Jennifer Estep - Bitterfrost / Bitter Frost

Affiliate-Link

Bitterfrost: Mythos Academy Colorado 1

4.1|9)

Verlag: ivi

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 384

ISBN: 9783492703833

Termin: Oktober 2017

  • Inhalt:
    Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.


    Rezension:
    Nach dem Sieg über Loki beginnt für Rory Forseti ein neues Schuljahr an der Mythos Academy in Colorado. Gemeinsam mit ihrer Cousine Gwen Frost hat Rory gegen Loki und seine Schnitter gekämpft, doch an ihrer Schule ist sie trotzdem eine Außenseiterin, denn ihre Eltern waren selbst Schnitter.


    "Bitterfrost" ist der Auftaktband von Jennifer Esteps Mythos Academy Colorado Reihe, dem Spin-Off der Mythos Academy Reihe.
    Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Rory Forseti erzählt, der Cousine von Gwen Frost, die wir bereits in der Hauptreihe kennenlernen durften.


    Ich liebe die Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep und so habe ich mich riesig gefreut, als ich "Bitterfrost" in der Vorschau entdeckt habe! Ich konnte es seitdem kaum erwarten, endlich Rorys Geschichte zu lesen und hatte natürlich hohe Erwartungen an das Buch.


    Besonders am Anfang gab es einige Ähnlichkeiten zu Gwens Geschichte, doch die Geschichte von Rory entwickelte sich dann doch völlig anders, zum Glück, und Rory hat ihre eigene Geschichte bekommen! Der Gott Loki ist besiegt, doch nicht alle seine Schnitter konnten gefasst werden und diese beginnen wieder die mythologische Welt und damit auch die Mythos Academy zu bedrohen. Rory wird Teil eines Teams, das gegen die Schnitter vorgehen soll.
    Einmal mit dem Buch begonnen, konnte Jennifer Estep mich wieder komplett mitreißen! Ihre Bücher schaffen es jedes Mal mich zu begeistern und das war bei "Bitterfrost" nicht anders. Rorys Geschichte ist von der ersten Seite an spannend und ich hatte viel Freude dabei, noch einmal in die Welt der Mythos Academy Reihe einzutauchen!


    Rory ist eine sehr spannende Protagonistin, die mir sofort sympathisch war! Ihre Eltern sind vor einem Jahr gestorben und Rory hat zudem herausgefunden, dass ihre Eltern Schnitter waren. Die Trauer und die Wut auf ihre Eltern haben Rory innerlich zerrissen und sie hart werden lassen. Im Kampf gegen Loki, hat Rory bewiesen, dass sie zu den Guten gehört, doch ihre Mitschüler lassen sie trotzdem nicht vergessen, dass ihre Eltern schlimme Taten begangen haben.
    Als Spartanerin ist Rory eine ausgezeichnete Kämpferin und ich mochte ihren Sarkasmus wirklich gerne. Sie ist eine starke Protagonistin, die mir insgesamt sehr gut gefallen hat und ich bin gespannt auf ihre weitere Entwicklung!


    Auch die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen! Rorys sympathische Tante Rachel ist wieder mit dabei und wir lernen Ian, Zoe, Mateo und den Trainer Takeda besser kennen.


    Fazit:
    Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch, da ich die Mythos Academy Reihe geliebt habe, doch Rory und ihre Geschichte konnten mich sofort mitreißen und so konnte mich "Bitterfrost" von Jennifer Estep wirklich begeistern!
    Ich hatte viel Spaß dabei noch einmal in diese Welt einzutauchen und bin gespannt, wie der Kampf gegen die Schnitter weitergehen wird!
    Ich vergebe verdiente fünf Kleeblätter für einen großartigen Auftakt!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Inhalt:
    Seitdem die ganze Schule weiß das Ihre Eltern Schnitter waren hat es Rory nicht leicht an ihrer Schule. Ihre Versuche Freunde zu finden schlagen fehlt. Bis sie einen mord beobachtet und das Interesse des Protektorats weckt. Sie soll helfen die Nachfolger von Loki zu schnappen und so eine neue Bedrohung abzuwenden.


    Meine Meinung:
    Ich habe die Frost-Reihe sehr gerne gelesen und war nun gespannt wie das Spinn-Off wird. Rory tauchte ja schon in der Vergangenheit auf. Hier wird sie nun zur Hauptfigur.


    Der Start der neuen Reihe unterscheidet sich gar nicht so sehr von dem der Frost-Reihe, das bemerkt Rory auch selber innerhalb der Geschichte. Es gibt einige Parallelen. Doch das macht nur den Anfang etwas langatmig. Ab dem Punkt an dem Rory den Mord beobachtet und auf Schnitterjagd geht wird es so spannend, das es vollkommen egal ist, dass der Anfang so ähnlich war. Ab dem Moment fesselte mich das Buch sehr und ich wollte es stetig weiter lesen. Auch wenn es auch hier Gemeinsamkeiten gibt, aber das liegt in der Natur der Dinge.


    Rory hat es gar nicht so leicht. Schließlich waren ihre Eltern Verräter. Doch es reicht nicht das sie ihre Eltern verloren und unter dem Verrat zu Leiden hat. Zudem machen ihr die Mitschüler noch das Leben schwer. Die einzige auf die sie sich verlassen kann ist ihre Tante. Im laufe der Geschichte ändert sich das und sie Stimmung ist nicht mehr ganz so düster. Das kommt auch daher das Rory sich trotz allem zu behaupten weiß und nicht auf den Mund gefallen ist.
    Neben ihr sind noch Zoe, Mateo und Ian im Teas Midgar, das Team das gemeinsam die Schnitter jagen soll. Hier merkt man auch starke Parallelen in den Persönlichkeiten, doch mochte ich auch die Clique um Gwen Frost, deswegen störte es mich nicht.


    Das Ende ist natürlich nicht wirklich überraschend, doch gab es genug Überraschungen und Wendungen um die Geschichte interessant zu halten. Ich hoffe nur das weitere Bände mehr Eigenleben entwickeln und immer weniger Parallelen auftauchen. Dann kann es eine tolle eigenständige Serien werden. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Natalie

    www.mem-o-ries.de


    :study: Beautiful Liars 2: Gefährliche Sehnsucht von Katherine McGee


    Gelesen 2013: 231
    Gelesen 2014: 195
    Gelesen 2015: 185
    Gelesen 2016: 138
    Gelesen 2017: 122
    Gelesen 2018: 58


    SuB: 320

  • Meine Meinung


    Viele kennen sie als Cousine der großen Heldin Gwen Frost, doch hier hat sie ihre eigene Geschichte. Ich habe Rory Forseti schon in den letzten beiden Bücher der Mythos Academy Reihe wirklich ans Herz geschlossen und war unglaublich froh darüber, dass sie endlich eine eigene Geschichte bekommt! Und da diese Reihe bon Jennifer Estep ist, war ich mich sicher, dass sie mich nicht enttäuschen könnte. Gwen habe ich erst im Laufe der Bände wirklich gemocht, bei Rory war ich sofort Feuer und Flamme. Was mir besonders an ihr gefällt, ist, dass sie genau weiß, dass ihr Leben im Moment nicht wirklich leicht ist, aufgrund der Enthüllung dass ihre Eltern Schnitter waren und an der Seite Lokis gekämpft haben. Trotzdem kämpft sie sich durch den Alltag und versucht ihr Bestes, um all die Sticheleien nicht an sie heran zu lassen. Zudem ist sie nicht einfach irgendwer, sondern eine Spartanerin, wie wir nur Logan Quinn kennen gelernt hatten. Dass es hier ein Mädchen ist, die eigentlich unbesiegbar ist, kam wirklich selten vor. Sie zeugt von Stärke und Mut, dass es mich wirklich inspiriert hat und ich muss sagen, sogar vorbildlich für mich war.
    Natürlich bemerkt man auch ihre verletzliche Seite, was noch mal zeigt, dass sie trotz allem noch menschlich ist wie jeder andere.
    Im neuen Schuljahr lernt sie Amanda, Mateo, Zoe und natürlich den gut aussehenden Ian kennen, die ebenfalls ein Geheimnis haben, in den Rory involviert werden musste, um die ganze Welt zu retten.
    Mir gefällt sehr, wie sich Rorys Beziehung zu jeder einzelnen Person im Laufe des Buches entwickelt, denn scheint Rory noch am Anfang ziemlich alleine zu sein, weil sie nicht wirklich akzeptiert nicht, vor allem nicht von Ian, mit dem sie aber zusammen arbeiten sollte. Aber auch Rory selbst macht eine große Entwicklung durch, obwohl es zu Anfang kaum vorstellbar ist, weil sie eben schon einen großen Selbstwertgefühl verfügt.
    Aber auch alte Bekannte aus der Mythos Academy tauchen auf, die hier nun nur eine kleine Nebenrolle spielen, was ziemlich interessant ist, denn ich hatte wirklich das Gefühl, dass ich diese Personen schon jahrelang kannte, was ich natürlich auch tat. Es ist einfach eine schöne Auffrischung der Reihe!



    Die Handlung hat mir sehr gefallen! Direkt ab der ersten Minute entführt die Autorin die Leser zurück an die Mythos Academy und die ganze Stimmung blüht wieder auf. Die Geschichte beginnt wenige Wochen nach dem großen Kampf von Gwen und Loki im sechsten und letzten Band der Mythos Academy-Reihe und erzählt von einer neuen Gefahr, die sich nun Rory stellen muss. Ich war sofort in der Geschichte drin und war ziemlich gefesselt. Die Kampfszenen hatten es auch total in sich, ich habe die Atmosphäre wirklich deutlich gespürt, was nicht zuletzt an dem Schreibstil von Jennifer Estep lag.


    Und da sind wir auch schon beim Schreibstil, der natürlich nicht sehr viel anders ist, als man von ihr kennt. Auch wenn einige Leser ihren Schreibstil ziemlich "besonders" finden, sehe ich es genau im Gegenteil. Für mich ist der Stil einer der einfachsten und leserlichsten, die ich bisher gelesen habe und somit kam ich auch ziemlich schnell durch die Seiten, trotz dass die Schrift deutlich kleiner ist, die Kapitel jedoch immer unterschiedlich lang, sodass sich die Konzentration immer abwechselt.




    ♙ Fazit


    Das Spin-Off zur Mythos Academy hat mich wirklich überzeugt, ich bin sehr begeistert und freue mich, dass es in der mythologischen Welt weiter geht!


    Es bekommt dementsprechend 5 von 5 Krönchen!

    Gelesen (2018): 8


    :study: Sexy Dirty Pleasure - Carly Phillips & Erika Wilde
    :study: Harry Potter und der Gefangene von Askaban - J. K. Rowling


    „Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen, und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat.“
    – Helen Hayes

Anzeige