Jeffery Deaver - Lincoln Rhyme (ab 6.11.2017)

  • Bis Kapitel 32

    Wow, Lincoln Rhyme reist auf die Bahamas... Damit hätte ich uns Shreve Metzger nicht gerechnet

    Damit hab ich auch nicht gerechnet :totlach:

    Aber was ist mit Poitier los? Will er plötzlich nicht mehr helfen oder liegt es wieder daran, dass er im Polizeirevier einfach nicht klar sprechen kann?

    Er kommt mir auch ziemlich komisch vor.. Steckt er mit drin? Oder vielleicht steckt auch einer seiner "Kollegen" mit drin und er Poitier hat Angst, dass er nachher einen auf den Deckel bekommt?


    Ich fand den Dialog am Ende des Kapitels total cool.. Ich hoffe in der Bahn hat keiner mein breites grinsen gesehen :totlach:


    "Ich glaube nicht, dass das Cops sind, Lincoln"

    "Wieso nicht?"

    "Der Fahrer hat Ohrringe und der Typ neben ihm Dreadlocks"

    "Verdeckte Ermittler"

    "Und sie lassen einen Joint kreisen."

    "Okay. Dann wohl doch nicht."

    :totlach::totlach:


    Und was ist mit Amelia los? Sie fühlt sich wohl wirklich nicht wohl mit diesem Fall oder? Was steckt dahinter und sollten sie diesem Gefühl vielleicht trauen? Es ist schon alles recht seltsam und wirklich vorwärts kommen sie auch nicht, weil ihnen gefühlt jeder im Weg steht. :roll:


    Ich muss aber leider sagen, dass mir dieses Buch bisher nicht ganz so toll gefällt wie die anderen.. Ich finde Poitier z.B. ziemlich nervig, genauso wie diese Nance Laurel. Das Rhyme ihr ohne ein Wort erlaubt hat sich in seinem Haus niederzulassen.. So kennt man ihn gar nicht :twisted:

    Gelesene Bücher 2020: 20
    Seiten: 7.234
    Seiten


    Ich :study: gerade
    :

    Ethan Cross - Ich bin der Schmerz 32 / 432 Seiten
    Chicagoland Vampires: Teuflische Bisse 10%

  • Kapitel 28 bis 31


    Im Moment hören wir auf jeden Fall sehr wenig von ihr. Amelia und Rhyme und ihr Team machen die Arbeit und Nance ist hinter den Memos her und verwaltet diese. Oder macht sie mehr damit :-k

    Stimmt. Nance Laurel ist im Moment inaktiv :totlach:. Dafür hat sich ja Bill Myers negativ bemerkbar gemacht.

    Und Swann hat, durch das Abhören von Amelias Handy, auch mitbekommen, dass sie körperlich nicht immer auf der Höhe ist :shock:. Ich hoffe, sie schnappen bald Swann, der wird gefährlich :shock: !! Die Sprengladung geht hoch...

    Auch Amelia schwebt in Gefahr. Aber der Perfektionist Swann hat ein paar Dinge nicht bedacht und dadurch improvisieren müssen. Amelia wird ohnehin sicher überleben

    Ich gehe auch davon aus, dass Amelia es überlebt. Aber wie gelingt ihr das:-k?

    Das war so schön zu lesen und ich bin sicher, dass er einige Polizisten rund machen wird. ^^

    Bis jetzt hatte Rhyme nicht viel Erfolg...

    er braucht den Job und die Kohle. Bahamas ist halt ein armes und gebeuteltes Land.

    :thumleft: super Gaymax . Das entspricht so in etwas der Erklärung von Poitier an Rhyme :applause:

    :totlach: Und kurz vorher, als Thom Lincoln Rhyme Kontra gab: "Bist du manchmal nicht leid, ständig gute Laune zu haben?":totlach:


    Ich stimme Dir grundsätzlich bzgl. der Einteilung zu. Aaaaber, Herr Deaver hat uns bisher noch jedesmal mit Kehrtwenden deutlich überrascht - alles ist (fast) alles möglich :loool:

    Das ist auch wahr :thumleft:. Es würde mich nicht überraschen, wenn ein "Guter" sich plötzlich als Zauberer entpuppt...:pale:

    Ich muss aber leider sagen, dass mir dieses Buch bisher nicht ganz so toll gefällt wie die anderen..

    Vielleicht sind wir noch ein bisschen zu früh in der Geschichte. Aber jetzt geht es dann richtig los...

    Amelia mit dem Sprengstoffanschlag...

    Rhyme, Pulaski und Thom werden verfolgt...

    Und was passiert beim späten Mittagessen mit Poitier? :lechz:

    :montag:"Die Tätowierung" von Helene Tursten :study:

    :study:"Der Giftzeichner" von Jeffery Deaver :montag: MLR

  • Todeszimmer bis Kapitel 37

    Wie vermutet hat Amelia das Sprengstoffattentat recht glimpflich überstanden und auch die anderen Besucher des Cafés sind mit dem Schrecken davon gekommen.

    Ob Amelia aber wenigstens einen brauchbaren Beweis eingesammelt hat, der dem Team weiterhilft :-k


    Und Lydia ist nun auch "enttarnt". Sie kann evtl. noch einige wertvolle Informationen liefern. Zum Glück fällt Amelia (ein bißchen zu plötzlich im passenden Moment :roll:) ein, dass sie evtl. vom Sniper angehört wird.

    Dies rettet ihr und Lydia kurzfristig das Leben.


    Noch viel besser ist, dass unser Team nun Swanns Mobilfunk immer kennt! So einen Amateurfehler hätte ich von dem gar nicht erwartet.


    Und Poitier will Rhyme nun den Standort des Schützen zeigen. Damit riskiert er wieder seinen Job.


    Zwei Sachen überlege ich momentan nebenbei:


    Diese ?ertrunkene? Studentin und Annette sind nicht ein und die gleiche Person, oder?


    Könnte Ruth, die Assistentin von Metzger, der Whistleblower sein?


