Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Beiträge von Blackpony22

    Geisel der Taliban - Dilip Joseph

    Kurzbeschreibung Amazon:


    Afghanistan, Dezember 2012. Der US-amerikanische Arzt Dilip Joseph hilft bei der fachmedizinischen Versorgung der Menschen direkt vor Ort. Bis er und zwei seiner Begleiter in die Hände der Taliban fallen. Die Forderung lautet: 300.000 Dollar Lösegeld oder das Leben der Geiseln. Während der fünf Tage, die er zwischen Leben und Tod schwebt, ermöglicht ihm seine indische Abstammung persönliche Gespräche mit seinen Peinigern. Er erhält einmalige Einblicke in die Psyche der Terroristen und ihre Hintergründe. Schließlich wird er von Navy Seals befreit, einem Spezialteam der US-Armee. Erleichtert kehrt er zu seiner Familie zurück - mit neuer Hoffnung auf Veränderung für den Mittleren Osten.
    Mein Leseeindruck:


    Für mich war es ein Muss dieses Buch zu lesen. Denn ich hatte lange Jahre selbst mit dem Thema Afghanistan hautnah zu tun, denn ich arbeite bei der Bundeswehr und leitete 7 Jahre unsere Familienbetreuungsstelle, die hier den Angehörigen der Soldaten, welche im Einsatz waren, Hilfestellung und Kontakt ermöglicht hat.
    Daher kenne ich nur zu gut die Gefahren die in diesem Land liegen und habe trotz ein wenig Einblick in diese Kultur immer großen Respekt von diesem Land und all dem Menschen, die dort ihren Dienst oder ihre Bestimmung ausüben.
    Die Erzählung von Dr. Dilip Joseph hat mich tief beeindruckt und ich konnte gefühlsmäßig tief in das Buch eintauchen. Die Geschichte der Entführung ist spannend und authentisch und hat mich sehr berührt. Die Entführer sind sehr geprägt von ihrer Kultur, zeigen aber auch menschliche Gefühle und Regungen. Das die Lösegeldforderung sehr wichtig ist für die Geiselnehmer und der Entführte zwischen Angst, Hoffnung und Glaube steht ist auch ein wichtiger Aspekt dieses Buches.
    Was wird wohl weiter mit diesem Land geschehen. Wird es irgendwann mal Frieden finden? Persönlich bin ich sehr froh über den Rückzug der Bundeswehr aus Afghanistan, haben doch 52 deutsche Soldaten in diesem Land den Tod gefunden.


    Fazit:


    Ein Buch das den Leser sehr nachdenklich stimmt und doch auch sehr ans Herz geht. Als katholische Leserin wünsche ich mir für dieses Land nur eins wirklich von Herzen: Bewältigung aller Probleme und Frieden.
    Das Buch kann ich nur sehr empfehlen. Man sollte es aber nicht nur mit den Augen, sondern auch mit dem Herzen lesen!

    Das Foto meines Lebens - Tamera Alexander

    Kurzbeschreibung:


    Colorado 1875 Elizabeth Westbrook ist Fotografin aus Leidenschaft - und eine der wenigen Frauen in diesem Metier. Im Auftrag einer großen Zeitung reist sie ins wilde Colorado. Dort will sie die faszinierende Landschaft und Tierwelt einfangen. Doch nicht nur ihre angeschlagene Gesundheit funkt ihr dazwischen. Auch die Zusammenarbeit mit dem Jäger Daniel Ranslett, der sie durch die Wildnis führt, gestaltet sich schwieriger als erwartet. Der verschlossene, gutaussehende Südstaatler scheint ein trauriges Geheimnis mit sich herumzutragen. Als Elizabeth völlig unerwartet einen Mord mit ihrer Kamera einfängt, gerät sie in Lebensgefahr. Wird es Daniel gelingen, sie rechtzeitig aufzuspüren? Tamera Alexander fängt ihre vielschichtigen Charaktere vor der wunderschönen Landschaft Colorados ein und setzt sie effektvoll in Szene. Ein humorvoller, spannender und auch nachdenklicher Roman.


    Mein Leseeindruck:


    Da ich von Tamera Alexander bereits zwei Bücher gelesen hatte (das letzte Unentdeckte Schönheit) war ich total neugierig auf dieses neue Buch.
    Aber dieses Mal konnte mich die Autorin nicht ganz 100% überzeugen.
    Ich denke es liegt wohl an der Hauptprotagonistin Elizabeth, mit der ich als Leserin irgendwie das ganze Buch über nicht richtig warm werden konnte. Ich kann zwar nicht genau sagen woran es lag, aber für mich war sie ein wenig unergründlich und auch ihr Verhalten war nicht immer so wie man es sich wünscht.
    Die Story an sich war natürlich wieder sehr spannend und auch der Protagonist Daniel hat sehr gut in die Story hinein gepasst.
    Vor Beginn des Lesens wusste ich jedoch nicht das es der erste Teil einer Trilogie sein wird. Das bedeutet natürlich das ich nun auch die anderen Teile lesen werde.


    Fazit:


    Nicht ganz so gut wie die anderen Bücher die ich von der Autorin gelesen habe, aber eine solide Story und auch sehr gefühlvoll. Und die Spannung ist auch im richtigen Rahmen.
    Die Bücher vom Christlichen Francke Verlag haben mich aber noch nie richtig enttäuscht und irgendwie bin ich natürlich jetzt neugierig auf eine Fortsetzung.
    Von mir gibt es für Das Foto meines Lebens 4 Sterne und eine Leseempfehlung. Aber auch den Hinweis das es der Start einer Trilogie ist und das noch Bände folgen werden.

    Skarabäus und Schmetterling - Elisabeth Büchle

    Kurzbeschreibung Amazon:


    Die junge Sarah reist im Jahr 1922 nach Ägypten, wo sie die aufsehenerregenden Ausgrabungsstätten des Archäologen Howard Carter besucht. Doch Sarah scheint Missgeschicke und Unfälle geradezu anzuziehen … Oder steckt jemand dahinter, der ihr schaden will? Aber warum? Als Howard Carter dann tatsächlich die Grabanlage des Pharao Tutanchamun findet, gerät Sarah in höchste Gefahr … 90 Jahre später in Berlin: Immer wieder tauchen Tutanchamun-Artefakte auf dem Schwarzmarkt auf. Auch Rahel, die als Praktikantin im Berliner Neuen Museum arbeitet, gerät unter Verdacht. Bald wird sie von Europol verfolgt und flieht in Begleitung des Historikers Daniel und seiner Frau Emma nach Kairo, um herauszufinden, was damals wirklich geschehen ist.


    Mein Leseeindruck:


    Wieder ein absolut faszinierendes Buch von der tollen Autorin Elisabeth Büchle. Ich habe alle ihre Romane im Regal stehen und habe diesem Buch wieder richtig entgegengefiebert.


    Auch wenn ich bereits den Reiz eines Buches der Autorin gut kenne überrascht sie mich jedes Mal wieder mit einer fesselnden, spannenden, gut recherchierten und umwerfenden Story.


    Und genau das ist hier wieder passiert. Skarabäus und Schmetterling wird in zwei Zeitebenen erzählt. Zuerst lernen wir in der Vergangenheit Sarah kennen, welche mit ihrer Pflegemutter Lady Alison Clifford nach Ägypten reist. Dort sucht Howard Carter gerade die Schätze des sagenhaften Tutanchamun. (die angemerkt in Wirklichkeit auch faszinierend sind. Habe sie in Kairo im Nationalmuseum selbst gesehen). In diesem Abschnitt finde ich die Protagonisten einfach absolut sympathisch und vor allem Sarah habe ich schnell in mein Herz geschlossen.


    Im zweiten Zeitabschnitt 2011 in Berlin lernen wir dann als Hauptprotagonistin Sarahs Urenkelin Rahel kennen, die ebenfalls wie Sarah nach kurzer Zeit in große Gefahr gerät.


    Mir persönlich gefällt das lesen in zwei Zeitebenen sehr gut und ich habe wie immer ganz gefesselt eine Seite nach der anderen weg lesen müssen, da das Buch zur Seite zu legen einfach zu schwer fiel.


    Fazit:


    Auch in diesem Buch hat mich Elisabeth Büchle wieder voll in den Bann gezogen und fasziniert. Über den fesselnden und fließenden Schreibstil brauche ich nicht viel zu schreiben, denn das ist bei der Autorin schon garantiert. Die Story hat unheimlich viel Sog und Gefühl - und ich war wieder einmal mitten drin dabei.


    Daher von mir - wohlverdient und ohne wenn und aber: 5 Sterne! (wenn ich mehr vergeben könnte dann würden es auch noch mehr werden).


    Eine große Leseempfehlung für dieses tolle Buch und alle anderen Bücher von Elisabeth Büchle!

    Todesengel von Föhr - Heike Denzau


    Kurzbeschreibung Amazon:



    Eigentlich wünscht sie Kyra nichts als einen Mann zu ihrem dreißigsten Geburtstag. Stattdessen stolpert sie über ein antikes Buch, das nur sie selbst sehen kann - und das ihr Unglücksfälle offenbart, die in drei Tagen tödlich ausgehen werden. Bei dem Versuch, die Unglücke zu verhindern, gerät Kyra in höchste Gefahr. Eine geheimnisvolle Gruppierung will das Buch um jeden Preis an sich bringen – und schreckt dabei vor Mord nicht zurück …

    Mein Leseeindruck:

    Kaum ein anderes Buch hat mich so fasziniert im Mystery Bereich wie Todesengel von Föhr. Dieses Buch hatte für mich fast Suchtfaktor und es hat mich unheimlich in den Bann gezogen. Richtig mystisch...
    Als Leser konnte ich voll in die Story abtauchen und habe mit der sympatischen Hauptprotagonistin Kyra sowie ihren Beschützern regelrecht mitgefiebert wenn es darum ging, Menschen vor dem Tod zu retten.
    Denn das geheimnisvolle Buch, welches Kyra findet, zeigt schreckliche Unglücke voraus, die drei Tage später tatsächlich passieren - es sei denn sie werden von der "Jungfrau" und einer geheimnisvollen Bruderschaft verhindert.

    Liebevoll zeigt die Autorin eine gefühlvolle Geschichte einer jungen Frau auf, die eigentlich nur die große Liebe finden will und dann in die Aufgabe ihres Lebens rutscht. Es gibt für den Leser weitere nette und auch undurchsichtige Protagonisten und die Spannung zieht sich über das ganze Buch konstant hin.
    Schwer daher es mal zur Seite zu legen, denn man möchte einfach nur wissen, wie sich die Handlung weiter entwickelt.

    Fazit:

    Ein Buch mit wundervollem, spannenden und auch humorvollem Schreibstil (ich sage da nur Gundel Gaukeley und Kaktus Elvis) und einer absolut spannenden und mystischen Handlung. Für mich ein großes Highlight 2014. Und das Kennenlernen einer tollen Autorin, deren weitere Bücher nun auch meine Aufmerksamkeit gefunden haben.

    Daher hier meine uneingeschränkte Leseempfehlung und natürlich 5 Sterne für das tolle Buch! Das müsst ihr einfach lesen.
    Kann für mich auf jeden Fall mit Dan Brown mithalten, auch wenn es im Kern ganz anderes ist. Einfach top!

    Des einen Freud, des anderen Tod - Emlin Borkschert

    Kurzbeschreibung Amazon:



    Die Ostseeküste, mitten in der Augusthitze: Als auf einem Campingplatz auf Usedom die Leiche eines Teenagers gefunden wird, schickt die Kripo ein Ermittlungsteam und Grit Loch. Die arbeitslose Mutter eines fast erwachsenen Sohnes nimmt an einem Programm zur Wiedereingliederung in den Polizeidienst teil. Begeistert sind die Kollegen von der kleinen, dicklichen, Flipflops tragenden Frau nicht gerade. Wer kann ein Interesse haben, einen 15-jährigen Jungen zu töten, der als Engel beschrieben wird? Und warum hat so ziemlich jeder auf dem Campingplatz etwas zu verbergen? Mit Herz und Schnauze versucht sich Grit in die Ermittlungen einzubringen - und muss dabei so manchen Rückschlag verkraften. Droht ihr sogar der Rauswurf aus dem Programm? Dann verschwindet eine junge Frau spurlos, die gesehen haben soll, was in der Mordnacht geschehen ist. Grit bekommt endlich ihre Chance zu beweisen, was in ihr steckt...

    Mein Leseeindruck:

    Ein humorvoller Krimi mit einen doch ziemlich chaotischen Ermittlerteam.
    Bunt zusammen gewürfelt aus einem Einsatzleiter, der mir zu machen Zeiten echt leid tat, einen Polizeischulabsolventen, der gern auf große Hose macht, einem Azubi und einer Wiedereingliederin, die nach jahrelanger Abwesenheit in den Polizeidienst zurück kehrt.
    Als Leser findet man nur langsam Zugang zu diesen Ermittlern, denn sie sind so verschieden, das es auch sehr schwierig ist, den Tod eines Jungen auf dem Campingsplatz aufzuklären.
    Zwischenmenschliche Beziehungen machen die Aufklärung ganz schön schwierig und es ist auch absolut nicht vorhersehbar.
    Das macht aber einen guten Krimi vor allem aus.

    Fazit:

    Mit hat dieser humorvolle - und einfach andere - Krimi sehr gut gefallen.
    Das Ende ist ein aufgeklärter Fall. lässt aber gut noch Raum für eine weiteren Teil mit dem Ermittler-Team. Und einen weiteren Teil würde ich sehr gern noch lesen.
    5 Sterne und eine Empfehlung.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Wo die Schatten wohnen - Irene Hannon


    Kurzbeschreibung Amazon:


    Kelly Warren, eine begabte Illustratorin, hat Zweifel am vermeintlichen Selbstmord ihres Vaters. Sie bittet Detective Cole Taylor, den Todesfall unter die Lupe zu nehmen. Tatsächlich entdeckt Cole bei seinen Nachforschungen eine Ungereimtheit nach der anderen. Unterdessen erleidet Kelly einen mysteriösen, beinahe tödlichen Allergieschock. Und das ist erst der Anfang. Irgendjemand scheint es auf sie abgesehen zu haben. Wird es Cole und seinem Team gelingen, die Puzzlestücke zusammenzusetzen, bevor es für Kelly zu spät ist?


    Mein Leseeindruck:


    Eine super spannende Story mit christlichen Elementen, die mich sehr in den Bann gezogen hat.
    Die Hauptprotagonistin Kelly sowie der Ermittler Cole sind dem Leser sehr schnell sympatisch und man findet sofort in die Story mit hinein.
    Was dann so nach und nach aus dem Selbstmordfall von Kellys Vater wird ist nicht nur sehr spannend, sondern auch ergreifend. Und aus dem Ermittlungsbestreben von Cole werden Gefühle und mehr. Und plötzlich mischt auch die Mafia mit.
    Wird es noch eine Chance geben damit alles gut wird?



