Textschnipsel und Cover aktueller Arbeiten

Anzeige

  • Hier kannst du es lesen, bin noch nicht weit, hatte ja grad erst joey fertig geschrieben und beworben.. .. mehr kommt aber nicht online :) Und wie gesagt, bitte nicht auf die Rechtschreibung achten Laura-Manipuliert ...bin mir nicht so sicher ob ich sowas schreiben kann...

  • Damit ihr schon mal wisst, was euch im Adventskalender erwartet :loool:

    Bilder

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Damit ihr schon mal wisst, was euch im Adventskalender erwartet :loool:

    oooh eine Adventsgeschichte für uns von Dir geschrieben? :lechz:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Ha Jin - Nanking Requiem

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

  • Damit ihr schon mal wisst, was euch im Adventskalender erwartet :loool:

    oooh eine Adventsgeschichte für uns von Dir geschrieben? :lechz:

    Ganz genau. Die Geschichte ist nigelnagelneu, speziell für den BT-Adventskalender geschrieben :santa:

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Ganz genau. Die Geschichte ist nigelnagelneu, speziell für den BT-Adventskalender geschrieben :santa:

    danke schön, das ist ein ganz besonderes Türchen :kiss:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Ha Jin - Nanking Requiem

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

  • Ich könnte mal wieder einen Tipp für einen passenden Buchtitel gebrauchen. Ich überlege jetzt schon ein paar Tage, aber mir fällt so gar nichts ein.


    Die Protagonisten der Geschichte sind Niko (aus seiner Sicht wird erzählt) und Leni, beide knapp 13 Jahre alt. Sie wohnen im gleichen Dorf, gehen in die gleiche Klasse und sind verwandtschaftlich insofern verbandelt, als dass Lenis Mutter die Lebensgefährtin von Nikos Onkel ist (wobei Leni aus einer früheren Beziehung der Mutter stammt). Obwohl sie das gleiche Hobby haben, nämlich Fußball, verstehen sie sich absolut nicht.

    Weil es im Dorf selbst keine Möglichkeit gibt, Fußball zu spielen, überlässt ihnen der gemeinsame Großvater (nennen wir ihn so), ein Bauer, ein Stück Wiese, auf dem sie sich einen Bolzplatz bauen können. Daran knüpft er allerdings die Bedingung, dass es darüber keinen Streit gibt; zoffen sich die Kinder wegen des Bolzplatzes, dann ist die Wiese sofort wieder weg. Im Dienst der guten Sache müssen die beiden also Befindlichkeiten hintenan stellen und sich irgendwie zusammenraufen.


    Ich bin für jeden Vorschlag dankbar.

  • Ich bin für jeden Vorschlag dankbar.

    "Mit Ball und Zähneknirschen" wäre das, was mir dazu einfällt :lol:

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Ich bin für jeden Vorschlag dankbar.

    "Mit Ball und Zähneknirschen" wäre das, was mir dazu einfällt :lol:

    Ich schwanke. So ganz überzeugt bin ich nicht, aber gegenüber meinem Arbeitstitel "Der Bolzplatz" (ich musste ja schließlich die Word-Datei irgendwie benennen) ist es auf jeden Fall ein großer Fortschritt. Auf jeden Fall danke.

  • Kurier Ich find den Titel von Divina sehr gut. Kann mir da auf dem Cover schon richtig gut zwei Kinder vorstellen, die Rücken an Rücken oder sich gegenüber stehen auf dem Fußballfeld. jeder ein Ball, und beide schauen total genervt drein. Würd ich mit dem Titel an junge Fußballfans verkaufen, als nette, lustige Lektüre. Seh das immer so ein bisschen aus der Buchhändler Perspektive. :wink: Wenn das jetzt so gar nicht den ton trifft von deiner Geschichte, dann bitte ich vielmals um Entschuldigung. :uups:

    Ich selber hab sonst keinen konstruktiven Beitrag, bin mit Namen und Titeln immer miserabel.

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

  • Danke, Chaotin . In Kombination mit Deiner Cover-Vorstellung wird tatsächlich ein Schuh draus. Fragt sich nur noch, wie ich ein derartiges Cover hinbekomme - mein Zeichentalent ist begrenzt, und Fotos von Mädchen auf dem Fußballplatz sind rar, vor allem, wenn es um die Altersklasse oberhalb der Grundschule, aber unterhalb von College-Mannschaften geht. Aber da finde ich auch noch eine Lösung.

  • Aber da finde ich auch noch eine Lösung.

    Selbst fotografieren. Als Belohnung bekommt dann jeder ein fertiges Buch, möglicherweise auch noch zusätzlich zwei weitere Exemplare zum Verschenken. Allerdings brauchst du dafür nicht nur das Einverständnis der Kinder, sondern auch der Eltern - schriftlich bitte :wink:

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Kurier Ich find den Titel von Divina sehr gut. Kann mir da auf dem Cover schon richtig gut zwei Kinder vorstellen, die Rücken an Rücken oder sich gegenüber stehen auf dem Fußballfeld. jeder ein Ball, und beide schauen total genervt drein. Würd ich mit dem Titel an junge Fußballfans verkaufen, als nette, lustige Lektüre. Seh das immer so ein bisschen aus der Buchhändler Perspektive. :wink: Wenn das jetzt so gar nicht den ton trifft von deiner Geschichte, dann bitte ich vielmals um Entschuldigung. :uups:

    Ich selber hab sonst keinen konstruktiven Beitrag, bin mit Namen und Titeln immer miserabel.

    Aber da finde ich auch noch eine Lösung.