    Ich finde so langsam nimmt die Geschichte Fahrt auf :thumleft: Ja, es ist noch immer deutlich Luft nach oben im Vergleich zu vorherigen Bänden. Aber zum einen ist es wie Gaymax schon schrieb nicht einfach unseren dadurch sehr hohen Erwartungen immer zu 100% gerecht zu werden. Und außerdem haben wir auch noch mehr als 50% der Seiten vor uns :)

    Klüpfel/Kobr - Draußen


    2020
    Gelesene Bücher: 26

    Gelesene Seiten: 12.552

    (Januar 5/3.168 ; Februar 4/2.184 ; März 3/1.533 ; April 5/2.323 ; Mai 3/1.296 ; Juni 4/1.365)


    2019 : 48 / 21.610 ; 2018 : 47 / 22.388 ; 2017 : 50 / 24.667 ; 2016 : 56 / 25.723 ; 2015 : 61 / 27.175 ; 2014 : 73 / 31.730 ; 2013 : 75 / 33.510

  • Kapitel 28 - 32:


    So die Dosis von gestern habe ich mittlerweile aufgeholt, fehlt nur noch die Dosis von heute und dann muss ich noch heute ein neues Handy holen und dementsprechend alles einrichten.

    Oder er traut den eigenen Spionagediensten nicht mehr und will alle die mithören glauben lassen er würde nach Kanada gehen und in Wahrheit ist er in einer anderen Mission unterwegs :-k

    Das wäre Fred Dellray durchaus zuzutrauen. :-k Eine gute Vermutung, die durchaus Sinn macht.

    Und wie hat es Dir gefallen? :flower:

    War sehr schön dort, aber wie auch im Buch beschrieben ist gefühlt jedes zweite / dritte Haus mit einem 'Zu verkaufen' - Schild behangen, außer natürlich die großen Hotels, wo wohl chinesische Investoren hinter stehen, welche die Touristenhotels wieder reparieren und hochziehen. Viele kleine Läden, die Trödel verkaufen bzw. alkoholische Getränke in so einer Kokosnuss. Natürlich habe ich das auch getan, stand schließlich auf meiner Löffelliste und die großen Schiffe habe ich nicht nur gesehen, sondern bin auch mit ihnen gefahren. Ich weiß nicht wie man das benennt, aber der Hafen auf den Bahamas ist wohl mit einer, wenn nicht sogar der tiefste der Welt, im Normalfall gibt's ja so Landungsstege, die wesentlich weiter oben beginnen und mit Entfernung zum Landungsufer, aber dort ist es quasi auf selber Ebene. Leider kann ich es nicht besser erklären, aber das ist so ein kleiner Fakt über die Bahamas und auch, dass diese Öltanks die dort zuhauf stehen ziemlich gut gesichert sind, sie gehören den Bushs. Der Strand, das Essen waren sehr lecker und ich hatte ein Tag Erholung dort. Nationalgetränk ist 'Grande Bahama Mama' :loool: Fotos habe ich auch noch jede Menge gemacht. :D

    Aber Jacob Swann hat direkt ein paar einheimische Männer losgeschickt... Sollen sie Lincoln & Co. in einen tödlichen Unfall verwickeln?

    Also streicheln werden sie ihn auf jedenfall nicht. 8-[

    Letzteres, ich fürchte - da hat Lincoln nicht nachgedacht, oder es war ihm egal, weil Poitiers Job seiner Meinung nach allein die Verbrechensaufklärung ist - Poitier wird noch deutlichen Ärger mit seinem Chef (und mit anderen Personen 8-[ ) bekommen.

    Immerhin will er sich nun doch in seiner Mittagspause außerhalb des Polizeigebäudes mit Lincoln treffen.

    Typisch Lincoln, aber er kann nicht anders, aber man hätte es eventuell geschickter lösen können, aber ich glaube Lincoln weiß bzw. geht davon aus, dass Vorgesetzte von Poitier mit der Sache verwickelt sind. :-k

    Auch Amelia schwebt in Gefahr. Aber der Perfektionist Swann hat ein paar Dinge nicht bedacht und dadurch improvisieren müssen. Amelia wird ohnehin sicher überleben und Du könntest dann mit den Beweisen Recht haben :batman:

    :totlach: Ja, schließlich wissen die Schurken nicht, dass es noch weitere Bände mit Lincoln & Amelia gibt ergo müssen sie auch überleben, aber trotzdem ist es natürlich spannend, wenn es kracht und bummst und viel kaputt geht. :loool:

    Oder vielleicht steckt auch einer seiner "Kollegen" mit drin und er Poitier hat Angst, dass er nachher einen auf den Deckel bekommt?

    Sowas in der Art denke ich nämlich auch. :thumleft:

    Ich muss aber leider sagen, dass mir dieses Buch bisher nicht ganz so toll gefällt wie die anderen.. Ich finde Poitier z.B. ziemlich nervig, genauso wie diese Nance Laurel. Das Rhyme ihr ohne ein Wort erlaubt hat sich in seinem Haus niederzulassen.. So kennt man ihn gar nicht :twisted:

    Also 5 Sterne werden es wahrscheinlich nicht, aber es ist durchaus unterhaltsam und interessant vom Setting her. Thom ist mit Pulaski und Linc auf den Bahamas :D aber es gibt auch Kleinigkeiten, die mir nicht so gefallen, wie zum Beispiel die Auflösung des Dreifachmordes, das fand ich nicht stimmig. Vom Schuss bis zum Aufprall dauert es bei 1800 Metern ca. 1,5 bis 2,5 Sekunden und bei drei Schüssen wären ca. 10 Sekunden vergangen. Ich bin mir auch nicht sicher, dass es überhaupt noch Fenster gegeben hätte, wenn der erste Schuss durchs Fenster Moreno tötet. Ich glaube zwar, dass es Spezialmunition gibt, mit der man das Fenster zur Waffe machen kann und so die drei Männer getroffen und verletzt worden wären, aber ein sicheren Tod hätte es nicht zwangsweise bedeuten müssen. Also kurzgesagt mir gefiel die Beschreibung / Auflösung dieser Situation nicht. Ist für den Verlauf der Geschichte natürlich nicht wirklich relevant, aber ich als Laie habe da schon ein Gefühl der Unstimmigkeit, dass dieses Szenario so nicht möglich ist. Ich weiß, dass es Spezialgeschosse gibt, die durch Mauern dringen und zwei oder mehrere Personen hinter der Mauer töten können, aber das war halt 1 Schuss und trotzdem einiges an Glück. 3 Schüsse auf 1800 Meter ist schon eine gewaltige Herausforderung selbst für ein Profi-Schützen. :-?

    Und Swann hat, durch das Abhören von Amelias Handy, auch mitbekommen, dass sie körperlich nicht immer auf der Höhe ist :shock: . Ich hoffe, sie schnappen bald Swann, der wird gefährlich :shock: !! Die Sprengladung geht hoch...

    8-[ Ich muss jetzt weiterlesen, damit ich weiß wie es Amelia geht. :uups:

    Und kurz vorher, als Thom Lincoln Rhyme Kontra gab: "Bist du manchmal nicht leid, ständig gute Laune zu haben?" :totlach:

    :loool::totlach: Ich liebe Thom. :love: Natürlich ist er vergeben. :roll::roll::roll:

    Das ist auch wahr :thumleft: . Es würde mich nicht überraschen, wenn ein "Guter" sich plötzlich als Zauberer entpuppt... :pale:

    :-k Da bin ich ja auch gespannt, aber ich tippe auf ein Politiker oder einem bei der Polizei … :-k Da tappe ich allerdings noch im Dunkeln, weil die richtige Person dafür noch nicht in Sicht ist oder der Zauberer ist eine Zaubererin und heißt Nancy Laurel … das wäre doch mal eine coole Vermutung, die zumindest von der Person her passen könnte. :-,

    :study: Von dieser Welt (James Baldwin) 78 / 318 Seiten

    :study: Harry Potter und der Feuerkelch (J.K. Rowling) 167 / 704 Seiten

    :study: Der Giftzeichner (Jeffery Deaver) 73 / 573 Seiten


    SUB: 678

  • Bis Kapitel 37

    Und Lydia ist nun auch "enttarnt". Sie kann evtl. noch einige wertvolle Informationen liefern. Zum Glück fällt Amelia (ein bißchen zu plötzlich im passenden Moment :roll: ) ein, dass sie evtl. vom Sniper angehört wird.

    Ja das fand ich schon recht komisch.. Lon wollte gerade loslegen da kommt Sachs auf die Idee :loool:

    Noch viel besser ist, dass unser Team nun Swanns Mobilfunk immer kennt! So einen Amateurfehler hätte ich von dem gar nicht erwartet.

    Ich bin mal gespannt wie sie ihm auf die Schliche kommen wollen.. Sie wurden ja jetzt auch schon oft genug verfolgt.. Irgendwas passiert da noch

    Diese ?ertrunkene? Studentin und Annette sind nicht ein und die gleiche Person, oder?

    Hab ich mir auch schon gedacht. Die Studentin hängt bestimmt irgendwo mit drin. Sie wird mir einfach zu oft erwähnt dafür das es ein anderer Fall ist :-k


    Wir sind ja schon bald bei der Hälfte.. :shock: Die Leserunde mit euch vergeht immer so schnell :totlach:

    Gelesene Bücher 2020: 20
    Seiten: 7.234
    Seiten


    Ich :study: gerade
    :

    Ethan Cross - Ich bin der Schmerz 32 / 432 Seiten
    Chicagoland Vampires: Teuflische Bisse 10%

  • Kapitel 33 bis 37


    Wir sind ja schon bald bei der Hälfte.. :shock: Die Leserunde mit euch vergeht immer so schnell :totlach:

    Das stimmt. Obwohl wir uns auf eine bestimmte Anzahl Seiten beschränken, bin ich auch jedesmal erstaunt, wie der Anteil der gelesenen Seiten schnell zunimmt :)

    Diese ?ertrunkene? Studentin und Annette sind nicht ein und die gleiche Person, oder?


    Hab ich mir auch schon gedacht. Die Studentin hängt bestimmt irgendwo mit drin. Sie wird mir einfach zu oft erwähnt dafür das es ein anderer Fall ist :-k

    Meint ihr ? Dann hätte sie nebst dem Studium im Tauchladen Deep Fun und als Callgirl gearbeitet? Bei der Altersangabe von Anette war Deaver zwar ziemlich ungenau. er schreibt nur.. "Die junge Frau.." Unmöglich ist es natürlich nicht, dass die ertrunkene Studentin etwas mit dem Fall zu tun hat :uups:

    Und Poitier will Rhyme nun den Standort des Schützen zeigen. Damit riskiert er wieder seinen Job.


    Typisch Lincoln, aber er kann nicht anders, aber man hätte es eventuell geschickter lösen können, aber ich glaube Lincoln weiß bzw. geht davon aus, dass Vorgesetzte von Poitier mit der Sache verwickelt sind. :-k

    Ja, typisch Rhyme. Manchmal benimmt er sich wie der sprichwörtliche Elefant im Porzellanladen :wuetend:

    Und trotzdem scheint Poitier ihm helfen zu wollen ...

    und so die drei Männer getroffen und verletzt worden wären, aber ein sicheren Tod hätte es nicht zwangsweise bedeuten müssen.

    Beim Anschlag auf Moreno ging es ja hauptsächlich um einen finalen Schuss. Dass beim Kollateralschaden dann beide (Leibwächter und Reporter) zu Tode kamen, war Zufall. Aber Jeffery Deaver konnte natürlich keinen der beiden am Leben lassen, sonst hätten sie vielleicht Infos für Rhyme gehabt :totlach:.

    Und Lydia ist nun auch "enttarnt". Sie kann evtl. noch einige wertvolle Informationen liefern. Zum Glück fällt Amelia (ein bißchen zu plötzlich im passenden Moment :roll: ) ein, dass sie evtl. vom Sniper angehört wird.

    Dies rettet ihr und Lydia kurzfristig das Leben.

    Ich bin gespannt, ob Swann nicht auf Umwegen schnell, wenn nicht sogar zu schnell, Infos über Lydia bekommt? Hinter ihm steht der NIOS-Apparat :wuetend:. Denn Lydia könnte unter Umständen sehr wichtige Informationen haben, und das sogar im Printformat... Ist sie mit Nance Laurel verwandt :uups::totlach:?

    Könnte Ruth, die Assistentin von Metzger, der Whistleblower sein?


    Ich finde so langsam nimmt die Geschichte Fahrt auf :thumleft:

    Mir gefällt die Geschichte bis jetzt schon sehr gut. Und das ist eine gute Überlegung. Obwohl (oder gerade deswegen) Metzger von ihr sehr angetan ist?

    Und der Verdacht bei Deaver bleibt ja weiterhin bestehen... oft dreht er nen Guten zum Bösen !! Hoffentlich nicht Poitier, den dessen Mut gefällt mir.

    Oder Tash Farada? Er war ja eine ziemliche Plaudertasche, was die Begleitung von Moreno betraf. Vielleicht hoffte er, dass das FBI für ihn herausfindet, wer diese Lydia ist?


    Alles nur Fantasy... morgen geht es weiter :lechz:

    :montag:"Die Tätowierung" von Helene Tursten :study:

    :study:"Der Giftzeichner" von Jeffery Deaver :montag: MLR

  • Kapitel 38 bis 41

    Wow, dieser Cliffhanger...

    Rhyme ist mit Thom und Poitier beim untersuchen des Tatortes vom Todesschützen, als ihre drei Verfolger auftauchen. Und am Schluss liegt Rhyme mit seinem Storm Arrow im Wasser und kämpft um sein Leben :shock:. Natürlich überlebt er diesen Anschlag, ich bin aber gespannt, wer ihm zu Hilfe kommt … Ron Pulaski ?


    Und dieser Jacob Swann ist für Amelia ein harter Gegner. Dank der Hilfe seiner NIOS Leuten hört er auch später das Telefon vom Münzfernsprecher ab, damit besiegelt er das Todesurteil von Lydia... denn er stellt Sachs eine Falle, in die sie mit beiden Beinen rein tritt :shock:


    Ich bin gespannt, wer die drei Männer sind, die Rhyme, Thom und Poitier angreifen. Scheinbar sind sie nicht von der Bahama Polizei, gehören die tatsächlich auch zur NIOS? Mein Gott, eine Organisation, die abgeschafft werden muss, je schneller umso besser. Ich glaube kaum, dass der amerikanische Präsident die Finger im Spiel hat ! Nance Laurel (von ihr hat man schon länger nichts mehr gelesen?) oder schon eher Bill Myers?


    Und ich hoffe, Shreve Metzger und VORALLEM dieser brutale Swann werden bald aus dem Verkehr gezogen. Und mit "aus dem Verkehr" meine ich nicht Urlaub auf Staatskosten...

    :montag:"Die Tätowierung" von Helene Tursten :study:

    :study:"Der Giftzeichner" von Jeffery Deaver :montag: MLR

  • Todeszimmer bis Kapitel 44


    Natürlich überlebt er diesen Anschlag, ich bin aber gespannt, wer ihm zu Hilfe kommt … Ron Pulaski ?


    Jawohl, er vertreibt die Angreifer und Thom rettet Lincoln dann aus dieser ekeligen Brühe.

    Und Poitier ist auch nicht viel passiert, jedenfalls bis sein Chef auftaucht und ihn suspendiert :wuetend:

    Aber unser Grünschnabel verhandelt zumindest ein paar Stunden Bleibezeit für unser Mini-Ermittlerteam auf den Bahamas, denn Poitiers Chef möchte sie am liebsten Flieger nach Hause setzen.


    ch bin gespannt, wer die drei Männer sind, die Rhyme, Thom und Poitier angreifen. Scheinbar sind sie nicht von der Bahama Polizei, gehören die tatsächlich auch zur NIOS?

    Wenn ich mich recht entsinne wurde das irgendwann schon mal erwähnt, dass Jacob Swann da ein paar lokale Halunken engagiert hat ("Hafenjungs" oder so), ich finde die Stelle im Buch nicht mehr. Ich glaube die haben nicht direkt mit dem NIOS was zu tun.


    Und dieser Jacob Swann ist für Amelia ein harter Gegner. Dank der Hilfe seiner NIOS Leuten hört er auch später das Telefon vom Münzfernsprecher ab, damit besiegelt er das Todesurteil von Lydia... denn er stellt Sachs eine Falle, in die sie mit beiden Beinen rein tritt :shock:

    :cry: Lydia wird grausam gefoltert und für Amelia bleibt fast nichts an Hinweis-/Beweismaterial zurück.

    Interessant bleibt die Frage: wen hat Amelia auf der Straße verfolgt und wer hat zeitgleich Lydia umgebracht :scratch:


    Und ich hoffe, Shreve Metzger und VORALLEM dieser brutale Swann werden bald aus dem Verkehr gezogen.


    Ich glaube das wird noch etwas dauern, wir sind erst bei der Hälfte des Buches angelangt.

    Klüpfel/Kobr - Draußen


    2020
    Gelesene Bücher: 26

    Gelesene Seiten: 12.552

    (Januar 5/3.168 ; Februar 4/2.184 ; März 3/1.533 ; April 5/2.323 ; Mai 3/1.296 ; Juni 4/1.365)


    2019 : 48 / 21.610 ; 2018 : 47 / 22.388 ; 2017 : 50 / 24.667 ; 2016 : 56 / 25.723 ; 2015 : 61 / 27.175 ; 2014 : 73 / 31.730 ; 2013 : 75 / 33.510

  • Bis Kapitel 44

    Und am Schluss liegt Rhyme mit seinem Storm Arrow im Wasser und kämpft um sein Leben :shock: . Natürlich überlebt er diesen Anschlag, ich bin aber gespannt, wer ihm zu Hilfe kommt … Ron Pulaski ?

    Jawohl, er vertreibt die Angreifer und Thom rettet Lincoln dann aus dieser ekeligen Brühe.

    Wenn man sich überlegt was das wohl für ne Brühe gewesen sein muss :puker: Hoffentlich holt sich Rhyme deswegen nicht noch irgendeine Infektion weg.. Er ist ja eh recht anfällig für sowas.

    Und Poitier ist auch nicht viel passiert, jedenfalls bis sein Chef auftaucht und ihn suspendiert :wuetend:

    Das tut mir auch leid für ihn.. Hätte nicht gedacht, dass Rhyme das so nah geht.

    Dank der Hilfe seiner NIOS Leuten hört er auch später das Telefon vom Münzfernsprecher ab, damit besiegelt er das Todesurteil von Lydia...

    Das fand ich aber auch ziemlich unvernünftig von Sachs.. Sie hätte doch ahnen müssen, dass das Münztelefon abgehört werden könnte. Sie hats ja schließlich über die unsichere Leitung angekündigt.

    :cry: Lydia wird grausam gefoltert und für Amelia bleibt fast nichts an Hinweis-/Beweismaterial zurück.

    Das fand ich auch grausam.. Sie wäre erstmal die beste Spur für Amelia gewesen und sie schien ja auch gerne helfen zu wollen.


    Jetzt fängt es an richtig spannend zu werden. :lechz:

    Gelesene Bücher 2020: 20
    Seiten: 7.234
    Seiten


    Ich :study: gerade
    :

    Ethan Cross - Ich bin der Schmerz 32 / 432 Seiten
    Chicagoland Vampires: Teuflische Bisse 10%

  • Bis Kapitel 45


    Ich hatte die gestrigen Kapitel zwar gelesen, aber keine Zeit für einen Post :uups:

    Aber unser Grünschnabel verhandelt zumindest ein paar Stunden Bleibezeit für unser Mini-Ermittlerteam auf den Bahamas,

    Wenn man sich überlegt was das wohl für ne Brühe gewesen sein muss :puker: Hoffentlich holt sich Rhyme deswegen nicht noch irgendeine Infektion weg.. Er ist ja eh recht anfällig für sowas.

    Das war wirklich toll gemacht vom Grünschnabel. Selbst Rhyner macht ausnahmsweise mal Komplimente :applause:

    :cry: Lydia wird grausam gefoltert und für Amelia bleibt fast nichts an Hinweis-/Beweismaterial zurück.

    Interessant bleibt die Frage: wen hat Amelia auf der Straße verfolgt und wer hat zeitgleich Lydia umgebracht :scratch:


    Das fand ich auch grausam.. Sie wäre erstmal die beste Spur für Amelia gewesen und sie schien ja auch gerne helfen zu wollen.

    Auf die gleiche Weise hatte Swann auch Anette "Kampfunfähig" gemacht. Das ist definitiv der gleiche Täter. Bei solcher Brutalität hoffe ich jeweils, das der Mörder bei der Festnahme das zeitliche segnet und nicht auf Staatskosten "beurlaubt" wird :wuetend::pale:

    Das tut mir auch leid für ihn.. Hätte nicht gedacht, dass Rhyme das so nah geht.

    Das hoffe ich auch. Vielleicht ist das Schlussendlich noch ein Karriereaufstieg? Denn so wie sein Vorgesetzter die Ermittlungen blockiert, gehört der ja unter Arrest und degradiert :wuetend:


    Jetzt ermitteln sie gegen zwei Täter! Don Bruns ist also der Sniper und heisst Barry Shales ? Und Jeremy Swann ist der Aus- und Erkundschafter, der jetzt hinterher am aufräumen ist? Dann kennen wir noch Shreve Metzger und Spencer Boston, der Verwaltungsdirektor vom NIOS. Wer uns noch fehlt ist der Zauberer :-k?

    Und was ist mit Nance Laurel los? Sie schmückt sich mit fremden Federn uind hat irgendein privates Problem? Oder hat das Problem mit dem Fall zu tun?

    Und was macht eigentlich Bill Myers in der Zwischenzeit?

    Ich glaube das wird noch etwas dauern, wir sind erst bei der Hälfte des Buches angelangt.


    Jetzt fängt es an richtig spannend zu werden. :lechz:

    Ja, ich denke auch, dass ab jetzt noch "eine Schippe" drauf gelegt wird :wink:. Knapp über der Halbzeit, aber morgen gönnen wir uns ein Pausentag bevor es dann zur Sache geht!

    :montag:"Die Tätowierung" von Helene Tursten :study:

    :study:"Der Giftzeichner" von Jeffery Deaver :montag: MLR

  • Kapitel 45

    Jetzt ermitteln sie gegen zwei Täter! Don Bruns ist also der Sniper und heisst Barry Shales ? Und Jeremy Swann ist der Aus- und Erkundschafter, der jetzt hinterher am aufräumen ist? Dann kennen wir noch Shreve Metzger und Spencer Boston, der Verwaltungsdirektor vom NIOS. Wer uns noch fehlt ist der Zauberer :-k ?

    Es geht vorwärts! Hoffentlich kommen Rhyme und Sachs da endlich weiter, bevor noch weitere unschuldige dran glauben müssen.. Es sind bis auf Moreno ja auch nur Frauen oder? Ob das auch was zu bedeuten hat? :-k

    Und was ist mit Nance Laurel los? Sie schmückt sich mit fremden Federn uind hat irgendein privates Problem? Oder hat das Problem mit dem Fall zu tun?

    Die hat 100%ig irgendwas mit dem Fall zu tun [-( Das Telefonat war schon sehr seltsam und was hat Sachs für ein Dokument kopiert? :-, Ich fands auch dreist, dass Laurel die Informationen von Sachs als ihre eigenen weitergegeben hat. :shock::evil:

    Gelesene Bücher 2020: 20
    Seiten: 7.234
    Seiten


    Ich :study: gerade
    :

    Ethan Cross - Ich bin der Schmerz 32 / 432 Seiten
    Chicagoland Vampires: Teuflische Bisse 10%

  • Kapitel 33 - 37:


    Wochenende und ich komme kurz zum zitieren. 17 Uhr bin ich ja wieder weg. :roll: Aber gelesen habe ich bis 45, also habe ich das Pensum geschafft, nur halt nichts mehr von mir gegeben und auch mit dem Handy bin ich nun mehr oder weniger fertig. :D

    Wie vermutet hat Amelia das Sprengstoffattentat recht glimpflich überstanden und auch die anderen Besucher des Cafés sind mit dem Schrecken davon gekommen.

