Bücherwichteln im BücherTreff

Patricia Walter - Dunkle Vergangenheit

Dunkle Vergangenheit

5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Verlag: Bastei Lübbe AG

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 354

ISBN: 9783741300745

Termin: November 2017

Anzeige

  • Allgemeines zum Buch

    • Preis: 12,90€
    • Taschenbuch: 354 Seiten
    • Verlag: Bastei Lübbe Ag
    • Auflage: 1
    • erschienen am: 1. November 2017
    • ISBN-10: 3741300748
    • ISBN-13: 978-3741300745

    Autor
    Patricia Walter, geboren 1974, studierte in München Statistik und arbeitet in der Versicherungsbranche. In ihrer Freizeit betreibt sie neben dem Schreiben Kampfsport, insbesondere Judo und Kung Fu. In Judo hat sie den zweiten Schwarzgurt und ist ehrenamtlich als Trainerin tätig. „Dunkle Vergangenheit“ ist nach „Kalte Erinnerung“ ihr zweiter Psychothriller.
    Homepage:
    www.patricia-walter.de
    Cover
    Ein kleines Mädchen in einem chicen blauen Kleid geht auf einen Tunnel zu. Was es genau für einer ist, dass man einen Zusammenhang herstellen, kann ist nicht möglich. So denkt man nur, nein Kind bleib bitte hier. Die Farbe vom Kleid fällt ins Auge da das meiste des Covers doch dunkel gehalten ist, man weiß nicht worum es geht, kann keinen Zusammenhang zum Inhalt darstellen.
    Meine Meinung
    Ein Buch, was mich vom Klappentext her sofort berührt hat. Ich meine, alleine diese Frage: Wie weit würdest du gehen, um dein Kind zu retten? darf man doch keiner Mutter stellen. Denke jede Frau, die Kinder hat, wird in dem Moment sagen: Ich würde ALLES tun! Doch wird Kim das auch so sehen? Oder wird sie aus Angst, Scham oder sonstigen Gründen eher schweigen?
    Genau vor dieser Frage steht Kim, angesehene Fernsehjournalistin mit eigener Sendung. Ihre Karriere ist beispiellos, sie ist mit Leib und Seele bei Ihrem Job, jede Story die sie wittert wird gnadenlos verfolgt. So auch an jenem Abend, als sie angerufen wurde, schnell das Haus verlässt bevor der Babysitter für Ihre kleine Tochter angekommen ist. Genau dies wird Ihr jedoch zum Verhängnis und sie steht vor der wichtigsten Entscheidung Ihres Lebens. Karriere oder Kind?
    Ich behaupte mal nun, als Mutter gesagt, dass diese Frage nicht zur Debatte steht, doch man kennt meist nicht die Hintergründe, warum jemand schweigt, dass diese Entscheidung oft schwerer ist, als man denkt. Die Autorin Patricia Walter hat genau dieses Problem perfekt in dem Buch umgesetzt. Sie schafft es, die Gefühlswelt der Mutter dem Leser näher zu bringen. Die Liebe zu Lilly, die Verzweiflung wegen der Entführung und die Angst wegen dem, was damals in der Vergangenheit geschah.
    Der Leser weiß lange Zeit nicht, worum es wirklich geht, man erfährt nur, dass Kim völlig durcheinander ist, mit massiven Gefühlen zu kämpfen hat, die Unsicherheit wem sie vertrauen kann und die Folgen die das ganze für ihr und auch Lillys weiteres Leben haben wird. Sie möchte Ihre Tochter um jeden Preis der Welt in Sicherheit wissen, eine ganz normale Reaktion. Ich als Mutter konnte diese Gefühle sehr gut nachvollziehen, das Buch bewegt einen da man nie weiß, wie man selber in einem solchen Moment reagieren würde.
    Handlung & Charaktere
    Die Handlung ist gut nachvollziehbar, gradlinig und logisch. Eine verzweifelte Mutter, eine entführte Tochter, eine Story des Lebens. Unsicherheit wegen der Vertrauenspersonen und die Presse die einem natürlich im Nacken sitzt weil sie alles ausschlachten wollen. Der Schreibstil ist flüssig, Abschnitte gut gewählt und einige Passagen sind Rückblicke in die Vergangenheit die nach und nach etwas Licht ins dunkle bringen.
    Charaktere in diesem Buch finde ich sehr authentisch, die Gedanken nachvollziehbar und mir erscheint alles logisch. Dieser Thriller verdient den Namen zu Recht und er bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung. Allerdings sollte man wissen. dass es einen bewegt und aufgewühlt zurück lässt. Denke sobald Kinder im Spiel sind. ändern sich die Gedanken. die man sich beim lesen macht!
    Sterne
    *****

  • "Versuche nichts zu verbergen, denn die Zeit, die alles hört und sieht, deckt es doch auf." (Sophokles)
    Eines Abends klingelt das Telefon bei der TV-Journalistin Kim Jansen und ein Mann ist am Apparat. Er fordert sie auf zu einem bestimmten Hochhaus in einer halben Stunde zu kommen. Hier würde sie die Story ihres Lebens bekommen oder aber nimmt er den größten Skandal mit ins Grab. Die Sensationsreporterin kann sich dies natürlich nicht entgehen lassen und ruft für ihre 8-jährige Tochter Lilly ihre Babysitterin an. Da diese aber erst wenige Minuten später hier sein kann, lässt Kim Lilly für ein paar Minuten alleine. Beim Hochhaus angekommen stürzt sich den Mann in die Tiefe zuvor sagte er aber Kim noch, das es ihm um ihre Tochter leid täte. Als sie wenig später in Kims Wohnung stehen, ist weit und breit keine Spur von Lilly. Hauptkommissar Neumann geht von einer Entführung aus. Als sich wenig später der Entführer mit einem Brief, darin ein Bild und einen USB-Stick an Kim wendet. Darin wird sie aufgefordert bis in drei Tagen ihre dunkle Vergangenheit zu veröffentlichen, ansonsten tötet er Lilly. Kim ist klar, dass sie Lilly schnell finden muss, den niemals kann sie ihr Geheimnis aus der Vergangenheit öffentlich erzählen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und Hilfe findet sie nur beim Privatdetektiv Lars Peters.


    Meine Meinung:
    Dies war das erste Buch der Autorin, aufmerksam wurde ich durch eine Rezension, die mich neugierig machte. Das Cover mit dem Kind und dem dunklen Hintergrund, passt gut zum Inhalt. Der Schreibstil ist sehr gut, flüssig und äußerst interessant. Gleich am Anfang beginnt die Spannung, die das ganze Buch über nicht nachlässt, im Gegenteil sie nimmt sogar mehr und mehr zu. Gebannt verharre ich in dieser Geschichte und kann sie kaum mehr weglegen, zu neugierig macht mich, was es mit diesem Geheimnis auf sich hat. Selten habe ich solch ein Buch gelesen, das einem von Anfang bis zum Ende so fokussieren lässt. Selbst als man denkt nun ich die Story vorbei, packt die Autorin nochmals etwas obendrauf, das mich total erstaunen ließ. Der Plot ist für mich, da ich selbst Mutter bin höchst interessant. Die Protagonisten sind mir nicht alle sympathisch, doch in Kim's Lage kann ich mich sehr gut hineinversetzen. Natürlich ist eine Entführung nun nicht gerade was Neues an Thematik, aber was die Autorin drumherum zaubert, das hat mich schon schwer beeindruckt. Chapeau Patricia Walter ihr Buch hat mich wahrlich beeindruckt und bekommt 5 von 5 Sterne von mir. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::applause::thumleft:

Anzeige