Sophie Jordan - Infernale / Uninvited

Anzeige

  • Inhalt:
    Kannst du dich deiner Bestimmung entziehen?
    Als Davy positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung zerbricht und ihre Freunde fürchten sich vor ihr. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie tatsächlich zu einer Mörderin?


    Autorin:
    Sophie Jordan wuchs auf einer Farm in Texas auf und landete mit ihrer Firelight-Trilogie einen internationalen Bestseller. 2016 legt sie mit „Infernale“ den Auftakt einer packenden Liebesgeschichte vor, die durch geschickt platzierte gesellschaftskritische Anklänge zum Nachdenken anregt. Heute lebt die New York Times-Bestsellerautorin mit ihrer Familie in Houston.


    Allgemeines:
    Erscheinungsdatum: 15. Februar 2016
    Verlag: Random House Audio
    Spieldauer: 6 Stunden, 28 Minuten (gekürzte Lesung)
    Sprecherin: Friederike Walke


    Eigene Meinung:
    Ich muss sagen, dass ich noch nicht besonders viele Hörbücher gehört habe, aber dieses hier war mit Abstand das Erste, was mich dermaßen mitgenommen hat, dass ich es in jeder möglichen Minute hören wollte! Davina wird positiv auf das Mördergen getestet. Daraufhin wird sie aus der Gesellschaft gerissen, denn wissenschaftlich ist es erwiesen, dass HTS-Träger zu Mördern werden.
    Doch Davina war bisher immer vorbildlich und kann sich nicht erklären, was sie dazu antreiben sollte, überhaupt jemanden zu verletzen. Sie hat den Schwarm der Schule zum Freund, spielt erstaunlich gut Instrumente und hatte bisher ein ruhiges und glückliches Leben. Doch mit dem Testergebnis wendet sich das alles gegen sie. Ihr Freund Zack und ihre Freunde wenden sich ab und verletzten sie, beschimpfen sie als Mörderin.
    Wir fühlen sehr mit Davy mit und sind gleichzeitig mit ihr traurig, aber auch wütend. Denn was hat sie sich zuschulden kommen lassen? Sehr interessant finde ich die Entwicklung, die Davy in der Geschichte durchmacht. Sie muss sich nun in der Schule für Träger durchbeißen, in denen natürlich nicht nur harmlose Schüler sind. Gerade der unheimliche Sean, der schon eine Markierung hat, die man bekommt, wenn ein Träger jemanden verletzt hat, macht ihr Angst. Natürlich raufen die beiden sich zusammen und die übliche Liebesgeschichte entwickelt sich, das stört jedoch nicht und passt auch, da sich auch diese eher langsam und nicht überstürzt entwickelt.
    Ich habe mich sehr oft in der Geschichte gefragt, ob Davy ihre Entscheidungen, die sie im Laufe der Story trifft, auch getroffen hätte, wenn sie nicht positiv auf das HTS-Syndrom getestet worden wäre. Denn im Grunde macht erst dieser Test Davy so wütend, dass sie sich auch anderen Entscheidungen vorstellen kann, als in ihrem vorherigen Leben.


    Friederike Walke liest dieses Hörbuch einfach unglaublich fesselnd vor. Sie kann ihre Stimme der jeweiligen Situation sehr gut anpassen und verursachte mir an manchen Stellen sogar Gänsehaut. Sie verkörpert Davina, als wäre sie es selber und ich konnte mich jederzeit hineinversetzen in das Geschehen und ihre Gefühlswelt. Einfach ganz große Klasse!


    Fazit: Eine tolle Geschichte, die jedoch bei allem Hörvergnügen auch sehr zum Nachdenken anregt. Inwieweit „zwingt“ uns die Gesellschaft in der wir leben, eine Entscheidung zu treffen, die wir unter anderen Umständen vielleicht nicht getroffen hätte? Hochverdiente :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: ! :applause:

Anzeige