Beiträge von Gaymax

    Jahresaufgabe:


    Monatsaufgaben:


    Buch Nummer 9 hat 65 Seiten und ich komme wirklich gut vorwärts mit meinen Büchern. :tanzensolo:

    Hattet ihr schon mal im Voraus Angst um eure Bestellung? Ich schon, als ich gestern gesehen habe, mit welchen Paketdienst meine nächste angeliefert werden soll. Bis jetzt ist bei jeder Lieferung mit diesen Paketdienst irgendetwas schief gegangen.

    Ja, immer wenn Hermes die Finger im Spiel hat, habe ich große Angst um meine Bestellung, große Angst, dass der Fahrer nicht die Stadt findet, nicht die Straße findet, meine Adresse nicht findet. Hermes ist einfach ein Unglücksbote und meine Mutter hat dem Teufel die Tür aufgemacht und ich war nicht anwesend *seufz*


    Ich habe also im wahrsten Sinne des Worte ein hermestraumatische Belastungs - Störung … :lol:

    Beendete Serien in 2019:


    - Zorn und Schröder - Serie: 8 von 8 Büchern gelesen


    Begonnene Serien in 2019:


    - Weihnacht - Serie: 1 von 3 Büchern gelesen


    Fortgeschrittene Serien in 2019:


    - David Hunter Serie: 5 von 6 Büchern gelesen

    - Lincoln Rhyme und Amelia Sachs Serie: 6 von 14 Büchern gelesen

    - Winterhimmel Serie: 2 von 3 Büchern gelesen (+ 1 Kurzgeschichte)

    - Aus meiner Kanzler Serie: 4 von 8 Büchern gelesen

    Ich lese gerade:


    :study: Thriller: Blaue Augen (Joanne Harris)

    :study: Thriller: Tabu (Ferdinand von Schirach)



    Auf der Februar - Warteliste:


    Der Welt nicht mehr verbunden - Die wahren Ursachen von Depressionen - und unerwartete Lösungen (Johann Hari)


    Auf der März - Warteliste:


    1973 (Niklas Natt Och Dag)

    Der gehetzte Uhrmacher (Jeffery Deaver)

    Die ewigen Toten (Simon Beckett)

    Schlaft gut ihr fiesen Gedanken (John Green)

    Und der Himmel ist doch bunt (Stephanie Mangliers)



    Gelesen:


    Sonne am Winterhimmel (Christina McKay) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Zwei trauen sich (Christina McKay) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Carl Tohrberg (Ferdinand von Schirach) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ein wunderschönen Guten Morgen ihr Süchtigen. :D

    *flüsternde Stimmen: Nimm 1793*


    Das Buch wird toll. Ich weiß es einfach. Ich hoffe das werden bei mir klare 5 Sterne. Ich bin so glücklich. Noch 5 Nächte arbeiten und dann habe ich Urlaub. :love: Und hoffentlich habe ich dann die Bücher hier. :lechz:


    1 7 9 3

    7

    9

    3

    Klappentext:


    Die Winterhimmel-Reihe erzählt die Liebesgeschichte von Jan und Nils, die beide ihren ersten Mann verloren haben und nun gemeinsam einen neuen Anfang wagen. Viele Leserinnen und Leser haben mit Jan und Nils geweint, gelitten und gelacht. Im Reallife sind die beiden seit Juli 2014 glücklich verheiratet. Hier nun die Kurzgeschichte zur Hochzeit.


    Bitte beachten: Es ist eine Geschichte aus dem wahren Leben, und wie im wahren Leben kommt auch Sex vor. Das Buch ist nur für volljährige Leser geeignet, die sich nicht an Sex und Erotik zwischen zwei Männern stören.


    über die Autorin:


    Das Licht der Welt hat Christina McKay 1966 erblickt, sie ist in einem kleinen Ort im Saarpfalzkreis aufgewachsen. Schreiben und Malen gehören schon seit den Teenagerzeiten mit zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen, und daran hat sich nichts geändert. Mehr als 25 Jahre lang hat Chris nur für sich selbst geschrieben, bis vor einigen Jahren ein guter Freund zufällig eine ihrer Geschichten gelesen hat. Seitdem hat sie für ihre Freunde geschrieben und veröffentlicht seit Mai 2014 auch. Chris schreibt fast ausschließlich im Genre Gay Romance.


    Meine Meinung:


    Hier bleibt mir nicht mehr viel zu schreiben außer, das man die Kurzgeschichte, sowie Band 1 + 2 in einem Buch zusammenfassen hätte können und diese Kurzgeschichte, dann der Epilog eines Buches gewesen wäre, das Ganze aufzuteilen war im Prinzip nicht nötig meiner Meinung nach, aber da es im Prinzip mit zur Geschichte gehört habe ich die 16 Seiten nun gelesen.


    Fazit:


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Klappentext:


    Bei einem Unfall hat Nils seinen Mann Alex verloren. Eineinhalb Jahre sind seitdem vergangen und obwohl er immer noch trauert, findet er langsam ins Leben zurück. Als er Jan begegnet, ist er von dem Mann fasziniert und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Während Nils mit sich und seinen Gefühlen zu kämpfen hat, will Jan von ihm offenbar nichts außer Sex und Freundschaft. Oder etwa doch?


    Bitte beachten: Es ist eine Geschichte aus dem wahren Leben, und wie im wahren Leben kommt auch Sex vor. Das Buch ist nur für volljährige Leser geeignet, die sich nicht an Sex und Erotik zwischen zwei Männern stören.


    über die Autorin:


    Das Licht der Welt hat Christina McKay 1966 erblickt, sie ist in einem kleinen Ort im Saarpfalzkreis aufgewachsen. Schreiben und Malen gehören schon seit den Teenagerzeiten mit zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen, und daran hat sich nichts geändert. Mehr als 25 Jahre lang hat Chris nur für sich selbst geschrieben, bis vor einigen Jahren ein guter Freund zufällig eine ihrer Geschichten gelesen hat. Seitdem hat sie für ihre Freunde geschrieben und veröffentlicht seit Mai 2014 auch. Chris schreibt fast ausschließlich im Genre Gay Romance.


    Meine Meinung:


    Habe erstmal überlegt ob ich meine Meinung vom ersten Teil (Winterhimmel) auch hier hin kopiere, denn wirklich unterschiedlich fällt diese nicht aus, weil es dieselbe Geschichte nur aus einer anderen Perspektive ist. Natürlich ist es um Nuancen anders, gerade an Gedanken und Gefühlen, aber wenn man beide Bücher direkt hintereinander lesen würde, dann würde man ziemlich schnell des Buches müde werden, weil es eben doch sehr gleich ist. Ich habe den Vorteil, das ich diesen zweiten Teil nach Jahren des ersten Teiles gelesen habe, es sich aber trotzdem wie ein Re-Read anfühlt. Für mich persönlich hat sich nicht viel verändert. Es bleibt eine schöne Liebesgeschichte aus dem echten Leben, aber geschrieben ist es dann schon was anderes, als wenn man es in echt erlebt und nachfühlt. Ich glaube da hätte man mehr von den Gefühlen von einfangen können, aber das wurde oftmals abgekürzt und stattdessen wurde der Sex viel zu häufig in den Vordergrund gerückt. Eine Geschichte aus dem echten Leben ist definitiv gut, aber man hätte es trotzdem besser einfangen können meiner Meinung nach.


    Fazit:


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ich bin gespannt auf Deine Meinung.

    Ich bin so leicht zu beeindrucken. Ich glaube, das Buch wird ein Volltreffer sein. Erstmal spielt es 1793, also ist es historisch, dann in Stockholm. Mag kalte und skandinavische Orte und Krimis bzw. Thriller mag ich auch. Also extrem super Voraussetzungen, dass mir das Buch tatsächlich gefallen wird. O:-)

    Du hast aber schon mitgekriegt, dass die Handlung 1793 spielt und nicht 1973?

    Diesen Zahlendreher habe ich tatsächlich gemacht? :uups: Ich bin halt super erfreut dieses Buch gewonnen zu haben. :lechz:

    Vielleicht war es auch das System. :-k:loool:


    Der März wird ein toller Lesemonat. :love:

    10. Deep Blue: Ozeane, Meere und Seen

    Ist zwar nicht der Hauptteil im Buch, aber ich bin definitiv auf einer Yacht in der Karibik unterwegs, also in Buchten und auch auf dem Meer wenn man halt von Insel zu Insel segelt und deswegen führe ich es hier auf, auch wenn diese Reise natürlich nicht näher beschrieben wird, sondern eher unbedeutend als Nebenschauplatz erwähnt wird, aber für mich gilt es trotzdem, weil sonst bekomme ich meine Reiseziele einfach nicht hin. O:-)

    Leseliste 2019:


    Februar:

    1. I can see U (Matthias Morgenroth) 4,0 Sterne
    2. Carl Tohrberg (Ferdinand von Schirach) :study:
    3. Blaue Augen (Joanne Harris) :study:
    4. Sonne am Winterhimmel (Christina McKay) 3,0 Sterne
    5. Zwei trauen sich (Christina McKay) 3,0 Sterne
    6. Tabu (Ferdinand von Schirach)
    7. Der Welt nicht mehr verbunden - Die wahren Ursachen von Depressionen - und unerwartete Lösungen (Johann Hari)

    Jahresaufgabe:


    Monatsaufgaben:


    Buch Nummer 8 hat 16 Seiten. Das ist definitiv eine sehr kurze Geschichte und ist eine Kurzgeschichte im klassischen Sinn und hätte auch als Epilog des ersten Bandes herhalten können, aber nun gut, aber auf alle Fälle habe ich nun fast die komplette Geschichte durchgelesen, es fehlt nur noch der dritte Teil, der von Juli(an) & Lars handelt, also die Freunde der beiden Protagonisten in den ersten beiden Büchern [Jan (Band 1) und Nils (Band 2)]

    Jahresaufgabe:


    Monatsaufgaben:


    Buch Nummer 7 hat 150 Seiten. Das ist definitiv eine kurze Geschichte für ein zweiten Band. Gut ist es gewesen, dass ich den ersten Band schon vor längerer Zeit gelesen habe, denn der zweite Teil ist nahezu identisch mit dem ersten nur aus der Sicht des anderen Protagonisten. Die Geschichte gleicht sich also weitestgehend.

    Ich lese gerade:


    :study: Thriller: Blaue Augen (Joanne Harris)

    :study: Thriller: Carl Tohrberg (Ferdinand von Schirach)



    Auf der Februar - Warteliste:


    Tabu (Ferdinand von Schirach)

    Der Welt nicht mehr verbunden - Die wahren Ursachen von Depressionen - und unerwartete Lösungen (Johann Hari)


    Auf der März - Warteliste:


    1973 (Niklas Natt Och Dag)

    Der gehetzte Uhrmacher (Jeffery Deaver)

    Die ewigen Toten (Simon Beckett)

    Schlaft gut ihr fiesen Gedanken (John Green)

    Und der Himmel ist doch bunt (Stephanie Mangliers)



    Gelesen:


    I can See U (Matthias Morgenroth) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Sonne am Winterhimmel (Christina McKay) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Zwei trauen sich (Christina McKay) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    HINWEIS - Bitte immer mit kopieren - UND AUCH LESEN!!!


    Beim Weiterführen der Liste darauf achten, dass die Listenfunktion beibehalten wird! Dafür bitte die Editoren-Ansicht benutzen (NICHT die Quelltextansicht)! Listenziffern werden automatisch eingefügt, wenn sie beim kopieren nicht markiert werden! Dass die Liste richtig übernommen wurde, erkennt man daran, dass die korrekte Liste ein wenig nach rechts eingerückt ist, während die falsche Liste, die nicht automatisch nummeriert ist, einfach bündig am linken Rand erscheint.


    Bei den Leuten, welche noch Probleme haben, hier weiterlesen:


    Nur die Namen/Liste markieren - mit der linken Maustaste (dabei stellt sich nämlich heraus, wenn man oben in die Menüleiste schaut, dass statt "nummerierter Liste" nur die normale "Liste", welche eigentlich Punkte statt Zahlen ausgibt, für die Aufzählung markiert ist. Was beim Absenden dazu führt, dass man keine Zahlen mehr davor hat). Nach dem Markieren oben in der Menüleiste auf "Nummerierte Liste" drücken (so dass dieses ausgewählt ist statt der normalen). Absenden. Fertig!


    Und nehmt BITTE immer den letzten Post und nicht euren eigenen!


    1. Dreamworx - 31
    2. Gonozal - 28
    3. Nimrod Kelev-rah - 25
    4. Divina - 22
    5. Emili - 21
    6. Dulagor - 20
    7. Svanvithe, Leen - 16
    8. Rincewind66, *sophie - 14
    9. *Bücherwürmchen*², tom leo - 13
    10. Yvonne80, Lilias - 12
    11. Fridoline - 11
    12. freddoho, Tiniii - 10
    13. Pasghetti, Thomson, liesma, Affenkaelte, Frawina - 9
    14. the-black-one, rhapsody2, lio, Gaymax - 8
    15. Buchcafe24, Kermit, Taraliva, pescador, Anni2412, flohmaus - 7
    16. Jisbon(:, buechereule - 6
    17. Studentin, JessLittrell, cocodrilla, Scalymausi - 5
    18. Narenda_, Nessy1800, Susannah, Melanie512, Bast, Kittelbiene - 4
    19. Tanni, Sympathie-Dixer, Evy, aleXi.s, Valrike, DarkMaron, E-Krimi - 3
    20. Becky, Flioefe, countrymel, Clary-Jocelyn, xxmarie91xx - 2
    21. dieVielleserin, dramelia - 1

    Buchstaben nach Titeln 2019:


    Buchstaben nach Autoren 2019: