Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Beiträge von Junyper

    Klar sind wir pro Rentner-Ganoven! Bzw. Pro Ganoben-Omi denn die Männer haben es (wie immer) nicht drauf.


    Kapitel 22

    Puh. Ja. Im Grunde: siehe oben. Denkt er eigentlich irgendwas? Er oder der andere? Irgendjemand? Nein? Nur gut, dass der Autor selber ein Mann ist. Einer Frau würde man Männerhass vorwerfen.


    Meine Zusammenfassung demnach zu diesem Kapitel: Linnys Lieblingsneffe begeht erneut sie dümmsten aller Dummheiten, entkommt aber auf bekannt erstaunliche Weise.

    Kapitel 21


    Großartig! Die aaaarme, zarte Omi, die so viele Ängste ausstehen musste. Gut, dass ein wahrer Mann sich nun um ihr Heil kümmert. Es braucht nur ein paar Dutzend Gangsterfilme und schon ist Jaako gewappnet einem echten Schurken die Stirn zu bieten. Der klappert mit den Zähnen und bricht in Angstschweiß aus. Nicht. Vielmehr überlegt er sich den absolut umständlichsten Weg, um Linnea zu beseitigen. Das kann nur schief gehen... Bzw. bin ich natürlich auf de Seite von unserem süßen Pärchen und begrüße den verrückten Plan des Todgeweihten.

    Kein Schwimmen für Jari. Na gut. Aber der Briefbeschwerer klingt vielversprechend.

    Linnea hat wieder unwahrscheinliches Glück. Das Hotel weiß natürlich nichts von der Zimmerreservierung, aber dank des gewichtigen Namens auf der gefälschten Einladung, landet sie schließlich in einer Suite!

    Kapitel 17


    Wie ist es denn nun? Ist Jari ungewöhnlich dumm? Oder auf eine eigenwillige Art klug? Skrupellos in jedem Falle.

    Er ist direkt auf dem richtigen Weg, dass Linnea bei P.s Ableben nachgeholfen hat. Also soll es vorbei sein mit dem Kuschelkurs, die lästige Oma muss weg. Das soll aber nicht an einer Straßenecke geschehen, sondern auf einem Schiff. Es erscheint logischer in eine Botschaft einzubrechen (Mist, fehlgeschlagen, verdammter Bier-Kühlschrank!) zwei Männer zu überfallen und mit deren Geld zwei Schifffahrkarten nach Schweden zu kaufen, um Linnea ins Meer zu schmeißen. dann könnte die Reise gleich noch zum Drogeneinkauf genutzt werden. Was für ein verqueres Drogenhirn muss er haben^^

    Beifall erntet er aber ehrlich gesagt für seine Dummheiten mit den argentinischen Einladungen. :totlach: Die Blicke!

    Linnea scheint den Braten nicchtvzu riechen und freut sich auf die Reise^^ Hoffentlich vergisst sie ihren Muff nicht.

    Kapitel 16


    Liebe Güte, was macht sie denn da????? Hat sie zu viel an ihrem Gifttopf geschnüffelt? Schlimm genug, dass sie sich mit der nicht so klugen R. trifft, die sich verplappern könnte, noch schlimmer, dass sie sich um die Beerdigung kümmert, aber dann auch noch dort aufzutauchen??? Das Bild, wie sie da mit ihrem Opernglas und dem Muff hockt. :shock: Ich meine, ich liebe die Szene natürlich, aber das ist irre. Ich freue mich über die Wut, aber sich Gewaltphantasien hinzugeben, ist nicht zielführend. Ausserdem verlange ich etwas Konzentration! Es hätte genauso gut sein können, dass sie von den beiden verfolgt wird, da kniet man sich nicht hin und denkt über alte Rivalinnen nach. Rosen sind die Blumen der Huren??? Wir müssen unsere Gartenplanung überdenken....

    Ich hoffe sehr, dass ihre Güte nicht nach hinten los geht. R. zu helfen ist sehr ritterlich, aber mir wäre es lieber, sie würde in einen Türspion, einen Wachhund oder ein neues Set Muffs investieren.


    Die anderen beiden müssen auch noch weg, ganz klar. Haben wir noch Angst um Jaakko?

    Kapitel 13


    Auf gewohnt patente Weise lebt Linnea weiter. Zwar hatten die Ereignisse leichte Kopfschmerzen zur Folge, es ist aber auch viel los gewesen. Zumal man sich innerlich schon auf einen Heiratsantrag vorbereiten kann.

    Linnea kehrt zum Tatort zurück, wobei "Tatort"... Nun ja... Immerhin habe er sich doch selbst in die Giftspritze gesetzt. :totlach: Ihre Absichten sind unwahrscheinlich dumm von bester Natur, denn es kann nicht sein, dass man es den grobschlächtigen Männern im Krieg gleich tut und Leichen liegen lässt, wo man grad steht. Ich frage mich, was ERNSTHAFT ihr Plan war?! Ihm Blümchen ins Haar steckenn?! Zum Glück (????) ist die Leiche schon weg (??????????) Und Linnea kann sich die Zeit für schöne Dinge nehmen - Eichhörnchen füttern. :love::totlach:

    Kann mir gut vorstellen, dass die beiden anderen Halunken die Leiche entfernt haben. Es hätte zu viele Fragen aufgeworfen, noch dazu von der Polizei. Den Schuldigen werden sie wohl schnell raus haben. Wobei wir uns um Linnea scheinbar wirklich nicht allzu viele Sorgen machen müssen. :twisted:

    Das habe ich mich auch gefragt. Allein schon die Erkenntnis, dass sie vergiftet wurden. Mist....

    Mit einer Axt. :-#

    Sicherheitsschloss, Türspion, Pfefferspray, .... Irgendwas!!!!

    Zum Glück können wir davon ausgehen, dass zumindest sie überlebt. Bestimmt schafft es auch Jaakko und sie kocht ihr Süppchen, weil sie keine Angst mehr haben will. Ganz bestimmt.