Beiträge von Bridgeelke

    Ich lese auch gerne mal ein englischsprachiges Buch, vor allem, wenn es keine deutsche Übersetzung gibt, z.B. die Cozy-Krimis von Mary Marks, die mit ihren Freundinnen vom Quilt-Club Kriminalfälle löst.

    Ich habe festgestellt, dass meine letzte englischsprachige Lektüre schon eine ganze Weile zurückliegt. Es war diese Kurzgeschichte von Jeffrey Archer, dessen Clifton-Saga und Kain-und-Abel-Reihe ich sehr gerne gelesen/gehört habe. Archer veröffentlicht ab und zu einen Kurzgeschichtenband und sein Verlag Pan-MacMillan hat 15 Kurzgeschichten in den letzten Monaten kostenlos als Schmankerl bei Amazon veröffentlicht.


    Hier könnt ihr 14 dieser kostenlosen Geschichten 'kaufen' (die 15. Geschichte ist ebenfalls noch kostenlos, wird aber hier nicht aufgeführt).


    Ich war erstaunt, wieviel 'Stoff' Archer auf diesen 22 Seiten rüberbringt. Normalerweise bin ich kein Freund von Kurzgeschichten, aber diese hat mir sehr gut gefallen. Thema: Die eigene Unzufriedenheit und die Meinung, die anderen hätten es alle besser getroffen im Leben.

    Für die Junichallenge habe ich mir dieses Hörbuch ausgesucht


    Liste nach Mojoh

    153. Ein Cover, auf dem Backware zu sehen ist

    der erste Band einer Cozy-Krimi-Reihe, die in München spielt. Eine der wenigen Serien, bei denen ich auf dem neuesten Stand bin, und ich freue mich schon auf die bald erscheinende Fortsetzung. Hinter Felicitas Gruber steckt ein Autorinnenduo mit Brigitte Riebe

    Ich kapiere bei diesen zerhackstückelten Inhaltsangaben meistens ohnehin nichts und bin immer dankbar, wenn die Kurzbeschreibung von amazon ergänzt wird, damit ich erfahre, worum es in dem betreffenden Buch eigentlich geht.

    Ich finde, aus dem Amazon-Klappentext wirst Du in diesem Fall auch nicht schlauer.

    Sorry ziemlich eigenartige Aussage, - Worte und Sätze müssen meines Erachtens doch immer einen Sinn ergeben. :-k Denn sonst, was lese ich dann ?(

    Ich denke, Lerchie meint damit, dass man nicht darüber nachgrübeln muss, was der Autor mit diesen Sätzen ausdrücken will (diese Bemerkung kommt eigentlich immer in ihren Rezensionen vor).

    Was mich an dieser Rezension mehr stört ist, dass sie unter 'historische Romane' eingestellt wurde und man nur in einem Nebensatz erfährt, um welchen Krieg es hier eigentlich geht.

    Ich hasse diese Serials auch, weil die wirklich nur EINE in Scheiben geschnittene Geschichte enthalten.

    Und dann monatelang warten, bis die Geschichte weitergeht, wenn sie doch schon fertiggestellt ist??


    Und ebenso schlimm finde ich, dass damit Geld gemacht wird. So ein Indie-Ebook sollte mit 5,99 oder 6,99 bezahlt sein, aber wenn man 5-6 Teile a 1,99 (psychologisch ja fast geschenkt) draus machen kann, hat es einen stolzen Preis, der dem eines ebooks von einem bekannten Autor in nichts nachsteht. Und da fühle ich mich als Leser so verarscht, dass der Autor bei mir keine Chance mehr hat.

    Du wechselst den Bridgeklub?

    Ich bin jetzt ganz froh, dass wir keinen Club haben und im Netz nicht präsent sind - scheint echt einfacher zu sein!

    Zwangsläufig, dabei blutet mir das Herz, da ich zwei wirklich tolle Bridgepartnerinnen in Köln-Porz habe. Und hier in Bad Neuenahr muss ich von vorne anfangen und sehen, ob ich geeignete Partner finde. Ich spiele in Porz auch in der Ligamannschaft, und wenn wir aufsteigen, werde ich nächste Saison noch die Ligaspiele bestreiten. Aber die Entfernung ist für zwei mal wöchentlich nach dem Umzug einfach zu weit.

    Ich habe übrigens gesehen, dass unser Nachbar-Bridgeclub Niederkassel seine Seite abgeschaltet hat, wohl wegen diesem Datenschutzkram. Aber die Ergebnislisten sind trotzdem noch zu sehen, müsste also noch nachgebessert werden. Ich finde das ganz traurig, dass solche Freizeitvereine jetzt aus Angst vor der Abmahnmafia vom Netz gehen.

    Ich habe auch noch nie Schnecken gegessen und habe es auch nicht vor, zu probieren.

    Schnecken lass ich auch weg, Erdbeeren statt Kiwi gab es im Müsli, Spargel (grün und weiß) hatte ich gestern gebraten, mal zur Abwechslung,

    Weinbergschnecken mag ich, nur nicht als Gericht! (Die Armen....)

    Ich mag Weinbergschnecken sehr gerne, aber esse sie heutzutage eher selten :uups::pale:. Während meines Studiums in Tübingen in den 70er Jahren wurde ich von einem Studienkollegen für Nachhilfe in Buchführung oft ins Offizierskasino der französichen Streitkräfte eingeladen. Da gab es Schnecken, Froschschenkel und Coquille St. Jacques und alles duftete so wunderbar nach Knoblauch. Knoblauch war in der deutschen Küche der siebziger Jahre ja unbekannt/verpönt. Die Mutter einer Studienkollegin sagte mir, dass ich nie einen Mann abkriegen würde, wenn ich ständig Knoblauch verwende.


    Submania , wie machst Du den gebratnen Spargel? Erst andünsten? Womit brätst Du ihn dann?


    Heute habe ich von Gaymax gelesen, dass Poznanski in Kürze einen neuen Erwachsenenkrimi veröffentlicht. Den möchte ich unbedingt hören!

    144. Welches Buch möchtest du 2018 unbedingt lesen?

    Da mir 'Das Erwachen' so gut gefallen hat, steht das neue Buch von Andreas Brandhorst dunkelblau auf meiner Wunschliste. Da bisher kein Hörbuch angekündigt ist, möchte ich es notgedrungen unbedingt 'lesen' (statt hören).

Anzeige