Beiträge von Bridgeelke

    Er sollte froh sein, dass Du in dieser Situation tatsächlich Ablenkung in den Büchern finden kannst :friends: Du könntest ihm ja auch stattdessen auf die Nerven gehen und unruhig hinter ihm her kantapern :loool: Ich freu mich für Dich, dass Du Hilfe und Ablenkung in den Hörbüchern findest. Ich würd vermutlich mich völlig umsonst und nutzlos zu Tode grübeln an deiner Stelle

    Mein Sohn ist, wie meine Familie sagt, ein ganz Lieber, den ich nicht verdient habe. Wo andere Mütter sich grämen, dass die Kinder so selten anrufen, bin ich oft kurz angebunden. Er ruft täglich bei Mama an und auch täglich bei Papa. Er sorgt für mein technisches Equipment fürs Hören (Handy mit großem Speicher und sehr langer Akkulaufzeit, was in den letzten Tagen sehr gut war), Lesen und Bridgespielen und will, dass ich ein bequemes Leben habe. Bei den Büchereibesuchen von mir schüttelt er aber immer verständnislos den Kopf, dass man sehenden Auges Hörbücher und Bücher leiht, die man unter den gegebenen (zeitlichen) Umständen nicht nutzen kann. Den Drang von uns Lesesüchtigen, immer mehr zu haben als bewältigt werden kann, versteht er halt nicht. Wenn viele von uns unendlich viel Lesestoff zusammenraffen ist es, zumindest bei mir, die heimliche Hoffnung, das auch nutzen zu können, obwohl es realistisch gesehen ein Ding der Unmöglichkeit ist (wir dürfen einfach erst das Zeitliche segnen, wenn der SUB abgebaut ist :lol: ).

    Übungsleiter ist noch ein Sonderfall mit Steuerfreibetrag. Da würde ich mir dringend ausrechnen lassen, was passiert, wenn du den Freibetrag überschreitest, z. B. weil deine Aufwandsentschädigung verspätet gezahlt wird anstatt im Jahr, für das sie dir zusteht. Wenn du einen gratis Kita-Platz oder irgendeine Leistung erhältst, für die es Einkommensobergrenzen gibt, kann es klüger sein, den Übungsleiterjob sausen zu lassen.

    Die von Dir angesprochene verspätete Auszahlung kann ja auch positive, nicht nur negative Auswirkungen haben, z.B. wenn im Jahr der Tätigkeit der Freibetrag ausgeschöpft ist und im Folgejahr nicht (wegen Beendigung). Aber das sind Details, die erstmal nur verwirren. Wenn der Freibetrag überschritten wird, ist der Rest halt steuerpflichtig. Wenn ich über unsere Steuerlast geklagt habe, sagte mein Vater immer lapidar, er wäre froh, so viel Steuern wie wir zahlen zu dürfen :lol: . Aber dass man die Einkommensgrenzen für andere staatliche Leistungen beachten sollte, ist ein guter Tipp.

    Edit: Übungsleiterfreibetrag gibt es nicht immer; der Auftraggeber muss gemeinnützig bzw. öffentlich-rechtlich organisiert sein z.B. VHS. Eine auf Gewinnerzielungsabsicht ausgerichtete gewerblich tätige Tanzschule würde da meines Erachtens nicht drunterfallen, wäre aber zu prüfen.

    kennt sich hier jemand mit Kleingewerbe und dazugehörigen Versicherungen und Steuern aus? Ich hänge hier gerade ein wenig in der Schwebe :-k Oder an wen ich mich bei sowas wenden mmuss, wenn ich einfach nur Infos dazu brauche?

    Du weißt, dass man Rechts- und Steuerberatung nicht machen darf, wenn man nicht die entsprechende Ausbildung hat. Deshalb rate ich Dir hier gar nichts. Aber ich sag hier mal, was ich an Deiner Stelle täte:

    Erstmal würde ich überlegen, welche Tätigkeit ich mit dem Kleingewerbe machen will. Wollte ich eine Sportlehrerin/Übungsleiterin Sport werden, würde ich erst mal untersuchen, ob ich angestellt bin oder 'frei' tätig. Angestellt würde ich 450-Euro-Job überlegen. 'Frei' tätig würde ich prüfen, ob unter steuerlichen Gesichtspunkten meine Einkünfte als Selbständige Tätigkeit oder als gewerbliche Einkünfte gelten. Je nachdem würde ich handeln. Selbständige Tätigkeit wird nicht angemeldet, sondern bei der nächsten ESt-Erklärung die entsprechende Anlage mit abgegeben, gewerbliche Tätigkeit müsste ich beim Gewerbeamt der Stadt anmelden, mir also einen Gewerbeschein holen (kostet so 30-50 Euro). Dort bekommt man die Anmeldeunterlagen, die man aber auch schon im Internet einsehen und ausfüllen kann. Ich würde aber aufpassen, dass ich da nicht in eine Dienstleister-Faller tappe und Gebühren für die Internet-Ausfüllung fällig werden, denn diese gebührenpflichtigen Hilfeseiten sind meistens ganz oben bei der google-Suche. Die Anmeldeunterlagen sind so gemacht, dass alle öffentlichen Stellen (FA; BG, SV) mit benachrichtigt werden. Vielleicht würde ich auf dem Gewerbeamt ja jemanden treffen, der mir mehr erzählt darüber.

    Aber grundsätzlich wäre ich eher auf der Selbständigen-Schiene und nicht auf der Gewerbe-Schiene, das ist vorteilhafter, besonders wenn die Schule, an der ich unterrichte, öffentlich-rechtlich organisiert ist (Übungsleiterfreibetrag).

    Einen ersten Eindruck, was zutrifft, kann man sich hier holen (unter Punkt 3) oder eben auf dem Gewerbeamt erörtern, ehe man den Gewerbeschein beantragt:


    https://www.akademie.de/de/wis…iberuflich-hauptberuflich


    Da ich gerade leidvoll erfahre, wie wichtig ein Versicherungsschutz im Schadenfall ist, würde ich ganz dringend den Versicherungsschutz bei einem Sportunfall klären: bin ich beschäftigt für 450 Euro ist es die BG des Arbeitgebers; bin ich frei, muss ich selbst schauen und das wäre für mich absolutes Neuland.

    Ich habe, bevor ich mein Tablet hatte, auch immer am Smartphone Hörbücher aus der Onleihe gehört. Das geht doch genauso über die App. Hast Du das noch nicht probiert ?

    Doch! Die meisten meiner Hörbücher sind aus der Onleihe und ich lade sie immer runter, damit ich sie auch außerhalb der Wohnung hören kann. Aber es gibt auch Hörbücher, die die Onleihe nicht anschafft bzw. anschaffen kann oder erst sehr viel später. Die leihe ich dann als CD., so wie die neuesten Agatha Raisins. Die kommen spät oder gar nicht in die Onleihe. Oder die Hörbücher sind schon zu alt, z.B. das hier

    Oft denke ich auch an die evakuierte Bridgeelke . Wie geht es Dir inzwischen?

    Dazu habe ich im Genevt-Thread etwas geschrieben.


    Jessy1963 : klar helfen mir meine Hörbücher; ich habe mehr gehört als im letzten Monat.

    Am Freitag habe ich aus der Wohnung meine Hörbücher und Bücher für die Stadtbibliothek Köln mitgenommen. Ich habe noch nicht alle gehört, aber im Moment kann ich die nicht aufs Handy übertragen, denn die heutigen Computer haben nur noch selten DVD-Laufwerke; so will es mir mein Sohn zumindest weismachen. Ich war dann gestern von Lohmar aus nach Köln gefahren und habe alles abgegeben.

