Hans-Dieter Döpmann - Kirche in Bulgarien

Anzeige

  • Hans-Dieter Döpmann: Kirche in Bulgarien von den Anfängen bis zur Gegenwart; Biblion Verlag München 2006; 154 Seiten; ISBN: 3-93233190-7


    Bulgarien ist ein Land im Südosten Europas. Das Christentum ist dort seit frühester Zeit vertreten. Doch es gibt nicht nur die bulgarisch-orthodoxe Kirche. Sie ist zwar zahlenmäßig und historisch die bedeutsamste christliche Glaubensgemeinschaft; aber auch Richtung wie die römisch-katholische Kirchen, Methodisten, Pfingstler; Baptisten oder die Adventisten sind im modernen Bulgarien angekommen.


    Das vorliegende Buch ist nicht so sehr eine Beschreibung der Bulgarischen Orthodoxie. Wer nähere Informationen darüber sucht, wird zu anderer Literatur greifen müssen. Das hier vorliegende Buch beschreibt in allgemeiner Form (und daher auch allgemeinverständlich) die Kirchengeschichte des Balkanstaates. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf dem 19. und 20. Jahrhundert - was angesichts der Bedrohungslage durch den Kommunismus auch nachvollziehbar erscheint.


    Leider liegt hier ein reine Bleiwüste vor - es fehlen also jegliche Bilder. Dies ist schon ein wenig bedauerlich. Viele Theologen und Kirchenvertreter Bulgariens dürften bei uns in Deutschland völlig unbekannt sein. Sie mit einem Bild (und sei es nur in schwarzweiß) vorzustellen hätte den Informationsgehalt schon deutlich erhöht.


    Dies ist die Neue Folge - Band 11 der Bulgarischen Bibliothek und gleichzeitig ein Band der Reihe 1 der Schriften der Deutsch-Bulgarischen Gesellschaft zur Förderung der Beziehungen zwischen Deutschland und Bulgarien.


    Döpmann wurde 1929 in Bad Frankenhausen geboren. Er hat nicht nur als Professor für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität in Berlin gearbeitet. Gleichzeitig ist er auch an vielen Stellen ehrenamtlich tätig, z. B. dem Wissenschaftlichen Beirat der Südosteuropa-Gesellschaft, Wissenschaftlicher Beirat am Institut für vergleichende Staat-Kirche-Forschung, Mitglied im Facharbeitskreis Orthodoxie der Evangelischen Kirche in Deutschland, der Evangelischen Forschungsakademie und der Societas oecumenia. Hier ist also ein ausgewiesener Fachmann als Buchautor aktiv. Ob das Interesse an einem vermeintlich abseitigen Thema von dem beruflichen Interese herrührt?

Anzeige