Any Cherubim - Desaster

White House Princess 1. Desaster

4.8 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: BookRix

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 387

eISBN: 9783743842489

Termin: Februar 2019

Klappentext / Inhaltsangabe: Von Fotografen verfolgt und von der Presse durch den Kakao gezogen, versucht die junge Präsidententochter Leni, ein normales Studentenleben zu führen. Kopflos trifft sie Entscheidungen, die ihr immer wieder Ärger einbringen. Ihr Beziehungsstatus: Es ist kompliziert ... Wie hätte sie damit rechnen können, dass ausgerechnet Luke Carter, ihr neuer Bodyguard, alles auf den Kopf stellt? Er ist verführerisch, sexy und für Leni absolut verboten. Seine Blicke gehen ihr unter die Haut, seine arrogante, voreingenommene Art auf die Nerven. Neuer Beziehungsstatus: Es wird komplizierter ... Während Luke ihr den Verstand raubt und ein Lila-Glitzer-Feuerwerk aus höllischen Gefühlen und himmlischen Qualen schenkt, ahnt Leni nicht, dass sie sich in großer Gefahr befindet - einer Gefahr, die sie und jeden, der ihr nahe steht, das Leben kosten könnte ... Der zweite und letzte Teil von 'White House Princess' ist ab sofort erhältlich.
Weiterlesen
  • *Schreibstil*


    Der Schreibstil von Any Cherubim ist gewohnt locker und bildlich. Wieder hat sie es geschafft, mich mit ihren Worten eine Achterbahn von Gefühlen durchleben zu lassen. Geschickt wurden immer wieder Spannungselemente eingebaut. Es war fast unmöglich das Buch überhaupt aus der Hand zu legen.



    *Charaktere*


    Leni ist ein kleiner lebensfroher Sturkopf, der sich gegen jede Art von Ungerechtigkeit auflehnt. Dabei geht oft das Temperament mit ihr durch, was sie des Öfteren in Schwierigkeiten bringt. Besonders weil die Presse gerne "Skandalnachrichten" über sie veröffentlicht. Trotzdem verliert sie dabei nicht ihre liebenswerte Art. Im Gegenteil. Sie bleibt sich selbst in jeder Situation treu und punktet mit Schlagfertigkeit.


    Luke hingegen ist der eher düstere Part des Duos. Schon immer wollte er seinem Vater nacheifern und als Teil des Secret Service den Präsidenten beschützen. Richtig. Den Präsidenten. Und nicht seine nervige Tochter. Trotzdem muss er seine Chance nutzen, um sich zu beweisen. So bleibt er einerseits der kühle Agent, der seinen Job macht und auf der anderen Seite kämpft er immer wieder gegen seine Gefühle. Und dabei meine ich nicht nur die für Leni, die ganz anders ist, als er dachte, sondern auch gegen seine Vergangenheit und sein Schicksal. Seine Geschichte hat mich sehr bewegt und neugierig gemacht.


    Auch die anderen Charaktere wie die Präsidentenfamilie, das Secret Service Team und Lenis Freunde sind während der Geschichte nicht zu kurz gekommen und konnten mich überzeugen.



    *Meinung*


    Ich. Bin. Geflasht.
    Ich kenne fast jedes Buch von Any Cherubim und sie konnte mich bisher mit fast jedem absolut begeistern. Aber DAS ist mein neues Lieblingsbaby von ihr.
    Es ist spannend. Es ist emotional. Es ist dramatisch. Locker und lustig.
    Mit dieser Geschichte hat sie uns die Vielsichtigkeit des Lebens gezeigt, auch wenn es keine reale Geschichte, kein echter Mensch ist, um den es hier geht.


    Immer wieder kann Any uns mit unvorhersehbaren Wendungen überraschen. Der Grund der Gefahr war für mich aber recht schnell klar, was der Spannung keinen Abbruch getan hat. Die Charaktere sind für mich fast sowas wie eine Familie geworden, so dass ich mit ihnen gelitten und gefiebert habe.


    Das Ende hat mich mit einem bösen Cliffhanger zurückgelassen, so dass ich es kaum erwarten kann, endlich Band 2 zu lesen.


    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich lange überlegt habe, was ich an dem Buch auszusetzen habe, ich habe richtig nach etwas gesucht... Aber was soll ich sagen... Ich hab nichts gefunden und vergebe deswegen begeisterte 5 ☆'chen.