    Mein Sohn fragte am Abend am Telefon alarmiert, ob ich auch wieder was geliehen habe. Meine Antwort: Frag mal im Büchertreff nach, ob man beim Bücherabgeben in der Bibliothek außerhalb der Außenrückgabe ohne erneute Ausleihe gehen kann ...

    Ich habe Bücher und Hörbücher geliehen, die Hoffnung, die Hörbücher aufs Handy zu bringen stirbt zuletzt. U.A. habe ich dieses als Hörbuch-CD ausgeliehen, das war auch auf meiner Bibliotheksmerkliste:

    So langsam füllt sich mein Aufgabenblatt.
    Seit meinem letzten Beitrag hier habe ich für die Comic-Aufgabe den ersten Asterix-Band ‚gelesen‘. Klar war der Text humorvoll und voller Anspielungen, aber dennoch wird das Lesen von Sprechblasen nicht zu meiner neuen Leseleidenschaft werden. Falls bis Jahresende noch Zeit bleibt, werde ich es nochmal mit einem Comic probieren.
    Für die Sachbücher habe ich mir zwei ‚Hörbüchlein‘ (je ca. 80 Minuten) angehört. Einmal Ausschnitte aus der Autobiographie von Heinrich Schliemann und einmal Ausschnitte aus dem China-Reisebericht von Ferdinand von Richthofen. Er konnte mich nicht so packen, aber Schliemann fand ich total gut. Leider, leider gibt es seine Selbstbiographie nicht als Hörbuch. Ich habe sie mir nun als Kindle ebook für 0,00 Euro ‚gekauft‘, aber irgendwie komme ich nicht so zum lesen, sondern höre lieber.
    Deshalb ist das Hörbuch ‚historische Reisen‘, das Berichte von Amundsen, Scott, Darwin u.a. enthält und 15 Stunden Laufzeit hat, auf die Challenge-Liste gewandert; das möchte ich mir demnächst noch anhören.

    Meine Klassiker-Challenge 2021

    Es gibt eine tolle Führung, wer sich dafür interessiert und in Wien ist sollte das machen

    Das werde ich beim nächsten Wien-Besuch bestimmt machen, danke für den Tipp!

    einem Originalen, Altwiener Caffee

    ich hatte neben dem Demel auch das Café Prückel und das Café Central auf meiner Liste, aber das Demel lag halt sehr günstig. Dass die Preise horrend sind, wußte ich vorher, das kann ich Demel nicht zum Vorwurf machen. Dass aber das Gebotene dann so unterdurchschnittlich ist, hatte ich allerdings nicht erwartet.

    Wenn ich wieder nach Wien fahre, werde ich Euch bitten, mir Besichtigungs-, Café- und Restauranttipps zu geben.


    Bei meinem morgendlichen Rundgang durchs Netz habe ich soeben erfahren, dass der Sohn von Lucinda Riley die "Schwestern-Reihe" beenden wird ( klick mich ).

    Der Abschlussband soll im Frühjahr 2023 erscheinen.

    Danke für den Link! Schön, dass es weitergeht, denn die letzten zwei Minuten der verschwundenen Schwester sind doch ein arger Cliffhanger. Wer das Buch noch vor sich hat, kann sich also Zeit lassen, damit das Hibbeln nicht so lange dauern muss, denn (mindestens) eineinhalb Jahre sind lang. Ich hoffe, dass Lucinda die wichtigsten Punkte von Pa Salts Leben bzw. seiner Adoptionsmotive noch niederschreiben konnte.

    Allerdings gibt es in vielen Lokalen eine "Sondervariante" des Eiskaffees. Hierbei wird eine Kugel Vanilleeis mit heißem Kaffee übergossen und das ganze verrührt und wahlweise mit Sahne garniert. Deiner Beschreibung nach denke ich, dass du diese Variante bekommen hast. Das ist schon sehr speziell und man muss das mögen

    Ich mag das nicht.