    Das geht immer solange gut, bis es mal schief geht, aber das ist halt der Nachteil einer festen Serie, dass Amelia Sachs und Lincoln Rhyme unangetastet bleiben, aber theoretisch hätte Deaver ein Fall aus den vielen liebgewonnenen Nebendarstellern kreieren können. :shock: Hoffentlich liest Deaver nicht hier mit. :loool:

    Noch viel besser ist, dass unser Team nun Swanns Mobilfunk immer kennt! So einen Amateurfehler hätte ich von dem gar nicht erwartet.

    Mein kleiner Fleischer. 8-[

    Und Poitier will Rhyme nun den Standort des Schützen zeigen. Damit riskiert er wieder seinen Job.

    Ich fange an Poitier zu mögen.

    Könnte Ruth, die Assistentin von Metzger, der Whistleblower sein?

    :-k Die Theorie hat was. Weil es möglich ist und im Hintergrund leicht verborgen ist. :thumleft:

    Aber zum einen ist es wie Gaymax schon schrieb nicht einfach unseren dadurch sehr hohen Erwartungen immer zu 100% gerecht zu werden. Und außerdem haben wir auch noch mehr als 50% der Seiten vor uns :)

    Das Buch ist nicht schlecht, aber es bietet wenig Überraschung. Das meiste ist in der Serie halt ausgereizt und es gibt nur den Fall der sich für die Protagonisten ändert. Eine Änderung wäre ein Todesfall von liebgewonnenen Nebenprotagonisten Dellray etc. 8-[

    Die Leserunde mit euch vergeht immer so schnell

    Jaaa :(

    Aber Jeffery Deaver konnte natürlich keinen der beiden am Leben lassen, sonst hätten sie vielleicht Infos für Rhyme gehabt

    Mein lieber kleiner Fleischer. :twisted::loool:

    Hoffentlich nicht Poitier, den dessen Mut gefällt mir.

    Das hoffe ich auch nicht, mir gefällt er ebenfalls. Ein junger Mann mit Angst und Prinzipien. :applause:

    :study: Von dieser Welt (James Baldwin) 78 / 318 Seiten

    :study: Harry Potter und der Feuerkelch (J.K. Rowling) 167 / 704 Seiten

    :study: Der Giftzeichner (Jeffery Deaver) 73 / 573 Seiten


    SUB: 678

  • Kapitel 38 - 41:


    Weiter. Immer weiter. :D

    Natürlich überlebt er diesen Anschlag, ich bin aber gespannt, wer ihm zu Hilfe kommt … Ron Pulaski ?

    Du beschreist nur das Unglück hinauf, irgendwann säuft Lincoln dann doch ab. :shock::uups:

    Und dieser Jacob Swann ist für Amelia ein harter Gegner. Dank der Hilfe seiner NIOS Leuten hört er auch später das Telefon vom Münzfernsprecher ab, damit besiegelt er das Todesurteil von Lydia... denn er stellt Sachs eine Falle, in die sie mit beiden Beinen rein tritt

    Das war aber auch gefühlt ein Anfängerfehler. :roll::-# Tatsächlich habe ich ähnliches sogar beim lesen mir gedacht, zumindest, dass Münzfernsprecher wesentlich unsicherer sind. Tja. RIP :(

    Ich bin gespannt, wer die drei Männer sind, die Rhyme, Thom und Poitier angreifen. Scheinbar sind sie nicht von der Bahama Polizei, gehören die tatsächlich auch zur NIOS? Mein Gott, eine Organisation, die abgeschafft werden muss, je schneller umso besser. Ich glaube kaum, dass der amerikanische Präsident die Finger im Spiel hat ! Nance Laurel (von ihr hat man schon länger nichts mehr gelesen?) oder schon eher Bill Myers?

    Das würde mich mittlerweile auch interessieren, denn es gibt nun jede Menge 'böser' Leute die aus dem Verkehr gezogen gehören. :-k Der Präsident hat die Finger nicht im Spiel zumindest nicht nach meiner Einschätzung.

    Und ich hoffe, Shreve Metzger und VORALLEM dieser brutale Swann werden bald aus dem Verkehr gezogen. Und mit "aus dem Verkehr" meine ich nicht Urlaub auf Staatskosten...

    Mein kleiner Fleischer. :loool::totlach::twisted: Thomson wird blutrünstig. :shock:

    :study: Von dieser Welt (James Baldwin) 78 / 318 Seiten

    :study: Harry Potter und der Feuerkelch (J.K. Rowling) 167 / 704 Seiten

    :study: Der Giftzeichner (Jeffery Deaver) 73 / 573 Seiten


    SUB: 678

  • Kapitel 42 - 44:


    :lechz:

    Jawohl, er vertreibt die Angreifer und Thom rettet Lincoln dann aus dieser ekeligen Brühe.

    Yäy. Aber wirklich ekelige Brühe, die da beschrieben wurde. Ich musste ein Actimel in den Ausguss schütten, weil ich reingeguckt habe und es auch wie Brühe aussah und fast musste ich davon schon brechen. Ich bin da echt empfindlich für. Allein der Geruch vom Biomüll kann mich zum würgen bringen. :-?

    Und Poitier ist auch nicht viel passiert, jedenfalls bis sein Chef auftaucht und ihn suspendiert :wuetend:

    Der Chef ist ein mieser kleiner Wichser (Darf man das hier überhaupt schreiben? ) Der hängt bestimmt mit drin der Arsch. :evil::wuetend: Hoffentlich wird der noch einkassiert.

    Aber unser Grünschnabel verhandelt zumindest ein paar Stunden Bleibezeit für unser Mini-Ermittlerteam auf den Bahamas, denn Poitiers Chef möchte sie am liebsten Flieger nach Hause setzen.

    :lechz: Ich liebe Ron mit jedem Band mehr. :love:

    Wenn ich mich recht entsinne wurde das irgendwann schon mal erwähnt, dass Jacob Swann da ein paar lokale Halunken engagiert hat ("Hafenjungs" oder so), ich finde die Stelle im Buch nicht mehr. Ich glaube die haben nicht direkt mit dem NIOS was zu tun.

    Richtig. Swann hat Hafenschläger angeworben. :-?

    Lydia wird grausam gefoltert und für Amelia bleibt fast nichts an Hinweis-/Beweismaterial zurück.

    Interessant bleibt die Frage: wen hat Amelia auf der Straße verfolgt und wer hat zeitgleich Lydia umgebracht :scratch:

    Da wird ein unbekannter Name aus dem Hut gezaubert. Familienvater etc. aber Kadavergehorsam ist trotzdem strafbar. :-k

    Das tut mir auch leid für ihn.. Hätte nicht gedacht, dass Rhyme das so nah geht.

    Vielleicht wird das ja noch repariert sofern Poitier diesen Band überlebt. :-k

    :study: Von dieser Welt (James Baldwin) 78 / 318 Seiten

    :study: Harry Potter und der Feuerkelch (J.K. Rowling) 167 / 704 Seiten

    :study: Der Giftzeichner (Jeffery Deaver) 73 / 573 Seiten


    SUB: 678

  • Kapitel 45:


    Auszeit und Pausentag erreicht. :lechz:

    Vielleicht ist das Schlussendlich noch ein Karriereaufstieg?

    Das erhoffe ich mir für Poitier auch, aber er muss diesen Band natürlich überleben, dass ist ja nicht immer so selbstverständlich. ^^

    Jetzt ermitteln sie gegen zwei Täter! Don Bruns ist also der Sniper und heisst Barry Shales ? Und Jeremy Swann ist der Aus- und Erkundschafter, der jetzt hinterher am aufräumen ist? Dann kennen wir noch Shreve Metzger und Spencer Boston, der Verwaltungsdirektor vom NIOS. Wer uns noch fehlt ist der Zauberer

    Eine Horde Menschen mit böser Gesinnung oder verdrehter Gesinnung. :-? Aber schön zusammengefasst. :)

    Und was ist mit Nance Laurel los? Sie schmückt sich mit fremden Federn und hat irgendein privates Problem? Oder hat das Problem mit dem Fall zu tun?

    Und was macht eigentlich Bill Myers in der Zwischenzeit?

    Fragen über Fragen. Zumindest lagen wir richtig, dass mit Nance was nicht in Ordnung ist, aber ob es soweit geht, dass sie tatsächlich für die Gegenseite arbeitet? :-k

    Bill Meyers ist auch noch so ein großes Fragezeichen. :-k Aber irgendwie müssen die ja auch im Fall mit drinhängen.

    :study: Von dieser Welt (James Baldwin) 78 / 318 Seiten

    :study: Harry Potter und der Feuerkelch (J.K. Rowling) 167 / 704 Seiten

    :study: Der Giftzeichner (Jeffery Deaver) 73 / 573 Seiten


    SUB: 678

  • Du beschreist nur das Unglück hinauf, irgendwann säuft Lincoln dann doch ab. :shock::uups:

    :totlach: Aber zum Glück wissen wir, dass uns Rhyme sicher noch bei 4 weiteren Fällen erhalten bleibt :thumleft:

    Mein kleiner Fleischer. :loool::totlach::twisted: Thomson wird blutrünstig. :shock:

    :totlach::uups:

    Der Chef ist ein mieser kleiner Wichser (Darf man das hier überhaupt schreiben? ) Der hängt bestimmt mit drin der Arsch. :evil::wuetend:

    :-,Solange du Tatsachen benennst, sollte das kein Problem sein :pale::totlach:

    Und für mich ist die Ausrede, nicht gegen die USA zu ermitteln um die guten Beziehungen zu gefährden, auch ein bisschen fade. Ich vermute eher, dass er Angst um seine eigenen und gut bezahlten Beziehungen hat :scratch:.

    Familienvater etc. aber Kadavergehorsam ist trotzdem strafbar. :-k

    Genau, und weshalb wird der Sniper nicht einkassiert? Der Stimmenvergleich war ja eindeutig?

    Zumindest lagen wir richtig, dass mit Nance was nicht in Ordnung ist, aber ob es soweit geht, dass sie tatsächlich für die Gegenseite arbeitet? :-k

    Bill Meyers ist auch noch so ein großes Fragezeichen. :-k Aber irgendwie müssen die ja auch im Fall mit drinhängen.

    Ja, Jeffery Deaver versteht es gut, uns zuerst einen Protagonisten als schlecht zu verkaufen und dann ist das Problem einfach nur privater Natur... Trennung, Scheidung, Sorgerecht oder ein anderer Fall, der noch nicht ganz abgeschlossen ist?

    Als Bad Boy sehe ich eher Bill Myers. Er ist mir jetzt definitiv zu lange im Dunkeln. Wenn er nichts mit dem Fall zu tun hat, weshalb "sorgt" er sich dann um Amelias Gesundheit :-k?

    :montag:"Die Tätowierung" von Helene Tursten :study:

    :study:"Der Giftzeichner" von Jeffery Deaver :montag: MLR

  • Kapitel 46 bis 51

    Rhyme, Tom und Pulaski bleiben doch noch etwas länger vor Ort, weil Commissioner McPherson Rhymes Hilfe bezüglich der ermordeten Studentin benötigt.

    Cool find ich, dass Rhyme dafür gesorgt hat, dass Poitier weiterhin im Dienst sein darf. :loool:

    Es stellt sich heraus, dass es sich nicht um eine Studentin handelt, sondern um... Tadaaaa.. Annette :totlach:

    Amelia wird von Jacob Swann beobachtet. Da wird es sicher auch noch gefährlich :pale: Hoffentlich bringt Amelia sich nicht wieder absichtlich in Gefahr,

    Das Todeszimmer wurde von einem der Täter wieder freigegeben und somit wurden alle brauchbaren Spuren beseitigt. Ich verstehe nicht, wie jemand x-beliebiges dort anrufen kann ohne das irgendwer skeptisch wird? :roll:

    Gelesene Bücher 2020: 20
    Seiten: 7.234
    Seiten


    Ich :study: gerade
    :

    Ethan Cross - Ich bin der Schmerz 32 / 432 Seiten
    Chicagoland Vampires: Teuflische Bisse 10%

  • Todeszimmer bis Kapitel 51


    a, Jeffery Deaver versteht es gut, uns zuerst einen Protagonisten als schlecht zu verkaufen und dann ist das Problem einfach nur privater Natur... Trennung, Scheidung, Sorgerecht oder ein anderer Fall, der noch nicht ganz abgeschlossen ist?


