Sebastian Thiel - Das Adenauer-Komplott

  • Buchdetails

    Titel: Das Adenauer-Komplott


    Band 4 der

    Verlag: Gmeiner-Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 311

    ISBN: 9783839220764

    Termin: Februar 2017

  • Bewertung

    0 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Das Adenauer-Komplott"

    Das Deutsche Reich liegt am Boden, doch Hitler lässt den Vernichtungskampf weiterführen. Der ehemalige Kampfpilot Maximilian Engel sehnt den Frieden für Deutschland herbei und wird daraufhin von der Gestapo verhaftet. Im Gefängnis bekommt er unerwartet Hilfe - die geheimnisvolle Luisa bietet ihm die Freiheit, wenn er seinen Mithäftling Konrad Adenauer zur Flucht verhilft. Engel willigt ein den ehemaligen Bürgermeister von Köln zu befreien und setzt damit etwas in Gang, das den Lauf der Geschichte verändern wird.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Sebastian Thiel: Das Adenauer-Komplott; Gmeiner-Verlag Meßkirch 2017; 311 Seiten; ISBN: 978-3-8392-2076-4


    Im Herbst 1944 liegt Hitler-Deutschland militärisch schon am Boden. Trotzdem läuft die nationalsozialistische Vernichtungsmaschinerie wie am Schnürrchen. Als der Fliegerpilot Maximilian Engel im Suff nicht seinen Mund hält und Frieden für Deutschland fordert, wird er von der Gestapo wegen Wehrkraftzersetzung verhaften. Doch er hat Glück im Unglück. Die geheimnisumwitterte Luisa bietet ihm die Freiheit, wenn er mithilft, seinen Mitgefangenen Konrad Adenauer zur Flucht zu verhelfen.


    Thiel ist Jahrgang 1983. Der IT-Manager und Buchautor lebt in Tönisvorst am Niederrhein.


    Ist das Buch wirklich ein Kriminalroman, wie von der Verlagswerbung behauptet? Auch wenn es am Ende einige Tote gibt: Nein, mitnichten. Es fehlen die Verbrechen und der Detektiv, der sie zu lösen aht.


    Stattdessen gibt es Elemente der Biographie einer fiktiven Persönlichkeit, der Liebesgeschichte, des Politthrillers und der zeitgeschichtlichen Erzählung, die das Ende des Zweiten Weltkrieges, die Gründung der Bundesrepublik sowie die Adenauer-Äro umfaßt.


    Die Handlung spielt naturgegeben im Raum Köln / Bonn. Um aber ein Regionalkrimi zu sein, fehlt der örtliche / regionale Flair. Allein schon Sehenswürdigkeiten wie der Kölner Dom oder der Bonner Münster werden überhaupt nicht eingebunden. Die Person Konrad Adenauer stehlt viel zu sehr im Vordergrund, als daß Platz für mehr wäre.


    Rund 15 Jahre umspannt die Handlung. SIe ist dabei eher schlaglichtartig angelegt und weist einige Ungereimtheiten auf. Hat Engel beispielsweise anfangs schon Frau und Kinder, sind diese irgendwann sang- und klanglos verschwunden, so daß er problemlos ein zweites Mal heiraten kann. Die familiären Zusammenhänge seiner Frau werden erst am Ende offenbar - gibt es das wirklich, daß jemand vor Liebe blind ist und nicht bemerkt, was um ihn herum geschieht?


    Wie könnte ein Fazit hinsichtlich des Buches aussehen? Es bietet mit Abstrichen (siehe oben) sicherlich gut lesbare Unterhaltung.

Anzeige