    Aber ich meine, dass man eben angesichts der Umstände wie Außentemperaturen und allgemeiner Erwartungshaltung, was ein Eiskaffee sein soll, bei der Bestellung aufgeklärt wird und es dann sein lassen kann.

    Mir hat Wien wirklich sehr gefallen und ich habe die Wiener als sehr hilfsbereit kennengelernt; aber die Beschäftigten im Dienstleistungsbereich habe ich als sehr maulfaul kennengelernt, da hätte ich mir schon etwas mehr Engagement erwartet.

    Ich mag alte Friedhöfe eh sehr, der Wiener Zentralfriedhof muss sehr sehenswert sein. Ich war schon in Wien aber nur einen Tag mit üblichem Touri-Programm wie Schloss Schönbrunn, Stephansdom, Prater. Eine wunderschöne Stadt ! Hab gerade gestern zu meinem Mann gesagt, da will ich nochmal hin.

    Ich war mit meinem Sohn von Samstag bis gestern in Wien (ich war das 2. Mal dort) und es war sehr schön. Ich wäre auch gern durch den Zentralfriedhof gegangen, aber mein Sohn mag diese Friedhofschlenderei leider gar nicht. Aber vielleicht schaffe ich es irgendwann doch noch in den Zentralfriedhof.

    Im übrigen habe ich beschlossen, dass der nächste Wien-Besuch auf keinen Fall mehr im Sommer stattfindet. Es war einfach zu heiß, insbesondere die Außenanlagen von Schönbrunn haben uns ganz schön geschafft. Es gibt natürlich auch viele Innenbesichtigungsmöglichkeiten, aber auch die Wiener Parks wären einen Gang wert.

    A propos heiß: nach Sissi-Museum, Silberkammer, Kaiserappartements und Gang durch den Burggarten wollte ich ein altes Wiener Café besuchen und wir waren im Demel. Es war gegen 13.30 Uhr und draußen waren 34 Grad +. Also Himbeersoda bestellt und zur Passionsfruchttorte statt Kaffee einen Wiener Eiskaffee geordert. Ich weiß ja, dass man bei Kaffee viele Möglichkeiten hat, aber dass ein Wiener Eiskaffee auch was anderes ist als man sich vorstellt, wußte ich nicht. Ich hätte mir da sehr gewünscht, dass die Bedienung angesichts des Wetters da etwas Aufklärung gegeben hätte. In einem anderen Restaurant beim Abendessen gab es den Eiskaffee auch auf der Karte, da war er aber als Wiener 'Eiskaffee' (also in Anführungszeichen) gelistet, was einen dann aufmerksam werden lässt; leider habe ich dort nicht nachgefragt, was das bedeutet.

    Deshalb frage ich die Wienerinnen hier Mara , Leen , Chaotin , Gabi5 : ist es wirklich wahr, dass der Wiener Eiskaffee eine lauwarme Pleurre mit nicht mehr auffindbarem Vanilleeis und unendlich viel Sahne ist? In dem Falle hätte ich dann doch lieber einen Milchkaffee genommen, der nicht mal halb so teuer gewesen wäre. Ich habe ein eiskaltes Getränk mit sichtbaren Vanilleeiskugeln und etwas Sahne obendrauf erwartet. (Im übrigen war das Himbeersoda auch lauwarm und die Torte kam auch ganz gewiss nicht aus der Kühlung).


    Meine Hörbücher habe ich in den letzten Tagen da naturgemäß etwas vernachlässigt. Im Moment höre ich Teil 3 der englischen Gärtnerin, das gefällt mir gut

    189. Ein Buch über ein Paar, dessen Zusammengehörigkeit mit einem „und“ zum Ausdruck gebracht wird (z.B. Hänsel und Gretel, Cäsar und Kleopatra, Asterix und Obelix)


    Die Beziehung ist zwar nicht so, wie der Titel vermuten lässt, aber eine Zusammengehörigkeit besteht schon