    Selbst fotografieren. Als Belohnung bekommt dann jeder ein fertiges Buch, möglicherweise auch noch zusätzlich zwei weitere Exemplare zum Verschenken. Allerdings brauchst du dafür nicht nur das Einverständnis der Kinder, sondern auch der Eltern - schriftlich bitte :wink:

    Der Titel ist geblieben. Danke dafür, Divina, und fürs Bestärken, Chaotin. Die Cover-Idee konnte ich so nicht umsetzen, weil ich keine passenden Bilder gefunden habe. Mit dem selbst Fotografieren ist das so eine Sache, wenn man sein Pseudonym nicht gefährden will. Ich habe aber eine andere hübsche Grafik gefunden, das Cover hänge ich einfach mal an.


    Noch eins habe ich bei diesem Projekt gemerkt: Die Autoren von Mathebüchern sind nicht um ihren Job zu beneiden. Die beiden Protagonisten bedienen sich des einen oder anderen Kniffs aus dem Matheunterricht, damit das Spielfeld nicht krumm und schief wird, und ich habe diese Sachen in einem Anhang erklärt, für Leser, die das noch nicht in der Schule hatten. Gar nicht so leicht, das leicht verständlich hinzukriegen.

  • Und die Erben von Keith Hering werden sich da nicht melden?

    Das sieht seinen Männekens echt ähnlich...

    "Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it is too dark to read."
    - Groucho Marx

  • Laut

    Und die Erben von Keith Hering werden sich da nicht melden?

    Das sieht seinen Männekens echt ähnlich...

    Danke für den Hinweis, sazi. Ich kannte den Künstler bislang nicht einmal, das Bild stammt von einer Bilderplattform, auf der es als CC0 ausgewiesen ist. Ich habe recherchiert, wahrscheinlich sehen die Männchen seinen nicht nur ähnlich. Ich habe die Keith-Haring-Foundation angeschrieben und werde die Veröffentlichung stoppen, bis ich Klarheit (und ggf. das Cover ausgewechselt) habe.


    Mario , bitte entferne deswegen den Dateianhang aus meinem Post drei über diesem.

  • Kurier Ich schätze mal dieser Beitrag war mit "drei drüber" gemeint? Ich habde den dortigen Dateianhang entfernt. Bitte nutze demnächst den Melden-Button. Er erreicht alle Moderatoren und verweist konkret auf den entsprechenden Beitrag! :!:

  • (Oh Mann, ich weiß, dass er sich Haring schreibt, aber mein Tablet nicht :lol: )

    "Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it is too dark to read."
    - Groucho Marx

  • sazi , gut gesehen! Die Keith Haring Foundation hat mir bestätigt, dass es sich bei den Figuren um Zeichnungen von Keith Haring handelt. Ich glaube nicht, dass mir viel hätte passieren können, wenn das erst nach Veröffentlichung aufgefallen wäre, denn ich habe mich an die mit dem Bild mitgelieferten Lizenzinformationen gehalten und sehe nicht, dass ich irgendwo grob fahrlässig gehandelt hätte, aber die Rennerei, das nachzuweisen und das Buch zurückzuziehen, hätte ich trotzdem gehabt. So ist der Fall für mich mit der E-Mail und einem neuen Cover erledigt. Inwieweit die Foundation gegen die Plattform und den Urheber der Montage vorgehen will, weiß ich nicht; zur Stunde steht das Bild noch bereit.

  • Guten Morgen zusammen :huhu:


    Ich arbeite aktuell am 2. Teil meines ersten veröffentlichten Buches (ich füge das unten mal ein). Zwischenzeitlich hat sich ergeben, dass ich im Sommer heirate und danach möchte ich unbedingt unter neuem Namen weiterschreiben. Daher plane ich, eine Neuauflage des 1. Teils rauszubringen, mit neuem Namen und dann relativ parallel den 2., ebenfalls mit neuem Namen natürlich. Jetzt stelle ich mir die Fragen:

    1. Ist es sinnvoll, so als Autor mit der Namensänderung umzugehen oder gibt es da bessere Wege? Hat jemand Erfahrung / Anregung / Tipps?

    2. Verwende ich für die Neuauflage des 1. Teils das gleiche Cover wie bisher oder gestalte ich dieses lieber auch komplett neu? Auch dazu würde ich mich über Feedback freuen, nicht nur Erfahrungen, sondern auch, wie euch das jetzige Cover gefällt (als Basis für meine Entscheidung :D).


    Vorab danke und allen einen guten Start in die Woche :-,


    Lieben Gruß


    Constanze

  • Ist es sinnvoll, so als Autor mit der Namensänderung umzugehen oder gibt es da bessere Wege? Hat jemand Erfahrung / Anregung / Tipps?

    Ich fände es eher verwirrend, wenn das gleiche Buch plötzlich einen anderen Autorennamen trägt. Ich würde in dem Fall den bekannten Namen beibehalten, auch für den zweiten Teil. Und wenn Du Dich für einen Wechsel entscheidest, dann würde ich an Deiner Stelle ein komplett von Deinem Namen unabhängiges Pseudonym wählen.

  • 1. Name:

    Wenigstens für diese Reihe würde ich den Namen beibehalten, um niemanden zu verwirren. Für weitere Bücher, die nichts mit diesem hier zu tun haben, könntest du deinen Namen immer noch ändern. Wobei ich mir auch das gut überlegen würde. Was spricht denn gegen deinen Mädchennamen als Autorenpseudonym?


    2. Cover:

    Das würde ich in der Tat ändern, sorry. Damit die schwarze Katze erkennbar ist, musstest du den schwarzen Hintergrund aufhellen, aber dadurch wirkt das ganze Cover ausgewaschen. Gerade bei Feuer passen aber gut leuchtende Farben. Bei der Katze fände ich ein Foto schöner als so eine Grafik, damit es stilistisch besser zum Feuer passt, und auch bei der Schriftart und -größe sehe ich noch Luft nach oben.

Anzeige