Samantha King - Sag, wer stibrt / The Choice

Affiliate-Link

Sag, wer stirbt

4|1)

Verlag: Harpercollins

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 432

ISBN: 9783959671569

Termin: November 2017

  • Klappentext:
    Madeleine liebt ihre Kinder abgöttisch. Aber am 10. Geburtstag der Zwillinge wird ihre Mutterliebe auf eine grausame Probe gestellt: Ein maskierter Mann steht vor der Tür und fordert sie mit gezogener Waffe zu einer unmenschlichen Entscheidung auf. Ein Kind muss sterben. "Welches wählst du?"


    Autorin:
    Samantha King ist eine frühere Lektorin und Psychotherapeutin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden kleinen Kindern, die sie zu diesem Roman inspirierten, in London. Sag, wer stirbt ist ihr Debüt.


    Allgemeines:
    Erscheinungsdatum: 13. November 2017
    Seitenanzahl: 432
    Verlag: Harper Collins
    Originaltitel: The Choice


    Allgemeines:
    Angesprochen hat mich hier der Klappentext und aufgrund dessen habe ich einen spannenden Thriller, der mir Gänsehaut verursachen sollte erwartet… was ich bekommen habe, war allerdings etwas ganz anderes… aber nicht weniger spannend.
    Wir erleben das Geschehen des Romans aus Maddies Sicht und zu Beginn stehen wir vor vollendeten Tatsachen. Das Unglück ist schon geschehen und Maddie hat ihren kleinen Sohn der älteren Tochter vorgezogen. Das Mädchen ist also schon erschossen worden und Maddie plagt sich mit ihren Zweifeln und ihren Schuldgefühlen. Wir erfahren, wie sie immer versucht hat, eine gute Mutter zu sein, die ihre Kinder immer gleich behandelt hat und wie sehr sie an dem zugrunde geht, was sie angerichtet hat. Mit Blackouts und nicht mehr fähig zu sprechen, hat sie am Familienleben keinen Anteil mehr. Sie glaubt ihr Sohn und ihr Mann geben ihr die Schuld.


    Zu Beginn hatte ich mit der Geschichte meine kleinen Schwierigkeiten aufgrund der Erwartungshaltung. Doch auch diese psychologische Grundspannung hat mich weiter am Buch gehalten. Und lässt man sich darauf ein bekommt man tatsächlich noch einen Pageturner… Zwar keinen Thriller im Sinne von blutig und grausam, aber ein wirklich gut geschriebenes Verwirrspiel für den Leser. Denn Samantha King dreht ab einem bestimmten Moment im Buch das Blatt und sorgt dafür, dass man als Leser einfach nur weiterlesen MUSS!


    Fazit: Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Spaß an psychologischen Thrillern hat. Denn so eine Art Buch hat Samantha King geschrieben und für ihr Debüt ist es wahrlich gut gelungen. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Sturm - Uwe Laub

    :montag: Die Frauen vom Löwenhof: Agnetas Erbe - Corina Bomann

    :musik: Schwesterherz - Kristina Ohlsson

Anzeige