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  • und ein kurzer Überblick über den Inhalt der Geschichte :wink:


    Zitat von Amazon

    Von Fotografen verfolgt und von der Presse durch den Kakao gezogen, versucht die junge Präsidententochter Leni, ein normales Studentenleben zu führen. Kopflos trifft sie Entscheidungen, die ihr immer wieder Ärger einbringen. Ihr Beziehungsstatus: Es ist kompliziert ... Wie hätte sie damit rechnen können, dass ausgerechnet Luke Carter, ihr neuer Bodyguard, alles auf den Kopf stellt? Er ist verführerisch, sexy und für Leni absolut verboten. Seine Blicke gehen ihr unter die Haut, seine arrogante, voreingenommene Art auf die Nerven. Neuer Beziehungsstatus: Es wird komplizierter ... Während Luke ihr den Verstand raubt und ein Lila-Glitzer-Feuerwerk aus höllischen Gefühlen und himmlischen Qualen schenkt, ahnt Leni nicht, dass sie sich in großer Gefahr befindet - einer Gefahr, die sie und jeden, der ihr nahe steht, das Leben kosten könnte ...

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Chloe Benjamin - Die Unsterblichen

    :study: Ocean Vuong - Auf Erden sind wir kurz grandios


  • Für mich war dies das erste Buch der Autorin, aber wird ganz sicher nicht das letzte Buch gewesen sein. Any Cherubim legt einen leichten und lockeren Schreibstil an den Tag, der mich sofort in den Bann der Geschichte gezogen hat. Ich konnte das Buch wirklich nicht aus der Hand legen und habe es an einem Tag durchgelesen.


    Sehr bildhaft führt sie den Leser durch Lenis Leben. Die Autorin erzählt die Geschichte immer abwechselnd aus Lenis und Lukes Sicht, so dass wir einen guten Einblick in beide Gefühlswelten bekommen haben.


    Leni ist eine spannende Protagonistin, die vor Lebensfreude nur so sprüht. Sie ist durchsetzungsfähig, frech und ab und an auch ein bisschen kopflos, aber sie hat das Herz am rechten Fleck. Dies wird vor allem im Umgang mit Nuka und Sarah sehr deutlich. Ich finde es großartig, dass sie sich einerseits von den Zwängen des Weißen Hauses nicht einschüchtern und gängeln lässt, andererseits aber durchaus weiß, wann sie sich zu benehmen hat und eben ihre Pflicht erfüllen muss. Außerdem mochte ich ihre Begeisterungsfähigkeit.

    Die langsame Annäherung zwischen Leni und Luke ist einfach nur herzerwärmend.


    Luke ist wirklich ein wundervoller Mann. Beschützend, sehr einfühlsam und liebevoll, ich konnte sofort nachvollziehen, warum Leni sich von ihm angezogen fühlt. Any Cherubim schafft es sehr gut, dem Leser den Zwiespalt, in dem Luke sich befindet, nahe zu bringen. Einerseits darf er keine Beziehung zu Leni führen, andererseits sind da seine Gefühle, die er nicht abschalten oder unterdrücken kann. Schwierige Situation für beide Protagonisten.


    Jim hat mir von Anfang an nicht gefallen. So richtig weiß ich nicht warum er und Leni beste Freunde sind. Für mich war er zu herrisch, zu besitzergreifend, fast schon übergriffig. Irgendwie glaube ich fast, dass die beiden irgendwie eher zufällig durch ihre Eltern zusammengefunden haben und Leni gar nicht gemerkt hat, dass Freundschaft irgendwie anders sein sollte. Oder er war früher wirklich ganz anders, als er sich heute dem Leser und Leni präsentiert.


    Lenis beste Freundin Nicky ist eine tolle Nebenfigur. Loyal und vertrauenswürdig steht sie Leni zur Seite. So eine beste Freundin kann man sich nur wünschen. Mal schauen, ob es mit ihr und Steven noch irgendwie weitergeht. Ich bin gespannt, was es mit Sandy und Fred auf sich hat. Beide sind mir absolut nicht geheuer und ich denke, dass wir da noch eine große Überraschung erleben werden.


    Großen Tiefgang darf man hier nicht erwarten, mich hat das aber absolut nicht gestört, denn die Geschichte macht einfach nur süchtig. Ich liebe ja den Film “First Daughter – Date mit Hindernissen”. Diese Geschichten sind sich ein bisschen ähnlich und so war mir von vornherein klar, dass ich sie mögen werde. Aber, dass ich sie so sehr liebe, darauf war ich nicht gefasst.


    5 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Gruß
    Yvonne

    Nicht die haben die Bücher recht lieb, welche sie unberührt in den Schränken aufheben, sondern, die sie Tag und Nacht in den Händen haben, und daher beschmutzet sind, welche Eselsohren darein machen, sie abnutzen und mit Anmerkungen bedecken.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Any Cherubim - White House Princess: Desaster“ zu „Any Cherubim - Desaster“ geändert.
  • White House Princess (Desaster) - Any Cherubim


    Selfpublishing

    386 Seiten

    New Adult

    Band 1

    29. November 2017


    Inhalt:


    Von Fotografen verfolgt und von der Presse durch den Kakao gezogen, versucht die junge Präsidententochter Leni, ein normales Studentenleben zu führen. Kopflos trifft sie Entscheidungen, die ihr immer wieder Ärger einbringen.


    Ihr Beziehungsstatus: Es ist kompliziert ...


