Beiträge von €nigma

    Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon)
    THE WOMAN HAUNTED BY THE FATE OF HER PREDECESSOR.
    Eleven days after the death of Anne Boleyn, Jane is dressing for her wedding to the King.
    She has witnessed at first hand how courtly play can quickly turn to danger and knows she must bear a son . . . or face ruin.
    This new Queen must therefore step out from the shadows cast by Katherine and Anne. In doing so, can she expose a gentler side to the brutal King?


    Autorin (Quelle: Amazon)
    Alison Weir is the top-selling female historian (and the fifth-bestselling historian overall) in the United Kingdom, and has sold over 3 million books worldwide. She has published eighteen history books, including her most recent non-fiction book, Queens of the Conquest, the first in her England's Medieval Queens quartet. Alison has also published several historical novels, including Innocent Traitor and The Lady Elizabeth. […]
    Alison is a fellow of the Royal Society of Arts and an honorary life patron of Historic Royal Palaces.


    Allgemeines
    Dritter Band der Reihe „Six Tudor Queens“
    Erschienen am 3. Mai 2018 bei Headline Review als TB mit 544 Seiten
    Gliederung: Roman in vier Teilen mit insgesamt 35 Kapiteln – Autorennachwort – Personenverzeichnis – chronologische Zeitleiste –„Reading Group Questions“
    Erzählung in der dritten Person aus der Perspektive Jane Seymours
    Handlungsort und -zeit: London, 1518 – 1537


    Inhalt und Beurteilung
    Der dritte Band aus der Reihe „Six Tudor Queens“ beschäftigt sich mit dem Leben und der Persönlichkeit von Jane Seymour (ca. 1509 – 1537) , der dritten Ehefrau des englischen Königs Henry VIII. Die Handlung beginnt während Janes Kindheit, die sie mit ihren Eltern und Geschwistern auf dem Familiensitz Wulfhall verbringt und schildert anschließend Janes Tätigkeit als Hofdame bei Anne Boleyn sowie schließlich ihr Verhältnis zu und ihre Ehe mit dem König.
    Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Bänden über Katharina von Aragon und Anne Boleyn ist der Teil über Janes Leben bis zu ihrem Dienstantritt am Hof wegen mangelnder Quellen weniger biographisch und mehr fiktiv ausgestaltet. Ihr Leben am Hof und als Henrys Frau ist im Hinblick auf die Ereignisse authentisch, jedoch musste die Autorin auch hier in Bezug auf Janes Gefühlleben einige fiktionale Ergänzungen vornehmen. In ihrem ausführlichen Nachwort erläutert sie im Einzelnen, welche Annahmen höchstwahrscheinlich zutreffend sind und welche Thesen kontrovers diskutiert werden.
    Als gesichert, darf gelten, dass Jane religiös eher konservativ eingestellt war. So sah sie nur Katharina von Aragon, der sie loyal diente, als rechtmäßige Königin und lehnte Anne Boleyn und die von ihrem Kreis angestrebten religiösen Reformen ab.
    Die Persönlichkeit Janes wird mit guten und weniger guten Eigenschaften differenziert und glaubwürdig ausgestaltet, auch wenn einiges davon nicht historisch belegbar ist.
    Der Erzählstil ist anschaulich und zeichnet erneut ein detailliertes Bild von Henry VIII.
    Für Leser ohne Vorkenntnisse zur Tudorzeit wird mit dem ausführlichen Nachwort, dem sehr umfangreichen Personenverzeichnis und der chronologischen Zeitleiste reichlich informatives Zusatzmaterial geboten.


    Fazit
    Ein weiterer sehr lesenswerter Roman zum Themenkomplex „Henry VIII und seine Ehefrauen“, diesmal aufgrund der lückenhafteren Quellenlage mit mehr fiktiven Anteilen!

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    48. Welches Cover hat dir im Januar am besten gefallen?


    Dieses Cover hat mir sehr gut gefallen.


    Kurzbeschreibung (Amazon)

    England in 1572 is a powder keg of rumour, fanaticism, treachery and dissent. All it would take is a single spark . . .
    In the England of Elizabeth I, the fear of plague and invasion, and the threat of insurrection are constant. As the Earl of Leicester's chief intelligencer, lawyer Dr Christopher Radcliff is tasked with investigating rumours of treachery at home and the papist threat from abroad. And with heresy and religious unrest simmering beneath the surface of a country on the brink, Radcliff is under pressure to get results.
    Then two brutal and seemingly motiveless killings point alert Radcliff to the whisper of a new plot against the queen. There are few clues, and all he and his network of agents have to go on is a single word: incendium. But what does it mean - and who lies behind it? Christopher Radcliff must find out before it's too late . . .

    Pageturner sind für mich äußerst spannende und fesselnde Bücher, die ich nicht aus der Hand legen kann und bei deren Lektüre mich schon eine Klopause nervt.:loool:

    Deshalb müssen solche Bücher nicht unbedingt von hoher literarischer Qualität sein, manchmal möchte ich mich auch einfach nur unterhalten und vom Alltag ablenken lassen.

    Ein solcher Pageturner war "Offline" von Arno Strobel für mich, ich habe dieses Buch ungewöhnlich schnell gelesen, auch wenn mir klar ist, dass es kein Fall für den Literatur-Nobelpreis ist.

    Was andere Leute (sei es Forenmitglieder, Literaturpäpste oder Bestsellerlisten) für "Pageturner" halten, ist mir übrigens völlig egal. Ich definiere das nur für mich.

    Ansonsten läuft das Update wirklich sehr gut und stabil.

    Das klingt wirklich gut.:thumleft: Ich warte noch ab, bis ich erfahren habe, ob der Tolino 4 von beedaddy s Frau nach dem Update auch katastrophenfrei über das Wochenende gekommen ist. Wenn es da auch gut läuft, werde ich das Update auch machen.

    Ich habe auch weiter mit dem Epos gelesen. Keine Hänger, Neustarts oder Ähnliches. Alles bestens !

    Soweit ich weiß, gab es aber beim Epos und beim Tolino 5 von Anfang an nicht so gravierende Probleme mit dem Update? Hauptsächlich sind wohl die Tolinos 4 abgeschmiert.

    47. Ein Buch über die indigenen Völker Amerikas


    Dies ist nicht direkt ein Buch über die indigenen Völker Amerikas, aber ein paar ihrer Angehörigen spielen im Leben des Protagonisten eine Rolle.


    Kurzbeschreibung (Amazon)

    The year is 1823, and the trappers of the Rocky Mountain Fur Company live a brutal frontier life. Hugh Glass is among the companys finest men, an experienced frontiersman and an expert tracker. But when a scouting mission puts him face-to-face with a grizzly bear, he is viciously mauled and not expected to survive. Two company men are dispatched to stay behind and tend to Glass before he dies. When the men abandon him instead, Glass is driven to survive by one desire: revenge. With shocking grit and determination, Glass sets out, crawling at first, across hundreds of miles of uncharted American frontier. Based on a true story, The Revenant is a remarkable tale of obsession, the human will stretched to its limits, and the lengths that one man will go to for retribution.

    Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon)
    […] London, 1754. Six years after leaving her illegitimate daughter Clara at London's Foundling Hospital, Bess Bright returns to reclaim the child she has never known. Dreading the worst - that Clara has died in care - the last thing she expects to hear is that her daughter has already been reclaimed - by her. Her life is turned upside down as she tries to find out who has taken her little girl - and why. Less than a mile from Bess' lodgings in the city, in a quiet, gloomy townhouse on the edge of London, a young widow has not left the house in a decade. When her close friend - an ambitious young doctor at the Foundling Hospital - persuades her to hire a nursemaid for her daughter, she is hesitant to welcome someone new into her home and her life. But her past is threatening to catch up with her and tear her carefully constructed world apart. […]


    Autorin (Quelle: Amazon)
    Stacey Halls was born in 1989 and grew up in Rossendale, Lancashire. She studied journalism at the University of Central Lancashire and has written for publications including the Guardian, Stylist, Psychologies, The Independent, The Sun and Fabulous. Her first book The Familiars was the bestselling debut novel of 2019. The Foundling is her second novel.


    Allgemeines
    Erschienen bei Bonnier Zaffre Ltd. am 6. Februar 2020 als großformatiges TB mit 370 Seiten
    Gliederung: Stadtplan „Georgian London 1746“ – Roman in vier Teilen mit insgesamt 21 Kapiteln – Danksagung – Brief der Autorin – „The Foundling Museum – Reading Group Questions
    Alternierende Ich-Erzählung von Bess und Alexandra
    Handlungsort und -zeit: London, 1747 und 1754


    Inhalt
    1747 muss die uneheliche Mutter Bess Bright ihre neugeborene Tochter Clara ins Foundling Hospital bringen, da sie arbeiten muss und das Kind nicht ernähren kann. Das Foundling Hospital nimmt uneheliche Kinder und Waisen auf, zieht sie bis etwa zum siebten Lebensjahr auf und ermöglicht ihnen dann eine Lehre, bzw. eine Anstellung als Hauspersonal. Eltern, deren finanzielle Verhältnisse sich gebessert haben, können ihre Kinder dort gegen Zahlung einer Summe für den Unterhalt der vergangenen Monate/ Jahre abholen, dabei weisen sie sich mit einem Gegenstand aus, den sie bei der Abgabe ihres Babys hinterlegt haben. Als Bess sieben Jahre nach der Geburt ihrer Tochter genug Geld gespart hat, um diese abzuholen, erwartet sie ein Schock: Angeblich sei sie nach nur wenigen Tagen ins Foundling Hospital zurückgekehrt und habe ihre Tochter ausgelöst.
    Es gelingt ihr, herauszufinden, wer ihre Tochter zu sich genommen hat, aber damit fangen die Schwierigkeiten erst an. Die „Adoptivmutter“, die das Kind als ihr eigenes ausgegeben hat, möchte es nicht aufgeben. Clara, die inzwischen den Namen Charlotte trägt, lebt bei einer psychisch instabilen Frau in luxuriösen Verhältnissen , die ihre leibliche Mutter ihr nie bieten könnte, aber kann der Luxus die Wärme einer liebenden Mutter ersetzen?


    Beurteilung
    Der Roman schildert anschaulich und eindrücklich das Leben im London des 18. Jahrhunderts, dabei wird besonders der Kontrast der verschiedenen Gesellschaftsschichten herausgearbeitet. Auf der einen Seite gibt es die große Zahl armer Menschen, die trotz stundenlanger Plackerei kaum das Nötigste zum Leben haben und die mangels Bildung auch keine Chance haben, ihre Lebensverhältnisse zu verbessern. Auf der anderen Seite gibt es die Privilegierten, die in ihren gut geheizten Häusern ein Luxusleben führen. Neben diesen gesellschaftlichen Verhältnissen wird das Thema der Mutterschaft angesprochen, wobei es sich diskutieren lässt, wie wichtig Mutterliebe einerseits und gesicherte finanzielle Verhältnisse andererseits für das Wohlergehen von Kindern von Bedeutung sind.

    Sehr interessant ist die für die geschilderte Epoche überraschend moderne Institution des Foundling Hospitals, das 1739 gegründet wurde und unzähligen Kindern das Leben rettete. Heute ist darin ein Museum untergebracht, das historisch interessierten Besuchern Londons ein Stück Stadtgeschichte vermittelt.
    Die Charaktere der Romanfiguren sind gründlich und weitgehend glaubwürdig ausgearbeitet, lediglich eine der weiblichen Hauptfiguren macht gegen Ende eine Entwicklung durch, die zu abrupt erscheint.


    Fazit
    Ein äußerst fesselnd unterhaltener Roman, der den Leser mit einem realen Teil der Londoner Stadtgeschichte vertraut macht!

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Aus meiner Sicht kann ich für die Version grünes Licht geben.


    Sehe ich auch so. Läuft, würde ich sagen

    Für den Tolino 5 und den Epos ist das Update ja schon etwas länger freigegeben und ihr hattet - soweit ich weiß - auch im Oktober keine Probleme damit?

    beedaddy

    Vielleicht kannst Du nächste Woche nochmal Rückmeldung geben, nachdem Deine Frau das ganze Wochenende auf ihrem Vision 4 gelesen hat. Wenn es bis dahin keine weiteren Probleme gibt, würde ich dann auch updaten. Aber nachdem mir der Vision 1 schon kaputtgemacht wurde, möchte ich den Tolino 4 nicht auch noch verlieren und bin sehr vorsichtig geworden.

    45. Welches Buch hat dich überrascht?


    Dieses Buch hat mich positiv überrascht. Bei dem Titel "Die ..." und dem Cover hätte ich eher einen Frauenroman zur leichten Unterhaltung erwartet, der Roman hat aber mehr Anspruch als ein solcher und hat mich wirklich gut unterhalten.


    Kurzbeschreibung (Amazon)

    Hamburg, 1892: Die Cholera erschüttert die Stadt an der Elbe und fordert tausende Opfer. Als Marthas Mutter stirbt, muss sie das Überleben ihrer Familie sichern. Die junge Frau aus dem armen Gängeviertel ergattert eine Lehrstelle am Eppendorfer Krankenhaus und arbeitet sich bis zur OP-Schwester hoch. Während die Ärzte sich im Wettlauf gegen die Zeit befinden, ist Hamburg auch im politischen Umbruch: Die Hafenarbeiter streiken, die Frauen kämpfen ums Wahlrecht und für die Rechte von Prostituierten. Martha schließt sich der Frauenbewegung an und führt gleichzeitig ihren ganz persönlichen Kampf. Denn sie hat nicht nur die Liebe zur Medizin entdeckt, sondern – gegen die strengen Regeln am Krankenhaus – auch zu einem jungen Mann …

    Natürlich. Ich staune nur dass Ihr das neue Update schon mal hattet.

    Das konnte man im Oktober manuell herunterladen und ich war so naiv, zu glauben, dass ein Update erst bereitgestellt wird, wenn es "ausgereift" ist.

    Meinen alten, aber noch problemlos funktionierenden Tolino Vision 1 hat dieses Update total zerschossen, der Tolino Vision 4 blieb dauernd hängen (siehe Beschreibung von Mithr4ndir ), konnte aber glücklicherweise auf die Vorgängerversion zurückgesetzt werden.

    Auf der Downloadseite stand damals ausdrücklich, dass das Update für alle Tolinos außer dem ganz alten Shine geeignet sei. Erst nach zahlreichen Beschwerden hieß es plötzlich, es sei nur für den Epos 2 und Tolino 5 (?) verträglich.:thumbdown: