Poppy J. Anderson - Mit Sehnsucht verfeinert

  • Buchdetails

    Titel: Taste of Love: Mit Sehnsucht verfeinert


    Band 4 der

    Verlag: Bastei-Lübbe

    Bindung: Broschiert

    Seitenzahl: 304

    ISBN: 9783404176601

    Termin: Dezember 2017

  • Bewertung

    4 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen

    80,7% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Taste of Love: Mit Sehnsucht verfeinert"

    Hayley liebt Scott, und Scott liebt Hayley. Ihre Traumhochzeit ist schon in Vorbereitung - doch plötzlich geben die beiden ihre Trennung bekannt. Während Freunde und Familie noch über die Gründe rätseln, sucht Hayley ihr Heil in der Flucht: Sie nimmt im weit entfernten Kalifornien eine Stelle als Gourmetköchin an. Doch sie kann Scott nicht vergessen, und so kehrt sie zurück in ihre Heimat Boston. Er hat mittlerweile eine steile Karriere hingelegt, gilt nun als einer der begehrtesten Junggesellen der Ostküste. Bekommt ihre Liebe trotzdem eine zweite Chance?
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • "Die Liebe ist das Gewürz des Lebens, sie kann es versüßen, aber auch versalzen." (Konfuzius)
    Hayley liebt Scott und Scott liebt Hayley. Ihre Traumhochzeit war schon in Planung, als ein Ereignis ihre Liebe erschüttert. Hayley packt ihre Koffer, um in Kalifornien eine Stelle als Gourmetköchin anzutreten. Während Scott traurig zurückbleibt und nicht weiß was los ist, de Hayley redet nicht mehr mit ihm. 3 Jahre später in Boston wird das Gourmetrestaurant Bonefire eröffnet. Nick der Chef vom Bonefire hat Hayley in ihre Heimat Boston zurückgeholt und sie nimmt das verlockende Angebot an. Den Hayleys möchte nach dem Schlaganfall ihres Vaters in der Nähe sein und außerdem denkt sie, das nach der langen Zeit sie Scott vergessen hat. Doch bei der Eröffnung begegnet sie ausgerechnet Scott, der während der Trennung eine steile Karriere gemacht hat und der begehrteste Junggeselle der Ostküste ist. Als sie Scott sieht, wie er mit einer anderen Frau auftaucht, merkt sie das ihre Liebe doch noch nicht ganz erloschen ist. Aber auch Scott hat sie nicht vergessen und er hat ein Geheimnis, das er vor ihr verbirgt. Werden sie beiden wieder zueinanderfinden und können sie über das Ereignis von damals reden?


    Meine Meinung:
    Für mich war es der erste Roman der "Taste of Love" Reihe, immer habe ich wie schönen Cover bewundert. Darum wollte ich auch unbedingt mal eines dieser Bücher lesen. Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut, an manchen Stellen fand ich jedoch Hayleys Verhalten als sehr anstrengend, teilweise sogar nervig. Diese Liebesgeschichte, bei der man sich fühlt wie in einer Achterbahn, ist aufgebaut in zwei Handlungssträngen. Die Vergangenheit, bei der man mehr von den Anfängen ihrer Liebe erfährt, hat mich mehr fasziniert, als die Gegenwart. In der Geschichte trifft man dann auch immer wieder auf Figuren der vorangegangenen Bände. Der Humor ist es dann, was dieser Geschichte noch die nötige Würze gibt, wie Hayley beim Kochen. Am Ende ist das ganze ein banaler, aber auch trauriger Auslöser, was ich hier aber nicht weiter erörtern werde. Wieder einmal kommt zum Tragen, das man in der Liebe immer miteinander kommunizieren sollte und das Liebe nicht nur Vergnügung, sondern auch harte Arbeit ist, will man sie erhalten. Ich jedenfalls habe mit Scott und Hayley mitgelitten, habe gelacht, geweint und mich bestens unterhalten. Von mir bekommt diese komplizierte Liebesgeschichte 4 von 5 Sterne. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::applause::thumleft:

  • eine zweite Chance für die Liebe


    Kochen ist Liebe!



    Poppy J. Anderson legt mit ihrem Roman "Mit Sehnsucht verfeinert" bereits den vierten (und letzten) Teil ihrer "Taste-of-Love - die Köche von Boston"-Reihe vor. In diesem Buch stehen
    Hayley und Scott im Mittelpunkt, die bereits ihre Traumhochzeit planen - und plötzlich ihre Trennung bekannt geben. Während Freunde und Familie noch über die Gründe rätseln, sucht Hayley ihr Heil in der Flucht: Sie nimmt im weit entfernten Kalifornien eine Stelle als Gourmetköchin an. Doch sie kann Scott nicht vergessen, und so kehrt sie zurück in ihre
    Heimat Boston. Er hat mittlerweile eine steile Karriere hingelegt, gilt nun als einer der begehrtesten Junggesellen der Ostküste. Bekommt ihre Liebe trotzdem eine zweite Chance?



    In das wunderschöne Cover habe ich mich spontan verliebt. Mit seinen liebevoll gezeichneten Motiven ist es ein richtiger Hingucker, der in jeder Buchhandlung das Interesse
    der Kunden auf sich ziehen wird. Ganz klar steht die Kochkunst im Mittelpunkt. Man glaubt fast den Duft der feinen Gewürze zu spüren, die in der rechten unteren Ecke gekonnt in Szene gesetzt worden sind. Auf dem Umschlag erkennt man einige Gegenstände, die in jeder Küche eine große Rolle spielen. Auch das Motiv der Liebe ist durch ein filigranes
    silbernes Herz eingefangen, zu dem ein winziger Schlüssel passt. Auch der aussagekräftige Titel ist ein Versprechen an den Leser und regt seine Phantasie an. Die kurvie Schrift lässt auf eine schwungvolle, turbulente Liebesgeschichte schliessen, die nicht eine einzige Sekunde lang langweilig wird.



    Der Plot des Romans ist nicht neu und schnell erzählt, das Setting in Boston perfekt gewählt. Die Liebesgeschichte wird aus zwei verschiedenen Perspektiven vermittelt.
    Auf diese weise kann man sich gut in die einzelnen Personen einfühlen und ihre Verhaltensweisen genau nachvollziehen. Mit Hilfe von Rückbenden erfahren wir von dem traumatischen Erlebnis, das zu einem krassen Missverständnis und zur überraschenden Trennung von Hayley und Scott geführt hat.



    Poppy J. Anderson versteht ihr literarisches Handwerk. Sie schreibt in einem angenehmen, ungekünstelten Stil, erweckt alle Schauplätze ihres Buches zum Leben und findet die richtige Balance zwischen Drama, Erotik und Liebe. Ihre Sprache ist einfach und klar, und das Buch besticht durch die schlagfertigen, witzigen Dialoge ihrer Protagonisten.



    Hayley und Scott sind eigenwillige, selbstbewusste Charaktere, die alles andere als pflegeleicht sind. Dies gilt vor allem für Hayley, die aus reichem Hause stammt und ein
    temperamentvolles Geschöpf ist, das lieber aus seinem Bauchgefühl heraus handelt, als seinen Verstand einzuschalten. Man kann ihre spontanen Reaktionen nicht immer nachvollziehen, geschweige denn billigen, aber sie hat definitiv ein gutes Herz, ist sehr hilfsbereit, drückt sich vor keiner Arbeit, zieht keinen Nutzen aus ihren guten Beziehungen und
    kümmert sich fürsorglich um ihren kranken Vater. Auch Scott besitzt einen ausgeprägten Dickkopf. Er ist ein bodenständiger, ehrgeiziger Mann, der sich niemals in ein gemachtes Nest setzen wollte, sondern lieber aus eigener Kräften ein angesehenes Unternehmen aufgebaut hat.



    Wenn man so will, hat dieser Roman meinen Appetit auf die Reihe "Taste of Love" angeregt. Die vorangegangenen Bücher werde ich mir in der Buchhandlung meines Vertrauens kaufen. Besonders schön finde ich die köstlichen Rezepte, die den Leser zum Nachkochen anregen. Vielleicht habt ihr auch mal Lust, eure/n Liebste/n zu verwöhnen? Nicht vergessen:
    Liebe geht durch den Magen!


    Gern vergebe ich heute 4,5 Sterne und spreche eine klare Lese-Empfehlung aus.

  • "Mit Sehnsucht verfeinert" erzählt die Liebesgeschichte von Hayley und Scott, die sieben Jahre lang unzertrennlich und überglücklich waren - bis sie ihre Koffer gepackt und nach Kalifornien abgereist ist. Nach drei Jahren der Trennung stehen sie einander nun gegenüber und müssen feststellen, dass die Funken zwischen ihnen immer noch sprühen, doch zugleich steht auch die Vergangenheit wie eine unüberwindbare Mauer zwischen ihnen.


    Da mir die letzten drei Bände der Reihe sehr gefallen hatten, war ich schon auf diesen Band gespannt. Vor allem war ich neugierig darauf, wie die Autorin die Dynamik zwischen dem getrennten Paar umsetzen würde, da die anderen Bücher sich mit Charakteren befassten, die sich gerade erst kennen gelernt und keine so schmerzhafte gemeinsame Geschichte hatten.


    Toll fand ich, dass die ganze Zeit deutlich war, wie stark die Gefühle zwischen den beiden trotz all der vergangenen Jahre und dem ganzen Kummer und Leid nach wie vor sind. Selbst wenn sie sich gestritten und einander Vorwürfe gemacht haben, hat man als Leser immer gespürt, dass sie sich noch lieben und sich daran nichts geändert hat, selbst wenn sie das nicht unbedingt wahrhaben wollten. Und Anderson kann das Drama auf jeden Fall gut schreiben. Die Szenen zwischen den beiden waren herzzerreißend und ich wollte sie packen und schütteln, damit sie zur Vernunft kommen, miteinander reden und sich endlich versöhnen, vor allem, da man lange nicht genau wusste, wieso sie sich eigentlich getrennt haben. Gerade mit Hayleys sturer, unnachgiebiger Haltung hatte ich ein paar Probleme, selbst wenn man aus ihrer Sicht verstehen konnte, wieso sie so gehandelt hat.


    Allerdings muss ich auch sagen, dass die besten Szenen im Buch für mich die waren, in denen man gesehen hat, wie glücklich die beiden in der Vergangenheit miteinander waren. Zum einen hat es verdeutlicht, was die beiden verloren haben und wieder haben könnten und zum anderen waren es notwendige leichte, romantische Momente in einer Geschichte, die voll Herzschmerz und Missverständnissen war. Neben dem Drama gibt es auch unterhaltsame Wortgefechte und schöne Szenen mit den beiden oder auch mit ihren Familien und Freunden, aber trotzdem hat mir gerade am Ende Romantik und Zärtlichkeit gefehlt. Der Epilog an sich war wunderschön und perfekt, es ging allerdings trotzdem zu schnell und das fand ich schade. Deshalb habe ich auch 'nur' :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: vergeben.
    ____________________
    Herzlichen Dank an den Verlag für das Leseexemplar.

    Carpe Diem.
    :study: Jack Simmonds - Avis Blackthorn Is Not an Evil Wizard!

    2020 gelesen: 5 Bücher mit 1828 Seiten | gehört: 1 Buch mit 248 Minuten

  • Auch mit ihrem vierten Band ihrer Reihe „Taste of Love“ vermag es Poppy J. Anderson, uns mit einer lebendigen und mitreißenden Geschichte zu unterhalten. Wir treffen dabei in dezentem Maße alte Bekannte und werden recht schnell mit den neuen Helden vertraut. Der Autorin ist es gelungen, sympathische Charaktere zu entwickeln, mit denen wir auf Tuchfühlung gehen können.


    Hailey und Scott.


    Einst ein Traumpaar, sehr verliebt, kurz vor der Hochzeit, himmelhochjauchzend glücklich. Doch dann geschieht etwas, Hailey trennt sich, verlässt Boston und jettet durchs Land und um die Welt.


    Nun ist sie zurück, selbstbewusste Souschefin im _Bonfire_, fokussiert auf ihre Arbeit. Stress und Hektik, die in einer Restaurantküche an der Tagesordnung sind, belasten sie in keinster Weise. Schließlich hat sie ein hohes Ziel: eines Tages will sie Küchenchefin sein. Ihr Ehrgeiz, ihre Ambitionen und Durchsetzungskraft sprühen aus jeder Pore ihres Körpers. Sie macht es sich nicht leicht, obwohl sie es könnte. Schließlich ist ihr Vater Bill vermögend. Nein, Hailey ist versessen darauf, ihren Weg ohne – zumindest finanzielle – Unterstützung zu gehen.


    Daneben zeigt sich Scott zunächst als schwer einschätzbar. Was vor allem daran liegt, dass wir ihn aus Hailey Sicht erleben. Und die scheint äußerst getrübt zu sein. Als sie auf der Eröffnungsparty des _Bonfire_ nach drei Jahren wieder treffen, empfindet Hailey Scotts Lächeln als aufgesetzt und stellt fest, dass seinen Augen der humorvolle Schimmer von früher fehlt. Er wirkt auf Hailey härter, ernster, geschäftsmäßiger, ja emotionslos und kalt. Doch schnell wird deutlich, dass Hailey sich ein falsches Bild zurechtgelegt hat. Ist das möglicherweise ein Entschuldigungsversuch für das, was drei Jahre zuvor geschehen ist?


    Denn tatsächlich ist Scott witzig, cool und hartnäckig – hierbei jedoch rücksichtsvoll. Vielleicht hat er sich früher einiges (besonders von Hailey) gefallen lassen. Das ist vorbei, inzwischen ist er fähig, sich durchzusetzen. Und ihr damit ungemein ähnlich.


    Unverkennbar ist, dass beide noch Gefühle füreinander haben und aufeinander „abfahren“. Scott sieht in Hailey immer noch die Frau seines Lebens, hat es nie aufgegeben, daran zu glauben, dass sie eines Tages zu ihm und einer gemeinsamen Zukunft zurückkehrt, ist bereit, um sie zu kämpfen. Aber hier haben wir den Knackpunkt des Ganzen: Hailey ist stur und kein Mensch, der zu Kompromissen neigt, wenn sie meint, verletzt worden zu kein. Ihr fällt es schwer, jemandem zu verzeihen.


    Nur gibt es etwas zu verzeihen, und wenn ja, wird es den beiden gelingen?


    Poppy J. Anderson schreibt mit Enthusiasmus und Emotionalität und versprüht einen wunderbaren Humor, der sich allerdings nicht durchgängig durch die Handlung zieht. Denn „Mit Sehnsucht verfeinert“ liest sich teilweise angespannter als seine Vorgänger, was darin begründet ist, dass das thematisierte Geschehen, von dem wir nach und nach in Rückblenden erfahren, mit einem gewissen Grad an Ernsthaftigkeit versehen wurde. Das ist gut, und es verleiht der (Liebes)Geschichte einen besonderen Reiz. Und wenngleich es nur ein Ende für Hailey und Scott geben KANN, kommt dieses überraschend schnell und wirkt leider etwas kurz abgehandelt.


    Unabhängig davon hat die Autorin ein Händchen für ihre Protagonisten. Es ist wohltuend erfrischend, auf welche Weise sie deren Gefühlswelt schildert und darstellt, dass diese normal und durchaus fehlerhaft sind und sich ihren Platz im Leben suchen. Nicht allein das im Mittelpunkt stehende Pärchen profitiert davon, auch die Nebenrollen wie beispielsweise Haileys Vater Bill machen die Geschichte rund.


    Poppy J. Andersons „Mit Sehnsucht verfeinert“ ist mit Herz erzählt und verzaubert den Alltag.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

  • Hayley ist nach drei Jahren Ausland zurück in Boston, um in der Nähe ihres Vaters zu sein, der gerade einen Schlaganfall überstanden hat. Sie tritt als Sous-Chefin eine Stelle in Nick O’Reillys Restaurant „Bonfire“ an. Direkt bei der Eröffnungsfeier begegnet sie Scott wieder, ihrem Ex-Verlobten, mit dem sie seit der Trennung vor drei Jahren keinerlei Kontakt mehr hatte. Scott ist als Herzensbrecher bekannt und Hayley hält ihn für gewissenlos und oberflächlich. Dabei hat Scott sich während ihrer Abwesenheit gut um ihren kranken Vater gekümmert. Dumm nur, dass sowohl Hayley als auch Scott während ihres ersten Wiedersehens feststellen müssen, dass sie tief im Herzen immer noch Gefühle für den anderen hegen. Doch es stehen zu viele Dinge zwischen den beiden. Werden sich die beiden doch noch zusammenraufen und einen Neuanfang wagen?


    Poppy J. Anderson hat mit ihrem Buch „Taste of Love – Mit Sehnsucht verfeinert“ ihren vierten Band der Taste of Love-Serie vorgelegt, der den Vorgängern an Romantik, Spritzigkeit und Unterhaltung in nichts nachsteht, wobei in diesem Buch etwas ernster zur Sache geht. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, dabei gefühlvoll und mit einigen witzigen Dialogen gespickt, der Leser wird regelrecht in die Handlung gesogen, um Hayley und Scott bei ihren Disputen, Gedanken, Gefühlen und Handlungen zu beobachten und mitzufiebern, wie das Ganze ausgehen wird. Durch die wechselnde Erzählweise zwischen Hayley und Scott und durch Rückblenden über die gemeinsame Vergangenheit der beiden wird der Leser ins Bild gesetzt. Da diese Vergangenheit weder von Hayley noch von Scott aufgearbeitet wurde, stehen dem Leser eine regelrechte Gefühlsachterbahn bevor.


    Die Charaktere sind detailliert und liebevoll gemäß ihren Eigenheiten individuell ausgearbeitet worden. Hayley ist eine temperamentvolle und sympathische Frau, die in ihrem Beruf aufgeht. Gleichzeitig kann sie extrem stur und direkt sein. Sie sagt, was ihr auf der Zunge liegt, ohne groß darüber nachzudenken. Gleichzeitig besitzt sie Herz und Empathie, besitzt Wärme und Gerechtigkeitssinn. Scott ist ein eher ruhiger Mann, der den Dingen gern auf den Grund geht. Gleichzeitig gefällt er sich in der Rolle des begehrten Junggesellen, verschafft es ihm doch die richtige Fassade, um zu beobachten und herauszufordern. Mit seiner zurückhaltenden Art treibt er es manches Mal auf die Spitze, um sein Gegenüber aus der Rolle fallen zu lassen. Doch er weiß rechtzeitig die Notbremse zu ziehen. Die anderen Protagonisten geben der Handlung mit ihrem Erscheinen zusätzlich einen ergänzenden Rahmen.


    „Taste of Love – Mit Sehnsucht verfeinert“ gibt diesmal weniger Küchenlatein preis, dafür offenbart es eine romantische Liebesgeschichte, die sowohl leidenschaftlich als auch gefühlvoll den Leser umgarnt. Absolute Leseempfehlung für alle Romantikerinnen, die nicht genug von schönen Liebesgeschichten bekommen können!


    Romantische :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2019: 367/ 143788 Seiten