Bücherwichteln im BücherTreff

Claudia Härtl-Kasulke - Mein Erfolgstagebuch

Mein Erfolgstagebuch

0 Bewertungen

Verlag: Beltz

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 128

ISBN: 9783407366467

Termin: September 2017

Anzeige

  • Meine neueste Errungenschaft aus dem Beltz Verlag, das Ergebnis teile ich gerne hier :-)
    Die Autorin Claudia Härtl-Kasulke hat gemeinsam mit der Illustratorin Sabine Lemke ein Tagebuch der ganz anderen Art neu auf den Markt gebracht.
    Mit diesem Buch starte ich nun selbst ein „Experiment“, denn Tagebuch schreiben war bisher nie meine Leidenschaft. Es ist klein und handlich und beginnt mit einem wunderschönen Zitat von Meister Eckhart, das wie auf mich zugeschnitten scheint :
    “Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.“
    Treffender könnte es nicht beschrieben sein, wenn man nun beginnt in dem Buch zu stöbern. Die Neugierde ließ mich nicht los und ich las am ersten Abend bereits die ersten 30 Textseiten. Etwas erschöpft, aber dennoch sehr positiv überrascht, legte ich es beiseite mit dem Gedanken an den Abschlussabsatz: Durchstarten – auf die Plätze fertig los
    Ich muss gestehen, es war nicht immer einfach zu lesen, da in den Texten viele Fachbegriffe aus Psychologie und Pädagogik verwendet werden. Aber sehr schnell erschließt es sich dann doch aus dem Inhalt. Aber ich denke, es ist auch nicht unbedingt ein Buch für Jedermann (-frau), die halt einmal Tagebuch schreiben wollen. Es ist ein Impuls und Ratgeber für eine Zielgruppe, die an ihren Erfolgen (und auch an den Misserfolgen!) arbeiten möchte. Es ist eben ein kleines persönliches „Arbeitsbuch“ für das eigene Leben.
    Die Illustratorin lockert mit ihren Zeichnungen der Figuren Mr.Posy, Mrs. Posy und Negi das Ganze auf und trägt zu vielen Erklärungen bei. Die vielen Zitate sind sehr schön eingereiht in die jeweils passenden Themen.
    Am Anfang war ich im Text kurz etwas verwirrt durch die Hinweise und das Zwischenblättern auf spätere Seiten, jedoch beim „Arbeiten“ mit dem Buch haben sich diese Anregungen als schlüssig und rund erwiesen.
    Die schön gestalteten vielen „Übungsseiten“ zum Selbsterkennen, Üben oder einfach nur zum Festhalten mit Erlebnissen aus meinem Alltag, inspirieren mich immer wieder mein Leben mit Neuem zu füllen, bzw. auch andere Sichtweisen zu überdenken.
    Es hat mir gut getan, nein es tut mir noch gut, damit zu lernen. Ich lerne mich selbst besser kennen und so wird dieses ganz besondere Büchlein mich noch sehr lange begleiten. Es gibt mir Stärke und Zuversicht in vielen Lebensbereichen, dafür bedanke ich mich ganz herzlich bei Frau Härtl-Kasulke und Frau Lemke.
    Und mein persönlicher Tipp:
    Gerade bei Frauen als Unternehmerinnen darf dieses „Tagebuch“ in keiner Nachttischschublade fehlen, es zwingt uns in der Hektik des Alltags, auch einmal inne zu halten und uns selbst zu reflektieren.
    Es ist mit Sicherheit eine Investition, die wir noch heute tun sollten

  • Ich kann mir nur vage Vorstellungen von diesem Buch machen, doch frage mich wirklich, ob der liebe Meister Eckhart hier tatsächlich nicht missbraucht wird?

Anzeige