Empfehlungen historische Romane

  • Heute brauche ich mal eure Hilfe, ihr Lieben! O:-)


    Und zwar brauche ich dringend Buchempfehlungen für meine Mutter. Sie ist schon seit einiger Zeit völlig auf dem historischen Lesetrip :) und verlässt sich dabei immer völlig auf meine Empfehlungen. Eingie historische Romane habe ich ja selbst schon gelesen und ihr auch weiterempfohlen, einige Male habe ich so im Büchertreff herumgestöbert, aber langsam gehen mir die Ideen aus. 8-[


    Bisher hat sie gelesen (und hat ihr gefallen): Alles von Rebecca Gablé, die "Fleury-Serie" von Daniel Wolf, ich glaube so ziemlich alles von Sabine Weigand, die Ellenweore Trilogie-Bücher von Katia Fox, die Alsterufer-Saga (hat ihr nicht soooo toll gefallen), die Alienor-Trilogie von Elisabeth Chadwick und von Sabrina Qunaj die Geraldines-Romane. Mehr fällt mir jetzt auf die schnelle nicht ein.


    Ach ja, von Ken Follet diese Säulen der Erde usw. hat sie auch gelesen.



    Gestern habe ich ihr noch Das Spiel der Nachtigall von Tanja Kinkel runtergeladen.


    Sie liest hauptsächlich eBooks aus Platz- und Bequemlichkeitsgründen und sie kann kein Englisch. Außerdem: Je dicker der Wälzer, desto besser :wink: .


    Also bitte um euer historisches Bücherfachwissen :):study: .


    Ich lese gerade


    “Words are pale shadows of forgotten names. As names have power, words have power. Words can light fires in the minds of men. Words can wring tears from the hardest hearts.”
    ― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind

  • "Die Tore des Himmels" von Sabine Weigand hat meiner Mutter sehr gut gefallen.


    Ich fand auch "Die Wachsmalerin" von Sabine Weiß gut, sie erzählt darin die Geschichte der Madame Tussaud.

    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)

  • Wenn Du die Themen aufrufst und auf der rechten Seiten das Feld historisch anklickst, findest Du Romane unterschiedlichster Autoren, Epochen und Themen.

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)



  • Ich kann noch eine Reihe von Sandra Lessmann empfehlen. Band 1 ist "Die Richter des Königs".
    Band 2: Sündentochter
    Band 3: Sündenhof
    Band 4: Narrenkind
    Band 5: Die Winterprinzessin
    Band 6: Das Lied der Seherin (erscheint im Sommer 2017)

  • Vielen Dank für eure bisherigen Vorschläge. Ich werde mir das alles mal ansehen :) . Reihen sind natürlich auch sehr gefragt - da muss ich mir nicht so schnell wieder drum Gedanken machen :wink: .

    Wenn Du die Themen aufrufst und auf der rechten Seiten das Feld historisch anklickst, findest Du Romane unterschiedlichster Autoren, Epochen und Themen.

    Das man da rechts das Genre auswählen kann, ist mir doch bisher glatt noch nie aufgefallen #-o . Danke! Ich habe da auch schon drin gesucht, aber irgendwie nichts so recht nach meiner Vorstellung gefunden. Wahrscheinlich in der Masse einfach übersehen....

    Ich lese gerade


    “Words are pale shadows of forgotten names. As names have power, words have power. Words can light fires in the minds of men. Words can wring tears from the hardest hearts.”
    ― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind

  • vielleicht gefällt ihr ein weniger bekannter Autor Gordian. "Die Frau des Philosophen" fand ich sehr unterhaltsam.

    2020: Bücher: 9/Seiten: 4 163
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Niven, Jennifer - All die verdammt perfekten Tage

    Smith, Betty - Ein Baum wächst in Brooklyn

  • und unbedingt muss ich hier die Frau Philippa Gregory nennen. Sehr unterhaltsame und interessante Romane
    Das ist jetzt ein Einzelroman und die hat auch Reihen veröffentlicht. Sehr gute :thumleft:

    2020: Bücher: 9/Seiten: 4 163
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Niven, Jennifer - All die verdammt perfekten Tage

    Smith, Betty - Ein Baum wächst in Brooklyn

  • das wäre es jetzt der Anfang der Tudor-Reihe. Kann ich wirtlich empfehlen. :thumleft: Gregory schreibt sehr gut.


    Kurzbeschreibung:
    Katharina von Aragón ist erst 14 Jahre alt, als sie den Thronfolger Englands heiraten muss. Sie verlässt ihr Heimatland Spanien, und damit alles, was sie liebt. Am englischen Hof, wo spürbar schroffere Sitten herrschen, sehnt sie sich zurück nach Badekultur und exotischen Früchten, nach luftigen Gewändern und lauen Sommernächten. Katharina wird die erste Frau Heinrichs VIII. Als Erste lernt sie den tyrannischen Herrscher aus nächster Nähe kennen, als Erste leidet sie unter seinen unzähligen Liebschaften, und als Erste erfährt sie, was es bedeutet, ihm keinen Sohn schenken zu können - ein Schicksal, von dem nicht nur ihre Ehe, sondern die Zukunft eines ganzen Landes abhängt

    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)


    2020: Bücher: 9/Seiten: 4 163
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Niven, Jennifer - All die verdammt perfekten Tage

    Smith, Betty - Ein Baum wächst in Brooklyn

  • Wir haben natürlich auch eine eigene Rubrik zu historischen Romanen, nicht ;) 8)

    Das weiß ich doch (und habe ich auch schon des öfteren genutzt), aber es gibt natürlich ziemlich viel Auswahl und ich habe wenig Ahnung von dem Genre.
    Ich denke, wenn unsere Experten hier sehen, was meiner Mama so gefallen hat, komme ich einfach zu konkreteren Vorschlägen, die in die passende Richtung gehen.

    Ich lese gerade


    “Words are pale shadows of forgotten names. As names have power, words have power. Words can light fires in the minds of men. Words can wring tears from the hardest hearts.”
    ― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind

  • die Alsterufer-Saga (hat ihr nicht soooo toll gefallen)

    das spricht für das Beurteilungsvermögen Deiner Mutter :lol::lol::pale: , denn von den in Deinem Post aufgezählten würde ich diese Reihe nicht als Historischen Roman, sondern als 'Frauenroman vor historischer Kulisse' einordnen, während die anderen ins Genre passen. Leider ist hier im BT bei den 'historischen' Rezensionen so mancher Frauen/Liebesroman vor historischer Kulisse reingerutscht, wobei im einen oder anderen Fall die Abgrenzung schwierig ist.


    von den Historischen Romanen, die ich in diesem Jahr gelesen habe, hat mir 'Die Schwabenkinder' am besten gefallen


    Weitere Vorschläge:
    Beinert, Claudia: Die Mutter des Satans (passend zum Lutherjahr)
    Guillou, Jan: Die Brückenbauer (ist eine ganze Serie, ich habe nur den ersten Teil gelesen, der mir sehr gut gefiel; die nächsten Bände stehen auf meiner Leseliste)
    Selinko, Annemarie: Désirée (war schon ein guter historischer Roman, als es das Genre noch gar nicht gab :wink: , aber vielleicht hat Deine Mutter ihn schon in ihrer Jugend gelesen)
    Pötzsch, Oliver: Die Burg der Könige
    Durst-Benning, Petra: Antonias Wille
    Niehaus, Ursula: Die Seidenweberin
    Gordon, Noah: Der Katalane, der Medicus


    Von den genannten Autoren gibt es bei Gefallen noch weitere historische Romane
    Edit: Sämtliche der von mir hier vorgestellten Bücher gibt es als ebook!

    Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte (Victor Hugo).