Beiträge von Bridgeelke

    Ich würde zu meinem Beitrag noch gerne ergänzen, dass mich bei Reihen Zeitfehler sehr stören.

    Solche Fehler stören mich auch und ich meine, beim 10. Band Kluftinger auch einen solchen 'entdeckt' zu haben. Und da ich während des Hörens noch darüber nachdenke, muss ich dann wieder zurückspulen, weil die Geschichte an mir vorbeirauscht und irgendwie bleibt ein Stück Unzufriedenheit/Unaufmerksamkeit zurück.

    Das Buch Kluftinger beginnt an Allerheiligen 'des aktuellen Jahres' (wortwörtlich aus dem Hörbuch). Da ist auf dem Friedhof ein frisches Grab und das Kreuz trägt seinen Namen, das Geburtsjahr 1959 und als Sterbejahr 'das aktuelle Jahr'. Da wir erst August haben, sollte das aktuelle Jahr allenfalls 2017 und Kluftinger somit 58 Jahre alt sein. In einem anderen Zusammenhang stellt sich heraus, dass Kluftinger bei einem 43 Jahre zurückliegenden Geschehen 17 Jahre alt war. Nach Adam Riese ist er dann jetzt/aktuell 60 Jahre alt. Geht aber mit dem Geburtsjahr 1959 nicht so recht zusammen ....

    Ich rezensieren fast jedes Buch, das ich lese, für mein Buch-Blog, allerdings auf Englisch. Jede Rezi zu übersetzen und hier einzustellen, lohnt sich für mich nicht.

    Kannst Du die Rezension hier nicht auch in englischer Sprache einstellen? Besonders bei Büchern, die gar nicht ins Deutsche übersetzt wurden wäre das doch irgendwie logisch.

    Squirrel , ist es tatsächlich nicht erwünscht, dass nicht in die deutsche Sprache übersetzte Bücher dann halt in der Originalsprache rezensiert werden?

    Woran erkennst du die Anzahl der Aufrufe? Oder sieht man die nur am PC? Am Tablet sehe ich "von außen" nur die Antworten und die Likes.

    Ich gehe über Forum - ganz oben 'Rezensionen' in das entsprechende Genre, z.B. Hörbücher. Im Moment sehe ich da auf der 1. Seite meine letzten beiden Hörbuchrezensionen. Wenn ich mit der Maus leicht über das Feld fahr (nicht anklicken!) sehe ich bei der Zahl der Antworten auch die Anzahl der bisherigen Klicks.


    Edit: ich bin meist am Computer, wenn ichden Büchertrff aufrufe. Am Android-Handy gefällt mir das nicht so.

    Mirielle , ich bin auch ein Statistikfreak und finde die Auswertung sehr interessant. Das kannst du vielleicht nochmal ergänzen, wenn noch mehr Meinungen hier gepostet wurden.


    Ich gehöre zur Fraktion:

    - ich lese meist nur die Rezension von Büchern, die mich interessieren könnten, und da zunächst nur das Fazit und die Bewertung. Wenn ich ein Buch dann gelesen habe, schaue ich mir die Rezension in der Regel genauer an, manchmal schreibe ich dann auch was dazu.

    - Ich habe auch Rezensenten, bei denen ich jede Rezension lese und zwar vollständig, weil ich weiß, dass ich nicht gespoilert werde.

    - Ich selbst schreibe kaum Rezensionen, die Gründe wurden hier ja schon genannt: für mich ist es sehr mühsam und zeitaufwendig und das Ergebnis ist dann auch nicht unbedingt berauschend.

    - Im Laufe der Zeit kennt man ja die Lesegewohnheiten aktiver Mitglieder und auch deren Bewertung. Bei manchen strengen Rezensenten kann ich für mich dann einen halben/ganzen Stern drauflegen, bei manchen muss ich aber mindestens einen Stern abziehen :lol:. Ein mit 'nur' vier Sternen bewertetes Buch ist dann leicht uninteressant, noch schechtere Bewertungen des Mitglieds führen dann dazu, das Buch gar nicht mehr zu beachten. Man kann schon leicht neidisch werden man man sieht, dass manche Rezensenten hier nur fünf-Sterne-Bücher erwischen, man selbst aber äußerst selten die Höchstnote ziehen kann :wink:


    Aufgrund dieses Threads habe ich bei meinen Rezensionen mal genauer recherchiert:

    - dieses Jahr habe ich schon ( :wink: ) drei Erstrezensionen geschrieben, alle im Hörbuchbereich. Letztes Jahr waren es insgesamt nur zwei: ein Hörbuch und ein Buch. 2016 und 2015 habe ich nichts rezensiert, in 2014 habe ich fünf Rezensionen geschrieben.