    Könnte es auch sein, dass Nance Laurel irgendwelche offiziellen Qualifikationen für ihren Beruf gar nicht erworben hat sondern gefälscht hat. Evtl. nur ein abstruser Gedanke :scratch:



    Vielleicht wird das ja noch repariert sofern Poitier diesen Band überlebt. :-k


    Ob er überlebt wissen wir noch nicht, das sicher noch einiges bis zum Schluss passieren wird. Aber Rhyme nutzt geschickt aus, dass Poitiers Chef unbedingt den Fall der "ertrunkenen amerikanischen Studentin" aufklären muss. Seine Hilfe bieter er nur im Tausch an: Poitiers Suspendierung wird aufgehoben und Rhyme bekommt endlich Zugang zu wichtigen Dokumenten.


    Und die "ertrunkene amerikanische Studentin" ist tatsächlich die ermordete Annette.


    Leider hat Jacob Swann aber dafür gesorgt, dass der Tatort vom Moreno-Attentat nahezu komplett durch Renovierung aufgeräumt wurde.

    Aber Rhyme will sich auf den Weg zu einem anderen Tatort machen :-k


    Amelia erfährt von Henry Cross, dass Moreno auf seinen letzten Reisen stets von einem blauen Privatjet "verfolgt" bzw. schon am Flughafen erwartet wurde. So etwas können sich nur wenige leisten. Aber z.B. NIOS? :-k

    Klüpfel/Kobr - Draußen


    2020
    Gelesene Bücher: 26

    Gelesene Seiten: 12.552

    (Januar 5/3.168 ; Februar 4/2.184 ; März 3/1.533 ; April 5/2.323 ; Mai 3/1.296 ; Juni 4/1.365)


    2019 : 48 / 21.610 ; 2018 : 47 / 22.388 ; 2017 : 50 / 24.667 ; 2016 : 56 / 25.723 ; 2015 : 61 / 27.175 ; 2014 : 73 / 31.730 ; 2013 : 75 / 33.510

  • Kapitel 46 bis 51


    Es stellt sich heraus, dass es sich nicht um eine Studentin handelt, sondern um... Tadaaaa.. Annette :totlach:


    Und die "ertrunkene amerikanische Studentin" ist tatsächlich die ermordete Annette.

    Tatsächlich :pale:. Dass es sich um eine Studentin handelt, war ja nur einen Annahme von der Bahama Polizei. Ich habe mich dadurch etwas verwirren lassen :pale:

    Das Todeszimmer wurde von einem der Täter wieder freigegeben und somit wurden alle brauchbaren Spuren beseitigt. Ich verstehe nicht, wie jemand x-beliebiges dort anrufen kann ohne das irgendwer skeptisch wird? :roll:

    Der Geschäftsführer war natürlich nur daran interessiert, das Polizei-Absperrband so schnell wie möglich entfernt zu haben. Da sieht man wieder, wie Geld die Welt regiert... Profit kommt vor Vernunft/Verstand :wink:

    Könnte es auch sein, dass Nance Laurel irgendwelche offiziellen Qualifikationen für ihren Beruf gar nicht erworben hat sondern gefälscht hat. Evtl. nur ein abstruser Gedanke :scratch:

    Guter Gedanke Bücherhexe13 , wenn man bedenkt, wie sich Nance Laurel mit fremden Federn schmückt, wäre das durchaus möglich :-,

    Amelia erfährt von Henry Cross, dass Moreno auf seinen letzten Reisen stets von einem blauen Privatjet "verfolgt" bzw. schon am Flughafen erwartet wurde. So etwas können sich nur wenige leisten. Aber z.B. NIOS? :-k

    Genau, denn nur so ist es möglich, so spontan und schnell in der Welt herum zu reisen. Müsste Swann dauernd ein normales Flugticket buchen, wäre er kaum so flexibel?


    Dieser Swann geht mir auf die Nerven. Das blöde Getue mit seinem Kai Shun Messer :wuetend:. Ich hätte nichts dagegen, wenn jemand diesen Psycho filetiert... er darf aber ruhig auch nur eine Axt dazu nehmen … :pale::ergeben:

    Mein kleiner Fleischer. :loool::totlach::twisted: Thomson wird blutrünstig. :shock:

    :montag:"Die Tätowierung" von Helene Tursten :study:

    :study:"Der Giftzeichner" von Jeffery Deaver :montag: MLR

  • Todeszimmer bis Kapitel 55


    Amelia wird von Jacob Swann beobachtet. Da wird es sicher auch noch gefährlich :pale: Hoffentlich bringt Amelia sich nicht wieder absichtlich in Gefahr,

    Sie hat ihn rechtzeitig bemerkt bzw. zumindest das ihr jemand folgt.

    Leider geht aber auch auch ihr Plan schief.

    Und wird wohl in einem weiteren Opfer enden, denn ich glaube nicht das Carol Fiori überleben wird.



    Dieser Swann geht mir auf die Nerven. Das blöde Getue mit seinem Kai Shun Messer :wuetend: . Ich hätte nichts dagegen, wenn jemand diesen Psycho filetiert...


    So sehe ich das auch.

    Wieder einmal soll die arme Kindheit schuld daran sein das so ein gestörter Mensch entwickelt hat. Ist sein Hauptgang etwa Fleisch von Carol? :puker:



    Aber Rhyme will sich auf den Weg zu einem anderen Tatort machen :-k

    Und der ist Annettes Wohnung.

    Gute Idee, Lincoln :thumleft:


    Aber was hat es dem Beweis auf sich der nach frittierten Meeresschnecken riecht? :scratch:

    Klüpfel/Kobr - Draußen


    2020
    Gelesene Bücher: 26

    Gelesene Seiten: 12.552

    (Januar 5/3.168 ; Februar 4/2.184 ; März 3/1.533 ; April 5/2.323 ; Mai 3/1.296 ; Juni 4/1.365)


    2019 : 48 / 21.610 ; 2018 : 47 / 22.388 ; 2017 : 50 / 24.667 ; 2016 : 56 / 25.723 ; 2015 : 61 / 27.175 ; 2014 : 73 / 31.730 ; 2013 : 75 / 33.510