Bücherwichteln im BücherTreff

Paige Toon - Ohne dich fehlt mir was / One Perfect Summer

Ohne dich fehlt mir was

4.1 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 464

ISBN: 9783596195527

Termin: Juni 2016

Anzeige

  • Hallo



    "Kann eine Begegnung für immer in deinem Herzen bleiben?"
    Das ist die erste Zeile, sozusagen die Überschrift des Klappentextes und genau an dieser Stelle wusste ich, dass ich das Buch lesen will, denn diesen ersten Satz fand ich wirklich toll.
    Aber verlasst euch bitte nicht auf den Klappentext! (Wer schreibt die eigentlich und wieso verraten manche fast den kompletten Inhalt oder geben ihn falsch wieder?!? :wuetend: )
    Mein Klappentext würde in etwa so lauten:
    Alice und Joe lernen sich in den Sommerferien in Dorset kennen, Alice ist 18, hat liebevolle Eltern und will nach den Ferien in Cambridge studieren, Joe ist der Sohn der Pub Betreiber und musste schon immer hart arbeiten und viel einstecken. Trotz ihrer Unterschiede (und gegensätzlicher Infos auf dem Klappentext :roll: ) ist es für beide keine kleine Affäre, sie lieben sich. Doch dann geschieht etwas Schreckliches und Joe verschwindet. Alice ist am Boden zerstört, nimmt in den ersten Monaten ihres Studiums kaum etwas um sich herum wahr, wartet vergeblich auf ein Zeichen von Joe und auch ihr einst gutes Verhältnis zu ihren Eltern verschlechtert sich stark. Doch dann findet sie in Jessie einen guten Freund und durch ihn auch wieder ins Leben zurück. Einige Zeit später verliebt sie sich sogar in den attraktiven deutschen Studenten Lukas, obwohl sie merkt, dass Joe ihre wahre Liebe war und wohl auch immer bleiben wird. Kann das gut gehen, wird sie Joe wiederfinden und was passiert, falls sie sich tatsächlich treffen?


    Die Geschichte wird komplett aus der Sicht von Alice erzählt, teilweise spricht sie den Leser sogar an.
    Das Buch hat im Großen 4 Teile. Teil 1 erzählt den Sommer in der die Liebesgeschichte zwischen Alice und Joe entsteht, Teil 2 spielt dann ein halbes Jahr später und handelt, davon wie Alice langsam ins Leben zurückfindet, Teil 3 beinhaltet ihr Leben nach dem Studium und Teil 4 ist ein kurzer Epilog in dem das Ende (leider nur) angedeutet wird.
    Teil 1 fand ich wirklich gut, ich konnte mich gut in ihre Liebesgeschichte hineinversetzen und habe richtig mitgefiebert. Auch die anderen Teile sind okay, kommen aber für mich nicht an den Anfang heran, vielleicht auch, weil ich durch den Klappentext schon recht viel wusste und etwas anderes erwartet habe.
    Zu den Protagonisten hat sicher jeder eine eigene Meinung, ich fand Alice ziemlich naiv, Joe fand ich faszinierend und er tat mir leid, Jessie mochte ich sofort, aber mit Lukas wurde ich einfach nicht warm.


    Mir persönlich hat die Idee des Buches sehr gefallen, die Umsetzung war allerdings manchmal etwas langatmig, der Klappentext eine Katastrophe und das Ende viel viel viel zu plötzlich


    Trotzdem hat mich die Idee wirklich gepackt und einige Erinnerungen geweckt...



    Liebe Grüße,
    die Brillenschlange

    "Märchen schreibt die Zeit..." - Madame Pottine ("Die Schöne und das Biest")


    Buchstaben sind eine tolle Sache, man kombiniert ein paar und schon hat man ein Wort, aus Worten kann man Sätze bilden und aus Sätzen ganze Geschichten...

  • Hallo


    Ich finde das deutsch Cover ja schon klasse, aber die Schattenrissfiguren auf dem Original Cover sind passender und der Untertitel ist viel besser als der deutsch Klappentext :lol:
    Eine Mischung aus beiden Covern könnte den Inhalt des Buches gut transportieren.
    So als kleine Hilfe für alle, die ihre Bücher gern nach dem Aussehen aussuchen :wink:


    Liebe Grüße,
    die Brillenschlange

    "Märchen schreibt die Zeit..." - Madame Pottine ("Die Schöne und das Biest")


    Buchstaben sind eine tolle Sache, man kombiniert ein paar und schon hat man ein Wort, aus Worten kann man Sätze bilden und aus Sätzen ganze Geschichten...

Anzeige