Buch - Challenge 2018

Anzeige

  • Und das zweite Buch ist ein schwedischer Krimi des Autoren-Duos Erik Axl Sund = Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist, Teil 1 der Victoria Bergmann-Trilogie:


    „Stockholm. Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein Körper zeigt Zeichen schwersten Missbrauchs. Und es bleibt nicht bei der einen Leiche ... Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissarin Jeanette Kihlberg die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der eines der Opfer in Therapie war. Ihr Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine andere Patientin Sofias ist Victoria Bergman, die unter einem schweren Trauma leidet. Sofia lässt der Gedanke nicht los, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Schließlich müssen sich Jeanette und Sofia fragen: Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?“ (Klappentext)


    Ich bin auf Seite 55 und noch nicht komplett genervt, sondern durchaus interessiert. Ehrlich, ich lach mich schlapp, wenn ich dieses Jahr, wo keine Skandinavien-Krimi-Aufgabe weit und breit in der Challenge ist, endlich auf Autoren stoße, die ich mag, vor allem weil ich letztes Jahr so groß getönt habe, das war’s für mich mit den Nordlichtern :uups: Aber mal nicht den Tag vor dem Abend loben, ich muss noch ein paar Seiten schaffen, bis ich tatsächlich am Ende bin, da kann noch viel schief gehen.


     

    Infinitus est librorum numerus, tu noli sequi infinita.

    (Hugo von St. Viktor)



    Jeden Morgen nehme ich mir vor, mich nicht aufzuregen.

    Jeden Tag treffe ich Idioten, die das unmöglich machen.

    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)


    2019
    Gelesen: 28

    Gelesene Seiten: 13.755

    SUB: 79
    :study:Nora Roberts - Verschlungene Wege:study:

  • Februar: männlicher Autor vs. weibliche Autorin:
    Gerritsen, Tess - Blutzeuge :queen:
    Wood, Naomi - Als Hemingway mich liebte :queen:


    Kerkeling, Hape - Ich bin dann mal weg :king:

    2019: Bücher: 87/Seiten: 36 083
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Orgel, T. S. - Terra

  • Im Januar habe ich folgende Bücher gelesen:


    Jahresaufgabe: Zahlen vs. Farben
    Zahlen:
    01. Rainbow Rowell - Zwei Worte vor und eins zurück | Rezension :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    Farben:
    01. Lola Dodge - Deadly Sweet | Lila (Cover) | Rezension :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    02. Daniel Glattauer - Alle sieben Wellen | Blau (Cover) | Meinung :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    03. Kai Meyer - Seide und Schwert | Orange (Cover) :study:


    Januar: Stand Alone vs. Serienbuch
    Stand Alone:
    01. Kerstin Gier - Wolkenschloss | Meinung :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    02. Lily Oliver - Träume, die ich uns stehle | Meinung :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    03. Hannah Fielding - Aphrodite's Tears | Rezension :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    Serienbuch:
    01. Daniel Cole - Hangman: Das Spiel des Mörders | Band 2 | Meinung :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    02. Jo Watson - Herz auf Anfang | Band 2 | Rezension :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    03. Annabelle Benn/Sal Rivers - Der versteckte Rockstar | Band 1 | Rezension :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    04. Tony Parsons - In eisiger Nacht | Band 4 | Meinung :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Mein erstes Februar-Buch (einer Autorin) war das angehängte; eine Rezension kommt morgen oder übermorgen, aber mir hat die Liebesgeschichte auf jeden Fall sehr gut gefallen und die Autorin hat die verschiedenen Gefühle der Figuren eindringlich dargestellt.


    Gesamtliste:

    Carpe Diem.
    :study: C.L. Wilson - Die Wellen singen

    2019 gelesen: 79 Bücher mit 29.941 Seiten

  • Im Januar habe ich nun doch nur eine von beiden Aufgaben bewältigt. Man muss sich ja noch steigern können. :-,

    :study: Grimm, Brüder: Kinder- und Hausmärchen. Band 2


    2019 gelesen: 16 Bücher / 3653 Seiten


    Challenges 2019:
    Buch-Challenge 4/12, Monats-Challenge 4/12, Weltreise-Challenge 4/13, BINGO-Challenge: 16/100, Punkte-Challenge 3,53


    "Lasse, Bosse und Ole saßen neben Fräulein Lundgrens Bücherregal und lasen die ganze Zeit,
    denn Jungen tun ja nie etwas Nützliches."
    (Lindgren, Astrid: Wir Kinder aus Bullerbü, S. 91)

  • Buchchallenge 2018:



    Buchchallenge 2017/2016: übriggebliebene offene Aufgaben:


