Altes Buch mit Alterserscheinungen

Anzeige

  • Hallo liebe Forenmitglieder,


    ich habe im März auf dem Flohmarkt ein 100 Jahre altes Buch gekauft, welches auf den ersten Blick, dem Alter entsprechend, in einem guten Zustand war. Danach ist es erst einmal in das Bücherregal gewandert.


    Als ich es heute zur Hand genommen habe, sind mir am Bucheinband ein paar Stellen aufgefallen, die wie Schimmel aussehen könnten. (siehe Anhang)


    Könnt ihr mir sagen, was das genau für Alterserscheinungen sind und ob man selbst etwas dagegen tun kann? Und am wichtigsten: Ist das auf meine anderen Bücher übertragbar? ;-)


    Für den Fall, dass es sich hier um Schimmel handelt, würde ich vorgehen wie hier beschrieben: Buecher mit Schimmelbefall


    Vielen Dank für eure Hilfe!
    lg

  • Könnt ihr mir sagen, was das genau für Alterserscheinungen sind und ob man selbst etwas dagegen tun kann? Und am wichtigsten: Ist das auf meine anderen Bücher übertragbar? ;-)

    ich bin nicht sicher, aber zur Vorsicht würde ich das Buch erst einmal von den anderen separieren. Könnte Schimmel sein, könnte aber auch nicht. Der Fleck ist also erst später aufgetaucht?

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: Benjamin Myers - Offene See

    :study: Neil MacGregor - Shakespeares ruhelose Welt


  • ich bin nicht sicher, aber zur Vorsicht würde ich das Buch erst einmal von den anderen separieren. Könnte Schimmel sein, könnte aber auch nicht. Der Fleck ist also erst später aufgetaucht?


    Danke für deine Antwort. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass der schon vor dem Kauf da war. Ich habe das Buch sehr wenig beachtet seit dem Kauf. ;-)

  • aber ich denke, dass der schon vor dem Kauf da war. Ich habe das Buch sehr wenig beachtet seit dem Kauf. ;-)

    dann leg es mal von den anderen Bücher weg und beobachte es eine Zeit lang, ob sich da am Einband etwas verändert oder nicht. Das wäre zumindest das, was ich tun würde :wink:

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: Benjamin Myers - Offene See

    :study: Neil MacGregor - Shakespeares ruhelose Welt


  • Ich würde in den gelben Seiten in meiner Region nach einem Buchbinder suchen. Vielleicht hast Du Glück und findest so ein seltenes Exemplar. Oder hast Du eine Bibliothek irgendwo in der Nähe?
    Das Buch müsste in die Hände eines Fachmanns, Ferndiagnosen aufgrund eines Fotos können nur Vermutungen sein. :(

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Oder hast Du eine Bibliothek irgendwo in der Nähe?

    Das wäre auch mein Vorschlag.


    Für mich sieht es auch aus wie Schimmel. Man könnte das Buch gefriertrocknen (Wasser geht vom gefrorenen in den gasförmigen Zustand über; im Vakuum entweicht das Eis, ohne zu tauen; danach wieder normalen Luftdruck herstellen und Temperatur wieder auf +20° erhöhen).
    Ich habe das jetzt so aus meinen Schulunterlagen abgeschrieben, selbst ausprobiert habe ich es noch nie, kenne es also nur aus der Theorie.
    Also ja, ich würde zuerst in einer Bib nachfragen, ob die weiterhelfen können, falls nicht, kannst du es immer noch selber ausprobieren, wenn du das möchtest.

  • Das wäre auch mein Vorschlag.
    Für mich sieht es auch aus wie Schimmel. Man könnte das Buch gefriertrocknen (Wasser geht vom gefrorenen in den gasförmigen Zustand über; im Vakuum entweicht das Eis, ohne zu tauen; danach wieder normalen Luftdruck herstellen und Temperatur wieder auf +20° erhöhen).
    Ich habe das jetzt so aus meinen Schulunterlagen abgeschrieben, selbst ausprobiert habe ich es noch nie, kenne es also nur aus der Theorie.
    Also ja, ich würde zuerst in einer Bib nachfragen, ob die weiterhelfen können, falls nicht, kannst du es immer noch selber ausprobieren, wenn du das möchtest.

    Damit kann ich dienen. Ich habe den Kältetrick ausprobiert. Allerdings waren das einfache Wasserflecken, weil das Buch in den Regen gekommen ist. Ich habe das Buch in Küchenrollen-Papier eingewickelt in eine Plastiktüte gepackt und eine Nacht ins Gefrierfach getan. Am nächsten Morgen dann herausgenommen und nochmal zwischen den Seiten Küchenrollen-Papier gelegt. Das hat gut geklappt. Man sieht zwar einige dunklere Stellen aber das Papier ist nicht gewellt und lässt sich ganz normal biegen und blättern. Aber, das Buch war vorher beschädigt durch Starkregen, der den Rucksack durchgeweicht hat, in dem es gelegen hatte. Es ist mir also nicht in die Badewanne gefallen und Schimmel war das auch nicht. Gehe damit zur nächsten größeren Bibliothek (also Stadtbibliothek oder Universitätsbibliothek, wenn ihr eine habt) oder frag mal bei einem antiquariat (aber keines dieser Ramsch-Antiquariate) nach einem Buchbinder, der da mal drüberschauen kann. Die haben doch bestimmt Kontakte.

Anzeige