Beiträge von Bridgeelke

    Mit welchen Geräten hört ihr denn eure Bücher?

    Meine Hörbücher kommen aus fünf verschiedenen Quellen und je nach Herkunft höre ich hardwaremäßig auf dem Android-Smartphone oder vom PC

    Dazu benutze ich in-ear-Kopfhörer, teils mit, teils ohne bluetooth, je nachdem, wo ich gerade höre.

    1. Ich glaube, die meisten Hörbücher kommen aus der Onleihe (habe über die Herkunft der Hörbücher leider keine Statistik :lol:). Die gehen nur auf dem Smartphone mit der Onleihe-App. Ich lade die Bücher immer aufs Handy und das klappt bei meinem Gerät gut; aber viele Geräte packen das nicht, vor allem die Apples. In der Wohnung liegt das Gerät irgendwo und ich höre mit Bluetooth-Ohrhörern. Außerhalb der Wohnung auf der Straße oder in Bus/Bahn habe ich Ohrhörer im Handy eingestöpselt, auch beim Hören im Bett.

    2. Bei meinen Audible-Hörbüchern mache ich es genau so, abspielen geht mit der Audible-App, die deutlich komfortabler ist als die Onleihe-App.

    3. /4. Meine eigenen Hörbuchl-CDs oder die Hörbuch-CDs aus der Bibliothek überspiele ich, mit gleichzeitiger Umwandlung in mp3-Dateien, mit dem Mediaplayer in meinen Hörbuch-Ordner auf dem Handy. Mp3-Hörbücher kopiere ich einfach rüber. Das Abspielen mache ich mit Hilfe einer Hörbuchplayer-App aus dem Google-Store

    5. Ich habe ein kostenloses Konto bei Deezer, dort gibt es viele Hörbücher, die die Onleihe nicht hat. Mit dem Smartphone kann ich die nicht hören, weil beim kostenlosen Konto die Dateien im Shufflemodus abgespielt werden, was bei Hörbüchern nicht gut kommt. Deshalb spiele ich die am Computer ab und höre über den Bluetooth-Kopfhörer.

    Mein Trend geht da auch immer stärker hin.

    Bei mir auch. 2016 waren noch 69% meiner Medien Hörbücher, dieses Jahr sind es bisher 91%; aber ich möchte unbedingt noch zwei ebooks beenden, das drückt den Schnitt dann etwas.

    In vielen Situationen sind Hörbücher einfach praktisch. Aber ich ertappe mich dabei, ein Hörbuch weiterzuhören, obwohl ich mich eigentlich aufs Sofa setzen und lesen könnte. Da möchte ich versuchen, doch wieder mehr zu lesen.

    Ich hatte bisher ein Hörbuch von Olsberg: Das System, das habe ich 2013 oder früher gehört und das geht in eine ähnliche Richtung.

    Ich weiß, dass Du mit Strobel abgeschlossen hast, aber das Hörbuch 'Die App' mit dem Thema Smarthomes fand ich sehr spannend, falls Du es nochmals mit ihm probieren willst; das Hörbuch gibt es bei Thuebibnet. Bisher habe ich mich erfolgreich gegen die Anschaffung von Alexa gewehrt, nach der Lektüre von der App ist mein Entschluss bestätigt: die kommt mir nicht in die Wohnung.

    Von Olsberg stehen drei andere Hörbücher auf meiner Deezer-Liste, jetzt habe ich Mirror auf meine Audible Merkliste gesetzt, da habe ich noch einige Guthaben, aber leider auch eine dreistellige Zahl ungehörter Hörbücher auf Lager.

    354. Ein Buch von einer Autorin aus Afrika


    Die Literaturnobelpreisträgerin Nadine Gordimer stammt aus Südafrika.

    Leider habe ich noch kein Buch von ihr gelesen.


    Die Autorin ist in Limbe, Kamerun, aufgewachsen.

    Ich habe den Roman als Hörbuch gehört und war der festen Überzeugung, dass dieses Buch ein Fall für den morgigen Thread ist. Tja, nicht alle auf o endende Vornamen sind männlich :wink:

    Das sind wirklich originelle Aufgaben und da wird es nicht passieren, dass ein von mir in Angriff genommenes (Hör)buch zufällig zur Challenge passt; d.h. ich muss gezielt auswählen bzw. suchen.


    Ich bin kein Lyrikfan; vielleicht nehme ich dann ein Versepos aus der Antike. Die ist dieses Jahr bei mir deutlich zu kurz gekommen. Aber vielleicht versuche ich mich auch mit Joachim Ringelnatz (wenn die Challengeteilnehmer der Meinung sind, dass er zählt).


    Bei den Sachbüchern denke ich wie Gonozal auch an Götter, Gräber und Gelehrte, das gibt es auch als Hörbuch. Als bekennende Aluhutträgerin ziehe ich aber auch ein (Hör)buch von Erich von Däniken zum Thema der Prä-Astronautik in Betracht. Da darf es dann allerdings keines der neueren sein, sondern eines der älteren, idealerweise sein erstes aus dem Jahr 1968 'Erinnerungen an die Zukunft' oder das zweite 'Zurück zu den Sternen'. Oder es wird ganz was anderes, an das ich jetzt noch gar nicht denke.