    Hörbücherhörer sind (hoffentlich nicht mehr lange) hier im Büchertreff noch in der absoluten Minderheit, deshalb ist da der Austausch natürlich überschaubarer als bei den Büchern.

    Meine 2014er Rezensionen betrafen (bis auf ein populäres Hörbuch) ziemlich unbekannte Romane und Sachbücher, es waren kostenlos von Amazon geladene Indie-Books. Da kann man natürlich auch keine lebhaften Diskussionen erwarten.


    Wir sollten aber bedenken:

    Im Büchertreff haben nur registrierte Mitglieder Schreibrecht und das ist auch gut so.

    Im Büchertreff unterwegs sind aber ein vielfaches an Gästen, im Moment sind es 69 Büchertreffler und 552 Gäste. Und diese Gäste interessieren sich durchaus für unsere Rezensionen, können sich aber nicht äußern (selbst schuld!).

    Bis auf meine letzte Rezension haben alle dreistellige bzw. zwei sogar vierstellige Zugriffe. Es hat mich sehr überrascht, dass mein Laßwitz-Hörbuch 1,5k Zugriffe hat. also ist der Aufwand bei allen meinen Rezensionen nicht ganz vergebens gewesen.

    Wahrscheinlich geht es bei Euren Rezensionen genauso. Es mögen in der ersten Woche keine Antworten, wenige Likes und überschaubare Zugriffszahlen sein, aber im Laufe der Zeit werden sie doch zur Kenntnis genommen.


    Ich habe mir aufgrund dieser Diskussion hier vorgenommen, bei jeder von mir interessehalber angesehenen Rezension ein Dankeschön in Form eines Likes zu hinterlassen. Und wenn ich ein Buch gelesen bzw. ein Hörbuch gehört habe, zu einer bestehenden Rezension einen Kommentar zu geben, was allerdings bei der Form meines Literaturkonsums eher selten sein wird. Aber häufiger als bisher eine Rezension zu schreiben kann ich mir nicht vorstellen.

    Dieses hier, ich hab es mir dieses Jahr schon bei medimops bestellt, hab aber nicht aufgepasst und das Original in englisch bekommen,

    Das war ein Wink des Schicksals! :wink: Einfach in englisch lesen und im Thread 'Welches englischsprachige Buch lest ihr gerade' darüber berichten

    Das ist dieses.

    Bei mir ist es soeben auf die Wunschliste gewandert, ist also am kürzesten auf meiner Wunschliste :lol:

    Bei mir ist es dieses Buch. Eine gute Gelegenheit, mich mal wieder durch die Tiefen der Wunschliste zu graben, ich hatte diesen interessant klingenden Roman total aus den Augen verloren.

    Das Buch habe ich am Freitag als (wahrscheinlich ungelesenes) Hardcover aus dem Bücherschrank mitgenommen. Stand bisher im Original auf meiner Open Library Merkliste

    Hier im BT ist es dieses hier:

    Das ist soeben auf meine Onleihe-Merkliste gewandert :thumleft:

    227. Ein Buch, das aufgrund dieser Runde auf deine Wunschliste gewandert ist

    Einige der bereits genannten sind auch bei mir aufgrund dieses Threads auf die Wunschliste gewandert, inbesondere dringend wünsche ich mir VOX und habe es als Wunschhörbuch in der Stadtbibliothek Köln vorbestellt.

    Von diesem Thread (oder war es doch der ABS?) ist dieses Buch auf meine Wunschliste gewandert. Allerdings wartet zuvor noch ein Hörbuch von Renate Feyl darauf, endlich gehört zu werden.

    222. Welches Buch hat dir im Juli am wenigsten gefallen?


    Dieses Hörbuch war gerade neu in meiner Onleihe und verfügbar. Da ich von Ellen Berg einige Werke auf den Merklisten habe, griff ich zu. Fazit: Diese Geschichte war so gar nicht meine Baustelle. Ich fürchte, bei den anderen Büchern von Ellen Berg würde es mir ähnlich ergehen. Deshalb kann ich die wohl von den Merklisten streichen.

    Von mir gab es gnädige :bewertung1von5::bewertung1von5:

    Aber Wunschlistenbuch müsste ich ja erst kaufen

    Ich sehe auch meine Onleihen- und Bibliotheksmerklisten als Wunschlisten an. Und wenn ich da eines von ergattere in diesem Monat, passt das doch.

    Du hast sicher auch so eine Onleihe-Wunschliste.

Anzeige