Liv Jansen - Oma wird erwachsen

  • Buchdetails

    Titel: Oma wird erwachsen


    Verlag: Mira Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 304

    ISBN: 9783956496578

    Termin: März 2017

  • Bewertung

    2.8 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Oma wird erwachsen"

    Für ein Burn-out hat Oma echt keine Zeit! Häkelkreis, Kirchenchor, Kaffeekränzchen mit den Nachbarinnen, dann noch die Tiere versorgen – Oma Edith ist ausgebrannt! Enkelin Isabell eilt ihr gemeinsam mit ihrem besten Freund, Kosmetiker Kalle, zur Hilfe. Oma muss dringend lernen, auch mal Nein zu sagen! Bald schmeißen Isabell und Kalle nicht nur im Alleingang den idyllischen Resthof an der Ostsee, sondern entwickeln auch eine höchst lukrative Antistress-Therapie für überarbeitete Großstädter. Der kleine Ort lebt richtig auf – doch ein hinterhältiger Grundstücksmakler versucht mit allen fiesen Tricks, sich Omas Hof unter den Nagel zu reißen … Ein herrlich amüsanter Roman über eine unbeugsame Großmutter, eine eigenwillige Dorfgemeinschaft und eine Stadtpflanze, die ausgerechnet auf dem platten Land ihre große Liebe findet … „Die warmherzige Geschichte über das Landleben mit der leicht schrulligen Protagonistin ist eine frische Lektüre, perfekt für den Sommer.“ Fränkischen Nachrichten
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Isabell lebt in Hamburg und hasst ihren Job als Assistentin eines unerträglichen Filmproduzenten. Sie lebt Tür an Tür mit Kalle, einem schwulen Bauarbeiter, der nun als Kosmetiker arbeitet und seine Kunden durch sein loses Mundwerk stets in die Flucht schlägt. So ist es kein Wunder, dass erst Kalle sowohl Wohnung als auch Kosmetikstudio verlieren soll. Als Isabells Chef ihr zuvor kommt und ihr die Kündigung präsentiert, um sie durch eine aufgetakelte Blondine auszutauschen, packt Isabell ihre Sachen und Kalle in den Wagen und düst ab an die Ostsee, wo ihre Oma Edith in einem kleinen Kaff namens Seestein allein auf einem Hof mit Tieren lebt und gerade Burn-Out diagnostiziert bekommen hat. Kein Wunder, denn Edith ist für alle im Dorf immer einsatzbereit und wird dementsprechend von den Bewohnern ausgenutzt sei es als Bedienung in der Gaststätte oder als Aushilfe in der Bäckerei. Doch damit soll Schluss sein. Kaum haben sich Isabell und Kalle bei Edith eingenistet, lernen sie erst die Hellberg-Brüder kennen, einer Therapeut, der andere Tierarzt und dann geht auch Hulle, der Dorfpolizist bei Oma ein und aus. Um dem Burn-Out ein Ende zu setzen hat Isabell die geniale Idee, auf Ediths Hof Seminare für gestresste Großstädter anzubieten. Kaum ist die Anzeige geschaltet, steht das Telefon nicht mehr still. Dann reisen die ersten buntgemischten Teilnehmer an, und ohne wirklichen Plan beginnt die Gruppe um Edith das Projekt „Burn-Out-Seminar“. Bald ist das ganze Dorf auf den Beinen, was vor allem einer kleinen Männergruppe und einem schmierigen Immobilienhändler nicht gefällt. Ob das gutgehen kann???


    Liv Jansen hat mit ihrem Buch „Oma wird erwachsen“ einen sehr unterhaltsamen und humorigen Roman vorgelegt, der von der ersten bis zur letzten Seite vom Chaos beherrscht wird und eine Lachsalve nach der anderen hervorruft. Der Schreibstil ist flüssig und voller Witz. Er nimmt den Leser mit in ein idyllisches kleines Dorf an der Ostsee, wo abends die Bürgersteige hochgeklappt werden und die älteren Semester ihr Dasein „fristen“. Die Großstadtpflanzen Isabell und Kalle scheinen da erst so gar nicht hineinzupassen, doch sie fühlen sich in der beschaulichen Welt von Oma Edith schnell wohl und lassen ihre Probleme in Hamburg, während sie die Tiere füttern und sich mit Volldampf in das Projekt Seminarangebot werfen. Der Leser ist stummer Beobachter des Chaoshaufens und erlebt so manche Überraschung. Da gibt es ein Geheimnis zu lösen, einen abscheulichen Immobilienhändler abzuhängen, und es liegen sogar Leichen im Keller. Aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz ganz nach dem Motto „Jeder Topf braucht sein Deckelchen“.


    Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und als bunter Haufen in Szene gesetzt. Der Leser hat jede Menge Möglichkeiten, seine Sympathien zu verteilen. Isabell hat nicht nur Pech mit ihrem schrecklichen Chef, sie ist auch von der Männerwelt enttäuscht, lieber isst sie. Aber sie ist ein sehr hilfsbereiter Mensch, die ihre Oma über alles liebt und sie natürlich nicht im Stich lässt. Alles andere ist ihr egal. Kalle ist ein witziger Typ, der nah am Wasser gebaut hat und sich nach der großen Liebe sehnt. Doch mit der Auswahl seiner Partner hat er bisher nur einen Griff ins Klo getan. Doch er ist ein lieber Kerl, der Isabell ein wirklicher Freund ist und auch keine Angst hat, sich die Hände schmutzig zu machen. Oma Edith ist eine Perle, auf die das Dorf im wahrsten Sinne des Wortes nicht verzichten kann, denn sie arbeitet kostenlos und springt immer ein. Oma kann einfach nicht nein sagen. Aber gerade das muss sie lernen. Sie ist allerdings auch eine weise Frau, die hinter die einzelnen Fassaden schaut und manche Lebenshilfe bietet, wenn man ihr genau zuhört. Auch die anderen Protagonisten sind mit ihren ganz eigenen Ecken und Kanten, Sorgen und Nöten wunderbar platziert und geben der Handlung den richtigen Pep.


    „Oma wird erwachsen“ ist ein lustiger und unterhaltsamer Roman, der den Leser in eine wunderbare chaotische dörfliche Welt beamt, aus der man erst wieder auftaucht, wenn das letzte Wort gelesen ist. Eine Leseempfehlung für alle, die gern lachen und sich amüsieren möchten.


    Kurzweilige :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

Anzeige