    352. Welches Cover hat dir im November am wenigsten gefallen?


    Die meisten meiner November-Cover fand ich nicht besonders toll, aber auch nicht ganz abscheulich. Entschieden habe ich mich nun für dieses als schlechtestes Cover, es ist mir zu dunkel.


    Im übrigen finde ich es auch interessant, wie verschieden Cover wahrgenommen werden. Ich habe ja das von €nigma genannte Buch schon lange im Audible-Konto liegen. Wenn ich mir das demnächst anhöre, kommt es in die Wahl zum schönsten Cover des Monats :wink:

    Ich habe auch noch zwei Klassiker im ebook-Format in der Mache. Mein Bücherkonsum besteht momentan zu 91% (ja, ich führe eine Statistik) aus Hörbüchern und die flutschen einfach, da überall einsetzbar. Aber die beiden Bücher will ich unbedingt dieses Jahr noch beenden, dann ziehe ich Bilanz.


    Vorab kann ich schon mal sagen:

    ich wollte mehr als ich letztendlich tatsächlich geschafft habe. Gerade bei den Krimis nahm ich mir vor, auch mal Mary Elizabeth Braddon, Wilkie Collins, Patricia Wentworth, Friedrich Glauser oder Molly Thyne auszuprobieren. Aber dann wurden es doch nur 5 Agatha-Christie-Krimis.


    Ich habe gesehen, dass Du den Plan für 2021 eingestellt hast. Da bin ich sehr gespannt drauf und werde gleich mal nachschauen gehen

    349. Ein Roman, in dem Gesteine, Sedimente und/oder Fossilien eine Rolle spielen


    Nachdem ich Wikipedia konsultiert habe, konnte ich Kohle als Sedimentgestein identifizieren. In diesem Buch schuftet der Protagonist (zumindest zu Beginn des Buches) unter Tage in den schottischen Kohlebergwerken.

    Ein gutes Buch von Ken Follett

    Diese ganze Wettgedöns hatte mich gelangweilt

    Mich hat das überhaupt nicht gelangweilt, ich finde (Sport-)wetten sehr interessant und habe deshalb Chateaugay (das Rennpferd) und die Baseball World Series 1963 gegooglet. Aber was ökonomische Beschreibungen anlangt, sind wir beide wahrscheinlich sehr gegensätzlich veranlagt, siehe Jeffrey Archer und seine Clifton-Saga.


    Ich habe geräde mein Hörbuch des Jahres beendet. Wow!


    Das Buch stand schon lange auf meiner Leseliste und vor einiger Zeit habe ich bei Rebuy das Taschenbuch erstanden. Als ich sah, dass es auch ein Hörbuch gibt, habe ich es in der Hessen-Onleihe gewünscht. Es wurde so schnell angeschafft, dass ich eine Zeit darauf warten musste, aber die Warterei hat sich gelohnt.


    Protagonist Jeff stirbt 1988 mit 43 an einem Herzinfarkt und findet sich im Frühjahr 1963 als 18jähriger in seinem College-Zimmer wieder. Nun beginnt sein zweites Leben, darauf das dritte.

    Bei jeder Wiederholung ändert er was. Wie und was ist sehr kurzweilig beschrieben und regt zum Nachdenken an. Das Buch ist sehr gut geeignet für eine Leserunde, man kann gut über Ursache und Wirkung und den Sinn des Lebens diskutieren.


    Der Hörbuchsprecher heißt Frank Schaff und liest wunderbar, man merkt ihn sozusagen gar nicht, wird nicht durch falsche Betonungen oder ähnliches aus der Geschichte herausgerissen. Ich habe gesehen, dass er u.a. auch Bücher von Lee Child (Jack Reacher) eingesprochen hat.


    Ich bin zwar kein Kinogänger und ein mäßiger Filmfan, aber den Film 'Starsea' aus dem Buch würde ich auch gerne sehen, da stimme ich Kapo voll zu.


    Angesichts der Fülle an Büchern, die ich hören/lesen will, ziehe ich Re-reads nicht in Betracht. Aber hier würde ich eine Ausnahme machen!

    Tja, jetzt bei meinem neuen nicht. Ich habe solange gesucht, bis ich die Instalierte Anleitung durchgelesen habe. Dort steht drinnen, diese Funktion kommt erst beim nächsten Up-Date..

    Ich bin zwar kein Tolino-shine Besitzer, aber dieses Überblättern kommt daher, dass das aktuelle Update neben der Normalversion ungefragt noch eine Beta-Funktion mitliefert. Bei der funktionieren u.a. die Lesezeichen nicht.

    Abhilfe: diese Funktion Abschalten, es gibt da On/off -Schalter dafür.

    Wo genau, kann ich nicht sagen, da ich das Update 14.0.1 imd 14.1.0 nicht genommen habe, da mein alter Tolino dann Probleme bei der Schriftgröße haben wird.

    Aber vielleicht können Büchertreffler mit Softwareversion 14.0.1 oder 14.1.0 mal nachschauen, wo diese Schalter sind