    Fazit:


    Ein tolles Buch aus dem Francke Verlag, das trotz dem christlichen Anteil sehr sehr spannend ist. Ich finde bei diesem Buch das christliche auch nicht wirklich überwiegend, so das es auch Leser gut lesen können, die Spannung und Krimielemente suchen.
    Ich konnte das Buch nach den ersten Seiten schon kaum aus der Hand legen und habe es dann auch sehr schnell komplett gelesen.
    Das Ende ist sehr zufriedenstellend und macht wirklich Lust auf weitere Bücher der Autorin.
    5 Sterne für ein tolles Leseerlebnis.



    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Original-Titel: Lethal Legacy

    Schlangenfluch, Seans Seele - S.B. Sasori


    Kurzbeschreibung Amazon:



    Der junge Ire Sean lebt am Rand der Gesellschaft. Als er in Bangkok unter die Räder kommt, nimmt ihn die Drogenhändlerin Isabell bei sich auf. Sie plant, mithilfe des Giftes einer uralten Spezies, die Droge des Jahrhunderts zu kreieren. Über Shenyang und Moskau führt der Weg nach Morar, einem kleinen Ort in den schottischen Highlands. Doch was Sean dort vorfindet, raubt ihm in vielerlei Hinsicht den Atem.


    Mein Leseeindruck.


    Ein absolut gelungener Abschluß der Schlangenfluch Trilogie von S.B. Sasori.


    Nach dem Genuss der beiden ersten Teile hatte ich mich sehr auf das Erscheinen dieses Bandes gefreut. Der Versuch ihn als ebook zu lesen war bei mir zwar gescheitert, da ich absolut kein ebook Leser bin. Aber nach dem Kauf des gedruckten Buches hat es mich sofort wieder absolut gepackt und ich konnte den Abschlußband mit einem Genuss in einem Rutsch weg lesen.


    Die Hauptprotagonisten wie Raven und Sean fanden sofort wieder Zugang zu meinem Leserherz und mit der gleichen Begeisterung, wie ich die Zwei mochte, habe ich sofort eine wahre Abneigung gegen Isabell und Tom entwickelt.


    Die Geschichte war - wie die Vorgängerbände - wieder absolut super geschrieben und man konnte als Leser sofort die wahnsinnige Anziehungskraft zwischen Raven und Sean direkt spüren. Und die Botschaft kam auch gut rüber, das auch zwei Menschen, die nicht "perfekt" sind wahre Gefühle für einander entwickeln können.


    Schön war auch das Samuel, Ravens Bruder, dann noch in das Geschehen eingegriffen hat und so seine Familienbande zu Raven gezeigt hat. Und das wir auch in diesem Band wieder Finley und Erin dabei hatten.


    Fazit:


    Um nichts in der Welt hätte ich diesen Abschlußband versäumen mögen und habe mich über den Ausgang des Buches sehr gefreut.


    Leser, die noch keine Erfahrungen mit homoerotischen Storys - gepaart mit Fantasy - haben, kann ich nur empfehlen, diese Trilogie zu lesen.


    Die Autorin schafft es die Gefühle der gleichgeschechtlichen Liebe in den Vordergrund zu stellen und es ist zu keiner Zeit unappetitlich oder derb. Ich finde es ist wie ein Hände reichen an die Menschen, die für viele nicht der Norm entsprechen. Absolut gelungen.




    5 Sterne für den Abschlussband der Schlangenfluch-Trilogie und ein großes Lob an die Autorin. (Swantje, du warst mal wieder klasse!)
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:



    Anmerkung: da diese Bücher einen Anteil von Fantasy und Homoerotik haben, hab ich mich für die Sparte Erotik hier entschieden.

    40 Tage bis zur Hochzeit - Birgit Fleischer


    Kurzbeschreibung Amazon:


    Gräfin Sophie von Pfirt befindet sich auf dem Weg zu ihrem Verlobten, Graf Ulrich von Wirtenberg, als sie Opfer eines Mordanschlags wird: Ihre Kammerzofe stößt sie den Uracher Wasserfall hinunter. Sophie überlebt, doch als sie völlig mittellos und ohne Beweis ihrer Identität den Hof erreicht, muss sie feststellen, dass eine andere ihren Platz eingenommen hat. Nun gilt es, eine Hochzeit zu verhindern, und das innerhalb der nächsten 40 Tage. Keine einfache Aufgabe, denn schließlich muss sie sich an die Fersen des Grafen von Wirtenberg heften und reist dabei von Urach und Teck über den Hohenstaufen und Esslingen bis nach Stuttgart.


    Mein Leseeindruck:


    Eine unterhaltsame Geschichte eine Hochzeit mit einem Grafen, aber der falschen Braut. Angesiedelt im 13 Jahrhundert in der Gegend um Stuttgart und dem Neckartal.
    Spannend geschrieben und mit historischen Ereignissen wie der Belagerung der Stauferburg sehr interessant belegt.
    Die Hauptprotagonisten wie z.B. Sophie und Graf Ulrich machen dem Leser die Story sehr angenehm und die üblichen "Anti-Figuren wie z.B. Dorothea und ihre Tochter Beatrix geben dem ganzen die besondere "Würze".


    Fazit:


    Ein sehr unterhaltsames historisches Buch in einem angenehm leichten Schreibstil, das ich in einem Rutsch durchgelesen habe.
    Mir hat es super gut gefallen und ich kann es nur weiter empfehlen.
    Das Happy End war vorhersehbar, aber nicht minder schön.
    Daher gibts für mich als Fan dieses Genre und als Ex-Stuttgarterin 5 Sterne.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Wo immer du auch bist, Darling..... Alexandra Stefanie Höll


    Kurzbeschreibung Amazon:



    Wenn dir nur noch dein Feind als Ausweg bleibt. Würdest du ihm folgen? Als Anja Zimmermann in den USA-Urlaub fliegt, hat sie vor allem den Wunsch, ihren untreuen Verlobten hinter sich zu lassen. Das gelingt ihr auch recht gut, bis sie in einem Lebensmittelgeschäft in einen Überfall der kubanischen Untergrundorganisation ´La Mano de Cuba´ gerät. Ehe sie sich versieht, wird sie vom Anführer der Organisation Santos Perez und dessen attraktivem, aber unnahbarem Bruder Ramon in die undurchdringlichen Wälder der Sierra Nevada verschleppt. Schon bald wird klar, dass Anja keine Chance hat, den brutalen Entführern lebend zu entkommen. Eines Nachts taucht Ramon an ihrem Bett auf und macht ihr den gefährlichen Vorschlag, mit ihm durch die Wildnis zu fliehen …

    Mein Leseeindruck:

    Ein sehr romantisches und ans Herz gehendes Buch!
    Die Geschichte zweier Hauptprotagonisten, die in einer Extremsituation die Gefühle füreinander entdecken und sich bewusst sind, das es nicht für immer sein kann. Und das Welten zwischen ihnen stehen.
    Die Story wartet auf mit sehr viel Spannung, aber auch mit Angst, Hilflosigkeit und erwachender Hoffnung, die dann in Liebe übergeht.
    Stockholm Syndrom oder doch wahre Liebe zu dem Entführer?

    Fazit:

    Eine Geschichte, die mein Herz sehr berührt hat.
    Liebevoll in einem ganz tollen Schreibstil verfasst, das man das Buch kaum aus der Hand legen mag.
    Fast war ich ein wenig traurig als ich die letzte Zeile gelesen hatte.
    Dafür macht das Buch Lust auf das Vorgängerbuch der Autorin, das ich mir auf jeden Fall jetzt noch zulegen werde.
    5 Sterne für ein Buch voll Emotionen! Einfach schön....


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Guardian Angels - E. M. Ross


    Kurzbeschreibung Amazon:



    Mit Guardian Angels legt E. M. Ross den zweiten Band der Angels-Reihe vor: Sechs Jahre sind vergangen, seit Nathaniel Caim und Catherine Kampell getrennt wurden. Unter dem Namen Sean Caver ist Nathaniel nun Ausbilder beim FBI in Quantico, als ihm das Mädchen, das mit ihm gemeinsam den Albtraum ihrer Gefangenschaft bei der skrupellosen Sekte „Desperate Angels“ überlebte und seither immer in seinen Gedanken blieb, plötzlich als FBI-Anwärterin gegenübersteht. Sean ermittelt als Profiler in einer Serie von Kindermorden und nimmt seine beste Schülerin mit ins Team: Catherine. Die Suche nach der Bestie, die drei kleine Jungen verschleppte, missbrauchte und in der Wildnis, an einen Baum gefesselt, sterben ließ, erweist sich als zermürbender Balanceakt, denn sie stoßen im ländlichen Colorado an Betonwände des Misstrauens und Schweigens. Plötzlich ergibt sich eine Spur, die nach Deutschland führt: Morde, die zwanzig Jahre zurückliegen, doch die gleiche Handschrift tragen. Sean und Cat werden nach Garmisch-Partenkirchen geschickt, um mit Hauptkommissar Peter Becker vom BKA die alten Fälle wieder aufzurollen. Hier kommen die drei einem jahrzehntealten Verbrechen auf die Spur und ahnen nicht, dass sie sich in akute Lebensgefahr bringen, als sie versuchen, die Pläne des Mörders zu durchkreuzen …

    Mein Leseeindruck:

    Wow.... ein Wahnsinns-Thriller, der mich so gepackt hat wie schon lange kein Buch mehr zuvor.
    Jede Zeile bringt den Leser tiefer und intensiver in die Story mit hinein und man fiebert dann nur noch von einer Seite zur anderen mit.
    Auch wenn ich Band 1 Desperate Angels vorher nicht gelesen hatte, so kam ich doch super schnell in das Buch hinein und konnte mich sofort für die sympatischen Hauptprotagonisten Sean, Don und Cat sowie den deutschen Polizisten Peter begeistern.
    Die Profileraufgaben des FBI haben Sean, Cat und Robert perfekt ausgeführt und ich war total fixiert darauf, wie perfekt die Zusammenhänge herausgefunden wurden und die Arbeit und das Zusammenspiel bei FBI doch perfekt klappt. Auch die Ausbildung in Quantico war sehr interessant.
    Die Mystery Elemente in dem Buch sind sehr gering und haben sich jedoch perfekt in die Handlung eingefügt.

    Fazit:

    Ein absolut toller Mystery-Thriller, der wohl zu meinen Highlights 2014 gehört.
    Kann ich jeden Krimi-und Thriller-Fan nur wärmstens empfehlen.
    Ein bißchen Liebe ist auch dabei und ich habe das Buch und die Lesestunden sehr genossen.
    Natürlich werde ich mir nun unverzüglich Teil 1 und Teil 3 dieser Serie ebenfalls besorgen und vergebe dem Buch nun wohlverdiente 5 Sterne!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Kurzbeschreibung Amazon:



    Kann die Liebe dein Schicksal besiegen? Seit Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich einfach alles verändert. Sie ist zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt. Griffon macht sie überglücklich und sie möchte nie wieder ohne ihn sein. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben. Plötzlich weiß Cole nur noch eines: dass sie nichts mehr weiß! Sie liebt Griffon doch, oder? Warum bloß übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal?
    Der großartige Abschluss der "Für immer"-Reihe.

    Mein Leseeindruck:

    Wie der erste Teil hat mich auch dieser Abschlussband (?) sehr fasziniert und in den Bann gezogen.
    Die super spympatische Hauptprotagonistin Cole hat mich wieder in ihrer Art und Handlungsweise sehr beeindruckt. Ich mag sie einfach.
    Doch dann steht sie plötzlich zwischen zwei Männern: Ihrer jetzigen Liebe Griffon und ihren Ehemann in einem früheren Leben Drew.
    Wem soll sie ihre Liebe schenken? Wer ist in diesem Leben wirklich gut für sie?
    Eine fantastische Story rundet diesen Band noch ab und ich bin wieder als Leser absolut in dem Buch abgetaucht und habe mich fesseln lassen.

    Fazit:
    Schade, das es wohl doch keine Trilogie werden wird wie geplant.
    Ich könnte über dieses interessante Thema noch viel mehr lesen und wüsste selbst so gern ob ich vielleicht auch schon mal gelebt habe?

    Von mir gibts uneingeschränkt 5 Sterne für diese fantastische Fortsetzung und ich kann nur jedem Leser diese zwei Bücher aus der Für immer- Reihe nur absolut empfehlen.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Fluchtvögel - Dieter Bührig


    Kurzbeschreibung Amazon:


    Was hat die Leiche eines Schwarzafrikaners in einem Kühlwagen zu tun mit der Insassin einer Pflegeanstalt für psychisch Kranke, die vor 25 Jahren nach einem schweren Unfall das Gedächtnis verlor? Auf den ersten Blick nichts. Doch als der Lübecker Kriminalhauptkommissar Kroll herausfindet, dass es in beiden Fällen um Fluchtversuche geht, wird er in einen Fall verwickelt, der ihn fast das Leben kostet.


    Mein Leseeindruck:


    Ein wahrhaft super fesselndes Buch das auch im wahren Leben so greifbar ist. Schlepperbanden, die Menschen ausnehmen für ein besseres Leben und deren Leben doch so leichtfertig aufs Spiel setzen.


    Das Buch hat mich sofort an Anfang an als Leser sehr in den Bann gezogen und die Abschnitte waren perfekt eingeteilt und sehr flüssig zu lesen. Hier gleich mal ein Kompliment an den Autor Dieter Bührig.


    Die Hauptprotagonisten sind sehr ungewöhnlich und gehen dem Leser doch ans Herz. Hier ist erst einmal der junge Rico, der in seinem Leben noch nicht viel Glück hatte und daher auf die schiefe Bahn geraten ist. Dann die "Namenslose", die in einer Klinik dahin siecht, bis Rico ihr hilft die Vergangenheit wieder zu finden und sich zu erinnern. Desweiteren ein sympatisches Ermittler-Team, gemischt aus einem deutschen Kriminalisten und einer spanischen Kollegin.


    Der Leser mag die Spannung des Buches - aber auch das Bewusstsein, das diese Schlepperbanden noch heute aktiv sind, gräbt sich tief in das Innere des Lesers. Mich hat es angeregt dieses Thema noch weiter zu verfolgen und zu vertiefen.


    Fazit:


    Ein excellenter Krimi, der mich sehr beeindruckt hat.


    Dafür gibts von mir natürlich 5 Sterne und einen Dank für die tolle Story.


