Jennifer L. Armentrout - Deadly Ever After / Till Death

Affiliate-/Werbelink

Deadly Ever After

4.4|6)

Verlag: Piper Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 416

ISBN: 9783492311731

Termin: Oktober 2017

Anzeige

  • Inhalt:
    Vor zehn Jahren entkam Sasha nur knapp einem Serienkiller, der mehrere Frauen auf bestialische Weise hingerichtet und als Bräute drapiert hat. Schwer traumatisiert verließ sie ihre Heimat und brach alle Kontakte ab. Doch nun kehrt sie zurück, um ihrer Mutter im Hotel zu helfen. Als Sasha ihren attraktiven Exfreund Cole, mittlerweile FBI-Agent, wiedersieht, verspürt sie sofort heißes Herzklopfen. Und Cole hat auf sie gewartet. Doch bevor die beiden ihre Sehnsucht stillen können, wird eine tote Frau geborgen. Genau dort, wo der Serienkiller vor zehn Jahren seine Leichen deponierte …


    Rezension:
    Zehn Jahre ist es her, dass Sasha ihre Heimatstadt verlassen hat - auf der Flucht vor den Erinnerungen an die Zeit, als sie von einem Serienmörder entführt und fast getötet wurde.
    Nun kehrt sie zurück und kurz nach ihrer Rückkehr wird eine tote Frau gefunden, genau an dem Ort, an dem auch der Bräutigam seine Leichen abgelegt hat.


    "Deadly Ever After" ist ein Einzelband von Jennifer L. Armentrout, der aus der Ich-Perspektive der neunundzwanzig Jahre alten Sasha Keeton erzählt wird. Es gibt aber auch kurze Abschnitte, die einen spannenden Einblick in die Gedanken des Mörders geben.


    Mit neunzehn Jahren wurde Sasha Opfer des Bräutigams, einem Serienkiller, der Frauen entführt, gefoltert und dann getötet hat. Von den Geschehnissen hat Sasha ein schweres Trauma zurückbehalten und zehn Jahre lang ist sie nicht nach Hause zurückgekehrt. Doch nun möchte sie wieder ins Leben zurückfinden und einen Neuanfang in der Pension ihrer Mutter wagen. Doch die Ereignisse von damals scheinen sie nicht loslassen zu wollen.


    Sasha ist eine spannende Protagonistin! Nach und nach hat man durch Rückblicke erfahren, was ihr vor zehn Jahren zugestoßen ist und natürlich auch, wie sie mit den aktuellen Ereignissen umgeht. Sie hat damals ihren Freund Cole zurückgelassen und auch die Freundschaft zu Miranda und Jason. Diese drei Personen trifft sie nun wieder und für meinen Geschmack hat sie sich allen zu schnell wieder angenährt, wenn man bedenkt, dass sie enge Bindungen in den letzten zehn Jahren gemieden hat. Manchmal hatte man das Gefühl, als hätte Sasha da weiter gemacht, wo sie vor zehn Jahren aufgehört hat und besonders die Beziehung zu Cole ging mir ein wenig zu schnell.


    Die Handlung geht aber sofort spannend los, denn es wird eine Frau entführt, die wenig später tot aufgefunden wird, und zwar genau an der Stelle, wo auch der Serienkiller seine Opfer vor zehn Jahren deponiert hat. Und auch andere merkwürdige und bedrohliche Dinge geschehen in Sashas Umgebung.
    Ich hatte schon früh einen Verdacht, wer dieses Mal hinter den Morden steckt und mein Verdacht bewahrheitete sich auch, doch es war trotzdem sehr spannend, weil man nie wusste, was als Nächstes geschehen würde und wann der Täter sein wahres Gesicht zeigen wird!
    Jennifer L. Armentrout besitzt einen tollen Schreibstil und das Buch ließ sich sehr gut lesen! Mit vielen Wendungen konnte mich die Autorin überraschen und so konnte mich die Geschichte echt packen!


    Fazit:
    "Deadly Ever After" von Jennifer L. Armentrout ist eine spannende Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi, die mich wirklich mitreißen konnte und mir richtig gut gefallen hat!
    Viele Wendungen konnten mich überraschen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen! Ich fand, dass die Beziehung von Cole und Sasha, aber auch die Freundschaft von Sasha, Miranda und Jason zu schnell wieder zu vertraut war, aber das war auch das Einzige, was mich gestört hat. Deshalb vergebe ich vier Kleeblätter und hoffe, dass wir noch mehr Sexy Crime von Jennifer L. Armentrout lesen dürfen!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Dieses Buch hat ein wunderbares Cover und ich war sofort begeistert, als ich sah das Jennifer L. Armentrout erneut einen Thriller veröffentlicht hat. Ich hatte bereits "Dreh dich nicht um" von ihr gelesen und konnte mir nur vorstellen, dass dieser ebenso genial werden würde. Und mein Gefühl hat mich nicht getäuscht. Ich habe es in wenigen Tagen durchgelesen gehabt, weil die pure Spannung mich vorwärts zog.
    Die Geschichte wird uns aus der Sicht von Sasha geschildert, die mit ihrer Vergangenheit ein schweres Los zu tragen hat. Aber sie ist eine Kämpferin und ich mochte ihr Denken sehr. Die Art wie man nach und nach erfährt, was ihr alles widerfahren ist wirklich hervorragend gewählt. Stück für Stück legt man als Leser ein weiteres Puzzle ihrer Vergangenheit frei.
    Cole ist mein Liebling in dieser Geschichte, mit ihm kommt Erotik, Liebe und Romantik in dieses spannungsgeladene Werk. Er ist wirklich äußerst attraktiv und das nicht nur optisch sondern auch menschlich, somit hat er auch ein wenig mein Herz erobert.
    Aber nicht nur Sasha schildert uns hier was vor sich geht, sondern auch der Mörder hat seine kleine Passagenin denen wir Einblick in sein krankes Hirn bekommen.
    Die Geschichte nimmt also von neuem ihren Lauf und ich legte mir die ein oder andere Theorie, genau wie Sasha, zurecht. Manches Mal lag ich sogar richtig, aber wie dieser Roman zielsicher auf den Höhepunkt zusteuert ist einfach grandios. Ein großartiges Buch mit Spannung, Gefühl und jeder Menge Überraschungen. Ich bin begeistert und kann es nur jedem Liebhaber der Genre Thriller und Krimi empfehlen.Mehr Worte bedarf es meiner Meinung nach für dieses Buch nicht, außer: LEST ES !!!


    Bewertung: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Ich bin ein großer Fan von Jennifer L. Armentrout und so musste ich auch "Deadly Ever After" lesen. Mir hat die Geschichte sehr gefallen. Sie hat in meinen Augen die richtige Mischung aus Romantic und Thrill.


    Sasha und Cole sind zwei sympatische Charaktere, mit denen man gerne seine Zeit verbringt. Dass sich Sasha in Cole verliebt hat, habe ich bereits bei seinem ersten Auftreten verstanden.


    Die diversen Vorfälle sorgen für Spannung, da es keine großen Verschnaufspausen gibt.

    Ich hatte schon früh einen Verdacht, wer dieses Mal hinter den Morden steckt und mein Verdacht bewahrheitete sich auch

    Ich hatte auch einen Verdacht, musste dann aber feststellen, dass ich die falsche Person verdächtigte. Die tatsächliche Person hatte ich nicht auf dem Schirm und war daher umso überraschter. Im Nachhinein ergab aber alles einen Sinn.


    Das Ende hätte in meinen Augen ruhig noch etwas länger sein können. Aber vielleicht wollte ich auch einfach Sasha und Cole noch nicht verlassen.


    Von mir gibt es hier :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:.

Anzeige