Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Isaac Asimov - Foundation-Reihe

Anzeige

  • Einer der Altmeister der SF ist unzweifelhaft Isaak Asimov. In den letzten Jahren wurde sein Werk noch einmal so erfasst, daß alle seine Bücher als krönender Abschluß in den Bänden der Foundation enden. Damit wurde ein Zyklus aufgebaut, der zigtausend Jahre umfaßt, stets einzeln lesbare Bücher beinhaltet und doch eine spannende Geschichte darstellt.
    Auf den Inhalt der vielen Bände möchte ich nicht näher eingehen, das soll jeder selbst lesen. Aber soviel sei verraten: Spannend, lehrreich und unvergleichlich. Ich liebe Asimov!

  • Hallo zusammen,


    die Foundation Serie ist tatsächlich ein dicker Brocken der vom Krimi, über den großen Weltentwurf bis zur Kurzgeschichte alles abdeckt.
    Für diejenigen die die Saga noch garnicht kennen hier der Versuch einer Beschreibung und ein paar konkretere Lesetips.


    Das große weltumspannende Imperium der Menschheit zeigt erste Krisenerscheinungen. Ein Mathematiker entwickelt den neuen Zweig der Psychohistorie die es ermöglicht generelle Aussagen über die zukünftige Gesellschaft zu machen und auch aufzeigt wie es zu einer beliebigen Entwicklung kommen kann. Da diese Entwicklungen sich über Jahrtausende wird die Foundation gegründet deren Mitglieder die Gesellschaft so steuern sollen das letzendlich wieder eine stabile Gesellschaft entsteht.
    Schon bald stellt man allerdings fest das einen störenden Faktor in diesem Plan zu geben scheint. Man findet heraus das es sich um die inzwischen intelligenten Roboter handelt. Diese handeln auf den bekannten Gesetzen der Robotik:
    0) Ein Roboter darf der Menschheit keinen Schaden zufügen oder durch Untätigkeit zulassen, daß der Menschheit Schaden zugefügt wird.
    1) Ein Roboter darf keinen Menschen verletzen oder durch Untätigkeit zu Schaden kommen lassen.
    2) Ein Roboter muß den Befehlen eines Menschen gehorchen, es sei denn, solche Befehle stehen im Widerspruch zum ersten Gesetz.
    3) Ein Roboter muß seine eigene Existenz schützen, solange dieser Schutz nicht dem ersten oder zweiten Gesetz widerspricht.
    Die Robots entwickeln ihren eigenen Plan nachdem 0 Gesetzt. Dieser Plan führt immer wieder zu Konflikten mit der Foundation.


    Die hier aufgeführten Bände sind alle schon etwas älter. Unter anderem Titel, in einem anderen Verlag und eventuell auch in einer anderen Zusammenstellung sollten sie aber noch zu bekommen sein.


    Autor: Isaac Asimov
    Titel:
    Die Psychohistoriker
    Alle Roboter Geschichten
    Auf der Suche nach der Erde
    Beschreibung: Unter dem Titel "Die Psychohistoriker" wurden alle drei Bände der Foundation Triologie in einem Band veröffentlicht. Hier erlebt man den Zerfall des Imperiums, die Gründung der Foundation und ihre weitere Entwicklung. Die größe des Entwurfes nicht nur örtlich sondern gerade auch zeitlich führt dazu das man sich als Leser etwas von den Figuren distanziert. Zudem hatte ich als Leser immer wieder das Gefühl genau den Roman oder die Kurzgeschichte auf die sich die Figuren beziehen nicht oder vor zu langer Zeit gelesen zu haben. Als Basis ist die Trilogie aber unbedingt notwendig.
    Die Robotergeschichten sind eine Reihe von Kurzgeschichten die sich um Roboter drehen. Dabei steht meistens die Angst des Menschen vor der mechanischen Konkurrenz im Mittelpunkt. Aber auch die persönliche Entwicklung einzelner Roboter oder der Gesetze der Robotik werden beleuchtet. Die Geschichten halten durchweg ein hohes Niveau und zeigen auch auf wie die Roboter sich zu einem Gegenpol zur Foundation entwickeln konnten.
    30 Jahre nach der Foundation Trilogie greift Asimov das Grundthema der Foundation und ihren Konflikt mit den Robots erneut auf. Vom eigentlichen Roman ist mir nur im Kopf geblieben das es sich um die Erde dreht die inzwischen von Robotern besiedelt wurde.
    Im Nachwort empfiehlt Asimov noch seine Romane "Das Ende der Ewigkeit" und "Der Mann von drüben" und "Die nackte Sonne". Die letzten beiden habe ich noch als Kriminalromane im Kopf über den ersten kann ich nichts sagen.


    Gruß Jochen

  • Hallo zusammen,


    mein Buchregal hat noch eine Ergänzung zur Foundationtrilogie freigegeben.
    Mit "Die Zweite Foundation-Trilogie" liegt jetzt die Vorgeschichte zum Foundation-Zyklus vor. Die Bände wurden nicht von Asimov geschrieben der ja leider verstorben ist.


    Autoren: Gregory Benford/Greg Bear/David Brin
    Titel: Der Aufstieg der Foundation
    Foundation und Chaos
    Der Sieg der Foundation
    Übersetzerin: Irene Holicki
    Verlag: Heyne
    ISBN: 3-453-17926-9 / 3-453-17932-3 / 3-453-17938-2
    Format: Taschenbuch ca. 440/470/660 Seiten
    Berurteilung: Ich habe sie mit Spaß gelesen kann mich aber beim besten Willen nicht mehr an Details erinnern.


    Gruß Jochen

  • Kleiner Hinweis:
    Die Foundation-Zyklus fängt etwas früher an und enthält 10 Bände. Keine Sorge ich habe auch in der Mitte mit "Das Foundation-Projekt" angefangen. Das blöde ist aber dass ich früher versucht habe, alle Bände zu bekommen, aber einer aber die ganze Zeit über nicht lieferbar war. Sogar im Netz!


    Hier mal eine Liste:
    1. Meine Freunde, die Roboter - enthält viele lustige Roboter-Kurzgeschichten
    2. Die Stahlhöhlen - spielt vor und während der ersten All-Kolonisierungswelle Grund: Überbevölkerung auf der Erde
    3. Der Aufbruch zu den Sternen
    4. Das galaktische Imperium
    5. Die frühe Foundation-Trilogie - Mittelalter der Zukunft
    6. Die Rettung des Imperiums - Hari Seldom, zukünftige Hauptfigur, entwickelt die Psychohistorik
    7. Das foundatiosprojekt - letzter Abschnitt Seldoms Leben in dem er das Foundation-Projekt gründet
    8. Die Foundation-Triologie - Die Geschichte der Foundation
    9. Die Suche nach der Erde - Suche nach der Erde in einer Zeit, wo die meisten Planeten der Barberei verfallen sind. Heutiger Technikstand.
    10. Die Rückkehr zur Erde - Die Suche geht weiter und die Erde wird gefunden. Die Suchenden treffen Daniel, der die gesamte Menscheitsgeschichte durchweg versucht hat, der Menschheit nützlich zu sein.


    Ich will noch hier erklären, was es mit R. Daneel Olivaw auf sich hat. Er ist der erste und letzte humanoide Roboter und versucht die menschliche Geschichte positiv zu beeinflussen. Er taucht in allen Bänden auf.

  • Habe diesen Zyklus auch zuhause stehen, aber irgendwie noch nicht begonnen ihn zu lesen, denn einzig der Band "Das Foundation-Projekt" fehlt mir, der ist aber fast nicht mehr erhältlich, und wenn dann um sehr viel Geld. Aber werde dennoch bald "Die Foundation-Trilogie" lesen, denn neben "Dune" und "2001" sowie "Der ewige Krieg" das bedeutenste Werk der SF.

Anzeige