    :study: Der Täuscher (Jeffery Deaver) 386 / 544 Seiten

    :study: The Big Five For Life (John Strelecky) 84 / 238 Seiten

    :study: Mutter Seelen Allein (Sabine Trinkaus) 89 / 286 Seiten


    SUB: 626

  • Januar Stand alone vs. Serienbuch
    Arnaldur Indriðason - Kältezone ein / Serienbuch
    Linwood Barclay - Fenster zum Tod / Stand alone
    Joy Fielding - Die Schwester / Stand alone
    Daniel Abenthum - Blutiges Geheimnis / Serienbuch


    Februar: männlicher Autor vs. weibliche Autorin
    Inge Löhnig - Gedenke mein / weibliche Autorin
    Linwood Barclay - Fenster zum Tod / männlicher Autor


    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
    (Philippe Djian
    )


    2019:

    gekauft: 14 /gelesen: 12 / abgebrochen 1 / SuB 260

    Letzter Buchkauf :06.07.2019 (2)



    :arrow: Michelle Marly - Madame Piaf und das Lied der Liebe (vorerst beiseite)

    :study: Caroline Mitchel - Silent victim

  • 2019
    Gelesen: 28

    Gelesene Seiten: 13.755

    SUB: 79
    :study:Nora Roberts - Verschlungene Wege:study:

  • Und 2. :wink:


    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth)


  • Das Wunder ist passiert, ich haben einen Schweden-Krimi gelesen und er hat mir gefallen :shock: Ich fass es nicht. Und ich habe tatsächlich vor, die anderen beiden Teile der Trilogie zu lesen, erschreckend 8-[ Allerdings werde ich erstmal abwarten, ob die vielleicht netterweise auch im Bücherschrank auftauchen (so gut, dass ich sofort losrenne und die kaufe, war Krähenmädchen dann doch nicht) und darum - und weil ich Teil 3 des Dalemark-Quartetts etwas seltsam finde - geht es weiter mit dem Buch einer AutoIN: The Hush von Skye Melki-Wegner.



     

    Infinitus est librorum numerus, tu noli sequi infinita.

    (Hugo von St. Viktor)



    Jeden Morgen nehme ich mir vor, mich nicht aufzuregen.

    Jeden Tag treffe ich Idioten, die das unmöglich machen.

  • Also im Januar habe ich tatsächlich nur ein Stand alone gelesen. Bei einem merkte ich erst später, dass es Folgebände gibt. Finde ich schon heftig.


    Aber wir sind bei Februar und da lass ich mich auch mal überraschen wie es ausgeht.


    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)



    Es ist ein ewiger Zwiespalt: arbeitet man am Abbau des SuB oder am Abbau der WL?




  • Meine Buch-Challenge 2018


    Jahresaufgabe: Zahlen vs. Farben


    Januar: Stand Alone vs. Serienbuch
    Stand-Alone: :!: Paula Hawkins - Girl on the train
    Serienbuch: :!: Mia Bruckmann - Anne, rette mich


    Februar: männlicher Autor vs. weibliche Autorin
    männlich: :idea: Robert Harris - München
    weiblich: :study: Leila Slimani - Dann schlaf auch du


    März: Spontankauf vs. Wunschkauf


    April: aktuelle Bücher vs. ältere Bücher


    Mai: Jugendbuch / junge Protagonisten vs. "Erwachsenenbuch" / ältere Protagonisten


    Juni: Heimatland vs. Ausland


    Juli: aktuelle Zeit / Zukunft vs. Vergangenheit


    August: Wunschliste vs. SUB - Buch / Buchwichtel


    September: mit @Gaymax gemeinsame Bücher vs. mit anderen Buchchallengern gemeinsame Bücher


    Oktober: Tiere / Natur vs. Menschen


    November: Wasser vs. Land


    Dezember: Hass vs. Liebe

    1. (Ø)

      Verlag: Luchterhand Literaturverlag


    Liebe Grüße von der buechereule :winken:

    Im Lesesessel

    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
    (Emily Dickinson)


    Mein Buchblog: Wörterkatze
    aktueller Beitrag:



    2019: 22/5.837 SuB: 2.652 (B/E/H: 2.012/607/35)

  • Februar: männlicher Autor vs. weibliche Autorin:


    Gerritsen, Tess - Blutzeuge :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    Wood, Naomi - Als Hemingway mich liebte :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    Kerkeling, Hape - Ich bin dann mal weg :king:

    2019: Bücher: 87/Seiten: 36 083
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Orgel, T. S. - Terra

  • Die erste Aufgabe für diesen Monat möchte ich mit folgendem Buch angehen:


    Buch-Challenge 2018
    Februar: männlicher Autor vs. weibliche Autorin
    Snow - Danielle Paige :montag:

    1. (Ø)

      Verlag: Thienemann Verlag in der Thienemann-Esslinger Verl


    :study: Wie Krankheiten Geschichte machen - Ronald D. Gerste

    :study: Das Flüstern der Nacht (Dämonen-Zyklus 2) - Peter V. Brett

    :montag: Das Ambrosia-Experiment - Volker Dützer

    :musik: Woodwalkers: Hollys Geheimnis (3) - Katja Brandis

  • Den männlichen Autor habe ich für diesen Monat schon erledigt.
    Eigentlich ja sogar im doppelten Sinne. Man spürt den zitatreichen Ausführungen die Nähe zum porträtierten Autor an, schließlich kann das Werk sich (für seine Erstausgabe 1983) auf mehrere Tonbandprotokolle von Gesprächen stützen. Dadurch wird aus der Biographie aber fast ein Erinnerungsbericht oder eine Autobiographie. Zuweilen hätte ich mir mehr kritische Distanz und mehr Mut zum eigenen Urteil gewünscht. Aufgrund der vielen klugen Zitate dennoch 4 Sterne von mir. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    1. (Ø)

      Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag


    :study: Grimm, Brüder: Kinder- und Hausmärchen. Band 2


    2019 gelesen: 16 Bücher / 3653 Seiten


    Challenges 2019:
    Buch-Challenge 4/12, Monats-Challenge 4/12, Weltreise-Challenge 4/13, BINGO-Challenge: 16/100, Punkte-Challenge 3,53


    "Lasse, Bosse und Ole saßen neben Fräulein Lundgrens Bücherregal und lasen die ganze Zeit,
    denn Jungen tun ja nie etwas Nützliches."
    (Lindgren, Astrid: Wir Kinder aus Bullerbü, S. 91)

  • Ich bin mit diesem (Hör)Buch nicht so richtig warm geworden und musste mehrere Male unterbrechen, weil mich das Zuhören dermassen ermüdet hat,dass ich fast nicht mehr weiterfahren konnte. An sich war das Thema (Umgang mit Kunst und Künstlern in diktatorischen Regimen) und die Annäherung an das Thema (das psychologische Porträt eines Künstlers) interessant...vielleicht hätte ich mich eher lesend mit dem Stoff auseinandersetzen sollen,für nebenher war es eher nichts.

    :musik: Der Distelfink- Donna Tartt

    :study:Wölfe- Hilary Mantel

    :study:Zehnter Dezember-George Saunders

    No two persons ever read the same book (Edmund Wilson)

  • Und ein Autor: Jörg Kastner - Die Tulpe des Bösen


    "Amsterdam 1671. Bis vor kurzem hielt das »Tulpenfieber« die Niederlande in Atem – gefährliche Spekulationen mit Tulpenzwiebeln kosteten manchen die Existenz. Und nun erschüttern rätselhafte Morde an ehrbaren Bürgern die Stadt. Bei Inspektor Jeremias Katoen läuten die Alarmglocken: Jeder Tote hält das Blütenblatt einer prächtigen Tulpe in der Hand … (Klappentext)



     

    Infinitus est librorum numerus, tu noli sequi infinita.

    (Hugo von St. Viktor)



    Jeden Morgen nehme ich mir vor, mich nicht aufzuregen.

    Jeden Tag treffe ich Idioten, die das unmöglich machen.

  • Kleine Planänderung: Ich habe gesehen, dass die böse Tulpe die Fortsetzung von "Die Farbe Blau" ist und da ich das auch noch nicht gelesen habe, ist es die ideale Gelegenheit, um diese SuB-Leiche wiederzubeleben :mrgreen: Also erst was Blaues und dann böse Zierpflanzen und beides in Amsterdam :chesse: und von einem Kerl 8)



     

    Infinitus est librorum numerus, tu noli sequi infinita.

    (Hugo von St. Viktor)



    Jeden Morgen nehme ich mir vor, mich nicht aufzuregen.

    Jeden Tag treffe ich Idioten, die das unmöglich machen.

  • Januar Stand alone vs. Serienbuch
    Arnaldur Indriðason - Kältezone ein / Serienbuch
    Linwood Barclay - Fenster zum Tod / Stand alone
    Joy Fielding - Die Schwester / Stand alone
    Daniel Abenthum - Blutiges Geheimnis / Serienbuch


    Februar: männlicher Autor vs. weibliche Autorin
    Inge Löhnig - Gedenke mein / weibliche Autorin
    Linwood Barclay - Fenster zum Tod / männlicher Autor
    Michael Hübner - Die Kunst zu morden / männlicher Autor


    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
    (Philippe Djian
    )


    2019:

    gekauft: 14 /gelesen: 12 / abgebrochen 1 / SuB 260

    Letzter Buchkauf :06.07.2019 (2)



    :arrow: Michelle Marly - Madame Piaf und das Lied der Liebe (vorerst beiseite)

    :study: Caroline Mitchel - Silent victim

Anzeige