Ken Follett ~ Das Fundament der Ewigkeit

Affiliate-Link

Das Fundament der Ewigkeit

4.3|16)

Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Hardcover)

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 1.168

ISBN: 9783785726006

Termin: September 2017

  • Außerdem habe ich zwischendurch bestimmt fünf oder sechs Flüchtigkeits-Rechtschreibfehler gefunden

    Ich erhielt neulich eine Mail von Amazon, die mir mitteilte, dass in der englischen HC-Ausgabe auf S.111 vier Zeilen fehlen würden. Man wolle die Bücher jedoch trotzdem pünktlich ausliefern, die Kunden, die "The Column of Fire" vorbestellt hätten, würden aber später ein zweites, makelloses Exemplar erhalten. :dance: (Die vier fehlenden Zeilen wurden in der Mail bereits "nachgeliefert".

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Für mich gehört "Das Fundament der Ewigkeit" ganz definitiv in die Katergorie Bücher, die man unbedingt ganz schnell lesen will, weil man wissen will wie es weitergeht -

    Dem möchte ich unbedingt zustimmen. :thumleft: Ich habe jetzt 108 (von 928) Seiten gelesen und mir gefällt das Buch bisher sehr gut, auch wenn ich mich schon wieder über ein paar A....löcher (u.a. Rollo, Sancho Sanchez) aufregen musste. Der Autor hat einen so flüssigen und angenehmen Erzählstil, das geht runter wie Honig. Mit der Meinung von Ken Follett über spanische katholische Fanatiker (notgeile Priester und Inquisitoren) gehe ich wieder mal völlig konform.
    Ich bin gespannt, wie störend sich die vier fehlenden Zeilen auf S.111 auswirken. Für Notfälle hat amazon mir diese ja schon nachgeliefert. :mrgreen:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • ch bin gespannt, wie störend sich die vier fehlenden Zeilen auf S.111 auswirken. Für Notfälle hat amazon mir diese ja schon nachgeliefert.

    Das sind ja nur noch drei Seiten, vielleicht würde dir das ja gar nicht auffallen, wenn du es nicht wüsstest :-k

  • Das sind ja nur noch drei Seiten, vielleicht würde dir das ja gar nicht auffallen, wenn du es nicht wüsstest

    Doch, es wäre mir aufgefallen, weil mitten im Text eine ca 3 cm hohe Fläche komplett unbedruckt ist, aber es ist kein für das Verständnis besonders wichtiger Text, der dort fehlt. :wink:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Doch, es wäre mir aufgefallen, weil mitten im Text eine ca 3 cm hohe Fläche komplett unbedruckt ist, aber es ist kein für das Verständnis besonders wichtiger Text, der dort fehlt. :wink:

    Ach okay, ich hätte jetzt gedacht, dass das Nahtlos weiter geschrieben ist, ohne irgendwelche Lücken.
    Ich hatte es mal in einem Buch, da gab es 10 Seiten zweimal einmal von z.B Seite 80 - 90 und dann nochmal irgendwo zwischen drin dir gleichen Seiten nochmal.

  • Ich hatte es mal in einem Buch, da gab es 10 Seiten zweimal einmal von z.B Seite 80 - 90 und dann nochmal irgendwo zwischen drin dir gleichen Seiten nochmal.

    Das hatte ich vor Jahren auch schon mal. Aber es ist immer noch besser, dass ein Teil des Textes doppelt vorhanden ist als dass er fehlt.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Das sehe ich ganz genauso. Meine englische HC-Ausgabe wurde diese Woche geliefert und hat gerade mal 15,49 € gekostet. Die Kindle-Edition dazu kostet nur 9,99 €.

    Na das nenn ich mal einen Unterschied. Bei ebook.de kostet das engl. eBook gar nur 8,99 €.

    Ich hab ja einen Tolino und da ist auch bei jedem Buch eine ganz merkwürdige Seitenzahl, die gar nichts mit der Printversion zu tun hat.

    Das Thema kommt immer wieder mal auf. Also, bei den Tolinos und Kobos (und vielen anderen, aber ich glaube bei den Kindles nicht) werden die Seitenzahlen einfach anhand eines - ich nenn ihn mal Adobe'schen - Algorithmus berechnet. Da spielen Schriftgröße, Ränder usw. keine Rolle. Es ist mehr so "1000 Zeichen sind eine Seite", vereinfacht gesagt. Und dadurch haben diese Seitenzahlen auch nichts (in Worten: nix :) ) mit den Seitenzahlen der gedruckten Bücher zu tun. Ich nenne diese Seitenzahlangabe "ehrlicher", weil der Verlag nichts herumtricksen und das Buch nicht künstlich aufblähen kann.


    EDIT: Ach ja, mir ist das Buch auch noch zu teuer. Da ich aber die Vorgängerbände noch nicht gelesen habe und sie auf meinem elektronischen SuB vor sich hinschimmeln, starte ich demnächst mit Die Säulen der Erde. :)

  • Kann hier jemand was zu Schriftgrösse der deutschen Printausgabe sagen ?
    Ich hatte es mir in der Bücherei bestellt aber ich überlege gerade ob ich es nicht wieder abbestelle. Bei solchen Wälzern ist die Schrift erfahrungsgemäss eher mega winzig :|

    "Der Klügere gibt nach – Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen." (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • Kann hier jemand was zu Schriftgrösse der deutschen Printausgabe sagen ?

    Ich habe zwar die englische Printausgabe, gehe aber davon aus, dass bei den 1168 Seiten der deutschen Ausgabe die Schrift ausreichend groß sein müsste.
    Die Schrift bei meiner englischen 928 Seiten-Ausgabe ist so angenehm, dass ich sie auch vor meinen Augen-OPs gut hätte lesen können.


    Ich hatte es mir in der Bücherei bestellt aber ich überlege gerade ob ich es nicht wieder abbestelle.

    Ich würde es erstmal entgegennehmen. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Du nicht damit zurechtkommst, kannst Du es immer noch vorzeitig wieder zurückgeben.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

Anzeige