dabei stellt sich nämlich heraus, wenn man oben in die Menüleiste schaut, dass statt "nummerierter Liste" nur die normale "Liste", welche eigentlich Punkte statt Zahlen ausgibt, für die Aufzählung markiert ist. Was beim Absenden dazu führt, dass man keine Zahlen mehr davor hat). Nach dem Markieren oben in der Menüleiste auf "Nummerierte Liste" drücken (so dass dieses ausgewählt ist statt der normalen). Absenden. Fertig!


    Und nehmt BITTE immer den letzten Post und nicht euren eigenen!


    1. Dreamworx - 31
    2. Gonozal - 28
    3. Nimrod Kelev-rah - 25
    4. Dulagor, Divina - 20
    5. Emili - 19
    6. Svanvithe, Leen - 16
    7. Rincewind66, *sophie - 14
    8. *Bücherwürmchen* - 13
    9. Yvonne80 - 12
    10. Lilias, Fridoline - 11
    11. tom leo, freddoho - 10
    12. Pasghetti, Tiniii, Thomson - 9
    13. Affenkaelte, the-black-one, rhapsody2 - 8
    14. Buchcafe24, Kermit, lio, Taraliva, pescador, Anni2412, flohmaus - 7
    15. Jisbon(:, Frawina, Gaymax - 6
    16. Studentine, buechereule, JessLittrell, cocodrilla - 5
    17. Narenda_, Nessy1800, Susannah, Melanie512, Bast - 4
    18. Tanni, Sympathie-Dixer, Evy, Kittelbiene, aleXi.s, Valrike - 3
    19. Becky, Flioefe, E-Krimi, countrymel, Clary-Jocelyn, DarkMaron, xxmarie91xx - 2
    20. dieVielleserin, dramelia - 1

    Autoren (4/26)


    Buchtitel (3/26)

    39. Ein Buch, das Dir Deine Großeltern geschenkt haben

    Ich habe nur meine Großmutter väterlicherseits kennengelernt, alle anderen waren schon verstorben und sie habe ich auch nicht oft gesehen, auch mein Vater hatte nicht viel Kontakt zu ihr, sie war keine umgängliche Frau.


    Aber eine Tante meiner Mutter haben wir oft besucht, sie war eine ganz liebe. Und einmal hat sie mir dieses Buch geschenkt, da sie es vom Buch-Club hatte, aber ich glaube nicht, dass sie je Zeit zum Lesen hatte. Sie hatten früher einen Bauernhof und sie war eine typische Bäuerin von damals, mit Dutt und Kittelschürze. Ich habe später mal nachgerechnet, wie alt sie damals war und bin sehr erschrocken auf etwa 50 bis 55 gekommen :shock: . Jetzt werde ich grad richtig wehmütig.:cry:

    38. Ein Buch, das Du jemandem ausgeliehen, aber nie zurück bekommen hast

    Ich verleihe keine Bücher mehr. [-(

    Meine Schwiegermutter meinte, sie könnte sich aus meinem üppigen Bücherregal etwas leihen und hatte mehrere Bücher (die ich selbst noch nicht mal gelesen hatte) mitgenommen. Sie hat sie mir dann wiedergebracht und jedes war hinten mit einem Aufkleber mit meinem Namen "verziert", die nicht mehr abgingen. :evil:

    Und einer guten Freundin habe ich einmal für ihren Sohn ein Englisch-Wörterbuch geliehen, weil sie vergessen hatte, es rechtzeitig zu besorgen. Dann fragte sie mich, ob er es nicht für den Rest des Schuljahres behalten könne. Danach war es (auf meine Nachfrage hin) natürlich nicht mehr auffindbar :wuetend:. Sie wollte es ersetzen, aber es war eh eine ältere Ausgabe.

    Gelesene Bücher, die mir nicht wichtig sind, verschenke ich, da ich leider nicht alle aufbewahren kann.

    Mein Lese-Januar war ziemlich gut und ich habe immerhin 6 Bücher geschafft.


    - Bernhard Aichner: Bösland :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    - Eve Chase: Black Rabbit Hall :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    - Vera Buck: Runas Schweigen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: :thumleft:

    - Valerie Trierweiler: Die Dame in Gold :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    - Ruth Ware: Wie tief ist deine Schuld :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    - Doris Cramer: Die Wolkenfrauen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:


    Im Nachhinein würde ich Runas Schweigen als Monats-Highlight bezeichnen, obwohl es teilweise ein paar Längen hatte. Aber es hallt immer noch nach, da es die Zustände der Psychiatrie um 1900 so drastisch und erschreckend beschreibt.:shock: