Cecily von Hundt - Von Mistgabeln und Moorleichen

Affiliate-Link

Von Mistgabeln und Moorleichen

3|1)

Verlag: Midnight

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 160

ISBN: 9783958199316

Termin: Februar 2018

  • Inhalt
    Lorie Pfeiffer ist eine gelangweilte Chefarztgattin, die im Münchner Umland lebt. Die Leere füllt sie mit Schokolade und Kriminalromanen. Umso aufgeregter ist sie, als in ihrem Umkreis endlich mal etwas passiert: Und zwar ein echter Mord. Doch dann kommt auch noch ihr Mann ins Gefängnis und wird des Mordes angeklagt. Gelingt es Lorie die Unschuld ihres Mannes zu beweisen? Oder ist er gar der Täter?


    Meine Meinung
    Man merkt, dass die Autorin im Umland lebt: An den Nachbarinnen von Lorie lässt sie kein gutes Haar. Sie sind dünn gehungert, haben Botoxbehandlungen hinter sich etc. Lorie hingegen ist das genaue Gegenteil. Diese Spitzzüngigkeit hat Spaß gemacht zu lesen und bei mir für den einen oder anderen Lacher gesorgt. Auch Lories Frust (Vorstadt, aufsässige Tochter etc.) konnte ich absolut nachvollziehen.


    Perspektive und Handlung
    Auch gut fand ich, dass das Buch hin und wieder aus Sicht des Opfers bzw. des Täters geschrieben wird. In diesem Fall ist der Text dann kursiv gedruckt. So weiß man schnell mehr als Lorie und fiebert natürlich mit, ob die Wahrheit rauskommt.


    Was ich jedoch schade finde ist, dass die eigentliche Kriminalstory so schnell abgehandelt wird. Die Polizei spielt sowieso nur eine nebensächliche - sogar eher negative - Rolle, aber das an sich ist in Ordnung. Schon der Untertitel "Lories erster Fall" lässt ja darauf schließen, dass es eben kein Polizeikrimi ist. Allerdings braucht die Autorin über die Hälfte des Buches um überhaupt mal die Handlung aufzubauen.


    Kaum ist eine Spur gefunden folgt auch schon der Epilog - Ermittlungen dazwischen kamen zu kurz. Für mich persönlich war auch nicht schlüssig, wie Lorie überhaupt auf diese Spur gekommen ist.


    Fazit
    Der Untertitel lässt vermuten, dass es sich hierbei um den ersten Teil einer Krimireihe handeln wird. Insgesamt ist es für mich ein nettes Buch für zwischendurch, denn die Autorin kann auf alle Fälle schreiben. Sie hat mit Lorie einen resoluten und humorvollen Charakter geschaffen.


    Wird in Zukunft mehr auf die eigentliche Kriminalhandlung geachtet, werde ich auch die zukünftigen Teile lesen. Von mir gibt es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .

    Gelesen 2018: 24  :study: (Ziel: 52) / :musik: 5
    SUB: wenn ich mich nicht verzählt habe 1.500:pale: / Hörbuch-SUB: 10
    (Start 01.01.18: 1.530 / Hörbuch-SUB 01.01.18: 12)


    Gelesen 2017: 65

Anzeige