Beiträge von €nigma

    147. Ein Cover, auf dem zwei Frauen abgebildet sind


    Lesenswert!


    Kurzbeschreibung (amazon)


    Elizabeth Philpot ist eine junge Frau aus besseren Kreisen, deren Familienerbe nicht zu einem standesgemäßen Leben in London reicht. Daher zieht sie 1830 in den kleinen südenglischen Küstenort Lyme Regis. Was ihr zunächst wie eine Verbannung vorkommt, erweist sich schon bald als glückliche Fügung, denn am Strand nehmen seltsame Steine sie völlig gefangen: Fossilien. Sie begegnet Mary, einem Mädchen aus ärmlichen Verhältnissen, das die Familie mit dem Verkauf von Fossilien über Wasser hält und dabei spektakuläre Versteinerungen findet. Die beiden ungleichen Frauen freunden sich an. Doch dann verlieben sich beide in denselben Mann ...

    145. Ein Protagonist, beim dem du gerne in die Lehre gehen würdest


    Die Kenntnisse und Fähigkeiten des "Todesengels" zu erlernen, könnte heutzutage nicht verkehrt sein...:twisted:


    Kurzbeschreibung (amazon)

    Was, wenn der Staat seine Bürger nicht mehr schützen kann? Muss es dann nicht jemand anderes tun?

    Erich Sassbeck ist zur falschen Zeit am falschen Ort und gerät in eine brutale Schlägerei. Doch am Ende ist er es, der überlebt, während seine Angreifer tot sind - erschossen von unbekannter Hand. Sassbeck glaubt, dass ihn ein Wunder gerettet hat. Die Polizei dagegen fragt sich, ob nicht er geschossen hat. In Notwehr. Oder schlimmer: in Selbstjustiz. Der Journalist Ingo Praise findet bald Beweise, dass Sassbecks Geschichte stimmt. Ein Unbekannter streift durch die Stadt und beschützt Unschuldige. Praise macht den »Racheengel« zum Star - und löst damit eine Katastrophe aus ...

    Kurzbeschreibung (Quelle: amazon)
    Abduction. Murder. A conspiracy that could bring down the King.
    London, 1667: In the wake of the Great Fire, a new city has emerged from the flames. The King has reopened the capital’s theatres, and the royal court is hell-bent on debauched entertainment. But amid the raucous festivities, an actress shows up dead, dressed in the clothes of a missing girl.
    It’s a time of great change for thief taker Charlie Tuesday too: his old flame, Maria, is on the cusp of marrying someone else. But when she is abducted on the way to her wedding, Charlie realises her disappearance is linked to the murder.
    Meanwhile, as Lent draws to a close, London is exploding into shocking riot. With brothels and theatres being attacked, Charlie and his sidekick Lily must find clues before an angry mob does. And as the mystery deepens and violence fills the streets, can Charlie solve a riddle that threatens not just Maria, but London itself?


    Autorin (Quelle: amazon)
    C.S. Quinn arbeitet als Reise- und Lifestyle-Journalistin für The Times, The Guardian und The Mirror sowie für zahlreiche Zeitschriften. Vor ihrer journalistischen Karriere befasste sie sich mit historischen Recherchen, die durch die prestigeträchtige Graduiertenförderung des British Arts Council unterstützt wurden. »Der Diebesfänger« kombiniert Quinns historische Kenntnisse mit den Erfahrungen, die sie auf ihren Reisen in entfernte Winkel der Welt gemacht hat, um das damalige London zu skizzieren.


    Allgemeines
    Vierter Band der Reihe um den Diebesfänger Charlie Tuesday
    Erscheinungstermin: 29. Mai 2018 bei Thomas & Mercer als TB mit 368 Seiten
    Prolog – 108 Kapitel
    Erzählung in der dritten Person aus wechselnden Perspektiven
    Handlungsort und -zeit: London, 1667


    Zum Inhalt
    Maria, eine alte Freundin von Charlie Tuesday, wird auf dem Weg zu ihrer Hochzeit entführt. Der Entführer verlangt von Charlie, ihm „the Lord and Lady“ zu bringen, denn mit deren Hilfe könnte man König Charles II, der nach dem Ende der Herrschaft durch Oliver Cromwell und der Restauration der Monarchie mitsamt seinem Hofstaat einen gottlosen und sündigen Lebenswandel führt, vernichten. Es ist nicht klar, wer oder was diese mysteriösen Figuren sind: Handelt es sich um Feen, wie Manche vermuten oder um ein Paar von Royalisten, die der Hinrichtung durch die Puritaner entgangen sind?
    Der Entführer ist nicht der Einzige, dem der König ein Dorn im Auge ist. Unter den Lehrjungen der Stadt gibt es noch viele Menschen, die puritanisch eingestellt sind und die Bordelle und Theater der Stadt – auch letztere stehen im Ruf, unzüchtigem Treiben Vorschub zu leisten – zerstören wollen. Dabei spielen nicht nur religiöse Bedenken eine Rolle, sondern auch die Tatsache, dass der König viel Geld für das Theater und seine Mätressen ver(sch)wendet, das er in den Wiederaufbau der Stadt nach dem Großbrand von 1666 investieren sollte. Auch die Lieblingsmätresse des lebenslustigen Königs, Lady Castlemaine, ist an der Schließung von Theatern interessiert, ihr Motiv ist jedoch die Eifersucht und die Angst, dass der König sich unter den jungen Schauspielerinnen weitere Geliebte suchen könnte.
    Vor dem Hintergrund der aufrührerischen und gewalttätigen Umtriebe der Handwerker versuchen Charlie und seine alte Bekannte Lily, „the Lord and Lady“ rechtzeitig zu finden, um Marias Leben zu retten. Dabei setzen sie ihr eigenes Leben mehrfach aufs Spiel.


    Beurteilung
    „The Changeling Murders“ ist der vierte Band einer Reihe um den Diebesfänger Charlie Tuesday; die Unkenntnis der vorherigen Bände bringt für den Leser eine gewisse Verwirrung mit sich, da einige Romanfiguren offenbar schon in den früheren Fällen des Diebesfängers aufgetreten sind und ihre Beziehung zu Charlie nicht genau eingeschätzt werden kann. Ein Personenverzeichnis wäre hier hilfreich gewesen.
    Die Geschichte ist spannend und hält durch kurze Kapitel aus wechselnden Perspektiven sowie durch häufige Cliffhanger an den Kapitelenden das Interesse des Lesers wach. Das Leben im London des 17. Jahrhunderts wird anschaulich geschildert, nach dem Ende der Pest und dem großen Brand schwelgen König und Höflinge in Wohlstand und Vergnügungen, das unter den Puritanern verbotene Theater erlebt einen Aufschwung und auch in den Bordellen geht es hoch her. Andererseits wird das Leben der Armen sichtbar, viele Frauen müssen sich als Prostituierte verdingen.
    Der Teil der Erzählung, der sich mit dem Entführer Marias beschäftigt, ist jedoch mit seinen übernatürlichen Elementen ziemlich verwirrend, da immer wieder der Glaube an Feen und Wechselbälger thematisiert wird – eine Entwicklung, die es nicht gebraucht hätte, um einen fesselnden Roman zu schreiben und die für den „rationalen“ Leser schwer nachzuvollziehen ist.
    Wer sich an solchen Fantasy-Elementen nicht stört, hat einen unterhaltsamen Roman vor sich.


    Fazit
    Ein wendungsreicher historischer Krimi, der spannende Unterhaltung bietet, aber gelegentlich durch unnötige übernatürliche Elemente verwirrt.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    ich habe immer noch keine Sehnsucht danach, Geld für einen anderen Reader auszugeben.

    Bei mir war es nicht die Sehnsucht nach Geldausgabe, sondern die Sehnsucht, an der Onleihe teilzuhaben, was mit dem Kindle ja nicht möglich war/ ist. Später habe ich mir dann noch den Kindle Voyage wegen des verbesserten (schärferen) Displays angeschafft, den Kindle Paperwhite 2 habe ich meinem Sohn geschenkt. Der ist ebenfalls ein passionierter Leser, der PW2 führt bei ihm ein aktives Leben als ein geehrtes und geschätzes Familienmitglied. Dank "Familienkonto" können er und ich auch ein Buch kaufen - wir haben gemeinsame Leseinteressen - und es dann legal für beide Kindles runterladen.

    Mein Tolino wurde mir gestohlen.

    :shock: Du hast den tolino dann sicher sofort bei der Onleihe oder bei Deinem zuständigen Shop abgemeldet? Kann man den Dieb nicht anhand der Gerätenummer ermitteln, wenn der tolino erneut irgendwo angemeldet wird?

    142. Eine positive Geschichte

    Dass Katherine Parr, sechste und letzte Ehefrau von Henry VIII, die Ehe mit diesem überlebt hat, ist nicht nur als erstaunlich, sondern auch als positiv zu bewerten.



    Kurzbeschreibung (Quelle: amazon)

    Widowed for the second time at age thirty-one Katherine Parr falls deeply for the dashing courtier Thomas Seymour and hopes at last to marry for love. However, obliged to return to court, she attracts the attentions of the ailing, egotistical, and dangerously powerful Henry VIII, who dispatches his love rival, Seymour, to the Continent. No one is in a position to refuse a royal proposal so, haunted by the fates of his previous wives—two executions, two annulments, one death in childbirth—Katherine must wed Henry and become his sixth queen.

    Katherine has to employ all her instincts to navigate the treachery of the court, drawing a tight circle of women around her, including her stepdaughter, Meg, traumatized by events from their past that are shrouded in secrecy, and their loyal servant Dot, who knows and sees more than she understands. With the Catholic faction on the rise once more, reformers being burned for heresy, and those close to the king vying for position, Katherine’s survival seems unlikely. Yet as she treads the razor’s edge of court intrigue, she never quite gives up on love.

    Hier kommt zum ersten Mal der Verdacht auf, dass John Irving in etlichen Szenen Pate gestanden hat.

    Ich habe die englische Originalausgabe zu Weihnachten bekommen und kam noch nicht dazu, sie zu lesen. Von Irving habe ich überhaupt noch nichts gelesen, also werde ich die entsprechenden Szenen nicht als "auffällig" wahrnehmen. Aber ich gehe davon aus, dass mir auch dieses Buch von John Boyne gefallen wird.

    141. Ein herzerwärmendes Buch

    Dieses Buch würden die meisten Leser wohl eher nicht als "herzerwärmend" bezeichnen, für mich war es das aber. Ich konnte mich sehr gut in Greider hineinversetzen und habe ihm für jede seiner Aktionen Glück gewünscht und mich bei den Erfolgen mitgefreut.


    Kurzbeschreibung (amazon)


    Ein abgeschiedenes Hochtal in den Alpen, Ende des 19. Jahrhunderts. Eingekesselt von mächtigen Bergen lebt eine verschworene Dorfgemeinde. Eines Tages kommt ein Fremder namens Greider in die Ebene. Er gibt sich als Maler aus und bittet um Quartier für den Winter. Nach langem Zögern weisen ihm die Dorfbewohner eine Unterkunft im Haus der Witwe Gader zu. Bald schon nach Greiders Erkundungszügen durchs Tal kommt der erste große Schnee und schneidet ihm den Rückweg ab. Das Leben im Dorf kommt langsam zur Ruhe – bis eine mysteriöse Todesserie die Leute aufschreckt. Erst verunglückt der jüngste Sohn vom Brenner Bauern, dem heimlichen Herrscher des Tals, beim Holzmachen. Dann wird einer seiner Brüder tot im Mühlbach gefunden … In 'Das finstere Tal' nimmt Thomas Willmann die Erzählmuster der klassischen Heimatliteratur auf und kleidet diese in eine kunstvolle, bildmächtige Sprache. So entsteht ein atmosphärisch dichter, spannender Roman, in dem die Vergangenheit zur Gegenwart wird und eine einfache Rachegeschichte zu außergewöhnlicher Literatur.

    Kurzbeschreibung (Quelle: amazon)
    From No.1 bestselling author Andrew Taylor comes the sequel to the phenomenally successful The Ashes of London
    Somewhere in the soot-stained ruins of Restoration London, a killer has gone to ground... The Great Fire has ravaged London, wreaking destruction and devastation wherever its flames spread. Now, guided by the incorruptible Fire Court, the city is slowly rebuilding, but times are volatile and danger is only ever a heartbeat away. James Marwood, son of a traitor, is thrust into this treacherous environment when his ailing father claims to have stumbled upon a murdered woman in the very place where the Fire Court sits. Then his father is run down and killed. Accident? Or another murder...? Determined to uncover the truth, Marwood turns to the one person he can trust - Cat Lovett, the daughter of a despised regicide. Marwood has helped her in the past. Now it's her turn to help him. But then comes a third death... and Marwood and Cat are forced to confront a vicious and increasingly desperate killer whose actions threaten the future of the city itself.


    Autor (Quelle: amazon)
    Andrew Taylor is the author of a number of crime novels, including the ground-breaking Roth Trilogy, which was adapted into the acclaimed TV drama Fallen Angel, and the historical crime novels The Ashes of London, The Silent Boy, The Scent of Death and The American Boy, a No.1 Sunday Times bestseller and a 2005 Richard & Judy Book Club Choice. He has won many awards, including the CWA John Creasey New Blood Dagger, an Edgar Scroll from the Mystery Writers of America, the CWA Ellis Peters Historical Award (the only author to win it three times) and the CWA's prestigious Diamond Dagger, awarded for sustained excellence in crime writing. He also writes for the Spectator and The Times. He lives with his wife Caroline in the Forest of Dean.


    Allgemeines
    Zweiter Band um James Marwood und Cat Lovett nach „The Ashes of London“
    Erschienen am 19.März 2018 bei Harper Collins als HC mit 448 Seiten
    Stadtplan London 1667 – Personenverzeichnis – 53 Kapitel
    Teils Ich-Erzählung von James Marwood, teils Erzählung in der dritten Person aus wechselnden Perspektiven
    Handlungsort und -zeit: London, 1667


    Zum Inhalt
    Der demente Vater von James Marwood wird von einer Kutsche überfahren und stirbt. Am Abend zuvor hat er seinem Sohn eine verworrene Geschichte erzählt: In dem Gebäudekomplex, in dem der für den Wiederaufbau Londons nach dem Großen Brand von 1666 verantwortliche Fire Court tagt, will er eine tote Frau, die der Bekleidung nach einen lockeren Lebenswandel gepflegt hat, gesehen haben. Einige andere Beobachtungen, die er seinem Sohn mitteilt, lassen diesen vermuten, dass sein Vater wieder einmal in seiner Fantasiewelt gewandelt ist.
    Doch wenig später wird in der Nähe des Fire Court tatsächlich die Leiche einer Frau gefunden, auf die die Beschreibung seines verstorbenen Vaters passt. Die Frau war jedoch keine Prostituierte, sondern – gemeinsam mit ihrem Onkel Poulton – eine Grundstücksbesitzerin, die vor Gericht gegen Sir Philip Limbury, einen Höfling von König Charles II, um die Wiederaufbaurechte des Anwesens Dragon Yard streiten wollte. Marwood bittet Cat Lovett, die seit den Vorfällen aus „The Ashes of London“ bei dem Bauplaner Hakesby als dessen „Nichte“ Jane untergetaucht ist, um Hilfe, denn Hakesby soll die neuen Bebauungspläne des Mr. Poulton vor Gericht vertreten. Cat, die sich Marwood verpflichtet fühlt, unterstützt diesen bei seinen Nachforschungen, was beide in Lebensgefahr bringt…


    Beurteilung
    Um der Handlung dieses Romans vollständig folgen zu können, sollte man den ersten Band „The Ashes of London“ gelesen haben. Dann kann man auch die Persönlichkeiten und das Verhalten der beiden Protagonisten James Marwood und Cat Lovett alias Jane Hakesby besser nachvollziehen.
    Der Fall ist intelligent konstruiert, in der ersten Hälfte lässt dieser historische Krimi jedoch etwas die Spannung vermissen. Mit fortschreitendem Handlungsverlauf wird die Lektüre jedoch zunehmend fesselnder, es gibt Spannungshöhepunkte und zum Schluss auch eine Überraschung.
    Interessant ist die Schilderung Londons nach dem Großbrand von 1666, als der Fire Court sich dem Wiederaufbau der zerstörten Stadtteile widmet und dabei eine Menge Streitfälle um Grundstücke und Wiederbebauungspläne zu verhandeln hat.
    Die Romanfiguren sind gründlich charakterisiert, das gilt auch für die „Nebenfiguren“ (Bedienstete) und die Schilderung Londons im 17. Jahrhundert ist anschaulich. Das vorangestellte Personenverzeichnis hilft, den Überblick über die vielen Personen zu behalten.


    Fazit
    Ein intelligent konstruierter historischer Krimi aus dem London des Jahres 1667, der nach einer gewissen Warmlaufzeit spannende Unterhaltung verspricht!

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ohhhh, ich liiiieebe London und diese Jack the Ripper-Tour habe ich auch schon gemacht.

    Dito!

    In zwei Wochen fliege ich nach London und werde eine Jack the Ripper Tour machen, da freue ich mich schon wahnsinnig drauf

    Ich wünsche Euch viel Spaß und Chris als Führer der Ripper-Tour, der macht das großartig! Er ist "ravenmaster" im Tower und selbst ein ganz lustiger Vogel.:wink:

Anzeige