Gwen Bristow - Die noble Straße / Sterne über Lousiana / The Handsome Road

  • Buchdetails

    Titel: Die noble Straße


    Band 2 der

    Verlag: beHEARTBEAT

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 380

    ISBN: 9783732527779

    Termin: November 2016

  • Bewertung

    4.3 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen

    86,4% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die noble Straße"

    Der zweite Teil der Louisiana-Trilogie schildert das weitere Schicksal der Familien Sheramy und Larne. Denis Larne, Besitzer des Ardeith-Gutes, heiratet die leichtlebige Ann Sheramy, Tochter der Besitzer des Silberwald-Gutes. Eines Tages beginnt Corrie May Upjohn ihre Arbeit als Bedienstete auf dem Gut. Im Gegensatz zu den vermögenden Larnes gehört Corrie zu der armen, weißen Unterschicht. Die Gegensätze zwischen ihr und Ann Sheramy könnten nicht größer sein und Corrie verbittert zusehends angesichts des Reichtums der Larnes. Aber im ganzen Land vertieft sich die Kluft zwischen arm und reich, schwarz und weiß: Der Sezessionskrieg bricht aus ...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    Mojoh
    Solide Fortsetzung von Teil 1. Leichte, nette Familiengeschichte auf dem Hintergrund des amerikanischen Bürgerkrieges.

Anzeige

  • Kurzbeschreibung Quelle: amazon)
    Der zweite Teil der Louisiana-Trilogie schildert das weitere Schicksal der Familien Sheramy und Larne.
    Denis Larne, Besitzer des Ardeith-Gutes, heiratet die leichtlebige Ann Sheramy, Tochter der Besitzer des Silberwald-Gutes. Eines Tages beginnt Corrie May Upjohn ihre Arbeit als Bedienstete auf dem Gut. Im Gegensatz zu den vermögenden Larnes gehört Corrie zu der armen, weißen Unterschicht.
    Die Gegensätze zwischen ihr und Ann Sheramy könnten nicht größer sein und Corrie verbittert zusehends angesichts des Reichtums der Larnes.
    Aber im ganzen Land vertieft sich die Kluft zwischen arm und reich, schwarz und weiß: Der Sezessionskrieg bricht aus ...


    Autorin (Quelle:Wikipediaa)
    Gwen Bristow (* 16. September 1903 in Marion, South Carolina; † 17. August 1980 in New Orleans, Louisiana) war eine US-amerikanische Schriftstellerin und Journalistin.[...]


    Allgemeines
    2. Band der Louisiana-Trilogie, Originaltitel „The Handsome Road“, Erstveröffentlichung 1938
    Erschienen als E-Book bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment am 30. November 2016, Umfang entsprechend 378 Seiten
    15 Kapitel
    Erzählung in der dritten Person aus wechselnden Perspektiven
    Handlungsort und -zeit: Louisiana, 1859 – 1882


    Inhalt und Beurteilung
    Der Folgeband zu „Tiefer Süden“ beschäftigt sich mit der Urenkelgeneration der Protagonisten aus dem ersten Band. Anhand der Familien Sheramy und Larne einerseits und Corrie May Upjohn andererseits lassen sich die diametral entgegengesetzten Lebensumstände der Plantagenbesitzer und der armen weißen Menschen (poor white trash) begutachten. Letztere haben ein schlechteres Leben als die schwarzen Sklaven auf den Plantagen. Diese sind zwar nicht frei, aber sie haben ausreichend Nahrung und eine recht gute Unterkunft.
    Der Sezessionskrieg und die damit verbundene Abschaffung der Sklaverei bringt den armen Weißen weitere Nachteile, denn nun müssen sie mit den ehemaligen Sklaven um die Verdienstmöglichkeiten konkurrieren.
    Die Gegenüberstellung der beiden Protagonistinnen Ann Sheramy-Larne und Corrie May Upjohn ist sehr interessant, denn beide sind starke Frauen, die jetzt unterschiedliche Herausforderungen meistern müssen. Die ehemals verwöhnte Ann muss hausfrauliche Tätigkeiten erlernen und – nach dem Tod ihres Mannes – die Plantage für ihren Sohn erhalten, eine schwierige Aufgabe, wenn man durch die Steuern auf Grundbesitz bis ans Limit belastet wird. Corrie May muss den Lebensunterhalt für sich und ihren Sohn mit harter Knochenarbeit erwirtschaften. Obwohl selbst ungebildet, ist sie von brennendem Ehrgeiz besessen und klug genug, um zu wissen, dass der Weg nach oben für ihren Sohn nur über eine gute Schulbildung zu erreichen ist. Dafür spart sie sich jeden Cent vom Munde ab.
    Die Charakterisierung beider Frauen ist gut gelungen, beide vereinen jeweils gute und schlechte Eigenschaften in sich und wirken so glaubwürdig.
    Der Roman kann einzeln gelesen werden, es ist jedoch sinnvoll, erst „Tiefer Süden“ und zum Schluss den Abschlussband „Am Ufer des Ruhms“ zu lesen, damit sich ein abgerundetes Bild der Geschichte dieser „repräsentativen“ Südstaatenfamilien vom späten 18. Jahrhundert bis zu frühen 20. Jahrhundert ergibt.


    Fazit
    Eine sehr lesenswerte Fortsetzung der Louisiana- Trilogie, die sich mit der Zeit um den und nach dem Sezessionskrieg beschäftigt!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

Anzeige