Tina Köpke - The Goodbye

Anzeige

  • Royal Me (The Goodbye) - Tina Köpke


    CreateSpace Independence
    182 Seiten
    Band IV
    Ende Staffel 1


    Inhalt:
    »Wenn du stolperst, dann gönn‘ dir ein paar Minuten im Dreck. Suhle dich richtig anständig darin und stehe danach auf, um deine Krone zu richten und die Frau zu sein, von der dein Vater immer wusste, dass du sie bist.«


    Ein entführter Thronfolger, eine unerwünschte Hochzeit und Beziehungen auf der Probe.


    Was ursprünglich ein sicherer Hafen für die Erben darstellte, kommt ihnen jetzt wie ein Gefängnis vor. Die letzten Tage in den alten Mauern des Callahan Castle brechen an und bringen nicht nur viel Aufregung mit, sondern verändern so manches Leben für immer.
    ~~~~~~~~


    Meinung:


    Band 4.
    Das bedeutet für mich Abschied von der Isle of Mull.
    Abschied von Schottland.
    Von Vals Humor, Alicias Lebhaftigkeit, Olivers und Linas Geschichte.
    Abschied von Pryias Verwandlung, vom Finden ihrer Selbstsicherheit.
    Von Anouks guten Ratschlägen und Magnus Überschwänglichkeit.
    Von Callums Rettungsplänen.
    Von Mayas Abenteuern und von der schwarzen Lillie.
    Aber vor allem heißt es Goodbye Rebellion.
    Oder nicht?


    Mit Royal Me hat Tina Köpke eine wundervoll kurzweilige, spannende und gleichzeitig humorvolle Reihe geschaffen, über die ich so manches Mal gelacht und bei der ich auch oft gebibbert und gebetet habe.
    Aber - zum Glück - ist das nur Staffel eins.
    Da kommt also noch was. Hoffentlich.
    Denn dieser Band endet mit einem Knall, den ich der Autorin nicht so leicht verzeihen kann. Eigentlich gar nicht. Das müsst ihr jedoch selbst herausfinden.


    Ich kann hier auch nicht viel erzählen, weil jeder Band nicht sehr lang ist.
    Trotzdem schaffte es die Autorin ihrer Erzählperspektive treu zu bleiben.
    Es wechselt zwischen acht Hauptcharakteren ab und jeder einzelne hat Persönlichkeit. Authentizität.
    Das schaffen nicht viele.


    Obgleich auch der letzte Teil geprägt ist durch Spannung, Witz und Liebesprobleme und somit abwechslungsreich gestaltet ist, bleibt dennoch ein winziger Makel.
    Bestimmte Themen, die ich hier nicht nennen kann, wurden mir zu schnell und mit zu wenig Detail abgearbeitet.
    Das ist zwar minimal, aber stören tut es mich dennoch.


    Alles in allem ist das Buch jedoch ein krönender Abschluss der Royal Me Romance Staffel 1, an den ich gern (oder auch nicht so gern, wegen dem Ende) zurückdenken werde.


    Fazit:


    Verwöhnte Teenager?
    Arrogante Prinzessinnen?
    Festgefahrene Monarchen?
    All das sucht man in dieser Reihe vergeblich.


    "The Goodbye" ist genau das, was der Titel ausdrückt. Ein Abschied.
    Zwar nicht für immer, aber dennoch.


    Empfehlenswert für alle Fans von Selection und den etwas moderneren Thronfolgergeschichten.


    Ich vergebe 4,5 von 5 :bewertung1von5: Sternen.

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


Anzeige