Bücherwichteln im BücherTreff

Sarah Marie Keller - Eine weiße Glut

Eine weiße Glut

4.5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 3 der

Verlag: Independently published

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 271

ISBN: 9781794279209

Termin: Januar 2019

Anzeige

  • Erster Satz
    In dieser Nacht erfüllte sich die letzte Prophezeiung.


    Zusammenfassung
    Im Abschlußband der Trilogie lernen wir den Namensgeber der Prophezeiung, Dalan, kennen. Zur Erinnerung: Dalan war ein großer Magier, seinem Können war es zu verdanken, dass der erste Weltenbrand beendet wurde. Dalans Prophezeiung besagt, dass es dereinst einen zweiten Weltenbrand geben wird - und dann wird Dalan wiederkommen, um
    den Städtebauern beizustehen.
    Der Orden der Schenra-Vey, der sich in den ewigen Winter zurückgezogen hat, hat kurz vor Dalans Tod dessen Erinnerungen in eine magische Maschine eingespeist. Seither wird jedes Neugeborene geprüft, ob es ein geeignetes Gefäß für Dalan sein könnte. Seit 300 Jahren war Noa das erste Kind, das positiv getestet wurde. Noa sollte Dylans Erinnerungen übernehmen - doch das würde, vermutlich, bedeuten, dass Noa selbst dabei vergehen würde. Deshalb war Noa vor dem Orden geflüchtet ...


    Doch nun, da der zweite Weltenbrand tatsächlich ausgebrochen ist, entschließt sich Noa, zurückzukehren und sich zu opfern, damit der Krieg beendet werden kann. Taya begleitet ihn.


    Als Dalans Erinnerung auf Noa übertragen werden, sind die Schenra-Vey zunächst glücklich. Doch Dalan ist ziemlich wütend: Er selber hat weder diese Prophezeiung ausgesprochen, noch wollte er, dass er auf diese Weise unsterblich gemacht wird. Er war auch gar nicht derjenige, für den ihn die Schenra-Vey hielten, die Städtebauer hatten ihn nie interessiert, er wollte einfach nur den Krieg beenden und zu seiner Familie zurückkehren.


    Und noch etwas kommt ans Licht: Die Schenra-Vey selbst haben den zweiten Weltenbrand angezettelt, damit sich die Prophezeiung erfüllt und Noa zurückkommt. Und nun ist die Büchse der Pandora geöffnet.


    Persönlicher Eindruck
    Die Erzählung geht da weiter, wo Band 2 aufgehört hat. Wir begleiten den tapferen Noa, der zurückkehrt, um ein Schicksal anzunehmen, dass er nie wollte. Die wahre Enthüllung über Dalans Prophezeiung sind ein ziemlicher Hammer. Das die Schenra-Vey hinter dem ganzen Kriegsgetreibe stecken, wusste man schon in Band 2, aber dass der ganze Wahnsinn zudem noch auf einer großen Lüge basiert, das setzt diesem irrwitzigen, verdrehten Glauben die Krone auf.


    "Wie weitermachen", das ist die zentrale Frage, die über diesem Buch schwebt. An der Grenze zur Vernichtung die Elfen. In seinem Selbstverständnis als Sturmklinge getroffen, Gairan. Dabei, sich selber
    zu opfern, Noa. Wiedergeboren für eine Prophezeiung, die er nie selber getroffen hat, Dalan. Und auch Taya, die mit einem großen Verlust fertig werden muss. Man könnte an der Situation verzweifeln, doch unsere Protagonisten suchen tapfer neue Wege. Dieses Aufsuchen neuer Wege fand ich sehr inspirierend.


    Schade fand ich, dass der Besuch im Land der Orks so recht kurz war.


    Die Entscheidungsschlacht dann war atemberaubend beschrieben, ich konnte kaum das Buch aus der Hand legen.


    http://buchvogel.blogspot.de/2…alans-prophezeiung-3.html
    Am Ende greift die Autorin den Prolog von Band 1 auf, Uruk hat seiner Enkelin die Geschichte fertig erzählt und berichtet über das weitere Schicksal der Protagonisten. Die Geschichte läuft eigentlich auf drei Zeitebenen: die Zeit des ersten Weltenbrandes als Ausgangspunkt. Die Zeit des zweiten Weltenbrandes, die Ebene der eigentlichen Geschichte.


    Lesen oder nicht?


    Der Abschluß dieser tollen Trilogie ist natürlich ein Muss. Die gesamte Trilogie ist das richtige für Fantasy-Fans, für Fans von Elfen und Magiern und von Lesern, die das persönliche Reifen der Protagonisten und Tapferkeit im Angesicht schlimmer Zustände sowie Abenteuer schätzen. Und dann blicken wir aber durch Uruks Augen zurück auf diese Zeit. Also ist alles schon geschehen.


    Diese Rezension ist eine gekürzte Version der Rezension auf meinem Blog

  • @Squirrel Ich hab jetzt vor dem Abschicken auf dieses weiße Quadrat geklickt, aber irgendwie hat sich dadurch nichts verändert. Kannst du vielleicht nochmal für Blöde erklären, was ich machen muss? :)

  • @Squirrel Ich hab jetzt vor dem Abschicken auf dieses weiße Quadrat geklickt, aber irgendwie hat sich dadurch nichts verändert. Kannst du vielleicht nochmal für Blöde erklären, was ich machen muss? :)

    Es geht anders herum: erst auf das Quadrat (dann wechselt auch die Farbe des Feldes) - dann den Text einfügen - dann wieder auf das Quadrat, damit Du siehst, wie der Post aussehen wird - erst dann absenden. Entschuldige, falls ich mich gestern undeutlich ausgedrückt hatte. Deinen Text oben richte ich jetzt ein wenig. :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Die dunkle Seite der Liebe

    :study: Sasa Stanisic - Herkunft


Anzeige