    Werde das Buch auf jeden Fall sehr weiter empfehlen!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Hochsommermord - Jochen Frech


    Kurzbeschreibung Amazon:


    Der Debüt-Roman des Polizisten und ehemaligen SEK-Beamten


    Nach seinem Studienabschluss an der Hochschule der Polizei tritt Moritz Kepplinger seinen Dienst bei der Kriminalpolizei in Göppingen an, einer kleinen Stadt am Rande der Schwäbischen Alb. Doch gleich sein erster Fall erweist sich als unerbittliche Zerreißprobe. Ein kleines Mädchen wird vermisst, es fehlt jede Spur von ihr. Für Kepplinger beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, denn der Täter hat bereits sein nächstes Opfer im Visier …


    Mein Leseeindruck:

    Erst einmal nur WOW!
    Dieser Krimi hat es wirklich in sich.
    Er hat mich absolut in den Bann gezogen und gefesselt. Es war wirklich eine Qual dieses Buch in einer Leserunde mit vorgegebenen Zeitabschnitten zu lesen. Ich wollte nämlich nur eins: immer weiter lesen!

    Die Hauptprotagonisten dieses Buches wie z.B. Moritz als frischgebackener Kriminalkommisar und die Streifenpolizistin Lea, die bei Der Fall beginnt aber auch tragisch mit dem Tod eines jungen Mädchens - den Ermittlungen behilflich ist, sind super sympatisch.
    und dann bekommt Moritz noch am ersten Tag bei der Kripo gleich die Aufgabe eine verschwundene 10 Jährige zu suchen.

    Die Fäden in dem Ermittlungsfall laufen nicht immer gerade - und manchmal hat man es als mitermittelnder Leser nicht einfach zu kombinieren und ebenfalls auf Tätersuche zu gehen.

    Man sieht nur, was man weiß!

    Fazit:

    Ein Erstlingswerk, das man absolut empfehlen kann!!!
    Das Spannung, mehr Spannung und dann Hochspannung zum Ende bietet und das echt super geschrieben ist.


    Von mir bekommt das Buch uneingeschränkt 5 Sterne und ich würde mich über einen weiteren Fall des sympatischen Ermittler-Teams freuen.
    Absolut empfehlenswert!

    Gnadenhof - Jürgen Seibold


    Kurzbeschreibung Amazon:


    Das Museumsdorf in der Nähe von Memmingen bereitet sich auf einen anstrengenden Sonntag vor. Zahlreiche Vorführungen sollen vor allem Familien anlocken. Am Vorabend macht Museumspädagoge Ulrich Stadler bei seinem letzten Rundgang eine schauerliche Entdeckung: Im alten Uttenhof sitzen drei sehr lebensecht wirkende Figuren um den Esstisch. Erst fällt ihm nur auf, dass die Gestalten für das Ambiente zu modern gekleidet sind – dann sieht er das Blut am Boden.


    Mein Leseeindruck:


    Wow!


    Ja - das ist erst mal der richtige Ausspruch. Denn das Buch hat mich absolut mit Haut und Haaren in den Bann gezogen und absolut fasziniert.


    In einem Museumsdorf werden drei Tote gefunden, deren Kehle durchgeschnitten ist. Es handelt sich um eine Familie aus einem abgelegenen Dorf und nun muß gegen eine verschworene Dorfgemeinschaft ermittelt werden, die doch alle ein wenig "eigen" sind und gegenüber Fremden doch sehr zurückhaltend sind.


    Einzig die Wirtin des Gasthofs zeigt sich dem Ermittler Hansen gegenüber richtig aufgeschlossen. Ein bißchen zu aufgeschlossen und entgegenkommend.


    Die Protagonisten des tollen Krimis sind sympatisch, aber manchmal doch nicht so richtig zu verstehen. Und einer der Polizisten betreibt noch ein sehr "exotisches" Hobby.


    Fazit:


    Ich bin begeistert! Kann das Buch nur uneingeschränkt weiter empfehlen und werde nun hoffen, das es bald wieder so einen spannenden Krimi mit diesen Ermittlern gibt.


    Der Autor Jürgen Seibold versteht es meisterhaft, den Leser so zu fesseln, das man selbst bei guter Kombinationsgabe nicht wirklich auf den Täter und das Motiv kommt. Man stellt zwar Vermutungen an, aber sicher ist man sich wirklich nicht. Die Spannung hält sich bei dem tollen Schreibstil von Anfang bis Ende und manche humorvolle Einlage gibt dem Buch dann die noch nötige Menschlichkeit (und Tierliebe) :-)


    Ihr seid neugierig geworden? Dann nichts wie das Buch lesen! Vergebe für den tollen Krimi 5 Sterne!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Schneetreiben - Sandra Gladow


    Kurzbeschreibung Amazon:


    Freier Fall. Als eine Frau vom Balkon eines Hauses stürzt, beginnen die Kommissare Braun und Bendt routinemäßig zu ermitteln. Alles deutet auf Selbstmord hin. Von Carla, der Zwillingsschwester der Toten, erfahren die Kommissare, dass die Tote psychisch krank war. Bendt ist froh, so kurz vor Weihnachten keinen schwierigen Fall lösen zu müssen. Er hat genug damit zu tun, seine Beziehung zur Staatsanwältin Anna Lorenz zu ordnen. Anna steckt in den Ermittlungen im Zusammenhang mit einem Abrechnungsskandal in einer Röntgenpraxis. Der Arzt, gegen den ermittelt wird, ist der Ehemann der Zwillingsschwester der vermögenden Toten. Auch Carla leidet plötzlich unter Angstzuständen. Das Schicksal ihrer Schwester scheint sie einzuholen. In einer verhängnisvollen Nacht verletzt Carla im Wahn einen ihr nahestehenden Menschen und wird selbst zur Tatverdächtigen. Anna beginnt zu ahnen, dass jemand ein böses Spiel mit der Frau spielt. Hochspannend – Kommissar Bendt und Staatsanwältin Anna Lorenz ermitteln in Lübeck.Mehr anzeigen


    Mein Leseeindruck:


    Was für ein faszinierender Krimi!


    Er hat mich als Leser absolut gefesselt und die Seiten flogen nur so dahin. Mit sehr sympatischen Hauptprotagonisten wie z.B. Anna und Ben sowie Kommisar Braun rutscht der Leser sofort direkt mit in die Geschichte hinein und versucht zu begreifen, was da passiert ist. Warum die Zwillingsschwester von Carla dort vom Balkon gestürzt ist. Lag es an ihrer psychischen Erkrankung oder wurde sie ermordert. Aber wer ist in diesem Fall der Mörder? Wer hatte einen Grund und ein Motiv sie vom Balkon zu stürzen?


    Der Leser verstrickt sich durch die geniale Schreibweise und die kurzen - aber knackigen Abschnitte - öfters in Spuren, die zwar nachvollziehbar sind, aber doch in einer Sackgasse enden. Sollten die Geschwister ihre Rollen getauscht haben? Ist Carla Hanna? Und die Reihe der Verdächtigen hört nicht auf, denn es gibt ja noch den Ehemann von Carla, der seine Sekretärin geschwängert hat, Johannes der das Pferdegut betreut, einen entlassenen Verwalter und eine schwangere eifersüchtige Frau, die gern Carlas Ehemann für sich hätte.


    Fazit:


    Man kann dieses Buch nur uneingeschränkt empfehlen!


    Ein Krimi, der ganz ohne großes Blutvergießen nur durch seine geniale Story punktet. Der den Leser einfach fasziniert und den man in einem Rutsch durch lesen kann. Und ein Buch das man auch ohne die Vorgängerbände sehr gut lesen kann. Jedoch hat Schneetreiben nun meine Neugier auf die beiden anderen Bände von Frau Gladow erweckt und ich werde mir beide noch kaufen.


    5 Sterne für einen großartigen Krimi!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Traumstimmen - Jennifer Hauff


    Kurzbeschreibung Amazon:



    Hanna wünscht sich nichts sehnlicher als ein normales Leben. Doch schon seit Jahren läuft sie von einem Psychologen zum nächsten. Der Grund: Immer wieder träumt sie von derselben Frau und spricht im Schlaf und zwar mit einer fremden Stimme. Aus Angst, dass ihre Mitschüler ihr Geheimnis lüften, bleibt die 17-Jährige lieber allein. Selbst Joshua, in den sie sich unsterblich verliebt hat, hält sie auf Abstand. Dabei setzt der alles daran, ihr näherzukommen. Nur mit Mühe lässt sie sich von ihren Eltern überreden, eine Traumexpertin aufzusuchen. Und tatsächlich, Frau Martin hat sofort eine Erklärung für das, was Hanna im Schlaf erlebt: Sie vermutet, dass das Mädchen von einer Verstorbenen heimgesucht wird, die noch etwas im Diesseits zu klären hat. Hanna glaubt Frau Martin kein Wort und flüchtet aus der Praxis. Erst als sie Joshuas Einladung folgt und dabei eine unheimliche Begegnung in seinem Haus macht, ahnt sie, dass ihre neue Therapeutin recht haben könnte ...

    Mein Leseeindruck:

    Als erstes muß ich sagen das sich das warten auf dieses Buch, das schon lange auf meiner Wunschliste stand, absolut gelohnt hat.

    Das Buch hat mich von Anfang an sofort in den Bann gezogen und auch bis zum Ende nicht mehr daraus entlassen. Es ist fantastisch und in einem super schönen Schreibstil geschrieben und ich konnte die Hauptprotagonisten wie Hanna, Joshua und Tim sofort ins Herz schließen.

    Geheimnisvoll erstreckt sich die Reise von Hannas Träumen bis in ein wunderschönes Zwischenreich, in dem verstorbene Menschen stranden, die noch etwas auf der Erde zu erledigen haben. Diese suchen Kontakt zu den "Träumern", die dann die Verbindung in dieses Reich aufnehmen können. Und so besteht die Möglichkeit, daß diese Menschen ihre letzten Wünsche noch erfüllt bekommen und dann in Ruhe ins Licht gehen können.

    Fazit:

    Ein Buch das mich an eine gern gesehene TV-Serie erinnert (Ghost Wisperer). Aber die Idee für dieses Buch ist eigenständig und fasziniert den Leser. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen und finde das der Schluss sehr schön ist - aber auch noch Potential für eine Fortsetzung bietet, welche ich auch sehr gerne lesen würde.

    Daher gibts von mir 5 Sterne für ein spannendes Fantasybuch und eine Autorin, von der ich gern noch mehr lesen würde.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: