Thomas Franke - Das Tagebuch

  • Buchdetails

    Titel: Das Tagebuch


    Verlag: Gerth Medien

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 544

    ISBN: 9783961220540

    Termin: Januar 2013

  • Bewertung

    5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Das Tagebuch"

    Bei Grabungen in Frankreich macht der Archäologe Leon Weber eine erstaunliche Entdeckung: Er stößt auf das Tagebuch einer Adeligen aus der Zeit der Französischen Revolution, die auf ihre Hinrichtung wartet. Irritiert stellt er fest, dass dieses Tagebuch ein Eigenleben zu führen scheint: Es verschwindet immer wieder - um dann mit neuem Inhalt aufzutauchen ... Nach seinem erfolgreichen Debüt 'Das Haus der Geschichten' legt Thomas Franke erneut einen vielschichtigen Roman vor. Zum einen geht es um die tiefe Auseinandersetzung mit den großen Glaubensfragen. Doch zugleich entspinnt sich ein atemberaubender Handlungsstrang mit zwei Menschen aus verschiedenen Zeitaltern.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Hallo


    Inhalt
    Der Archäologe Leon Weber sucht in Frankreich eigentlich nach Überresten des sagenumwobenen König Artus, findet zunächst aber nur das Tagebuch von Angélique de Vantes, einer Adeligen aus der Zeit der französischen Revolution. Er beginnt darin zu lesen, doch am nächsten Tag ist es verschwunden und niemand will es gesehen haben. Kurz darauf taucht das Buch wieder auf, es ist aber in einem anderen Zustand als zuvor und Leon entdeckt auch neue Einträge. Er fühlt sich hintergangen und schreibt selbst etwas in das Tagebuch, welches wieder verschwindet und wieder auftaucht, wieder mit neuen Einträgen. Führt Leon tatsächlich ein Gespräch mit einer Frau, die schon lange tot ist? Oder spielt ihm jemand einen Streich? Erschwerend kommen noch einige andere mysteriösen Ereignisse auf der Ausgrabungsstätte und Probleme mit den Dorfbewohnern hinzu. Nur mit einem Bauern aus der Nähe führt Leon einige tiefe Gespräche über Gott und die Welt, doch wem kann Leon überhaupt noch trauen?


    Mein Fazit
    Dieser Roman ist unglaublich spannend und die Spannung steigert sich über die ganze Geschichte, bis man sich wirklich eine Auflösung wünscht.
    Und obwohl es auch um Glaubensfragen geht, ist das Buch eben nicht "nur" christlich, vielmehr werden wichtige Fragen gestellt und der Leser dazu angeregt, die eigenen Ansichten zu überdenken.



    Liebe Grüße,
    die Brillenschlange

    "Märchen schreibt die Zeit..." - Madame Pottine ("Die Schöne und das Biest")


    Buchstaben sind eine tolle Sache, man kombiniert ein paar und schon hat man ein Wort, aus Worten kann man Sätze bilden und aus Sätzen ganze Geschichten...

  • vielmehr werden wichtige Fragen gestellt und der Leser dazu angeregt, die eigenen Ansichten zu überdenken.

    Welche denn zum Beispiel?
    Und ist das Buch wirklich bei rein bei Fantasy einzuordnen oder enthält es auch historische Elemente?

    Gelesen in 2021: 15 - Gehört in 2021: 9 - SUB: 494


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Hallo Hirilvorgul


    Ich würde das Buch nicht rein bei Fantasy einordnen, aber die anderen Kategorien haben noch weniger gepasst :wink:
    Es gibt zwei Erzählstränge, einmal den in der heutigen Zeit spielenden über den Archäologen Leon und dann Teile aus der Geschichte von Angélique (also historisch), die durch die Tagebucheinträge (hier kommt das Fantasy-Element ins Spiel) verbunden werden.


    Welche denn zum Beispiel?

    Die größte Frage ist glaube ich: Gibt es Gott und wenn ja, wieso lässt er Leid zu?
    Diese und ähnliche Fragen tauchen immer wieder auf, sie sind einfach Teil der Geschichte, ohne aufdringlich zu sein und ohne, dass der Autor meint die Fragen endgültig und für jeden klären zu müssen.



    PS: Wenn du mehr Fantasy und Spannung möchtest, könnte dir "Thomas Franke - Der Spiegel des Schöpfers" gefallen.

    "Märchen schreibt die Zeit..." - Madame Pottine ("Die Schöne und das Biest")


    Buchstaben sind eine tolle Sache, man kombiniert ein paar und schon hat man ein Wort, aus Worten kann man Sätze bilden und aus Sätzen ganze Geschichten...

  • Danke @Brillenschlange , das bringt doch schon ein bisschen mehr Licht ins Dunkel :wink: Könnte vielleicht was für mich sein. Nun habe ich noch eine Frage: nachdem bei der Buchbeschreibung oben (also den bibliografischen Angaben von amazon) der Illustrator extra genannt wird: ist das Buch illustriert?

    Gelesen in 2021: 15 - Gehört in 2021: 9 - SUB: 494


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Hallo :)



    Dabei geht es vermutlich nur um die Gestaltung des Einbands bzw. Schutzumschlags, im Buch selbst sind (soweit ich mich erinnere) ich keine Illustrationen.


    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)
    Und ich würde mich über deine Meinung freuen, falls du das Buch wirklich liest :wink:



    Liebe Grüße :winken:

    "Märchen schreibt die Zeit..." - Madame Pottine ("Die Schöne und das Biest")


    Buchstaben sind eine tolle Sache, man kombiniert ein paar und schon hat man ein Wort, aus Worten kann man Sätze bilden und aus Sätzen ganze Geschichten...

Anzeige