Anne Buchberger - Luna. Im Zeichen des Mondes

Affiliate-Link

Luna: Im Zeichen des Mondes (Mondvogel-S...

5|3)

Verlag: you&ivi

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 368

ISBN: 9783492704526

Termin: Oktober 2017

  • Verlagsinfo


    An ihrem dreizehnten Geburtstag erhält Analina, Kronprinzessin von Arden, eine Nachricht, die ihr bisheriges Leben verändert: Auf Befehl ihrer Mutter soll sie ihrer Heimat den Rücken kehren und Schülerin an der Akademie des Meeres werden, um sich für den kommenden Krieg gegen die mysteriöse Schwarzmagierin Gwenda ausbilden zu lassen, die im Sumpfgebiet Ardens ihre Fäden spinnt. Mit ihren engsten Freunden tritt Analina eine Reise durch das Reich ihrer Vorfahren an, um das zu schützen, was sie in sich trägt – die Seele des Mondvogels, jenes magischen Geschöpfs, das Analinas Erbe retten soll. Doch nicht nur die Königin der Sümpfe hat Geheimnisse, von denen Analina nichts ahnt ...


    Meine Meinung


    Ganz klare Coverentscheidung - als ich das gesehen hab war klar, dass ich dieses Buch lesen will! So ungewöhnlich und wunderschön und mit so vielen Details, das sieht einfach traumhaft aus!
    Ich hatte also keine Ahnung, worauf ich mich da einlasse, hab mich auch nicht groß informiert und mich einfach überraschen lassen.


    Auf den ersten Seiten war ich dann noch etwas skeptich, da es schon den Eindruck einer sehr kindlichen Geschichte gemacht hat, alleine schon durch die Namen mit Schloss Funkelstein, Fürstin von Winterruh oder das Wolkental - was aber natürlich schon zu einer schönen Atmosphäre beisteuert. Natürlich ist es ja auch ein Kinder-/Jugendbuch, aber das hat sich dann doch sehr schnell gewandelt. Denn der Schreibstil entwickelt sich ausdrucksstark und anschaulich, die Handlung ist eine typische Heldenreise mit allen Fantasywesen, die man aus den klassischen Geschichten kennt und es tummeln sich einige signifikante Charaktere.


    Zum einen haben wir die 13jährige Hauptprotagonistin Analina. Sie hatte kein wirklich einfaches Leben, obwohl sie als Königstochter aufgewachsen ist. Doch die Prophezeiung über ihre Fähigkeiten hat ihr ein hartes Los beschert und ihre Mutter hält sie von sich distanziert, ist zurückhaltend und reserviert wie zu allen anderen im Haushalt.
    Ihre Begleiter auf der gefährlichen Reise sind eine Waldelfe, ein Gnom und ein Schneeriese, die alle etwas sehr besonderes an sich haben; die Beschreibungen fand ich treffend und jeder von ihnen hat die klassischen Eigenschaften wie auch andere Besonderheiten.
    Aber es gibt auch Wassernymphen, Drachen und andere Wesen, was ich wirklich schön finde, eine Art traditionelle High Fantasy Heldenreise, aber für Kinder. Wobei wie gesagt, erwachsene Fans des Genres dürften hier auch ihre Freude haben!


    Mir hat es jedenfalls sehr viel Spaß gemacht! Es gibt jede Menge Abwechslungen, Wendungen und Überraschungen, die die Geschichte in einem guten Tempo voranbringen. Ein paar kleine Logikfehler hab ich entdeckt, aber die sind für den Verlauf eher unbedeutend und haben mich nicht wirklich gestört. Die Spannung zieht jedenfalls gerade in der zweiten Hälfte gut an und gipfelt gegen Ende immer wieder in aufreibenden Enthüllungen und packenden Kämpfen.


    Der Schreibstil ist wie oben angemerkt passend für das empfohlene Alter, aber hat schon einen originellen und anspruchsvollen Stil, der sehr mitreißend und kurzweilig ist. Die Sichtweisen wechseln, damit man über alles den Überblick behält, auch wenn hauptsächlich aus Analinas Perspektive erzählt wird. Dabei hat sich die Autorin mit nervigen Klischees sehr zurückgehalten und auf eine eigenständige, erfrischende Handlung gesetzt.


    Die Namen sind ja alle etwas speziell, passen aber perfekt für so eine phantastische Geschichte und geben dem ganzen nochmal zusätzlich einen besonderen Charme. Übrigens ist auch die Magie schön erklärt, auch wenn da noch viele Lücken sind, die man als Leser noch nicht weiß, aber es kommen ja noch zwei Bände und ich freu mich schon sehr auf die Fortsetzung!


    © Aleshanee
    Weltenwanderer


    Die Mondvogel Saga


    1 ~ Luna - Im Zeichen des Mondes
    2 ~ Aqua - Im Zeichen des Wassers (ET Juni 2018)
    3 ~ noch nicht bekannt

  • Ein märchenhaftes Abenteuer, das so farbenfroh und lebendig wirkt!


    Klappentext

    „An ihrem dreizehnten Geburtstag erhält Analina, Kronprinzessin von Arden, eine Nachricht, die ihr bisheriges Leben verändert: Auf Befehl ihrer Mutter soll sie ihrer Heimat den Rücken kehren und Schülerin an der Akademie des Meeres werden, um sich für den kommenden Krieg gegen die mysteriöse Schwarzmagierin Gwenda ausbilden zu lassen, die im Sumpfgebiet Ardens ihre Fäden spinnt. Mit ihren engsten Freunden tritt Analina eine Reise durch das Reich ihrer Vorfahren an, um das zu schützen, was sie in sich trägt – die Seele des Mondvogels, jenes magischen Geschöpfs, das Analinas Erbe retten soll. Doch nicht nur die Königin der Sümpfe hat Geheimnisse, von denen Analina nichts ahnt ...“


    Gestaltung

    Das Cover mag ich aufgrund der Farben und Muster sehr, denn es wirkt sehr strahlend und golden, obwohl es nicht einmal mit Spezialeffekten wie Metallicglanz versehen ist. Besonders die Kombination aus verschiedenen Mustern wie Kreisen, Quadraten oder Wellen, die alle aussehen, als seien sie per Hand gezeichnet, finde ich sehr aufmerksamkeitserregend. Auch passen die Farben gut zum Titel und der Mondthematik.


    Meine Meinung

    Durch das grandiose Cover auf das Buch aufmerksam geworden und vom Klappentext noch mehr in Versuchung geführt, war ich natürlich unheimlich gespannt auf den Debütroman von Anne Buchberger. Ich muss sagen, dass ich zu Beginn des Buches leise Zweifel hatte, ob es mir gefallen würde, aber diese wurden von der tollen Geschichte sehr schnell beiseite gewischt. So geht es in „Luna – Im Zeichen des Mondes“ um Prinzessin Analina, die eine besondere Magie in sich trägt und zur Meeresakademie reisen soll, um diese zu wecken und zu stärken. Überschattet wird dies von den Gefahren, die von der bösen Magierin Gwenda ausgehen, die das Königreich bedroht…


    Ich hatte anfangs Angst, dass mir die Reise von Analina etwas zu langatmig und anstrengend werden könnte, denn ich habe es schon oft erlebt, dass Reisen in Fantasyromanen zu sehr in die Länge gezogen werden und dass dort nichts passiert. Aber nicht so in „Luna“! Hier ist wirklich Abwechslung vorprogrammiert, wodurch mir zu keiner Stelle langweilig wurde und meine Befürchtungen sowie Ängste sich als völlig unbegründet herausgestellt haben. Die Autorin erzählt die Geschichte sehr temporeich und rasant, wodurch sich die Seiten wie von selbst umblättern.


    Besonders gefallen hat mir die Welt von Arden, denn sie war so fantasievoll und märchenhaft. Analina begegnen lauter verschiedene (Fabel-)Wesen und die Welt im Buch ist so zauberhaft, dass ich liebend gern in sie eingetaucht bin. Als genial hab ich es dabei auch empfunden, wie die Autorin die Orte, Begebenheiten und Geschehnisse beschrieben hat, denn alles wirkte so lebendig und irgendwie auch real. Anne Buchberger hat hier einen Strudel aus Magie erschaffen, der verzaubert und gefangen nimmt sowohl mit dem wunderbaren Setting als auch der spannenden Handlung! Hilfreich wäre allerdings eine Landkarte im Buch gewesen, denn es gibt wirklich viele Orte im Land und da Analina und ihre Freunde sich auf einer Reise befinden, wäre es einfacher gewesen, dieser zu folgen, wenn man eine Karte als visuelle Hilfe an der Hand gehabt hätte.


    Nichtsdestotrotz konnte ich die Geschichte in vollen Zügen genießen, da es auch einige unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen gab. So machte das Lesen noch viel mehr Spaß. Was zudem für Erheiterung sorgte, war die Gruppendynamik, die zwischen Analina und ihren Freunden entsteht, denn diese Gruppe ist aus vielen verschiedenen Wesen zusammengesetzt. So begleitet die Prinzessin beispielsweise ein Schneeriese oder ein Gnom. Das nenne ich mal Vielfalt der besonderen Art!


    Fazit

    Mit „Luna – Im Zeichen des Mondes“ steht dem Leser ein zauberhaftes Abenteuer bevor, das sich vor allem durch sein wunderschön-märchenhaftes Setting hervorhebt. Der Einfallsreichtum der Autorin ist unvergleichlich und die Welt, die sie erschaffen hat, einzigartig. Vor allem konnte mich begeistern, wie Anne Buchberger es schafft, die Orte und Geschehnisse lebendig werden zu lassen! Ich bin gerne mit Analina und ihren vielfältigen Freunden auf die Reise gegangen und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

    5 von 5 Sternen!


    Reihen-Infos

    1. Luna – Im Zeichen des Mondes

    2. Aqua – Im Zeichen des Meeres (erscheint am 1. Juni 2018 auf Deutsch)

Anzeige