    Wie hätte sie damit rechnen können, dass ausgerechnet Luke Carter, ihr neuer Bodyguard, alles auf den Kopf stellt? Er ist verführerisch, sexy und für Leni absolut verboten.

    Seine Blicke gehen ihr unter die Haut, seine arrogante, voreingenommene Art auf die Nerven.


    Neuer Beziehungsstatus: Es wird komplizierter ...


    Während Luke ihr den Verstand raubt und ein Lila-Glitzer-Feuerwerk aus höllischen Gefühlen und himmlischen Qualen schenkt, ahnt Leni nicht, dass sie sich in großer Gefahr befindet - einer Gefahr, die sie und jeden, der ihr nahe steht, das Leben kosten könnte ...


    Meinung:


    Hach. Mein erstes Wanderbuch.

    Mein erstes Buch von Any Cherubim. Und sicher nicht mein letztes.

    Vor ein paar Monaten hatte ich zugesagt White House Princess zu lesen, weil mich der Inhalt neugierig gemacht hatte. Ich liebe „Jugendgeschichten“ mit mächtigen, reichen Personen.

    Nicht so vorurteilsmäßig, aber es erhöht einfach den Prickelfaktor. Irgendwie. Trotzdem wird es zeitgleich auch mein letztes Wanderbuch gewesen sein, weil mich das ständige dazuschreiben total aus dem Konzept gerissen hat und mir manchmal gar nicht einfiel, was ich dazu sagen sollte.


    Nichtsdestotrotz ist die Geschichte hängen geblieben.

    So sehr, dass ich mir direkt im Anschluss Band zwei geladen habe, um weitermachen zu können. Für alle Unwissenden: Ich habe eine kleine Ebookphobie.


    Wie der Name schon sagt, geht es in der Story um die Präsidententochter Leni Davis.

    Sie führt ein Leben, wie es sich normale Leute kaum vorstellen können.

    Immer begleitet von Bodyguards, jeder Schritt wird überwacht, sie kann nicht mal aufs Klo ohne vorherigen Check Up der Sicherheitsbeamten.

    Zumindest lässt sie sie in dem Glauben.

    Das hat mir Leni direkt sympathisch gemacht.


    Im Gegensatz zu der Personenbeschreibung, die dem Secret Service ausgehändigt wird, ist Leni treuherzig, liebenswert, nicht auf den Mund gefallen und... sagen wir mal: unglaublich geschickt in allen Lebenslagen. Wenn man so lange abgeschieden lebt, oder wie die Autorin sagt „in einem goldenen Käfig“, dann lernt man, sich selbst ein paar Freiheiten zu schaffen.

    Aber auch die anderen Charaktere haben sich in mein Herz geschlichen, auch wenn ich gefühlt hinter jeder Ecke Verdächtige sah. So gut war diese Atmosphäre, dieser Flair des Geheimen, des Mysteriösen, dass es mich dazu brachte von vorne herein alles anzuzweifeln.


    Der Schreibstil war ebenfalls umwerfend. Locker, fluffig und ich hatte die knapp 400 Seiten in 1 1/2 Tagen aufgesogen. Die Autorin schafft es ohne großes Zutun Bilder in Köpfe zu projizieren und Emotionen in Herzen zu pflanzen, die von Scham über Wut bis hin zu unfassbarer Leidenschaft gehen. Generell waren die sexuellen Aspekte dieser Geschichte sehr gut platziert.

    Nicht zu viel, nicht zu wenig - oft überraschend und immer intensiv, wenn man das so sagen darf. Man muss aufpassen, dass man bei Luke Carter nicht ins Sabbern gerät. Luke und Leni. Leni und Luke. Ob das gut geht, könnt ihr selbst herausfinden.


    Durch den Wechsel der Erzählperspektiven von einem zum anderen hin, erhält man als Leser einen guten Überblick über die wichtigsten Geschehnisse.

    Leni - als freiheitsliebende Präsidententochter - ist immer und überall in Gefahr,

    was den Spannungsbogen ungemein in die Höhe treibt. Auf jeder Seite hat man - trotz oder vielleicht gerade wegen den Bodyguards - Angst erwischt zu werden. Und das macht die Sache, neben einigen anderen Hintergrundinformationen so wahnsinnig interessant.

    Chapeau, ich lese dann jetzt Band 2.


    Fazit:


    Mit White House Princess hat die Autorin auf jeden Fall gepunktet.

    Eine actionreiche, aufregende und prickelnde Handlung lädt zum Lesen ein, Lenis Charakter fesselt den Blick und Luke (heiß, heißer, Mr. Carter) hält ihn fest. Die Geschichte bietet das richtige Maß zwischen Stars, Storys, Sensationen und Erotik - ich bin hellauf begeistert, süchtig und feiere diese tolle Abwechslung.


    Wer auf New Adult mit witzigen Protagonisten und Kerle in heißen Anzügen steht, der sollte sich dieses Buch mal näher anschauen.


    Bewertung:


    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5)

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform