Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Hrsg. Sandra Florean - The U-Files: Die Einhorn Akten (Fantasy-Anthologie)

Anzeige

  • Klappentext:
    "Mörderische Bestien und wagemutige Helden. Verrückte Wissenschaftler und tödliche Maschinen.
    Einfallsreiche Kreaturen und unerklärliche Phänomene. Nie war die Welt der Einhörner bunter, als die Einhorn-Akten jetzt
    offenbaren. In dieser außergewöhnlichen Sammlung von 23 Geschichten rund um das verkannteste Wesen der Weltliteratur wirst du alles finden:
    Wahrheit und Wahnsinn, Evolution und Revolution, Abenteuer und Ungeheuer, Zauber und Zorn, Hoffnung und Verzweiflung, Magie und Märchen.
    The U-Files: Die Einhorn Akten. Anders, einzigartig, erschreckend."


    Eigene Meinung:
    Vorweg sei schon mal gesagt: Diese 23 Geschichten haben es in sich. Denn hier geht es nicht um Klischee-Kitsch-Einhörner,
    wie man sie häufig in Märchenfilmen für Kinder findet, nein, hier wird dieses Fabeltier immer wieder auf andere Art beleuchtet: Mal hinreißend
    komisch, dann kriminalistisch, mal traurig, dann düster-unheimlich oder auch hoffnungsvoll.
    Auch die Genres der Kurzgeschichten sind vielseitig: Urban Fantasy, High Fantasy, Humorige Fantasy, Dark Fantasy,
    Dystopie, Steampunk und Krimi sind mit dabei.


    Und ich muss sicherlich nicht erwähnen, dass die Anthologie genau zur richtigen Zeit kommt, denn gerade in diesem Jahr sind Einhörner populärer denn je.


    Die Geschichten im einzelnen und mein Eindruck von ihnen:


    Doktor Zorn und der edle Ed - Jörg Fuchs Alameda
    Eine skurrile, bisweilen lustige, mitunter aber auch traurige Geschichte. Im Grunde eine Tragikömodie.


    Lichtbringer – Tina Alba
    Hier wird es kriminell – einige Obdachlose finden auf mysteriöse Weise den Tod, und ihre ebenfalls auf der Straße lebenden Bekannten machen sich
    Sorgen, ob sie ebenfalls in Gefahr sind.


    Der letzte Funke – Valerie Gaber
    In einer dystopischen Welt in der die Menschen die Magie ablehnen und sich mehr der Technik widmen ist kein Platz mehr für Einhörner. Oder vielleicht doch?


    Goldrote Tränen – Tanja Hammer
    Diese Geschichte ist in einer High Fantasy Welt angesiedelt und wird aus der Sicht eines Lichtzauberers erzählt, der einen wichtigen Auftrag erhält.


    Der Herrscher des Waldes – Anne Haubner
    Diese Geschichte handelt von dem unversöhnlichen Gegensatz zweier Völker und dem Konflikt zwischen Naturverbundenheit und der Ausbeutung der Natur.


    Einhörner und andere Nervtöter – Anna Holub
    Eine sehr lustige Fantasy-Geschichte mit vielen Wortspielen, in der eine arrogante junge Prinzessin unbedingt Einhörner zu ihrer Geburtstagsfeier
    haben möchte. Die Wildhüterin, die damit beauftragt wird, hat ihre liebe Not damit und auch die Einhörner sind ganz anders, als man sie sonst kennt.


    Einhörner gibt es nicht – Laurence Horn
    Ein Steampunk-Krimi, bei der um die Aufklärung einiger Mordfälle geht, die gerüchteweise von einem Einhorn verübt wurden. Der ermittelnde
    Kriminalkomissar ist der festen Überzeugung, dass das nicht sein kann... oder vielleicht doch? In dieser Geschichte gibt es einen tollen Twist.


    Sascha – Agga Kastell
    Eine der schrägsten und lustigsten Kurzgeschichten, die ich je gelesen habe. Ich habe Tränen gelacht, und das tue ich nicht sooo häufig. Der
    Protagonist, ein einfacher Büroangestellter in der Jetztzeit, glaubt nicht an Einhörner, wird aber bald auf sehr, sehr komische Weise eines Besseren belehrt.


    Das schwarze Einhorn – Lillith Korn
    Eine märchenhafte Fantasygeschichte, in welcher der Held den Auftrag erhält, für die Prinzessin ein Einhorn zu fangen. Doch hier ist längst nicht alles so, wie es scheint…
    Auch hier gibt es eine interessante Wende.


    Der Fund im Dämmerforst – Daniela Perndl
    Eine abenteuerliche, steampunkige Geschichte.


    Das Einhorn vom Dansenberg – Lyakon
    Eine tragische historische Fantasygeschichte, die wie eine regionale Sage wirkt.


    Einhornwut – Liane Mars
    Eine ungewöhnliche Urban Fantasy-Geschichte, welche Themen wie Umweltschutz behandelt, aber auch ein wenig romantisch wird.


    Wenn du nur fest daran glaubst – Linn Peltzer
    In dieser Geschichte geht es ganz ins Tierreich, denn hier behauptet ein Wal mit einem Horn gegenüber einer Möwe, er sei eigentlich ein Einhorn.
    Daraufhin schließen die beiden eine Wette ab…


    Im Bann des Re‘em – Jasmin Aurel
    Zwei junge englische Gentlemen und ihr Diener erleben ein Abenteuer in den Wäldern Transsilvaniens – historische Fantasy mit einem Hauch von
    Steampunk.


    Verschwundene Kinder – Matthias Ramtke
    Eine Dark Fantasy Geschichte mit einem gruseligen Twist.


    Das Einhorn von Rawalpindi – Ida Reizenstein
    ...entführt den Leser ins 19. Jahrhundert nach Indien, wo ein Naturforscher mit einer Legende über Einhörner konfrontiert wird.


    Die Wahl – Veronika Rothe
    Urban Fantasy, in der übernatürliche Wesen sich den Menschen offenbart haben und sich einen Menschen als Schützling aussuchen – was die Protagonistin
    vor ein moralisches Dilemma stellt...


    Die Insel des Doktor Maggiore – Michael Schäfer
    Es ist gewiss kein Zufall, dass diese Geschichte in jenem Jahrzehnt spielt, in dem Mary Shelley ihren berühmtesten Roman veröffentlicht hat.
    Aber mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. ;)


    Die Tränen des schwarzen Einhorns – Adrian Schwarzenberger
    Thema und Stil dieser Geschichte entsprechen ganz einem klassischen Märchen, was dem Autor us meiner Sicht gut gelungen ist.



    Billy O`Mally begegnet einer Bestie – Nele Sickel
    Billy erzählt unheimliches Seemannsgarn in einer Kneipe. So unheimlich, dass sich schließlich keiner mehr vor die Tür wagt...aber ist es wirklich
    Seemannsgarn?



    Fabelhaft (r)evolutionärer Einhorn-Streif(en)zug – Silke Vogt
    In dieser Geschichte gibt es so manches Wortspiel, dass aus dem Hinzufügen oder Weglassen einzelner Buchstaben in Wörtern entsteht (wie auch im
    Titel). Hier lernen wir eine Einhornherde kennen, in der ein Außenseiter heranwächst.


    Hinter den Bildern, zwischen den Seiten – Jessie Weber
    Eine weitere Urban Fantasy Geschichte, in welcher ein historischer Wandteppich mit einem Einhorn zu unerwarteten Erlebnissen führt.
    Ich gehe übrigens davon aus, dass der reale historische Wandteppich „Die Dame und das Einhorn“ (Spätmittelalter, Aubusson/Frankreich) hier als
    Inspiration diente, was mir gut gefallen hat.


    Die Reiter von Draz Al D‘yr – Jenny Wood
    In dieser orientalisch angehauchten Fantasygeschichte geht es um ein prestigeträchtiges Einhorn-Rennen. Und um einen jungen Mann, der
    Probleme mit seinem Vater hat.


    Die Gestaltung des Buches mit seinem Buchcover und den Illustrationen im Inneren hat mir ebenfalls gut gefallen.
    Last but not least sei auch erwähnt, dass ein Teil der Einnahmen vom Verlag an ein Kieler Tierheim gespendet werden.

Anzeige